» über uns

Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Dicke Backe

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    148

    Standard Dicke Backe

    Hallo,

    wie angedroht mein Thema über den laienhaften Versuch einen (oha doch ganz schön) großen Lautsprecher zu bauen.

    Ja ich hab mich beim Namen von Kalles "Dicke Lippe" inspirieren lassen

    Unter "Dicke Backe" habe ich auch im Netz noch Nichts gefunden - Ok die 2344 Hörnern sind eigentlich die "Dicksten" aber bei denen würde dann der Name "Fette Backe" doch viel besser passen


    Wie ich zu dem Vorhaben gekommen bin kann man in folgenden Thema lesen: https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...sgrad-Sattelit


    Vielen Dank nochmals für Alle die geholfen haben! Danke Kalle und noch ein dickes Danke an Olli (hoschibill) der mir auch bereits einige Fragen geduldig beantwortet hat - Merci


    Ich wurschtel jetzt schon länger an den Lautsprecher rum, bin also nicht mehr wirklich an der Planung sondern bereits an der Ausführung.
    Leider hab ich oft wenig oder keine Zeit für das Hobby daher geht das Ganze eher schleppend von statten.


    So was ich Euch servieren möchte:

    Das Menü:

    "Dicke Backe - PA Zeugs auf drei Wegen".

    Die luftig leichte Vorspreise:

    Frische Celestion CDX1-1747 an freiland gehaltenem JBL 2342 Horn.

    Das verbindende Hauptgericht:

    Stramme Celestion TF1225 im "gestopftem" geschlossenen Volumen.

    Der deftige Abschluss:

    Schwere A&D Audio SCB15G800 auf "geöffneter Kiste" verfeinert mit kleinen Resonatoren.

    Zu jedem Gang servieren wir folgende Beilagen:

    Dünn geschnittener indischer Apfel mit Glasur
    Kerniger Aufstrich aus frisch gemixten Beton




    Man muss das Ganze nur gut verkaufen... kühles Blondes mit Pommes rot/weiß und dicker Currywurst hört sich da halt weniger gut an
    Vielleicht wird das ganze am Ende aber auch ein versalzener Eintopf den man nicht runterwürgen möchte.

    Lesen ist anstrengend (schreiben noch mehr...) anbei Bilder die hoffentlich die meisten Fragen erklären sollten.

    Jetzt aber schon einmal eine teuer erkaufte Erkenntnis - das (Auf-) Teilen der Gehäuse in Vorder-/Rückteil war vermutlich ein großer Fehler -> ungenaue Maße nach dem Leimen und dreifach Arbeit...
    Gut vielleicht bin ich nacher beim spachtel des Beton Zeugs doch wieder froh darüber - wobei ich bei den Tiefton Gehäuse so oder so ins Schwitzen kommen werde

    Gestern Abend nochmal lackiert... man das artet wirklicher in Arbeit aus, nicht vergleichbar mit einer schmalen Standbox oder gar einem Regallautsprecher


    Chassis:

    k-20190206_080610_resized.jpg

    Lautsprecher Plan:

    DickeBacke1.jpg

    Gehäuseplan TMT Abteil:

    Mittelton Gehäuse Teile.jpg

    Plan TT Gehäuse:

    Tiefton Gehäuse Teile.jpg


    TMT Simu:

    TMT_Simu1.jpg

    TT Simu:

    TT_Simu1.jpg

    Geplanter "Gerätepark":

    Gerätepark1.jpg

    Übersicht über den Raum:

    Wozi1.jpg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    148

    Standard

    Anbei Bilder vom bisherigen Wursteln.

    Ein großer Haufen Multiplex Bretter:

    k-20181224_142049_1549364405712_resized.jpg

    Streben und Überreste:

    k-20181225_112501_1549364520312_resized.jpg k-20181224_131152_1549364402719_resized.jpg

    Wie schrieb Olli so schön ".. Orgelpfeiffen..."

    k-20181230_154138_1549364591481_resized.jpg

    Muttern und Magnete:

    k-20181224_205752_1549364515499_resized.jpg k-20181230_135057_1549364588949_resized.jpg k-20181225_112313_1549364517616_resized.jpg

    Streben:

    k-20190120_163652_1549364707447_resized.jpg k-20190120_195932_1549364713237_resized.jpg

    Furnierarbeiten (beim Lackieren zeigten sich leider hier und da kleine Dellen...):

    k-20190105_165227_1549364593624_resized.jpg k-20190106_115105_1549364596554_resized.jpg k-20190106_115133_1549364601966_resized.jpg k-20190112_200738_1549364699592_resized.jpg k-20190119_152127_1549364701819_resized.jpg


    TT Gehäuse (wegen Ungenauigkeiten und einem Fehler von mir mußte ich mit einem Montagekleber kleben):


    k-20190120_195919_1549364710438_resized.jpg k-20190202_120102_1549364715680_resized.jpg

    TMT Gehäuse - Bitumen (4mm) und HDF (3,2mm):

    k-20190120_160134_1549364705693_resized.jpg

    Mit bestialisch stinkendem Pattex Gel Compackt verklebt - gute Maske ist da Pflicht.

    Aktuell lackiere ich die Furnier Teile fertig. Die TMT Gehäuse sind noch nicht verleimt - ich werde die Vorderteile zuerst spachteln und erst am Schluß verleimen.
    Die Hornhalter sind ebenfalls noch zu machen, die sollen später dann auch teilweise gespachtelt werden.

    Die Sache mit der Hornöffnung ist auch noch offen und die Überlegung sie zu lackieren (matt schwarz) steht auch noch im Raum. Denke mal das wird aber erst ganz am Schluß ein Thema.

