» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 82
  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    16.01.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    50

    Standard Nachbau von Kalles Aurum Hornreflex

    Nachdem ich vor 2 Jahren auf diesen Thread (http://www.klangundton.de/forum/viewtopic.php?f=8&t=660) im Klang und Ton Forum aufmerksam wurde hat mich die Idee nicht mehr losgelassen. Es kamen einige Lautsprecherprojekte dazwischen, aber endlich habe ich nun Zeit zum Nachbau.

    Ich habe zu dem Projekt einen Thread im Hifi Forum erstellt (http://www.hifi-forum.de/index.php?a...05&thread=1054), aber vielleicht ist er für Euch hier ja auch interessant.

    In Google Sketchup konstruiert kommt die Angelegenheit eigentlich recht zierlich daher



    Angefangen habe ich mit einer Schablone für die Oberfräse:



    Damit sollen in jeder Seitenwand 5 Schallführungen entstehen


    Durch ein bisschen Vorarbeit mit Stichsäge und Forstnerbohrer tut sich der Bündigfräser nicht ganz so schwer und liefert gute Ergebnisse




    Viele Grüße,
    Ludwig
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	aurumhornreflex_906500.jpg
Hits:	10
Größe:	37,1 KB
ID:	46724  

  2. #2
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.594

    Standard

    Hallo Ludwig,
    viel Spaß dabei, immer wenn ich die Kistchen hervorkrame bin ich basserstaunt was der BG20 so heraushaut.
    Jrooß Kalle

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    843

    Standard

    Oder lass ihn mal in einer tqwt laufen ,da kann man auch Bass erstaunt sein
    seien wir realistsch
    versuchen wir das unmögliche

  4. #4
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.594

    Standard

    Zitat Zitat von bg20 Beitrag anzeigen
    Oder lass ihn mal in einer tqwt laufen ,da kann man auch Bass erstaunt sein
    Moin,
    willst du uns jetzt lange Zähne machen oder schiebst du noch Infos hinterher
    Jrooß

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    843

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Moin,
    willst du uns jetzt lange Zähne machen oder schiebst du noch Infos hinterher
    Jrooß
    Ne du ,warum auch ,ich bin auch jedes mal überrascht was mit der leichten Pappe so möglich ist ,die onken Version wollte ich auch mal nachbauen ,aber leider die Zeit die fehlt ,aber ich bin gespannt, auf jeden Fall besser als die üblicher br kisten ,wo er sonst so drin steckt
    seien wir realistsch
    versuchen wir das unmögliche

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von juschmidt
    Registriert seit
    17.08.2012
    Ort
    Rhein Main
    Beiträge
    233

    Standard

    Zitat Zitat von bg20 Beitrag anzeigen
    Ne du ,warum auch ,ich bin auch jedes mal überrascht was mit der leichten Pappe so möglich ist ,die onken Version wollte ich auch mal nachbauen ,aber leider die Zeit die fehlt ,aber ich bin gespannt, auf jeden Fall besser als die üblicher br kisten ,wo er sonst so drin steckt
    Berichtigt mich, aber Onken ist Bassreflex, oder?

    Ciao, JUS
    Wenn Du es nicht erklären kannst hast Du es nicht verstanden!

  7. #7
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.594

    Standard

    Moin,
    in dieser Konstruktion ist es eine Kombination der Jensen-Ultraflex-Bauweise, die hier eher als Onken bekannt ist, einem Bassreflexprinzips, bei dem der Kanalquerschnitt genau so groß sein sollte wie die Membranfläche, und hornähnlich konisch öffnenden Reflexkanälen. Das wird dann oft Hornkehlchen genannt. So klappt eine tiefe Abstimmung noch in einem kompakten Gehäuse.
    Die Performance eines mit Zusatzmagnet gepimpten BG20 ist so ganz ordentlich.
    Durch die Sperrholzbeplankung der Seitenwände erreicht man eine sehr steife Konstruktion, ohne unnötiges Bauvolumen und Gewicht zu erzeugen.
    Jrooß Kalle

