» über uns

Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 120

Thema: OLK Battle

  1. #1
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    1.983

    Standard OLK Battle

    Jetzt muss ich auch mal mit dem OLK Battle anfangen
    Angedacht war es für den Herbst 2019, kann sich aber auch bis Frühjahr 2020 hinziehen. Hier warte ich noch auf eine Info.

    OLK, was ist das?
    OLK steht für "Offenes Lautsprecher Konzept"
    Die Grundidee dazu war eine Interpretation des Lansing Iconic Studiomonitors bzw. das 612 Cabinet von Altec Lansing und auch das kleinere 614 Cab.
    Warum gerade diese "Trümmer"?
    Sie sind fantastisch dazu geeignet universell als CB, BR oder auch OB zu fungieren
    Auch sind diese Gehäuse bestens dafür geeignet, sie mit allen möglichen Treibern zu bestücken.
    Das Bassgehäuse soll also als Basis für das Konzept dienen, auf dem man weiter aufbauen kann. Sei es mit der Bassbestückung oder mit der Mittel-Hochton-Abteilung.
    Angedacht war:
    - 2 Wege Bass + Horn
    - Gehäuse 50 Liter +
    - Aktiv + Passiv
    - Hochtöner extern auf dem Gehäuse stehend
    Da die Einheiten aber gegeneinander auch austauschbar sind, sollte man seiner Kreativität aber auch etwas Spielraum lassen.
    Was ich dabei nicht möchte ist, dass man das Gehäuse nur für einen Treiber abgestimmt bzw. konstruiert hat. Ein in sich geschlossenes System würde da nicht ins Konzept eines OLK´s laufen.
    Mein Ziel ist es, alte Lautsprecherkonstruktionen auch mit Modernen Chassis aufbauen zu können und nicht immer wieder im Holzhandel zu gehen um sich neue Zuschnitte machen zu lassen, sondern da einmal "Aufgebaute" zu pflegen und zu erweitern.

    Als Beispiel, was ich gerade baue, ist ein 618 Cab von Altec Lansing mit ca. 60 L. Als Chassis können hier 8", 10" und auch 12" Chassis verbaut werden.
    Als HT-Einheit kommen unterschiedliche Konstruktionen ins Spiel. Auch von mir "selbstverbrochene" Hörner.

    Es können auch Koaxial-Chassis verwendet werden, wenn die HT-Einheit austauschbar ist.
    Ich kann z.B. den University 312-200 verwenden. Aber auch den 414Z. Über Adapterplatten wären aber auch andere Chassis möglich
    Als Beispiel möchte ich auch die K&T Celeste aufführen. Altes Gehäuse mit neuen Treibern. Oder das, was Kalle und Olli mit dem gleichen Gehäuse aufgebaut haben.

    Als Termin hätte ich den Herbst 2019 vorgeschlagen, würde es aber auch gerne in dem Frühjahr 2020 verschieben.
    So wäre noch genug Zeit um Feinheiten zu formulieren.
    Wenn die OLK´s auch noch mit FW funktionieren würden, die etwas weniger als 120 Teile pro Seite benötigen, wäre das hilfreich
    Es soll einem Anfänger oder auch jugendlich Interessierten nicht abschrecken, sich an solch einem Teil zu aus zu lassen.
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  2. #2
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.392

    Standard

    Moin, viel Text und ich versteh nur Bahnhof.
    Ich versuche mal zu interpretieren:
    Vorgabe sind 2 Gehäuse von Lansing, das 612 oder das 614 ?
    Dafür dann bitte die Maße Bereitstellen
    Chassis ist dann alles erlaubt was man will, bei einem Coax muss der HT Treiber abnehmbar sein ?, warum ???

    Wo soll das ganze stattfinden, Schweiz, Östereich, Deutschland, Bremen, Hamburg, Möhrendorf, Oberusel ??

    Bitte das ganze etwas genauer definieren, dann könnte man auch mitmachen :-)
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH






  3. #3
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.216

    Standard

    Hä? Ich habe das so verstanden:

    Zitat Zitat von Kaspie Beitrag anzeigen
    Angedacht war:
    - 2 Wege Bass + Horn
    - Gehäuse 50 Liter +
    - Aktiv + Passiv
    - Hochtöner extern auf dem Gehäuse stehend
    .
    EDIT: wegen mir können wir wieder die Ostfalia als Austragungsort nehmen. Das Einverständnis des Präsidiums vorausgesetzt.