    Grüße
    Simon

  3. #3
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.907

    Standard

    Hallo Simon,
    klasse Dokumentation, brutaler Materialeinsatz und unendlich viel Arbeit, au Backe.
    Das wird bestimmt ne klasse Sache und du wirst bestimmt mit sattem Sound belohnt.
    Ich bin sehr gespannt.
    Und natürlich wie immer der Weg ist das Ziel.
    Sturm auf dem Bodensee hat plötzlich ganz andere Ursachen.
    Gruß Kalle

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von nical
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    810

    Standard

    OIDA!
    real diy-porn.
    gruß reinhard

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2015
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    44

    Standard

    Hallo Simon,

    Zitat Zitat von SimonSambuca Beitrag anzeigen
    Unter "Dicke Backe" habe ich auch im Netz noch Nichts gefunden - Ok die 2344 Hörnern sind eigentlich die "Dicksten" aber bei denen würde dann der Name "Fette Backe" doch viel besser passen
    Ein tolles Konzept hast Du da erstellt. Bei den "dicksten Backen" möchte ich Dich jedoch auf die JBL2360 aufmerksam machen. Das geht dann auch mit TAD-Treibern als Zweiwegesystem.

    Gruß, Götz

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    148

    Standard







    Ok es gibt also noch eine "Monster Backe"!
    Ja die würden bei mir dann endgültig die beiden Fenster "verdunkeln"

    Danke für die lieben Antworten

    Hab auch ein "Deckensegel" aushandeln können - der Optik wegen werden es 6 Platten Basotect:
    https://www.session.de/KLANG-ACOUSTI...-mm-Weiss.html
    Grüße
    Simon

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.03.2010
    Ort
    Birkenau
    Beiträge
    389

    Standard

    Zitat Zitat von nical Beitrag anzeigen
    OIDA!
    real diy-porn.
    gruß reinhard
    https://www.youtube.com/watch?v=iuXR53ex4iI Oida! Immer wieder gut

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von nical
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    810

    Standard

    ja, danke.
    schon lange her, dass ichs gesehen hab.
    gruß reinhard

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    148

    Standard

    Hi,

    ja die Dame im Video mach das wirklich super

    So am Wochenende wieder weiter gebastelt.

    Ich hab mit den Abdeckungen angefangen - zwei Stück Flachstahl schön gebogen und Verbindugsstücke gerichtet. Ein Bild aus dem Prozess:

    k-20190209_102323_1549873264711_resized.jpg

    Sah soweit Alles gut aus und ich war kurz vor dem Verkleben bis mir eine Sache eingefallen ist: hmm warte mal da kommt ja noch eine dicke Schicht drauf...
    Dünnen Karton geholt und untergelegt um die Betonschicht zu simulieren -> GRRRRR

    Pustekuchen - es funktioniert nicht so wie gedacht! Sobald Abstand zwischen Metall und Magnet vorhanden ist war es das... zu wenig bzw. keine Haltekraft mehr.
    Da hab ich wohl einen riesen Planungsfehler gemacht. Wenn schon Magnete dann möchte ich die überhaupt nicht sehen - und selbst wenn ich da nur ein 1mm Furnier Bogen dazwischen lege wird es schon kritisch.
    Die kleinen Magnete an sich sind aber eigentlich wirklich stark.

    Hab mir recht lange Gedanken gemacht und hab mich am Ende dafür entschieden als Notlösung eine Abdeckungen aus Holz zu machen. Zumindest der Stoff lässt sich so am Ende besser befestigen.
    Löcher bzw. Buchsen für Dübel sind dann halt sichtbar - wobei die nächsten Jahre die Lautsprecher wohl nicht ohne Abdeckung da stehen werden.

    Hab mich dann über die käuflichen Rahmendübel informiert... Plaste nee, Metall schon besser aber teuer.
    Jetzt wird es doch wieder eine diy Lösung bestehend aus 6mm Edelstahl Stife und einem passenden Edelstahlrohr (vom Messermachen her hab ich noch viel solches Material rumliegen).

    20190209_140707_1549879483141_resized.jpg

    Mit dem Zuschnitt für das Horn hab ich auch angefangen. Bassreflex Rohre eingepasst (Löcher einen Tick zu klein gefrässt...) und nochmal lackiert. Furnier Flächen nochmal angeschliffen und lackiert.

    TT-Abdeckrahmen schon aufgezeichnet - eigentlich schade um das Material... das große innere Stück brauch ich aber für den Hornhalter als doch nicht so viel "Reste".
    Oben drauf das erste Frontbrett für den Hornhalter. Da werde ich noch Seitenwangen drauf leimen und das Ganze am Ende matt schwarz lackieren. Der hintere Teil des Halters soll ebenfalls gespachtelt werden.


    k-20190210_181158_1549873273627_resized.jpg

    Bezüglich Treiber Versatz in der Tiefe eine Frage: wo befindet sich ungefähr der Punkt den man zur Ausrichtung nehmen sollte um die Chassis "zeitrichtig" in der Tiefe zu positionieren?
    Anbei Bilder von den Chassis - das Horn würde ich gerne ~ 1cm über das TMT Gehäuse ragen lassen damit es mit der Abdeckung bündig ist.
    Der TMT ist eingefräst (~7mm) und die Spachtelschicht kommt noch drauf (~3mm) also 1cm Unterschied. Klar das sind Kinderlitzchen... nur so aus Interesse/Neugier!

    k-20190210_103624_1549873270837_resized.jpgk-20190210_103446_1549873267619_resized.jpg

    Nachtrag: Frage: den TMT Korb so lassen oder bekleben? Bitumen oder Alybutyl?
    Geändert von SimonSambuca (11.02.2019 um 12:33 Uhr)
    Grüße
    Simon

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0