» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 80 von 82
  1. #61
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.669

    Standard

    ... Abweichung von ca. 3%. Welche Bauteiltoleranz haben die Spulen denn selber?
    Solange man sie nicht aufeinander platziert, sehe zumindest ich da keine gravierenden Probleme.

    Aber btw - gibt es eigentlich einwn Bauplan / eine Stückliste für dieses "Hornkehlchen"?
    Auf dat Dingens hätte ich auch nochmal Lust, einfach als Spaßmacher.

    Edit: : Einschränkung - ... wobei das bei Kernspulen sicher etwas anders aussehen kann.
    Bestätigung bringt weit, Kritik bringt weiter.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  2. #62
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.594

    Standard

    Hallo Matthias,
    ich mache immer vorher Skizzen, den Rest habe ich im Kopf.
    http://www.klangundton.de/forum/viewtopic.php?f=8&t=660
    Aber hier ist war der Bau dokumentiert?
    Die Fotos sind weg. Dann werde ich die Tage hier was dazu schreiben.
    Jrooß Kalle

  3. #63
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.669

    Standard

    ... super, danke Dir schon 'mal !
    Bestätigung bringt weit, Kritik bringt weiter.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  4. #64
    Dilletant
    Registriert seit
    06.12.2015
    Ort
    Lindau (Bodensee)
    Beiträge
    181

    Standard

    ... Abweichung von ca. 3%.
    Klugscheixx-Modus on:
    bis 5,5% nebeneinander, bis 17% übereinander

    ok, Klugscheixx-Modus off.
    Die Spulen kann man ja noch drehen, auch wenn sie schon verlötet sind.
    Besten Gruß, Bernd

  5. #65
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.669

    Standard

    ... Megaklugscheißermodus on

    Nö, bei den, für Ihorns Weichenaufbau relevanten Fällen (Fig. 1-3 von troelsgravesens Seite)
    komme ich auf eine Induktivitätsabweichung bei den 3 Anordnungen von ca. 3,1%.
    Die Toleranz der Spulen selber wird wohl mind. 5% betragen und obendrein - wer das hört ...
    Ich sage ja nicht, das das alles Mumpitz ist, nur wenn die Weichen halt schon so aufgebaut sind,
    ist das Risiko der Induktivitätsabweichung (im Beispiel eben lediglich Fig. 1-3) überschau- bis vernachlässigbar.

    Megaklugscheißermodus off


    Edit - will sagen: ein nochmaliges Nacharbeiten der Weichen lohnt (imo) nicht,
    ein nächstmaliges, vorheriges d'rauf Achten schon ...
    Geändert von Don Key (08.10.2019 um 18:51 Uhr)
    Bestätigung bringt weit, Kritik bringt weiter.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  6. #66
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.594

    Standard Bauanleitung

    Moin,
    wegen einiger Anfragen möchte ich eine rudimentäre Bauanleitung für meine Kombination eines Onkengehäuses mit dem Prinzip einer Hornreflexabstimmung hier einstellen. Eine reine Onkenkonstruktion hätte eine zu kleine Schallöffnungsfläche ergeben, bzw. ellenlange Kanäle für den BG20 erfordert. Bei einem reinen Hornkehlchen wäre die Box bedeutend höher geworden. Durch die Nutzung der inneren Seitenwände gibt es die Kanäle platzmäßig nahezu geschenkt . Beim Bau des Gehäuses bin ich von dem originalen Cheap Trick 230 aus K+T Heft 3/2007 und dessen Gehäuseabstimmung ausgegangen. Das Baumaterial ist je nach Vorliebe oder heimischen Vorrat auswählbar, wichtig ist nur die Dicke der Seitenwände mit 23mm, da sie den Kanalquerschnitt mitbestimmt.