    Olli, Kaspie, wie wär's?

  4. #4
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    1.983

    Standard

    Hi Olaf,
    ein Universal-Bassgehäuse, dass für einen Vielzahl von Chassis geeignet ist.
    612,614 und 618 Cabs sind als Beispiele gedacht, da diese auch statt Geschlossen und Bassreflex auch als hinten offene Box verwendet werden können.
    Die Hochtonabteilung soll variabel und bestenfalls untereinander austauschbar sein.
    Wunschdenken von mir: Deine Hochtonkonstruktion sollte also ohne viel Umstand auf meiner Kiste laufen können und umgekehrt. Einen Lautsprecher als Baukastensystem
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von a.j.h.
    Registriert seit
    15.10.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.436

    Standard

    Ich verlinke mal das Gehäuse:

    http://www.lansingheritage.org/image...closures05.jpg

    Masse sind natürlich in Zoll (2,54 cm entsprechen 1")
    Beste Grüße,
    Andreas

    "Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper

  6. #6
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.392

    Standard

    also,
    ich kann nen 50 Liter Gehäuse, als CB mit 8 Zoll Chassis und oben drauf gepacktem HT Horn verwenden ?
    Sie zB S-Lab 8 von Olli ?
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH






  7. #7
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von a.j.h.
    Registriert seit
    15.10.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.436

    Standard

    Zitat Zitat von Kaspie Beitrag anzeigen
    eine Interpretation des Lansing Iconic Studiomonitors bzw. das 612 Cabinet von Altec Lansing und auch das kleinere 614 Cab.


    ...........................................
    Beste Grüße,
    Andreas

    "Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    593

    Standard

    Ich finde die Idee super! Ich hatte ja mal einen Altec 612 Klon gebaut, wobei ich jetzt wohl lieber in Richtung 60L gehen würde, dann aber auch mit austauschbarer Schall- und Rückwand. Die MHT-Abteilung würde ich dann aber gern klassisch 3-Wege bauen, mit einem "richtigen" Mitteltöner.

    Viele Grüße,
    Stefan

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von a.j.h.
    Registriert seit
    15.10.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.436

    Standard

    Sowas hätte ich auch gerne gebaut... Allerding hätte ich einen Hochtöner in der Mitte der Membran, der sich nicht abschrauben lässt. Man könnte ihn abklemmen,...
    Beste Grüße,
    Andreas

    "Don't you think if I were wrong I'd know it" - Dr. Sheldon Lee Cooper

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    593

    Standard

    Machen!

    Ich lasse mir noch mal ein paar Dinge durch den Kopf gehen, wäre bei solch einem Battle aber auf jeden Fall dabei.

    Viele Grüße,
    Stefan

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von juschmidt
    Registriert seit
    17.08.2012
    Ort
    Rhein Main
    Beiträge
    207

    Standard

    Hi Kaspie,

    ich bin verwirrt.... Gibt's jetzt eine Vorgabe für das Gehäuse oder nicht?
    Könntest Du (oder andere Mitorganisatoren) bitte mal listenartig die Randbedingungen aufschreiben?

    Vielen Dank!


    Ciao, JUS
    Wer Visionen hat soll zum Arzt gehen.
    Helmut Schmidt

  12. #12
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    1.983

    Standard

    Gedankenspieel:
    Olli hat sein 614 Cab so aufgebaut, dass man die Schallwand wechseln kann. Das entspricht auch der OLK Philosophie.
    Ich könnte jetzt hergehen und mir nur die SW zurecht sägen und in der SW ein 20 er Saba einbauen. Oben drauf kommt dann ein Hörnchen.
    Nächste SW zurechtgesägt und ein 25 er Saba kommt rein.
    Oder ich nehme die SW von Olli und schraube einen meiner 30 er rein.
    Das Papphorn bleibt entweder bestehen oder es wird gegen ein H811B /806-8A gewechselt. Oder es kommt das SLab Hörn drauf.
    Jetzt gefällt mir das 614 optisch so gut, dass ich es bauen möchte. Aber das Geld reicht (noch) nicht für die originalen Altec Treiber.
    Kann man nicht mit einer anderen Konstellation schon mal anfangen, die ich mir auch leisten kann und später darauf aufbauen?
    Muss ich unbedingt eine kpl. neue FW aufbauen oder kann ich mit den vorhandenen Bauteilen etwas bewegen?

