» über uns

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 46
  1. #21
    Hifi-Zirkel
    Registriert seit
    15.06.2015
    Ort
    Oostfreesland
    Beiträge
    445

    Standard

    KT 05/2015 empfiehlt 3 kHz, gequält vlt. bis 4 kHz. Stoff-Lotte ist nicht so meins - über alles andere kann man reden
    Kundenbindung ist was für Singles.

  2. #22
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.354

    Standard

    Wegen der Optik?

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Cap
    Registriert seit
    01.10.2018
    Beiträge
    196

    Standard

    Dann könnte der AMT 50 passen (als Lernprojekt ein Schnapper).

    Alternativ der AMT 60, der geht tiefer. Monacor hat auch einen interessanten AMT, Airmt-85 oder so heißt der.

    Bis 4 kHz würde ich wegen der Bündelung nicht gehen, das wird eine sehr ungleichmäßige Abstrahlung.

    Unter 3 kHz könnte es energetisch passen, je nach Kombi.

    Hatte selber auch schon an den ER 4 von Eton gedacht.

  4. #24
    Hifi-Zirkel
    Registriert seit
    15.06.2015
    Ort
    Oostfreesland
    Beiträge
    445

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    Wegen der Optik?
    Nein, ist eine Geschmacksfrage. Meinen Ohren gefallen die Weichteile nicht so gut - oder ich habe (noch) zu wenig Vergleiche.

    Der 85er von Monacor könnte es werden; nicht zu teuer, aber kann was. Da ich vier TMTs habe könnte ich auch zwei Paare mit verschiedenen HT'n auf den Weg bringen - da vermute ich Lernpotenzial. Zunächst will erstmal ein Pärchen realisiert werden; das ist, zeitlich gesehen, ein längerer Weg. Der ER4 ist mir für die Startphase zu teuer. AMT 50 wäre das kleinste monetäre Risiko - auf jeden Fall auch spannend. Ich muss auch noch klären, wie ich mit effizientem Materialeinsatz zu (m)einer Weiche komme; digital würde Bauteile und evtl. Zeit sparen...

    RU, krama
    Kundenbindung ist was für Singles.

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Cap
    Registriert seit
    01.10.2018
    Beiträge
    196

    Standard

    Ah OK, Du willst nur je einen TMT einsetzen.

    Da musst Du passiv den HT ganz schön runterbremsen, da 8 Ohm.

    Ach, und sorry:

    KT 05/2015
    Falls Du den beim Artikel verlinkten Testbericht meinst: Da ist ja mal alles durcheinander geraten. Der Test bezieht sich auf den Exclusive 6 (ohne M), hat aber teilweise die Daten vom 6M und im Fazit ist dann von einem "Mehrfach-Sub" die Rede. Da passt mal gar nix ...
    Geändert von Cap (01.12.2018 um 00:38 Uhr)

  6. #26
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.343

    Standard

    Zitat Zitat von krama1974 Beitrag anzeigen
    Spannend ist die Frage, ob die Weiche analog oder digital entsteht. Ich möchte keine Kisten voller Bauteile ansammeln, sondern mit wenig Material ans Ziel kommen. Daher wäre eine digitale Entwicklung mit DSP wahrscheinlich vorteilhaft - korrigiert mich falls ich falsch liege. Wenn man mit dem Hintergrund der digitalen Entwicklung die Übergangsfrequenzen und sonstige relevante Parameter kennt, würde ich den Versuch wagen, die Weiche konventionell (analog) nachzubilden, wenn sich mein analoger Vollverstärker nicht noch ändert oder ergänzt wird. Falls ein AVR bei mir einzieht wäre eine analoge Weiche nach meinem jetzigen Verständnis verzichtbar.
    Moin nach Ostfriesland von einem Exilostfriesen!

    Mit VituixCAD kannst du das was du da beschreibst quasi Rückwärts machen: Passive Weiche entwickeln und dann die dadurch entstandenen Filter mit EqualizerAPO implementieren und so auch mehrere Iterationen ohne Bauteilaufwand testen. Wenn man dann so eine Weiche gefunden hat, die einem gefällt, kann man dann die passenden Bauteile bestellen und aufbauen.

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    672

    Standard

    Das ist vermutlich der bessere Weg so herum. Ansonsten steht man am Ende da und mault, weil die aktive Variante passiv nicht nachzubilden ist.