    Materialliste für 2 Boxen:
    Seitenwände 23 mm Birkenmultiplex mit den Maßen 340 x 590 mm natürlich 4 mal ;
    Rückwände beliebiges Material und Dicke 320x590 mm, bei mir 15mm, natürlich 2x ;
    Deckel beliebig, Dicke 15mm, Maße 316x340-Dicke Rückwand, bei mir 316x325, 4x ;
    Schallwand 21 mm, 302x545mm, 2x ;
    Schön gemustertes Kiefernsperrholz 7mm dick, mehrere Platten aus dem Baumarkt je nach Größe, gebraucht werden netto etwa 2,3m²;
    Dachlatte gehobelt ca. 4m;
    Trittschalldämmung auf Holzfaserbasis;
    Noppenschaumstoff, mittlere Dichte, 2 kleinere Platten;
    Schafwolle, Dämmbaumwolle oder Hanf....

    Im Nachhinein habe ich aus optischen Gründen Boden und Deckel ebenfalls mit Kiefernsperrholz beklebt
    Die Fotos sagen mehr als eine schriftliche Bauanleitung.







    Man beginnt mit dem Verleimen der Seitenwände, der Rückwand und den Deckeln.
    Zum Ausarbeiten der Kanäle ist erst einmal etwas Zeichenarbeit auf den Seitenwänden angesagt.
    In der Mitte der Seitenhöhe wird eine Mittellinie eingezeichnet. Nach oben und unten werden jeweils zwei weiter Linien im Abstand von 110mm eingezeichnet. Zur Kontrolle, es verbleiben nach oben und unten jeweils noch 75 mm. In einem Abstand von 295 mm von der Vorderseite wird eine senkrechte Linie gezogen. Jetzt können mit einem 43 mm Lochbohrer jeweils die 5 Bohrungen eingebracht werden. Von den Außenkanten der Bohrungen wird jeweils noch eine kleine Gerade angezeichnet. Hier gehen im Abstand von 285 mm nach vorne die konischen Erweiterungen aus. An der Vorderseite werden von den Mittellinien der Bohrungen jeweils 45 mm nach oben und unten markiert. Die entsprechenden Punkte werden verbunden und die Arbeit mit der Stichsäge kann beginnen. Die Kanäle werden von außen mit den aufgeklebetem 7mm Fichten"Furnier" verschlossen. Ebenfalls mit dem Kiefersperrholz werden die Kanäle nach innen mit einer 260 mm tiefen Platte verschlossen.
    Wer die Optik verbessern will, kann die Holzteile, die die Kanäle bilden, vorher schwarz lackieren. Nachher ist das leider kaum noch möglich :? .
    Jetzt werden die inneren Dachlattenverstärkungen und im 25mm Abstand von voren der Rahmen für die Schallwand eingeklebt. Das Beschichten von innen mit den Trittschallfaserplatten lohnt unbedingt. Jetz werden vorne und hinten innen die Deckel mit kleinen Sperrholzleisten und von außen mit voller Sperrholzabdeckung der Optik und Stabilität wegen ebenfalls mit Sperrholz beklebt. Wer will kann auch die Rückseite so veredeln. Die Maserung des Fichtensperrholzes ist nett und kann nach Wunsch, bei mir OSMO-Wachs farblos, veredelt werden.
    Das Dämmaterial wird in der Mitte der Rückwand und oben und unten reichlich eingebracht. Die Noppenmatte wird u-förmig in Längsrichtung eingelegt. Sie fixiert auch das Dämmmaterial. Die Kanalöffnungen hinten dem Noppenschaumstoff müssen unbedingt frei bleiben.
    Viel Spaß beim Nachbau!



    Irgendwie hat mich Ronalds Goldhörnchen als Klein-PA gereizt...Gehäuse war ja schon vorhanden. Jesses Kombination und Weiche ist eine sehr feine Sache, mehr als goldig.

    Endstand auf Hocker wiedafürgemacht Oddvar (Ikea) mit Gremlin und Zierleiste.

    Die Versuche waren schon ganz nett.
    Der Bass donnert "abgrundtief" nur das Zwerchfell bleibt unbeschäftigt, die Lautstärke geht bei Spaßscheiben blitzschnell auf Konzertniveau....volle Kanne in der Kemenate....ohne das es lästig wird.

