» über uns

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 21 bis 37 von 37
  1. #21
    Beschäftigter e. LS-Firma
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    594

    Standard

    Hallo Thorsten,

    das kommt davon wenn man sich nicht klar ausdrückt...
    Die Raumgröße ist natürlich nicht Konzeptrelevant.
    Vielmehr ging die Frage dahin, ob deine ScanMo auf die Subwoofer gestellt werden und dadurch eine Schallwandverlängerung entsteht.
    BR-Kanäle zustopfen ist übrigens idR völlig ausreichend, man muss halt messen, was die Lautsprecher dann im Tiefgang machen.
    Passiver Kompaktlautsprecher + Subwoofer 2-Wege aktiv anzusteuern eröffnet ausreichend Eingriffsmöglichkeiten, es muss nicht immer vollaktiv sein.
    Die Mini DSP Produkte sind übrigens vom feinsten, verwende ich auch.

    BG, Peter

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    550

    Standard

    Hallo Thorsten,

    am Einfachsten via Toslink und einem optischen Splitter für wenige Euro.
    Mit dem Plugin kannst Du dann wählen, welchen Kanal (rechts / links) der MiniDSP mono verarbeiten soll, bzw. ob mono oder stereo.

    Viele Grüße

    Thomas

    @Peter: sehe ich genauso.

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    496

    Standard

    Hallo Leute,

    ich hab mir gestern für 488€ die DSM-26LAN bestellt.

    Hauptgrund gegenüber MiniDSP waren die 6 Ausgänge, der potente Wandler und die Software die mir sehr logisch erscheint.
    Daher die Möglichkeit Vollaktivierung 2-Wege+ 2 Subwoofer.
    Negativ halt kein Messdatenimport in die Software und keine FIR Filter.
    Egal, ich habe mit den IIR Filtern sowieso erst mal genug zu tun...
    Endlich, ich hab´ bald eine Aktivweiche zum spielen, Nix löten :-)

    Messkoffer mit ESI-U24Xl, Arta, Mikrofonverstärker und Mikro habe ich.

    zuversichtlich gespannte Grüße,

    Thorsten!
    DAC: Audio-GD NFB-28; Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze, EAR 834 Clone, 2Pi Phono; Preamps: Broskie Aikido 5687; Broskie Aikido 12VAC; Power: Abletec ALC0300-1300, Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; Lautsprecher: DonHighend Italian Stallion; ScaMo15; Subs: 2x Omnes SW12HEX@ 75L BR; Controller: Monacor DSM-26LAN;
    ----------------------------------------------------------

  4. #24
    Aktiv LS Bastler Benutzerbild von Lauscher
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    550

    Standard

    Hallo Thorsten

    herzlichen Glückwunsch. Ich wünsche Dir viel Freude und viele Erkenntnisse mit der DSM.

    Bei Fragen poste gerne hier - evtl kann ich Dir am Anfang etwas unter die Arme greifen.

    Viele Grüße
    Jens

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    665

    Standard

    Zitat Zitat von TriplePower Beitrag anzeigen
    Es geht aktuell lediglich um die Trennung und Ansteuerung der Subwoofer. Die Frontlautsprecher sollen erst mal ihre Passiv-Weichen behalten.

    Budget bis 1000€, gerne weniger
    Auch wenn es nicht gewünscht ist, würde ich die Option der vollen Aktivierung nicht ausser Acht lassenn.

    Z.B. mit einem 3-kanaligen Hypex Fusion Amp 123

    https://www.hypex.nl/product/fusionamp-fa123/154

    2 x 125W (TT + Sub) + 100W (HT) und ein guter DSP dazu (15 Biquads pro Kanal).
    Sehr flexible umfangreiche Anschlüsse

    alles zusamen unter 400€ (also mit 800€ im Budget)

  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    550

    Standard

    Hallo Thorsten,

    Glückwunsch zu Deiner Entscheidung, aktiv ist immer gut.
    Dennoch wundere ich mich ein bißchen.
    Mit 2 x miniDSP 2 x4 HD würdest Du auch 8 Kanäle haben und FIR dazu.
    Die Kosten sind bis auf wenige Euros identisch.

    viele Grüße

    Thomas

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    665

    Standard

    Ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich ein Problem und relevant ist, aber was passiert mit der (Clock-) Synchronisation, wenn man zwei getrennte DSP (wie zwei MiniDSP HD) einfach per optischer Spliter mit dem Signal versorgt?