    VG, Matthias

  8. #28
    gewerblich
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Oberursel
    Beiträge
    218

    Standard

    Hi,
    natürlich geht die DXT.... die ist so gut so dass sogar ich die mal eingekauft habe ;-)
    Allerdings haften solchen Kombinationen immer die totale Langweile an

    Der AMT 50 sowol als auch der 60 können wunderbar eingesetzt werden.
    Einer der Hochtöner die immer vergessen werden:
    25-2234xx
    Der baut so schmal und ist bei 1kHz einsetzbar... D'Appolito-Anordnung!!!
    Der TMT ist ein 8 Ohm Chassis...

    ... Ideal für: Heimkino, Hifi mit guter Räumlichkeit etc...

    Gruss,
    Nick

    PS: Die einfachste Variante als Anfänger schnell zum Ergebnis zu kommen: ein kleiner DSP, z.B. der 2x4 boxed von miniDSP... 4 Kanal Verstärker kosten heute nicht die Welt... als Vorverstärker kann ein gebrauchtes Gerät (NAD sind gut....) geschossen werden oder ein Monitor Controller (Studio Bereich, ab 50 Euro...).
    Shop: www.oaudio.de
    Tang Band OmnesAudio miniDSP
    Distribution, Lautsprecher Entwicklung, Chassis Entwicklung, Produktion.

  9. #29
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.354

    Standard

    Zitat Zitat von BLUE PLANET ACOUSTIC Beitrag anzeigen
    ......

    PS: Die einfachste Variante als Anfänger schnell zum Ergebnis zu kommen: ein kleiner DSP, z.B. der 2x4 boxed von miniDSP... 4 Kanal Verstärker kosten heute nicht die Welt... als Vorverstärker kann ein gebrauchtes Gerät (NAD sind gut....) geschossen werden oder ein Monitor Controller (Studio Bereich, ab 50 Euro...).
    Sehe ich auch so. Die einfachste und wahrscheinlich auch günstigste Variante mit einem miniDSP 2x4 ist wohl ein gebrauchter 5.1 AVR mit 5 Line Inputs, wenn er nicht sogar schon zu Hause rum liegt.

  10. #30
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.009

    Standard

    Naja .... falls man einen Computer zuhause hat sollte man Equalizer APO (kostenlos) nicht unerwähnt lassen. Dann per HDMI oder Analogausgang ...(die OnBoard Soundkarten sind heute längst nicht mehr so schlecht) in den AVR ist noch ein bischen preiswerter.
    Herzliche Gruesse
    Michael

  11. #31
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.354

    Standard

    Hallo Michael,
    nicht falls man einen PC zu Hause hat, sondern auch nur, wenn man ihn auch zur Wiedergabe nutzt. Dazu kommt noch, dass es beim Betrieb eines BB noch recht simpel ist, aber bei Mehrwegerichen dann einer "Umkodierung" der HDMI Kanäle bedarf. Alles kein Hexenwerk, aber ob das einfacher ist , als mit einem miniDSP???

  12. #32
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.009

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    ............... aber ob das einfacher ist , als mit einem miniDSP???
    also ich finde den Equalizer APO eher einfacher (minimal), ...... aber er kann halt auch deutlich mehr und wenn man das alles nutzen will, wird es auch entsprechend komplizierter. Einigen wir uns darauf, dass das beides schon in einer sehr anfängerfreundlichen Liga spielt und der Rest ist eine Geschmacks- und Bedarfsfrage?

    P.S.: Der Computer als Abspielgeräte ist der "klassische" Anwendungsfall für Equalizer APO, aber natürlich kann man auch andere Quellen über den Computer "routen".
    Herzliche Gruesse
    Michael

  13. #33
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.354

    Standard

    Hallo Michael,
    wenn PC eh' im Einsatz zur Wiedergabe und danach ein BB oder passiver Lautsprecher: ja.
    Bei einer aktiven Mehrwegebox und ohne PC: nein.
    Viele Grüße,
    Christoph

  14. #34
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.009

    Standard

    ohne PC geht Equalizer APO nicht ....da gebe ich Dir recht. Aber für Mehrwegboxen sehe ich überhaupt kein Problem. Zumal man auch sehr preiswert mehr Drei - Vierwege steuern kann. Da muss man ansonsten schon deutlich mehr Geld für hinlegen.
    Herzliche Gruesse
    Michael

  15. #35
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.343

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    Dazu kommt noch, dass es beim Betrieb eines BB noch recht simpel ist, aber bei Mehrwegerichen dann einer "Umkodierung" der HDMI Kanäle bedarf. Alles kein Hexenwerk, aber ob das einfacher ist , als mit einem miniDSP???
    Hast du das mal in beiden Systemen versucht? Oder ist das wieder nur gefährliches Halbwissen?

