» über uns

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 29
  1. #1
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.613

    Standard 2 Interessante Geräte, Hybrid VV und 3 Kanal Sub Modul.

    Wir hatten ja gerade das Thema Vorverstärker und das 3 Kanal Modul wäre was für preiswerte 2-3 Wege System um den TT aktiv zu trennen (bis 150HZ)
    https://www.audiophonics.fr/en/subwo...s-p-12668.html
    https://www.audiophonics.fr/en/pream...r-p-13072.html
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine Lautsprecher Projekte auf IGDH:
    DaySi 3/5 ; Schief und Krumm ; Noun MK3 ; Noun Mk2 ; Dyna-Lith OB


  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2018
    Ort
    Trittau
    Beiträge
    21

    Standard

    Moin Olaf,
    den Preamp finde ich garnicht so schlecht auf den ersten Blick. Nur mit dem Aktivmodul würde ich außer zwei Brüllwürfel auf dem Schreibtisch und ein 6"Subwoofer nichts machen. Die Leistung ist zu gering und natürlich wieder nur mit 10% THD angegeben.4 Ohm gehen auch nicht.
    Ich habe mal ei TPA3118 aus China getestet. Hatte mir nicht so gut gefallen. Der TPA3116 ist dagegen ein Klangwunder. Treibt auch 4 Ohm und 8 Ohm bei etwa 20-30 Watt. Dass ist aber auch schon Maximum.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2018
    Ort
    Trittau
    Beiträge
    21

    Standard

    Ich habe nochmal im Datenblatt nachgeschaut. Der zweite TPA ist im BTL Modus verschaltet und kann auch 4 Ohm bis 60Watt 10% THD in der Theorie treiben. In der Praxis ganz sicher nicht.

    Das gilt nur für den Sub-Ausgang. Die Stereo Kanäle können nur 8 Ohm Treiben.

    Insgesamt finde ich das Modul nicht schlecht, aber. Für mich hat es einfach zu wenig Leistung. Auch die einstellungen für die Trennung mit OP Amps würde ich heute nicht mehr machen. Nicht weil es schlecht ist, sondern weil man heute mit biligen DSPs wie diesen von Analog Device ADAU1701 und Sigma-Studio wesentlich mehr einstellen kann. Nichts geht über die Möglichkeit einer Filterkorrektur für die Raumanpassung. Solche DSPs gibts bereits ab 20€.
    Kann ich empfehlen. Mann muss sich da reinarbeiten, es lohnt sich.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2018
    Ort
    Trittau
    Beiträge
    21

    Standard

    Noch Paar Zeilen zum Preamp. Zuerst das gute ! Top verarbeitet. Jeder der schon mal einen Amp gebastelt hat, bekommt es so in der Garage nicht hin. Schon garnicht für 179€

    Leider sind doch wie immer viel zu wenig Angaben über das Gerät gemacht worden. Unter der Trafohaube muss kein Ringkerntrafo sein. Weiterhin wird die Lautstärke digital geregelt. Ich sehe leider kein Poti und ALPS schon garnicht. Digital ist meines erachtens auch besser alls eine Potiregelung in Bezug auf Gleichlauf der Stereokanäle.
    Der Nachteil bei Digital kann oft lästiges Rauschen mitbringen. Es ist nicht ersichtlich welcher Chip für die Regelung zum Einsatz kamm.

    Unklar ist auch die Röhre. Es könnte auch eine Pseudoröhre sein, die mit 12v Anodenspannung angetrieben wird. Also dann lieber keine Röhre. Eine Röhre ist kein Klangsymbol.

    Ich habe das Gerät nicht getestet darum kann ich auch nichts über seinen Klang und Rauschverhalten sagen. Aber ich habe schon mal erwähnt, dass Theorie, Labor und Parixis weit auseinanderliegen. Um gewissheit zu haben ob das Gerät was taugt muss man es leider erst kaufen

  5. #5
    Beschäftigter e. LS-Firma
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    407

    Standard

    Das kleine Submodul habe ich hier, umständlich in China bestellt, gibt es für 28,80 € inkl. Versandkosten auch bei ebay, ab 2 Stück mit Rabatt.
    https://www.ebay.de/itm/TPA3118-60W-...53.m1438.l2649

    Bei Aliexpress kostet es zwischenzeitlich nur noch 23 €.