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    550

    Standard

    Das ist eine interessante Frage. Besteht denn die Möglichkeit, dass die beiden Geräte sich falsch synchronisieren? Das wäre aber dann eine Schwachstelle des Protokolls bzw. Des Taktes oder dessen Rahmen, da beide Geräte über den Splitter exakt gleich angesteuert werden.

    viele Grüße

    Thomas

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    496

    Standard

    Hallo nochmal,

    erst mal vielen Dank für die hilfreichen Meinungen von euch Allen, wieder mal Top dieses Forum!

    Meine verzweifelten Gedankengänge zur Entscheidung zum DSM-26LAN:

    - der MiniDSP hat eh nicht genug Kapazität um im Sub-Bass Bereich per FIR zu entzerren. Das wäre aber halt der interessante Bereich.
    - der MiniDSP 2x4 HD ist vom Gehäuse Erscheinung "China-Spielzeug". Hat klanglich und funktionsmäßig aber 0 zu bedeuten...
    der DSM-26LAN macht als Gerät für mich persönlich den deutlich professionelleren Eindruck.
    - die Software ist beim DSM-26LAN vollständig, wie bei MiniDSP schlüssig aber ohne "PaytoWin" Add-On Gebahren für Software-Funktionen.
    - beim DSM-26LAN kann ich mich bei Problemen an Monacor Deutschland wenden.
    - Zwei Geräte per Splitter zusammenschalten gefällt mir nicht. Zu viel Gelumpe für mich.
    - mit einem DSM-26LAN kann ich Stereo-2Wege + 2 Subwoofer (ich stehe aus Überzeugung auf 2-Wege), wenn ich mehr wollen würde tausche ich gegen DSM-48LAN.

    Kurzum, mein Gefühl ist, dass ich bei Monacor mehr für mein Geld bekomme. Aber wir werden natürlich sehen...

    Gruß Thorsten
    Geändert von TriplePower (13.02.2019 um 19:32 Uhr)
    DAC: Audio-GD NFB-28; Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze, EAR 834 Clone, 2Pi Phono; Preamps: Broskie Aikido 5687; Broskie Aikido 12VAC; Power: Abletec ALC0300-1300, Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; Lautsprecher: DonHighend Italian Stallion; ScaMo15; Subs: 2x Omnes SW12HEX@ 75L BR; Controller: Monacor DSM-26LAN;
    ----------------------------------------------------------

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    496

    Standard

    Leider mal wieder zu früh gefreut.

    Heute ist der DSP angekommen. Letzte Software runtergeladen...

    Windows 10 Laptop:
    Software überhaupt nicht zu installieren.
    C++ 2008 Runtime Redistributable kann nicht installiert werden.
    Anleitung von Monacor, (Treibersignatur deaktivieren) getestet. Bring nix.

    Windows 10 Desktop:
    Software installiert, Keine Fehlermeldung oder ähnliches.
    Aber keine Verbindung über USB. Gerät erscheint nicht in der Software.
    Nach Prüfung Gerätemanager: Treiber ist nicht installiert.

    Etwas lächerlich, wir haben 2019!

    Einpacken und zurück. Fertig. So macht das Hobby Spaß

    Gruß Thorsten
    DAC: Audio-GD NFB-28; Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze, EAR 834 Clone, 2Pi Phono; Preamps: Broskie Aikido 5687; Broskie Aikido 12VAC; Power: Abletec ALC0300-1300, Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; Lautsprecher: DonHighend Italian Stallion; ScaMo15; Subs: 2x Omnes SW12HEX@ 75L BR; Controller: Monacor DSM-26LAN;
    ----------------------------------------------------------

  11. #31
    Aktiv, was sonst
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    318

    Standard

    Hi Thorsten,

    das hier ist das Gerät der Wahl:

    https://www.minidsp.com/products/ope...es/opendrc-da8

    - 8 Kanäle
    - Lautstärkeregelung
    - 4 Presets schaltbar
    - FIR möglich (habe ich allerdings noch nie gebraucht)
    - Völlig problemlose, Mac- und PC-kompatible Software
    - Cinchanschlüsse, keine Adapter nötig
    - WLAN-Adapter zur Fernbedienung via Netzwerk erhältlich

    und, last but not least:

    - sehr ordentlicher Klang!

