» über uns

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 36

Thema: Dicke Backe

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    206

    Standard Dicke Backe

    Hallo,

    wie angedroht mein Thema über den laienhaften Versuch einen (oha doch ganz schön) großen Lautsprecher zu bauen.

    Ja ich hab mich beim Namen von Kalles "Dicke Lippe" inspirieren lassen

    Unter "Dicke Backe" habe ich auch im Netz noch Nichts gefunden - Ok die 2344 Hörnern sind eigentlich die "Dicksten" aber bei denen würde dann der Name "Fette Backe" doch viel besser passen


    Wie ich zu dem Vorhaben gekommen bin kann man in folgenden Thema lesen: https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...sgrad-Sattelit


    Vielen Dank nochmals für Alle die geholfen haben! Danke Kalle und noch ein dickes Danke an Olli (hoschibill) der mir auch bereits einige Fragen geduldig beantwortet hat - Merci


    Ich wurschtel jetzt schon länger an den Lautsprecher rum, bin also nicht mehr wirklich an der Planung sondern bereits an der Ausführung.
    Leider hab ich oft wenig oder keine Zeit für das Hobby daher geht das Ganze eher schleppend von statten.


    So was ich Euch servieren möchte:

    Das Menü:

    "Dicke Backe - PA Zeugs auf drei Wegen".

    Die luftig leichte Vorspreise:

    Frische Celestion CDX1-1747 an freiland gehaltenem JBL 2342 Horn.

    Das verbindende Hauptgericht:

    Stramme Celestion TF1225 im "gestopftem" geschlossenen Volumen.

    Der deftige Abschluss:

    Schwere A&D Audio SCB15G800 auf "geöffneter Kiste" verfeinert mit kleinen Resonatoren.

    Zu jedem Gang servieren wir folgende Beilagen:

    Dünn geschnittener indischer Apfel mit Glasur
    Kerniger Aufstrich aus frisch gemixten Beton




    Man muss das Ganze nur gut verkaufen... kühles Blondes mit Pommes rot/weiß und dicker Currywurst hört sich da halt weniger gut an
    Vielleicht wird das ganze am Ende aber auch ein versalzener Eintopf den man nicht runterwürgen möchte.

    Lesen ist anstrengend (schreiben noch mehr...) anbei Bilder die hoffentlich die meisten Fragen erklären sollten.

    Jetzt aber schon einmal eine teuer erkaufte Erkenntnis - das (Auf-) Teilen der Gehäuse in Vorder-/Rückteil war vermutlich ein großer Fehler -> ungenaue Maße nach dem Leimen und dreifach Arbeit...
    Gut vielleicht bin ich nacher beim spachtel des Beton Zeugs doch wieder froh darüber - wobei ich bei den Tiefton Gehäuse so oder so ins Schwitzen kommen werde

    Gestern Abend nochmal lackiert... man das artet wirklicher in Arbeit aus, nicht vergleichbar mit einer schmalen Standbox oder gar einem Regallautsprecher


    Chassis:

    k-20190206_080610_resized.jpg

    Lautsprecher Plan:

    DickeBacke1.jpg

    Gehäuseplan TMT Abteil:

    Mittelton Gehäuse Teile.jpg

    Plan TT Gehäuse:

    Tiefton Gehäuse Teile.jpg


    TMT Simu:

    TMT_Simu1.jpg

    TT Simu:

    TT_Simu1.jpg

    Geplanter "Gerätepark":

    Gerätepark1.jpg

    Übersicht über den Raum:

    Wozi1.jpg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    206

    Standard

    Anbei Bilder vom bisherigen Wursteln.

    Ein großer Haufen Multiplex Bretter:

    k-20181224_142049_1549364405712_resized.jpg

    Streben und Überreste:

    k-20181225_112501_1549364520312_resized.jpg k-20181224_131152_1549364402719_resized.jpg

    Wie schrieb Olli so schön ".. Orgelpfeiffen..."

    k-20181230_154138_1549364591481_resized.jpg

    Muttern und Magnete:

    k-20181224_205752_1549364515499_resized.jpg k-20181230_135057_1549364588949_resized.jpg k-20181225_112313_1549364517616_resized.jpg

    Streben:

    k-20190120_163652_1549364707447_resized.jpg k-20190120_195932_1549364713237_resized.jpg

    Furnierarbeiten (beim Lackieren zeigten sich leider hier und da kleine Dellen...):

    k-20190105_165227_1549364593624_resized.jpg k-20190106_115105_1549364596554_resized.jpg k-20190106_115133_1549364601966_resized.jpg k-20190112_200738_1549364699592_resized.jpg k-20190119_152127_1549364701819_resized.jpg


    TT Gehäuse (wegen Ungenauigkeiten und einem Fehler von mir mußte ich mit einem Montagekleber kleben):


    k-20190120_195919_1549364710438_resized.jpg k-20190202_120102_1549364715680_resized.jpg

    TMT Gehäuse - Bitumen (4mm) und HDF (3,2mm):

    k-20190120_160134_1549364705693_resized.jpg

    Mit bestialisch stinkendem Pattex Gel Compackt verklebt - gute Maske ist da Pflicht.