    Das Teil macht in Bezug auf die Verarbeitung einen recht ordentlichen Eindruck, ist luftdicht aufgebaut, in natura ein Winzling.
    Gekauft habe ich es für eine Schreibtischbeschallung, momentan nutze ich einen kleinen 2.0 mit TPA 3116 und kann über diesen eigentlich nichts negatives berichten, klanglich alleweilen besser als z.B. der Dynavox CS-PA 1MK, der über das Doppelte kostet und wahrlich bescheiden und völlig unsauber klingt.

    Um 20-30 € wird man kaum ein besseres Fertiggerät finden.
    Ich muss erst einen Subwoofer basteln, dann kann ich über das 2.1 Modul berichten.

    BG, Peter

  6. #6
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.613

    Standard

    Hi, das kleine Sub Modul hatte ich vor ein paar Tagen in den Händen.
    Für das Geld sehr sauber verarbeitet, leider kein Manual Dabei. 12-24V und das der Sub in BTL ist zu erwarten bei den gleichen 2 Kanal AMP Platinen.
    Für das kleine Geld kann man Preiswert seine Schreibtisch Beschallung aufbauen, vielleicht sogar ne kleine Soundbar für's TV.
    Sogar für ne keine Teilaktivierung einer einfachen 3 Wege Box oder auch nen Fast eventuell Brauchbar, wenn man Bass und Rest aktiv trennt und dann passiv weitermacht.
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine Lautsprecher Projekte auf IGDH:
    DaySi 3/5 ; Schief und Krumm ; Noun MK3 ; Noun Mk2 ; Dyna-Lith OB


  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2018
    Ort
    Trittau
    Beiträge
    21

    Standard

    Ein Aktivmodul für eine 3 Wege Box ist keine schlechte Idee, nur liegen die Anschlüsse für den Mittel und Hochtöner dann auf der Außenseite.
    Und die Kosten für zusätzlichen Passivbauteile sind auch hoch. Abgesehen von der Entwicklungszeit.


    Wenn wir schon bei Kostengünstig sind, dann schlage ich ein weiteres interessantes Amp-Board vor.

    http://store3.sure-electronics.com/2...io-dsp-jab3-50
    Das Board gibt es für ca. 30 € in China und nur etwas teurer auch im Hobbyhifiladen.

    Ich habe es in einer 2Weg Konstruktion mit einem Visaton FRS8M und 3 Stück Tymphany w1640 parallel pro Seite (4 Ohm 3Liter geschlossen.)
    Dass geht richtig laut bis 40Hz. Der Schalldruck reicht für eine sehr kleine Kompaktbox in einem 30qm Wohnzimmer.

    Mittels dem eingebautem DSP ist auch eine einfache und schnelle Anpassung der Chassis möglich.

    Ich habe ja bereits geschrieben, man muss sich einarbeiten. Dabei geht mit Sicherheit viel Zeit drauf.
    Ist jedoch nur einmal nötig und man hat etwas neues gelernt.
    Bei Entwicklungen von Passivweichen ist leider immer viel Zeit von Nöten.
    Geändert von EO (20.11.2018 um 09:48 Uhr)

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2018
    Ort
    Trittau
    Beiträge
    21

    Standard

    Es gibt auch ein schönes Video zu den Anschlussmöglichkeiten der preiswerten Sure-Bords mit DSP und Bluetooth.

    https://www.youtube.com/watch?v=a9vZ...ature=youtu.be

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2018
    Ort
    Trittau
    Beiträge
    21

    Standard

    Hier mal ein Sigma Studio Tutotial. Man kann sehen dass es doch nicht so schwer ist wie man denkt.