    Der Treiber ist nach Anleitung gedämpft, das Horn wurde mit sikaflex221 (PU Autoscheibenkleber und Lösung für viele Zweifelsfälle :mrgreen: außer Holz) und Zutaten noch etwas gedämpft, die Weiche muss noch schwingungsfrei aufgebaut werden. Mit einer Papierdichtung aus dem Sanibereich und der schwarzen Pampe ließ sich auch der Hornhals sehr einfach anpassen. Durch Sandfüllung zwischen dem Daytonhorn und des zweiten gekürzten Hornes von hinten herrscht Ruhe.
    Der Blechkorb des BG20 wurde mit Karosseriedichtband oder Plastic-Fermit (beides Butylkautschuk) gedämpft, Anschlussplatte und Anschlussleitung nicht vergessen. Die "Speichen" sind von innen mit Filz beklebt. Andere empfohlnen Belüftungen, wie mit Lötspitze eingebrannte Löcher in der Zentrierspinne oder entfernte Dustcap mit Kupferabschuss des Kerns und Filzauflage habe ich noch nicht für nötig empfunden. Mich wundert immer, dass die 25mm Spule den Spaß aushält und mit präzisen "Schlägen" im 15m² Raum sogar ein wenig das Zwerchfell massiert.


    Gruß Kalle
    Geändert von Kalle (10.10.2019 um 09:38 Uhr)

  7. #67
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.669

    Standard

    Danke Dir ganz herzlich für Deine Mühe, Kalle !!!
    Bestätigung bringt weit, Kritik bringt weiter.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  8. #68
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.594

    Standard

    Da nich für, waren nur ein paar Minuten.
    Ich wusste ja noch wo, suchen wäre Stress gewesen.
    Jrooß

  9. #69
    Good Vibrations Benutzerbild von Jesse
    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    740

    Standard

    Zitat Zitat von wilbur11 Beitrag anzeigen
    Interessanterweise halten sich die meisten Hersteller nur nicht an dieses Gebot.....
    Das darf doch jeder so schlecht machen wie er/sie kann.

    Zitat Zitat von wilbur11 Beitrag anzeigen
    Es ist halt wie mit den Kartoffeln, man kocht sie bei 100Grad Celsius, wartet mit dem Essen aber, bis sie sich abgekühlt haben....
    Vielleicht ist es auch wie mit den Erdbeeren:
    - Es gibt da die einen Sorten, die sind Pflegeleicht, gut zu transportieren und in der Produktion preiswert.
    - Und dann gibt es noch die richtig leckeren...

    Jesse
    Good Vibrations



    "Die Realität ist in Wirklichkeit etwas komplizierter."

  10. #70
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2018
    Ort
    Nähe Hildesheim
    Beiträge
    358

    Standard

    Hallo Jesse,

    wie oben schon vorgerechnet; 3 %, wenn man nicht völlig verpeilt ist...

    Von daher bleibe ich bei der Meinung, dass es Erbsenzählerei ist....
    Geändert von wilbur11 (10.10.2019 um 08:15 Uhr)
    Liebe Grüße Willi

  11. #71
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.352

    Standard

    Moin Kalle,
    bei allen Kabbeleien (die nicht böse sind) finde ich Dein BG20 Onken echt klasse!

  12. #72
    Benutzer
    Registriert seit
    16.01.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    50

    Standard

    Nach ein paar Wochen hören bin ich ziemlich beeindruckt von Kalles BG20-Onkens. Im Vergleich mit meinen deutlich größeren Berliner Schallmauern und Volksmonitoren (15"/2x12" Bass und Mitteltonhörner) bieten die Lautsprecher neben ordentlich Pegel auch eine durchgestaffelte Bühne, ein stimmiges Klangbild, eine geringe Winkelabhängigkeit und v.a. einen beindruckenden Punch. Lediglich unter 40Hz nimmt der Pegel langsam ab.