    Aktuell lackiere ich die Furnier Teile fertig. Die TMT Gehäuse sind noch nicht verleimt - ich werde die Vorderteile zuerst spachteln und erst am Schluß verleimen.
    Die Hornhalter sind ebenfalls noch zu machen, die sollen später dann auch teilweise gespachtelt werden.

    Die Sache mit der Hornöffnung ist auch noch offen und die Überlegung sie zu lackieren (matt schwarz) steht auch noch im Raum. Denke mal das wird aber erst ganz am Schluß ein Thema.

    Grüße
    Simon

  3. #3
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.089

    Standard

    Hallo Simon,
    klasse Dokumentation, brutaler Materialeinsatz und unendlich viel Arbeit, au Backe.
    Das wird bestimmt ne klasse Sache und du wirst bestimmt mit sattem Sound belohnt.
    Ich bin sehr gespannt.
    Und natürlich wie immer der Weg ist das Ziel.
    Sturm auf dem Bodensee hat plötzlich ganz andere Ursachen.
    Gruß Kalle

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von nical
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    837

    Standard

    OIDA!
    real diy-porn.
    gruß reinhard

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2015
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    45

    Standard

    Hallo Simon,

    Zitat Zitat von SimonSambuca Beitrag anzeigen
    Unter "Dicke Backe" habe ich auch im Netz noch Nichts gefunden - Ok die 2344 Hörnern sind eigentlich die "Dicksten" aber bei denen würde dann der Name "Fette Backe" doch viel besser passen
    Ein tolles Konzept hast Du da erstellt. Bei den "dicksten Backen" möchte ich Dich jedoch auf die JBL2360 aufmerksam machen. Das geht dann auch mit TAD-Treibern als Zweiwegesystem.

    Gruß, Götz

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    206

    Standard







    Ok es gibt also noch eine "Monster Backe"!
    Ja die würden bei mir dann endgültig die beiden Fenster "verdunkeln"

    Danke für die lieben Antworten

    Hab auch ein "Deckensegel" aushandeln können - der Optik wegen werden es 6 Platten Basotect:
    https://www.session.de/KLANG-ACOUSTI...-mm-Weiss.html
    Grüße
    Simon

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.03.2010
    Ort
    Birkenau
    Beiträge
    393

    Standard

    Zitat Zitat von nical Beitrag anzeigen
    OIDA!
    real diy-porn.
    gruß reinhard
    https://www.youtube.com/watch?v=iuXR53ex4iI Oida! Immer wieder gut

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von nical
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    837

    Standard

    ja, danke.
    schon lange her, dass ichs gesehen hab.
    gruß reinhard

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    206

    Standard

    Hi,

    ja die Dame im Video mach das wirklich super

    So am Wochenende wieder weiter gebastelt.

    Ich hab mit den Abdeckungen angefangen - zwei Stück Flachstahl schön gebogen und Verbindugsstücke gerichtet. Ein Bild aus dem Prozess:

    k-20190209_102323_1549873264711_resized.jpg

    Sah soweit Alles gut aus und ich war kurz vor dem Verkleben bis mir eine Sache eingefallen ist: hmm warte mal da kommt ja noch eine dicke Schicht drauf...
    Dünnen Karton geholt und untergelegt um die Betonschicht zu simulieren -> GRRRRR

    Pustekuchen - es funktioniert nicht so wie gedacht! Sobald Abstand zwischen Metall und Magnet vorhanden ist war es das... zu wenig bzw. keine Haltekraft mehr.
    Da hab ich wohl einen riesen Planungsfehler gemacht. Wenn schon Magnete dann möchte ich die überhaupt nicht sehen - und selbst wenn ich da nur ein 1mm Furnier Bogen dazwischen lege wird es schon kritisch.
    Die kleinen Magnete an sich sind aber eigentlich wirklich stark.