  8. #8
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.352

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    ......
    Die Performance eines mit Zusatzmagnet gepimpten BG20 ist so ganz ordentlich.
    .......
    Wenn der Aufwand für das Gehäuse die Kosten eines Chassis mehrfach übersteigen, werde ich immer nachdenklich......es sei denn, es ist kongenial

  9. #9
    Wirkungsgrad und Fläche Benutzerbild von Atomar
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    251

    Standard

    Wenn der Aufwand für das Gehäuse die Kosten eines Chassis mehrfach übersteigen, werde ich immer nachdenklich
    Das kann man so sehen. Man könnte es aber auch so sehen: Der BG20 ist relativ gesehen günstig, man könnte das gleiche Gehäuse auch bauen und ein teureres Chassis reinhängen, nur ob das Endergebnis dann auch dem Mehrpreis des teureren Chassis gerecht wird bleibt abzuwarten. Ich sag nur Visaton Belle CR oder auch die normale LA Belle, im Original ist der relativ teure B200 verbaut, setzt man den BG20 ein, der einen Bruchteil des B200 kostet, wird das Ergebnis nicht schlechter, sogar unten rum besser aufgrund geeigneterer TSP.

    Wie willst du festlegen wie wann wo ein Preis eines Gehäuses in Relation zum Chassis gerechtfertigt ist? Das Endergebnis zählt, mehr nicht.
    Meine kleine Meinung dazu.

    PS: Das ist doch das schöne am Selbstbau, man hat keine Hierarchie über sich die einem die Kostenpunkte eines Projektes vorschreibt, man macht es einfach. Wieviel Geld hat hier schon jeder verbrannt in Gehäuse und Chassis? Danach ist man im Gegenzug eine Erfahrung reicher. So what?
    Grüß, Andi

  10. #10
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.594

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    Wenn der Aufwand für das Gehäuse die Kosten eines Chassis mehrfach übersteigen, werde ich immer nachdenklich......es sei denn, es ist kongenial

    Pssst,
    ich weiß nicht ob das der Fall ist, aber wenn auf dem BG20 nicht Visaton, sondern TAD, Fostex oder Coral stünde, würden Preise entsprechend seiner Performance verlangt ... pssssstt..
    23,40€ sind nicht billig, sondern sehr, sehr, preiswert. Das Teuerste ist bei solchen Konstruktionen fast immer die Weiche.

  11. #11
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.352

    Standard

    neeeeeeeeeeeeeeeee, nicht wirklich....im besten Sinne "preiswert" aber dann muss man auch noch am HT-Kegel rumschnippseln

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    124

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Pssst,
    ich weiß nicht ob das der Fall ist, aber wenn auf dem BG20 nicht Visaton, sondern TAD, Fostex oder Coral stünde, würden Preise entsprechend seiner Performance verlangt ... pssssstt..
    23,40€ sind nicht billig, sondern sehr, sehr, preiswert. Das Teuerste ist bei solchen Konstruktionen fast immer die Weiche.
    ... und wenn man ihn dann noch hübsch macht und ihm ausreichend "Luft" gibt, ist er halt "kongenial" !

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BG.JPG
Hits:	140
Größe:	66,4 KB
ID:	46728

  13. #13
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.352

    Standard

    Zitat Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
    ... und wenn man ihn dann noch hübsch macht ..... !

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BG.JPG
Hits:	140
Größe:	66,4 KB
ID:	46728
    So gefällt er,

    aber genau das
    Zitat Zitat von mechanic Beitrag anzeigen
    ... ... und ihm ausreichend "Luft" gibt, ....
    gestehe ich einem Chassis meist nicht zu, ich habe einfach keine Lust auf IHA, IHR etc. alles Lösungsansätze auf Probleme, welche aus zu großen Volumina entstehen

  14. #14
    Cap
    Gast

    Standard

    Kleine Gehäuse verursachen andere Probleme. Verallgemeinern kann man das also nicht, sondern jeder muss für sich den besten Kompromiss finden.

    Daher hat jedes Prinzip seine Berechtigung. Geschmacksache halt.