    https://www.youtube.com/watch?v=MAosIrmZzR8

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    54

    Standard

    Zitat Zitat von EO Beitrag anzeigen
    Ich habe es in einer 2Weg Konstruktion mit einem Visaton FRS8M und 3 Stück Tymphany w1640 parallel pro Seite (4 Ohm 3Liter geschlossen.)
    Dass geht richtig laut bis 40Hz. Der Schalldruck reicht für eine sehr kleine Kompaktbox in einem 30qm Wohnzimmer.
    Bei Entwicklungen von Passivweichen ist leider immer viel Zeit von Nöten.
    Könntest du zu dem Projekt eventuell ein paar weitere Details nennen oder es ggf. mal vorstellen? Mich würden die Schallwandgeometrie und Filtereinstellung (speziell Trennfrequenzen) interessieren. Ich habe hier auch noch ein paar FRS8M rumliegen, die ich gerne mal in einem aktiven Projekt verwenden würde.

    Viele Grüße
    Marcel

  11. #11
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.613

    Standard

    und ein gutes Video zum arbeiten mit dem Programmer und Sigma Studio.
    https://www.youtube.com/watch?v=MAosIrmZzR8

    Ist auf jeden Fall Interessant, ab 50% geht er auch in Eqalizer funktionen rein.
    Geändert von Olaf_HH (20.11.2018 um 11:58 Uhr)
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine Lautsprecher Projekte auf IGDH:
    DaySi 3/5 ; Schief und Krumm ; Noun MK3 ; Noun Mk2 ; Dyna-Lith OB


  12. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2018
    Ort
    Trittau
    Beiträge
    21

    Standard

    Zitat Zitat von ghostd Beitrag anzeigen
    Könntest du zu dem Projekt eventuell ein paar weitere Details nennen oder es ggf. mal vorstellen? Mich würden die Schallwandgeometrie und Filtereinstellung (speziell Trennfrequenzen) interessieren. Ich habe hier auch noch ein paar FRS8M rumliegen, die ich gerne mal in einem aktiven Projekt verwenden würde.

    Viele Grüße
    Marcel
    Hallo Marcel,
    der FRS8M hat ein leicht ansteigenden Frequenzgang und klingt dadurch auch so hell und luftig. Wenn man mit einem Shelf Filter den gesamten Anstieg um etwa 5db absenkt, klingt das Chassi schon voller und ausgewogener.
    die Trennung mache ich bei etwa 170Hz. Mehr geht auch nicht in einer 0,8 L geschlossen kammer.
    Natürlich ist es mit einem DSP ein Kinderspiel. Man spielt so lange bis es klingt.
    Meine Schallwand ist 10x10 cm und ist zur Decke gerichtet. Mein Ziel war es einen Rundstrahler zu bauen. Er ist unter anderem ein Surround Back Lautsprecher. Um den Schall besser abzulenken, kann man auch eine Dekokugel von ebay über dem Schallwandler anbringen.

    In der Regel messe ich auf den Hörplatz ein. Mich interresiert weniger ob der Lautsprecher im Abstand von einem Meter auch linear spielt. Mener Erfahrung nach geht auch nur entweder oder. Ich muss den Lautsprecher zum einen nicht verkaufen und zum anderen höre ich nur auf meinem Sofa so wie es mir gut gefällt.

    Mit einem DSP und einem Messmikro ist es sehr einfach, auch ein schlechtklingendes Chassis zum klingen zu bringen. Der FRS ist jedoch schon von vorn herein ein gutes Chassis, da braucht man wenig Einstellungen zu machen.

    Schau mal bei Markus Schmidt www.Boxsim-db.de rein. Der hatt z.B. Den Küchenlautsprecher und ein mini Center mit dem FRS 8M gemacht.