    Mir gefällt die Lansing Iconic gut. Ein Traum
    http://ebay.com/itm/142997687798?ul_noapp=true
    Bei Altec Lansing war es dann das 612 Kabinet.
    Den 815U woofers 6 ohm bekomme ich nicht mehr, genau so wenig den 801.
    Hurra, das H808 wird von Markus Klug aus Holz gefertigt. Doof, dass mir das jetzt zu teuer ist.
    Ich suche nach "neue Naive" und versuche damit mein Traum etwas näher zu kommen.

    Oder schaut Euch bei Joseph Essmilar um.
    614 Cab mit 414 A und diversen HT´s oben drauf
    http://jelabs.blogspot.com/2018/08/p...-specials.html

    Ich selber werde mich auf das 618 (b) Cab stürzen
    http://4.bp.blogspot.com/-igbyz4VDTY...1600/755a2.jpg
    Dieses Gehäuse ist für 8", 10" und 12" geeignet
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  13. #13
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    6.327

    Standard

    Moin Kay
    So'n bisschen verwirrend finde ich Deine Vorgaben ja schon.........

    Lass' uns nachher noch mal telefonieren .

    Gruß Olli

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

  14. #14
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.392

    Standard

    Also in einfach :
    Das Gehäuse muss mind. 50 Liter haben und die Front und die Rückwand müssen tauschbar sein.
    Hochtöner muss oben drauf und ebenfalls tauschbar sein.

    Oder ist das jetzt falsch ????
    Geändert von Olaf_HH (06.11.2018 um 16:39 Uhr)
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH






  15. #15
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.216

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf_HH Beitrag anzeigen
    Also einfach:
    Das Gehäuse muss mind. 50 Liter haben und die Front und die Rückwand müssen tauschbar sein.
    Hochtöner muss oben drauf und ebenfalls tauschbar sein.

    Oder ????
    Ich sag' mal Ja!

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    211

    Standard

    Stelle mein Stühlchen hier auf. Interessiert mich auch. Ggf. wäre ich gerne mit von der Partie.
    Nachtrag: kann mit einem 614 Nachbau dienen.

    Gruß
    Arnim

  17. #17
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    1.983

    Standard

    So'n bisschen verwirrend finde ich Deine Vorgaben ja schon.........
    Ich bin ein bisschen Altec-lastig und musste mir deswegen schon einiges anhören. Und da bin ich ein wenig vorsichtig mit meiner Ausdrucksweise. Bringt aber auch nüschts, wie ich lese
    Wir bauen uns eine Kiste nach alter Väter Sitte, hauen ein Chassis rein und es muss funktionieren. Und wenn wir ein anders Chassis nehmen, muss es auch gehen.
    Altec nehme ich gerne dafür, da die Zeichnungen schon da sind. Es gibt aber auch andere Maße, z.B. die von TFK .

    Olaf,
    Das Gehäuse muss mind. 50 Liter haben und die Front und die Rückwand müssen tauschbar sein.
    Zumindest die Rückwand sollte schraubbar sein. Die kann man evtl abnehmen und die Kiste als OB laufen lassen kann, also als hinten offene Box, open Baffle, offene Schallwand....
    Würdest Du das nur von vorne schraubbar machen, würdest Du Dir eine mögliche Variante versperren.