    Hab mir recht lange Gedanken gemacht und hab mich am Ende dafür entschieden als Notlösung eine Abdeckungen aus Holz zu machen. Zumindest der Stoff lässt sich so am Ende besser befestigen.
    Löcher bzw. Buchsen für Dübel sind dann halt sichtbar - wobei die nächsten Jahre die Lautsprecher wohl nicht ohne Abdeckung da stehen werden.

    Hab mich dann über die käuflichen Rahmendübel informiert... Plaste nee, Metall schon besser aber teuer.
    Jetzt wird es doch wieder eine diy Lösung bestehend aus 6mm Edelstahl Stife und einem passenden Edelstahlrohr (vom Messermachen her hab ich noch viel solches Material rumliegen).

    20190209_140707_1549879483141_resized.jpg

    Mit dem Zuschnitt für das Horn hab ich auch angefangen. Bassreflex Rohre eingepasst (Löcher einen Tick zu klein gefrässt...) und nochmal lackiert. Furnier Flächen nochmal angeschliffen und lackiert.

    TT-Abdeckrahmen schon aufgezeichnet - eigentlich schade um das Material... das große innere Stück brauch ich aber für den Hornhalter als doch nicht so viel "Reste".
    Oben drauf das erste Frontbrett für den Hornhalter. Da werde ich noch Seitenwangen drauf leimen und das Ganze am Ende matt schwarz lackieren. Der hintere Teil des Halters soll ebenfalls gespachtelt werden.


    k-20190210_181158_1549873273627_resized.jpg

    Bezüglich Treiber Versatz in der Tiefe eine Frage: wo befindet sich ungefähr der Punkt den man zur Ausrichtung nehmen sollte um die Chassis "zeitrichtig" in der Tiefe zu positionieren?
    Anbei Bilder von den Chassis - das Horn würde ich gerne ~ 1cm über das TMT Gehäuse ragen lassen damit es mit der Abdeckung bündig ist.
    Der TMT ist eingefräst (~7mm) und die Spachtelschicht kommt noch drauf (~3mm) also 1cm Unterschied. Klar das sind Kinderlitzchen... nur so aus Interesse/Neugier!

    k-20190210_103624_1549873270837_resized.jpgk-20190210_103446_1549873267619_resized.jpg

    Nachtrag: Frage: den TMT Korb so lassen oder bekleben? Bitumen oder Alybutyl?
    Geändert von SimonSambuca (11.02.2019 um 11:33 Uhr)
    Grüße
    Simon

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    206

    Standard

    Am letzten Wochenende leider wenig Zeit gehabt. Aktuell ist der Hornhalter in der Mache.
    Der vordere Teil bzw. das Brett (16mm MDF) möchte ich matt schwarz lackieren - der hintere Teil (MPX 18mm) soll wenn es klappt auch gespachtelt werden.

    Idee zu diesem Design stammt von diesem Bild das ich zufällig im Netz gefunden habe: https://auctions.c.yimg.jp/images.au...rmj8927180.jpg

    Screenshot_2019-02-16-09-47-21.jpg 20190216_115319_1550754964123_resized.jpg

    Wegen der Frage zum Treiberversatz:

    Fost hat da ein tolles Dokument im Forum gepostet das den Aufbau von Druckkammertreiber zeigt - zufällig drüber gestolpert.
    Ich denke bei den Treiber sollte man grob das Maß bis Ende des Magneten nehmen und bei den anderen Chassis grob bis Anfang des Magneten.
    Vermutlich aber eh unwichtig bzw. ungenau weil die Horn Geometrie auch beachtet werden müßte.

    Deckensegel:

    Das bestellte Basotect ist wohlbehalten angekommen und macht einen guten Eindruck. Hatte Glück da das Zeug bei dem Händler im Abverkauf war - gibts jetzt (in der Dicke) dort nicht mehr.

    Zwecks Befestigung habe ich im Baumarkt 50mm Dämmstoffdübel und Wäscheleinenhaken in weiss besorgt. Als Aufhängung bei Ikea die DIGNITET Teile bestellt.
    Grüße
    Simon

  11. #11
    try and error
    Registriert seit
    05.01.2016
    Ort
    northeast of the southwest
    Beiträge
    157

    Standard

    Lieber Simon,

    Geschichten wie diese sind immer schuld daran, dass man beim Lesen zu der Überzeugung gelangt, wieder ein neues Projekt starten zu müssen.

    Supergeiles Projekt, tolle Doku...lese gespannt mit.

    Grüße
    Thomas

  12. #12
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.089

    Standard

    Bei der Demontage fallen sofort die unmagnetischen VA Schrauben auf.

    Der Metalldeckel ist sehr aufwendig gefertigt und gedämmt. Er presst den Diaphragmaring nicht wie üblich ringförmig sondern mit Stützen an, so daß seitliche Reflexionen erst gar nicht entstehen können.