  13. #13
    Beschäftigter e. LS-Firma
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    407

    Standard

    Zwischenbericht

    Ich habe heute mal das 2.1 Modul angeschlossen, allerdings nur Stereo.
    Dieses scheint für die 2.0 Kanälen einen Bass cut zu haben, zum Messen wo der genau liegt bin ich zu faul.
    Das Modul brummt leicht, mann muss es im Gain ziemlich weit runter regeln.
    Die 2x23 Watt/4Ohm/1%THD sind für den Schreibtisch ausreichend (ich habe momentan 6-Öhmer dran).

    Ich muss mich mal aufraffen und einen Subwoofer bauen, Chassis dafür habe ich ausreichend auf Lager liegen, dannach berichte ich wieder.

    BG, Peter

  14. #14
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.613

    Standard

    @wastler,
    kannst Du was zu dem Btriebsarten Schalter sagen ?
    Da kann man ja zwischen 2.1 und einem anderem Modus wählen?
    Und ich lese die Beschreibung so, das da eine Sub Weiche (regelbar) drin ist die max bei 150 Hertz trennt ?
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine Lautsprecher Projekte auf IGDH:
    DaySi 3/5 ; Schief und Krumm ; Noun MK3 ; Noun Mk2 ; Dyna-Lith OB


  15. #15
    Beschäftigter e. LS-Firma
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    407

    Standard

    Hallo Olaf,

    man kann zwischen 2.1 und .1 wählen.
    Ich habe es 2.1 allerdings nur mit den Satelliten betrieben und da fehlt eindeutig der Tiefbass, was mich zu dem Schluss kommen lässt, dass die Satelliten tiefbassgefiltert sind.
    Wenn dem nicht so ist, bedeutete dies, dass der TPA3118 dies nicht kann, was ich mir allerdings nicht vorzustellen vermag.
    Übrigens habe ich mit dem TPA 3116 direkt verglichen.
    Wenn der Bass fehlt kann man natürlich über den Klang wenig Aussage treffen.
    Der Sub ist bezüglich Frequenz und Volumen regelbar (wie auf den Bildern zu sehen ist), ich konnte es aber manges Subwoofer und ausgeprägter Trägheit nicht prüfen.

    BG, Peter

  16. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2018
    Ort
    Trittau
    Beiträge
    21

    Standard

    Für ein Basscut ca. 100Hz 6db der Satelliten reicht bereits ein Elko mit ca. 70uf.
    möglicherweise ist der auch auf dem Board zu finden.

  17. #17
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.613

    Standard

    auf dem Bord ist eine geregelte aktive Weiche < 150Herz
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine Lautsprecher Projekte auf IGDH:
    DaySi 3/5 ; Schief und Krumm ; Noun MK3 ; Noun Mk2 ; Dyna-Lith OB


  18. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2018
    Ort
    Trittau
    Beiträge
    21

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf_HH Beitrag anzeigen
    auf dem Bord ist eine geregelte aktive Weiche < 150Herz
    Ist schon klar.

    Nur Wastler schreibt, der Bass fehlt bei den Satelliten. Ich nehme an dass der Bass bei den Sats mit einem eifachen Elko um 70uf gefiltert wird. Dieser muss nicht einmal bipolar sein. Ein einfacher Smd Elco um 100uF tut es auch. Was Chinesen offt tun, sie sparen weitere Bauteile aus kostengründen ein. Man bekommt für den Preis nicht mehr und nicht weniger.

  19. #19
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.613

    Standard

    wenn die Endstufe des Sateliten ein aktiv gefiltertes Signal bekommt, machen die keinen Bass :-)
    Warum sollte man denn da Elkos reinsetzen ?
    Wir reden von einer 3 Kanal Endstufe
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine Lautsprecher Projekte auf IGDH:
    DaySi 3/5 ; Schief und Krumm ; Noun MK3 ; Noun Mk2 ; Dyna-Lith OB


  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.05.2014
    Beiträge
    360

    Standard

    Wenn ich das somit richtig verstehe ist ein Subwoofer pflicht, oder man baut sich 2x 3 Wege Lautsprecher?

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0