    Ich habe noch nie (und werde wohl auch nie) mit einem MiniDSP gearbeitet, das pluginbasierte Maktetingkonzept finde ich abstoßend. Von daher kann ich nicht beurteilen, wie schwer oder einfach das geht. In EqApo ist das für HDMI genau so wie für alle anderen Mehrkanalsoundkarten, auch nicht schwerer als einen Breitbänder oder Passivbox zu entzerren. Wenn man keine Mehrkanalsoundkarte hat, kann man die günstige LogiLink 7.1 USB Box gut nutzen, kostet etwa 25€. Da hat man dann auch einen LineIn, den man direkt wieder auf die Ausgänge (natürlich greift dann EqApo) routen kann.

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  16. #36
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Lauscher
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    459

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    Hallo Michael,
    nicht falls man einen PC zu Hause hat, sondern auch nur, wenn man ihn auch zur Wiedergabe nutzt. Dazu kommt noch, dass es beim Betrieb eines BB noch recht simpel ist, aber bei Mehrwegerichen dann einer "Umkodierung" der HDMI Kanäle bedarf. Alles kein Hexenwerk, aber ob das einfacher ist , als mit einem miniDSP???
    Hallo Christoph,

    bei „Umkodierung“ um einen Mehrwegerich anzusteuern werde ich hellhörig
    Ich würde gerne den HDMI Musikstrom / Tonstrom auf die verschiedenen Kanäle aufteilen. Dadurch würde ich mir 2 Wandlungen ersparen.
    wie könnte das gehen ? Oder habe ich das falsch verstanden ?

    Hast Du da einen Link für mich ?

    Viele Grüße
    Jens

  17. #37
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Cap
    Registriert seit
    01.10.2018
    Beiträge
    196

    Standard

    Bei HDMI muss man aufpassen, dass man nicht versehentlich Klangprogramme wie Extended Stereo am AVR aktiviert und dadurch die Hochtöner killt.

    Der AVR macht dann nämlich zunächst einen Downmix auf Stereo und verteilt das dann auf alle Kanäle (Partymodus).

    Der Weg über den Multi-Channel-In ist diesbezüglich sicherer. Da wird das Signal nur durchgereicht, aber nicht bearbeitet.

    Oder man schützt den HT mit einem Vorkondensator.

  18. #38
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.354

    Standard

    Zitat Zitat von Slaughthammer Beitrag anzeigen
    Hast du das mal in beiden Systemen versucht? Oder ist das wieder nur gefährliches Halbwissen?

    Ich habe noch nie (und werde wohl auch nie) mit einem MiniDSP gearbeitet, das pluginbasierte Maktetingkonzept finde ich abstoßend. ....
    Onno,

    nur weil Du das nicht hinbekommst,

    Zitat Zitat von Slaughthammer Beitrag anzeigen
    Ich hatte mit einem Pioneer AVR über HDMI und EqAPO Probleme, insbesondere mit DRM-Inhalten. Da hat Pioneer wohl die Implementierung etwas verk... suboptimal ausgeführt. Bin wieder zurück zur Multichannel Soundkarte.....
    musst Du nicht dauernd anderen (mir) "gefährliches Halbwissen" unterstellen. Ich arbeite sowohl mit miniDSP, dem Hypex FilterDesigner und Sigma Studio und finde keines der Systeme in irgend einer Weise "abstoßend". Du solltest Deine eigene (!!!) Phobie nicht so gedankenlos auf andere übertragen.

    Wie gut das auch mit EQ Apo funktionieren kann, durfte ich auf dem "Full Metal Battle" erleben:

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    ....
    Mini Metal Monitor: Super-sexy, schlanke 3-Weg-Aktiv-Box Der MT-HT Bereich war sehr, sehr geil. Die gewählte Kombi aus der 2" Dayton-Mitteltonkalotte und der 0.75" Seas passt. Selbst die sehr hoch gewählte Trennfrequenz ist mir nicht negativ aufgefallen. Die Kombi spielt sehr detailreich und klar. Beeindruckend, welchen Frequenzbereich die Dayton-MT-Kalotte hier abdeckt, toll! Der Bass macht seine Arbeit für seine Größe auch gut. Allerdings fehlt dem LS etwas "Grundton-Brust"....vieleicht ein 8" oder 10" drunter? Danke noch mal für die Erklärung von Mathias für sein Setup: Notebook mit der Eq-Apo als Software, welche die HDMI-Kanäle umkodiert und sie dann dem HDMI-Eingang eines AV-Receivers zuspielt, welcher dann mit seinen Endstufen die einzelnen Chassis versorgt. Tolle Lösung für reine PC-Nutzer. Kannte ich so noch nicht. Günstiger kann der Einstieg in die Aktivwelt nicht sein. Die Auswahl an günstigen (gebrauchten) AV ist groß und mehr braucht's nicht für dieses Konzept.