    Wenn die Kiste jetzt nur so breit ist, dass ein 8"er reinpasst, versperrst du den 10" oder sogar einem 12" Chassis die Möglichkeit, hier sein Unwesen treiben zu dürfen.Und es soll ja auch 15" er und größer geben, habe ich mir sagen lassen.
    OLK und Hausfrauendesign ist hier nicht unbedingt zielführend. Es geht eher in die Richtung "amerikanische Kompaktlautsprecher"

    JUS,
    Gibt's jetzt eine Vorgabe für das Gehäuse oder nicht?
    wenn man sich die große Anzahl der Varianten betrachtet und das Volumen (Netto) vom 618 Cab mit 65 L ,614 mit 85 L und das 612 Cab mit 200L mit einbezieht und sich dann die Variationen für eine OB offen halten möchte, sind die Vorgaben im Prinzip schon da. Die Seitenverhältnisse entsprechen ungefähr dem goldenen Schnitt oder Wurzel(2).
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    593

    Standard

    Kay, wir ( Du ) sollten mal ein Pflichtenheft für die Teilnahme am Battle definieren.Also einfach harte Kriterien, welche die Boxen erfüllen müssen.

    Da gehören so weit ich hier durchblicke dann schon folgende Kriterien rein:

    - 2 Wege Bass + Horn
    - Gehäuse 50 Liter +
    - Ausführung Aktiv oder Passiv
    - Hochtöner extern auf dem Gehäuse stehend
    - Die Rückwand muss schraubbar sein
    - Seitenverhältnisse entsprechen ungefähr dem goldenen Schnitt, siehe Altec 618, 614, 612

    Für Vollaktiv wäre natürlich auch ein angepasster Keinleistungsverstärker witzig. 1W reicht ja locker für eine Tröte. Dann macht man den Koppel-C einfach kleiner, so dass man unterhalb der Trennfrequenz einen Abfall von 6dB pro Oktave hat.

    Viele Grüße,
    Stefan

  19. #19
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von juschmidt
    Registriert seit
    17.08.2012
    Ort
    Rhein Main
    Beiträge
    207

    Standard

    Zitat Zitat von Kaspie Beitrag anzeigen
    Ich bin ein bisschen Altec-lastig und musste mir deswegen schon einiges anhören. Und da bin ich ein wenig vorsichtig mit meiner Ausdrucksweise. Bringt aber auch nüschts, wie ich lese
    Wir bauen uns eine Kiste nach alter Väter Sitte, hauen ein Chassis rein und es muss funktionieren. Und wenn wir ein anders Chassis nehmen, muss es auch gehen.
    Altec nehme ich gerne dafür, da die Zeichnungen schon da sind. Es gibt aber auch andere Maße, z.B. die von TFK .

    Olaf,

    Zumindest die Rückwand sollte schraubbar sein. Die kann man evtl abnehmen und die Kiste als OB laufen lassen kann, also als hinten offene Box, open Baffle, offene Schallwand....
    Würdest Du das nur von vorne schraubbar machen, würdest Du Dir eine mögliche Variante versperren.

    Wenn die Kiste jetzt nur so breit ist, dass ein 8"er reinpasst, versperrst du den 10" oder sogar einem 12" Chassis die Möglichkeit, hier sein Unwesen treiben zu dürfen.Und es soll ja auch 15" er und größer geben, habe ich mir sagen lassen.
    OLK und Hausfrauendesign ist hier nicht unbedingt zielführend. Es geht eher in die Richtung "amerikanische Kompaktlautsprecher"

    JUS,

    wenn man sich die große Anzahl der Varianten betrachtet und das Volumen (Netto) vom 618 Cab mit 65 L ,614 mit 85 L und das 612 Cab mit 200L mit einbezieht und sich dann die Variationen für eine OB offen halten möchte, sind die Vorgaben im Prinzip schon da. Die Seitenverhältnisse entsprechen ungefähr dem goldenen Schnitt oder Wurzel(2).
    Aaaah, OK, langsam blick ich's.....vielen Dank!
    Mist, meine Kisten sind hinten zu , aber deshalb wohl "offenes Lautsprecher Konzept" weil hinten optional offen..... Umbau angesagt

    Ciao, JUS
    Wer Visionen hat soll zum Arzt gehen.
    Helmut Schmidt

  20. #20
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    1.983

    Standard

    Jus,
    wenn Du schon ein 614 Cab hast, solltest Du dieses nicht extra dafür hinten öffnen. Das Cab ist so universell, dass es für fast alle 12" er gut geht.
    Und Du kannst oben drauf alles stellen, was an 800Hz aufwärts passt. Limitierend ist dann nur der Treiber.
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0