    Die Spulenanordnung hätte ich sicher noch ein bisschen besser gestalten können. Allerdings war das ein erster Wurf mit der Budget-Weiche der Aurum. Ich kann mich in keinster Weise über den Klang beschweren und wenn ich mir die Weichenfotos in unseren Fachmagazinen anschaue, sind die Spulen dort ähnlich nah und gleich orientiert angeordnet

    Vielleicht fehlt mir ja irgendwann irgendetwas - dann baue ich die Weichen nochmal mit hochwertigeren Bauteilen neu.

    Bis dahin freue ich mich an diesen tollen Lautsprechern und möchte hier nochmal ganz herzlich Kalle für Idee, Umsetzung und Dokumentation danken.

    Viele Grüße,
    Ludwig
    Geändert von lhorn (07.11.2019 um 17:22 Uhr)

  13. #73
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.594

    Standard

    Merci Ludwig,
    aber über 100Hz gebührt das Lob unbedingt Jesse.
    Die Aurum ist schon eine Ansage.

  14. #74
    Good Vibrations Benutzerbild von Jesse
    Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    740

    Standard

    Thx!

    Jesse
    Good Vibrations



    "Die Realität ist in Wirklichkeit etwas komplizierter."

  15. #75
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    624

    Standard

    Der MRD-34PA ist übrigens noch besser geworden. Habe die Tage mal einige bezüglich Warenkontrolle überprüft.
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  16. #76
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    17.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    876

    Standard

    Der MRD-34PA ist übrigens noch besser geworden.
    Coolo, gibt es dazu auch reproduzierbare Messungen und Daten oder ist "nur" persönliches Empfinden?



    Gruß Swany

  17. #77
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.669

    Standard

    Moin, ich kündige mich hier schon 'mal als "Fortführer" dieses threads an.
    Allerdings werdens im Hochton diese

    https://stx.pl/d-12-800-8-ti-horn-ht-1-197.html

    Einerseits konnte ich bei dem Preis (Horn + Treiber keine 22€ / Seite, inkl. innerpolnischem Versand keine 50€ kpl.) nicht nein sagen,
    andererseits bin ich auf das STX-Zeugs neugierig.
    Hörner sind bereits in Polen bei der Familie meiner Freundin angekommen, wird aber alles noch dauern und sich sicherlich in's nächste Jahr hineinziehen.
    Gut ist, dass mir der BG20 gehörigen Spielraum für die Trennung zum HT gibt,
    so dass ich hoffe, mit den Hörnern schon irgendwie was anfangen zu können.
    Die Messungen auf deren Seite sehen immerhin recht gut aus.
    Werde die aber erstmal in eine vorab hergestellte, original Schallwand einbauen und messen, um 'ne Idee zu kriegen.
    Geändert von Don Key (09.11.2019 um 10:30 Uhr)
    Bestätigung bringt weit, Kritik bringt weiter.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  18. #78
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.594

    Standard

    Hallo Matthias,
    ich bin gespannt.
    Die STX-Seite ist ja extrem interessant, welche Ersatzteile
    https://stx.pl/cewka-n-27-13-30-8.html
    es da gibt, oder die Manesy , oder ... und die Preise.
    Ich komme ja aus dem westlichsten Westen und hatte bis jetzt nur Mlotek in meinem Sprachgebrauch, erstaunlich, wie viel polnisch man blitzschnell im Katalog lernt.
    Das hier habe ich glaubisch schon mal gesehen
    https://stx.pl/horn-316-198.html
    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (09.11.2019 um 10:13 Uhr)

  19. #79
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.669

    Standard

    ... mehr als "in's Klo greifen" kann ich nicht, aber das Risiko ist bei dem Preis einfach überschaubar.
    Leider habe ich online nichts gefunden, so dass ich mir ohne Selbstversuche die Qualitätsfrage nicht beantworten kann.
    Ergo gilt hier lediglich - Versug magt klug !
    Bestätigung bringt weit, Kritik bringt weiter.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  20. #80
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.594

    Standard

    Zitat Zitat von Don Key Beitrag anzeigen
    Versug magt klug !
    Moin,
    da ist ,die Sprachbarriere.
    "Versuch macht kluch" heißt man das.
    Jrooß

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0