    Es gibt so Typen, die müssen alles zuerst auseinandernehmen.


    Moin Simon,
    ich würde die Streben von innen mit 5mm Filz bekleben (Pattex), von außen ist Dichtkautschuk, Sanitär oder Karosseriebau, nicht schlecht. Hier habe ich dem BG20 damit die volle Antidröhnung gegeben. Wenn der hinterm Vorhang spielt vermutet jeder einen 12 zöller ... es wirkt. Fixieren und Beruhigen von Anschlussfeld und Leitungen nicht vergessen. Bitumen ist nicht mehr mein Freund.

    Die Membranebenen übereinander zu bekommen müsste bei dir eigentlich nach deinem Plan ziemlich genau hinkommen. 10cm = 8cm + 2cm Überstand. Ähamm, 2344 mit 1747 sind ne feine Kombi.

    Hau rein
    Kalle
    Geändert von Kalle (21.02.2019 um 15:07 Uhr)

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    206

    Standard

    Danke für die lieben Kommentare

    Kalle wegen dem Chassi Tuning muss ich direkt mal nachfragen - der Pattex macht nix wegen den Lösungsmittel? Wobei der ja sehr schnell ablüftet.

    Hab mal kurz geschaut und auch selbstklebenden 6mm Filz gefunden:
    https://www.ebay.de/itm/Filzplatte-A...8jg:rk:43:pf:0

    Wär das auch Etwas?

    So etwas zusätzlich mit Kabelbindern zu sichern ist auch ne gute Idee.

    Beim Kautschuk mußt Du mir nochmal helfen - ich finde da nur dünne Bänder oder Dosen zum streichen noch nix passendes zu deiner Beschreibung bzw. Bild.
    Kannst Du mir da eventuell mehr Infos geben oder hast sogar ein Link auf ein Produkt?

    Alternativ wäre halt Alubutyl, gibts auch in Kleinmengen - Beispiel:
    https://www.ebay.de/itm/Alubutyl-11-...53.m1438.l2649

    oder dicker:
    https://www.ebay.de/itm/DrArtex-KFZ-...2EMe:rk:2:pf:0
    https://www.ebay.de/itm/Silent-Coat-...R0~F:rk:3:pf:0
    Grüße
    Simon

  14. #14
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    28777 Bremen
    Beiträge
    6.540

    Standard

    WOW!!!!

    Was für ein großartiges Projekt. Und wirklich alle Register gezogen. Sandwichgehäuse im Mittelton, Matrixversteifung mit Beton im Bass. Dazu IRRs nach Tonfeile. Bin begeistert. Das Ding muss ich irgendwann mal hören.

    Gruß Olli

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

  15. #15
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.089

    Standard

    Hallo Simon,
    ich habe zuerst hoffnungsvoll Heißkleber genommen, einmal umgedreht und schon wars abgefallen ..... deshalb würde ich auch nix Selbstklebendes nehmen. Pattex ist schnell abgelüftet und hält .... hoffentlich.
    plastic fermit außem Fachhandel oder jedem Baumarkt
    https://www.fermit.de/de/produkte/sa...ic-fermit.html
    oder
    Karosserie-Dichtband Buthyl außem Kfz-Ersatzteilhandel.
    Die Fuge zwischen Korb und Magnet lohnt sich auf jeden Fall gut zuzupacken.
    Alternativ wäre auch Holzleisten mit sikaflex 221 eingeklebt denkbar, habe ich aber noch nicht ausprobiert.

    Wenn du das Chassis am Magnet packst un mit dem Schrouventrekker an den Korbrand schlägst hörst du von Maßnahme zu Maßnahme den Fortschritt. Vielleicht ist das alles für die Katz ... aber der obige BG20 spielt dermaßen staubtrocken.

    Das Aluzeugs ist was für Flächen, würde ich keinesfalls für den Korb nehmen.

    Dann man tau

    Jrooß Kalle

    EDIT
    Ich habe ja jetzt auch jede Menge Basotect zum Dekorieren hier liegen. Dieter hat das Zeugs auch in seinem neuen Hörraum verarbeitet und gute Tipps parat. Lurens
    http://lsv-achenbach.de/
    Hörraum anklicken
    Geändert von Kalle (22.02.2019 um 09:28 Uhr)

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    206

    Standard

    @Olli

    Danke! Wenn es Dich mal in den Süden verschlägt bist du herzlich gerne eingeladen. Falls die Lautsprecher dann doch nix sind ist es zumindest zum schönen Bodensse nur ein Katzensprung.