  15. #15
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.352

    Standard

    Zitat Zitat von Cap Beitrag anzeigen
    Kleine Gehäuse verursachen andere Probleme. .....
    So? Was denn? Also klar, wenn ich den BG20 zu klein einperre schon (Qes ist mit 0,51 etwas schmalbrüstig). Aber wo sind die Nachteile bei "geeigneten" Chassis? Und ich nehme MaxPegel bei Tieftoneinsätzen schon mal raus. Jetzt wird's eng

  16. #16
    Cap
    Gast

    Standard

    Eng wird es dann bei den Möglichkeiten, rein passiv eine ausreichend tiefe, präzise und laute Basswiedergabe zu erreichen. Das geht nur aktiv oder mit Volumen.

    Bin zwar auch jenand, der im Bass elektronisch nachhilft, aber das sieht nicht jeder so.

  17. #17
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von juschmidt
    Registriert seit
    17.08.2012
    Ort
    Rhein Main
    Beiträge
    233

    Standard

    Booaahh, geht das jetzt schon wieder los??
    Verlagert die Glaubenskriege doch bitte in "das andere" Forum, da brauch man das vielleicht so.

    Ludwig, bau bitte die Onken, ich hab meinen Sessel aufgestellt und bin sehr gespannt.
    Vielleicht könnte man ja zu anderen Gehäuseformen Vergleichen?
    Was ist denn als HT geplant? Oder hätte ich den klangundton thread lesen müssen?

    Ciao, JUS
    Wenn Du es nicht erklären kannst hast Du es nicht verstanden!

  18. #18
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.352

    Standard

    Glaubenskrieg ist was anderes als Argumente auszutauschen und da hat Cap natürlich auch recht, wenn er sagt
    ein passiv eine ausreichend tiefe, präzise und laute Basswiedergabe zu erreichen. Das geht nur aktiv oder mit Volumen.
    aber wenn man schon mal elektronisch "beigeht", kann man auch gemäßigt(!) konsequent sein.

    BTW ist es noch nicht mal ein "Glaubenskrieg", wenn man sagt, dass mit einer Teilaktivierung mehr möglich ist, als ohne. Als halbwegs aufgeklärter Mensch weiß man sowas
    Geändert von fosti (16.12.2018 um 15:18 Uhr)

  19. #19
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.594

    Standard

    Moin,
    ich habe in das Gehäuse zuerst mit den Innereien des CT230 bestückt. Als Jesse dann seine Aurum vorstellte, habe ich auf Hochtornhorn umgerüstet und noch einiges andere umgebaut.
    http://www.klangundton.de/forum/viewtopic.php?f=8&t=660
    Es gibt in der K+T viele verschiedene Kombinationen, die wahrscheinlich auch in dem Onkenhornkehlegehäuse funktionieren.
    Ich pimpe den BG20 lieber da, wo es keiner sieht

    Dem BG20 in kleinerem Gehäuse aktiv mehr Tiefton zu verpassen ist bei einer 25mm Spule eine tolle Idee.
    Jrooß Kalle

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.11.2018
    Ort
    Bretten
    Beiträge
    124

    Standard

    Was das Modifizieren betrifft, man sollte nicht nur an den Schwirrer gehen, sondern noch wichtiger an die Dustcap. Zitat Martin Kiesel (Schöpfer der Pentaton):

    "... denn der BG20 ist ja aus Kostengründen überhaupt nicht ventiliert, und das ist der Hauptgrund für die sehr viel höheren mechanischen Verluste und die dadurch geringere mechanische Güte als beim B200. Tatsächlich lässt sich durch Entfernen der Dustcap und damit des Luftstaus darunter die mechanische Güte von ca. 3,0 auf 4,4 steigern, Rms sinkt dadurch von 1,0 auf 0,67. Dass man das so überdeutlich hört, hätte ich selbst nicht gedacht. Unbelüftet hört sich ein Sinus irgendwo zwischen 50 und 300 Hz merklich gequetscht, komprimiert, gedämpft an. Ohne Dustcap klingt er komplett frei und sauber. Der Unterschied ist wirklich gewaltig, das hört definitiv Jeder auf Anhieb !"

    Ich habe bisher insgesamt 14mal "operiert" und kann das nur bestätigen. Nebenbei haben neuere BG`s auch eine verbesserte Sickenbeschichtung und damit eine deutlich weniger ausgeprägte Sickenresonanz bei 400 Hz.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0