    ....
    Und nächstes mal schenke ich mir das mit dem Antworten auf Deine PM und sage es gleich hier!

    Schönen 1. Advent,
    Christoph

  19. #39
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    2.009

    Standard

    Noch was zum Thema ...umkodieren und HDMI ..... das klingt mir komplizierter als es ist. Man kann in Equalizer APO (nd auch im MiniDSP) Eingänge und Ausgänge recht frei zuordnen. In Equalizer APO kann man zusätzlich alle Eingangskanäle auch beliebig mischen (z.B. Left+25%Right) und komplett anders zuordnen .... sogar mehrmals, wenn man Spass dran hat (um z.B. Echo oder Nachhall zu erzeugen oder Raummoden zu kompensieren). Da ist man in MiniDSP deutlich eingeschränkter.

    Das Plugin Konzept für den MiniDSP 2x4 ist aber übrigens schon länger völlig entschärft. Es gibt eins, das deckt alle relevanten Fälle in einem einzigen PlugIn ab.
    Herzliche Gruesse
    Michael

  20. #40
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.343

    Standard

    Hallo Christoph,

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    Onno,

    nur weil Du das nicht hinbekommst,
    In dem betreffenden Thread geht es darum, dass jemand das mit einem Pioneer AVR versuchen möchte. Ich schreibe, dass ich mit einem Pioneer AVR in der Konstellation Probleme hatte. Da steht nicht, dass ich das nicht zum laufen bekommen habe, dann hätte ich das nicht so explizit für Pioneer AVRs geschrieben. Mit einem Onkyo AVR lief das bei mir deutlich flüssiger. Zitate aus dem Kontext reißen ist nicht so die feine Art.

    Um mal auf des Pudels Kern zurückzukommen:
    Zitat Zitat von fosti
    Dazu kommt noch, dass es beim Betrieb eines BB noch recht simpel ist, aber bei Mehrwegerichen dann einer "Umkodierung" der HDMI Kanäle bedarf. Alles kein Hexenwerk, aber ob das einfacher ist , als mit einem miniDSP???
    Es geht um deine Aussage, dass eine Mehrwegeweiche in EqApo komplizierter zu erstellen ist als eine reine Entzerrung für einen BB oder passiven Lautsprecher. Meine Erwiderung dazu war:
    Zitat Zitat von Slaughthammer
    In EqApo ist das für HDMI genau so wie für alle anderen Mehrkanalsoundkarten, auch nicht schwerer als einen Breitbänder oder Passivbox zu entzerren.
    Das war der Kern meiner Aussage. newmir sieht das übrigens Ähnlich.

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    musst Du nicht dauernd anderen (mir) "gefährliches Halbwissen" unterstellen. Ich arbeite sowohl mit miniDSP, dem Hypex FilterDesigner und Sigma Studio [...]
    Vielleicht war meine Annahme, dass du in der Sache mit EqAPO keine eigene Erfahrung hast nicht ganz unbegründet? Zugegeben etwas polemisch gefragt von mir, dafür entschuldige ich mich.


    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    [...] und finde keines der Systeme in irgend einer Weise "abstoßend". Du solltest Deine eigene (!!!) Phobie nicht so gedankenlos auf andere übertragen.
    Ich schieb:
    das pluginbasierte Maktetingkonzept finde ich abstoßend
    Inwiefern bewertet diese Aussage das Produkt? Richtig: Gar nicht. Das drückt ganz eindeutig meine persönliche Meinung aus ("finde ich") und erklärt, warum ich damit nicht arbeiten möchte. Das kann aber zu Glück jeder für sich selbst entscheiden, und darum ging es in meinem Post auch nur am Rande. Das schrieb ich nur, damit andere Leser einschätzen können, auf welcher Basis ich zu meinen Schlüssen gekommen bin.


    Im Übrigen siehe newmirs Ausführungen, dem habe ich nichts weiter hinzuzufügen. HDMI-Kanäle in EqApo neu zuzuordnen ist wirklich ein Kinderspiel.

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0