    Die Glötze durch Deutschland zu gurken möchte ich mir vermutlich nicht antun aber gut man weiß ja nie.


    Die Einladung gilt natürlich auch für alle anderen lieben Kollegen hier


    Danke Kalle für die ausführliche Beschreibung! Ich mach mir jetzt schon so viel Arbeit da kommt es auf so ein "Tuning" auch nicht mehr drauf an. Das Plastic Fermit und Filz werd ich mir bei Gelegenheit mal besorgen, Pattex liegt noch rum.

    Morgen werd ich leider auch keine Zeit haben für die Lautsprecher, stört mich aber nicht da meine liebe Mama 70 wird und nächste Woche hat dann meine Frau Geburtstag

    "Nebenher" läuft auch noch die Wohnungsrenovierung... das Projekt zieht sich also weiter wie Kaugummi

    Gruß
    Simon
    Grüße
    Simon

  17. #17
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.089

    Standard

    Zitat Zitat von SimonSambuca Beitrag anzeigen
    ... das Projekt zieht sich also weiter wie Kaugummi
    Moin Simon,
    Unsinn, positiv denken.
    Es reift!
    Lurens oben Basotect.

    Jrooß Kalle

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    206

    Standard

    Ich wünsche Allen einen guten Wochenstart.

    Wie gesagt leider kaum Zeit gehabt und daher nur ein kleines Update:

    Die Hornhalter habe ich schon unter der Woche weiter bearbeiten und leimen können, am Wochenende habe ich dann angefangen die Frontbretter zu Grundieren/Lackieren:

    k-20190224_130634.jpg k-20190224_173821.jpg

    Die Abdeckungen hatte ich letztes Wochende schon grob ausgesägt, hab jetzt die Bohrlöcher auf die Gehäuse übertragen...

    k-20190224_173556.jpg

    und die Edelstahlhülsen hergestellt welche ich dann noch auch verkleben konnte.
    Per Metallsäge ablängen, die Enden schleifen, ansenken und Grat aussen per Feile entfernen.
    Die Aussenseiten den Hülsen natürlich noch per Feile angekratzt damit der Kleber Kontaktfläche hat (sieht man auf dem Bilder nicht).
    Bin noch am überlegen ob ich die so natur lasse oder doch noch per Edding oder gar Dose auf schwarz trimme.

    k-20190224_182759.jpg k-20190224_184222.jpg
    Grüße
    Simon

  19. #19
    vertont Benutzerbild von schmiddie
    Registriert seit
    20.03.2009
    Ort
    solingen
    Beiträge
    293

    Standard

    nabend zusammen,

    kalle: danke dir für den tipp mit dem plastic fermit

    werde ich im hinterkopf behalten und ggf beim nächsten projekt antesten .......

    wie dick sollte die schicht denn ca sein?

    bester gruß
    -philipp-

  20. #20
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.089

    Standard

    Hallo Philipp,
    ich habe hier keine wissenschaftlichen Untersuchungen gemacht, sondern nur Jahrzehnte vergessenes Schwarmwissen angewendet. Früher waren Alukörbe unerschwinglich und interessante Chassis oft nur mit Blechkorb zu bekommen, dadurch war man sehr erfinderisch. Die billigen öh sehr preiswerten Chassis werden heute noch unverändert so gebaut, siehe BG20 wie auch die einfachen PA-Midbässe.Die breiten Blechstege führen zu direkten Reflektionen, die durch die Papiermembran nach außen dringen. Hier Filz von innen zu verkleben reduziert diese Reflektionen und dämpft Schwingungen im Blechkorb. Die Magneteinheit ist in der Regel mit dem Blechkorb vernietet. Hier kann es durch die Punktkontakte durchaus auch zu unerwünschten Schwingungen führen. Hier kann von außen ein dicker Wulst für Ruhe sorgen und auch die rückwärtige Aerodynamik verbessern, siehe z.B. auf scanspeak relevator, hier sind es Gummiüberzüge.
    Die Anschlussplättchen für die Leitungen sind auch billigste Lösungen, hier tut mechanische Beruhigung auch Not.
    Schwingungen der Anschlussleitungen regen auch die Membran an.
    Das Einkleben des Korbes von hinten auch, nur empfehlenswert bei verschraubten Schallwänden. In wie weit sich die Dicke auf den Streben auswirken weiß ich nicht, schaden tut es definitiv nicht.
    Es gibt natürlich auch moderen hinterlüftete Blechkörbe ... hier muss man natürlich sparsam sein.
    Jrooß Kalle

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0