    VG
    Ludger

  12. #32
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    449

    Standard

    Hallo Thorsten,

    die primäre Schnittstelle für die Softwarecommunication ist TCP/IP also Netzwerk/LAN. Wenn Du die USB Schnittstelle nutzen willst muß Du das am Gerät einstellen. Das geht über den Druckknopf Menü auf dem Frontpanel. Da mal durch die Punkte scrollen. Ich glaube der gesuchte Punkt heißt Communication - dort dann USB auswählen.
    Erst dann wird das Gerät als USB-Gerät erkannt und der Treiber wird geladen.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  13. #33
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    496

    Standard

    Zitat Zitat von Franky Beitrag anzeigen
    Hallo Thorsten,

    die primäre Schnittstelle für die Softwarecommunication ist TCP/IP also Netzwerk/LAN. Wenn Du die USB Schnittstelle nutzen willst muß Du das am Gerät einstellen. Das geht über den Druckknopf Menü auf dem Frontpanel. Da mal durch die Punkte scrollen. Ich glaube der gesuchte Punkt heißt Communication - dort dann USB auswählen.
    Erst dann wird das Gerät als USB-Gerät erkannt und der Treiber wird geladen.

    Hey Frank,

    Danke für den Hinweis. Ich bin von einem Defekt ausgegangen da
    überhaupt kein Gerät erkannt wurde, auch kein "unbekanntes Gerät".

    Gruß Thorsten
    DAC: Audio-GD NFB-28; Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze, EAR 834 Clone, 2Pi Phono; Preamps: Broskie Aikido 5687; Broskie Aikido 12VAC; Power: Abletec ALC0300-1300, Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; Lautsprecher: DonHighend Italian Stallion; ScaMo15; Subs: 2x Omnes SW12HEX@ 75L BR; Controller: Monacor DSM-26LAN;
    ----------------------------------------------------------

  14. #34
    Aktiv LS Bastler Benutzerbild von Lauscher
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    550

    Standard

    Hallo Thorsten,

    schön das Franky Dir schnell den Tipp gegeben hat.

    Ich habe die DSMs über das Netzwerk betrieben.

    Viele Grüße
    Jens

  15. #35
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    496

    Standard

    Zitat Zitat von Lauscher Beitrag anzeigen
    Hallo Thorsten,

    schön das Franky Dir schnell den Tipp gegeben hat.

    Ich habe die DSMs über das Netzwerk betrieben.

    Viele Grüße
    Jens

    Hallo nochmal,

    heute konnte ich am Win10 Desktop per TCP-IP kommunizieren.
    Das muß aber am Win10 Laptop laufen.

    Hier scheitert die Installation der Runtime-Umgebung:

    jp6ljvya.jpg

    juq5auwi.jpg

    was tun?
    DAC: Audio-GD NFB-28; Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze, EAR 834 Clone, 2Pi Phono; Preamps: Broskie Aikido 5687; Broskie Aikido 12VAC; Power: Abletec ALC0300-1300, Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; Lautsprecher: DonHighend Italian Stallion; ScaMo15; Subs: 2x Omnes SW12HEX@ 75L BR; Controller: Monacor DSM-26LAN;
    ----------------------------------------------------------

  16. #36
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.489

    Standard

    Visual C++ direkt von Microsoft installieren? Die 2008er Version, die da versucht wird zu installieren wird wohl mittlerweile nicht mehr unterstützt. Oder einfach mal nachgucken, ob nicht schon eine Variante davon installiert ist? Funktioniert die Software denn?

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  17. #37
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.02.2013
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    496

    Standard

    ...also, nach Neu-Installation von Windows10 konnte ich endlich die Software auf dem Laptop installieren.
    (ich glaube ja an Monacor)

    Davor hatte ich alle installierten Runtimes deinstalliert. Kein Erfolg.
    Ich hatte da auch MS Visual Studio noch drauf, evtl. hat sich da was gebissen.

    Weiche läuft nun über LAN per fester IP-Adresse auf nackigem Windows 10 problemlos per Ethernet.
    Hatte die letzte Software von der Monacor Seite installiert (wie auch vorher).
    USB trotzdem nicht in Gang zu bringen, da ist kein Menüpunkt um das umzustellen.
    Egal, Ethernet läuft.

    Ich habe aber schon meine Hauptlautsprecher bei 80Hz abgekoppelt und den Subwoofer bei 80Hz eingebunden und Musik gehört.
    Der erste Schritt ist getan.
    Macht also nun schon mal soweit doch, was es soll!

    Gruß Thorsten
    Geändert von TriplePower (15.02.2019 um 21:36 Uhr)
    DAC: Audio-GD NFB-28; Phono: Marantz TT-15S1 + Ortofon 2M Bronze, EAR 834 Clone, 2Pi Phono; Preamps: Broskie Aikido 5687; Broskie Aikido 12VAC; Power: Abletec ALC0300-1300, Signal: RaspberryPi3+SqueezeboxServer NAS; Lautsprecher: DonHighend Italian Stallion; ScaMo15; Subs: 2x Omnes SW12HEX@ 75L BR; Controller: Monacor DSM-26LAN;
    ----------------------------------------------------------

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0