» über uns

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 80 von 101
  1. #61
    gewerblich Benutzerbild von HiFi-Selbstbau
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    364

    Standard

    Danke Dir, aber ich sehe das Du die Texte in meinen Beitrag geschoben hast in dem noch die Beschreibung der Box folgen soll. Das ist unpassend. Verlege diese Diskussion bitte in einen anderen Thread. Der Thread LS5/20a soll lediglich zur Dokumentation des Lautsprechers dienen. Da können die Diskussionen nicht vorher drin sein.

    :-) Theo
    Geändert von HiFi-Selbstbau (09.11.2018 um 08:17 Uhr)
    HiFi-Selbstbau, das Online-Magazin
    Musik erLeben
    www.hifi-selbstbau.de
    Gewerblicher Teilnehmer

  2. #62
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    6.327

    Standard

    Moin
    Es macht so gar keinen Sinn, hier irgendeiner Kiste Schwächen anzukreiden. Die waren vorher schon bekannt. Hier war das vorgegebene Gehäuse das Handicap, welches neue Kontruktionen einfach nicht haben. Es ging hier darum zu zeigen, wie man mit so einem Handicap umgehen kann. Und es war nicht vorgegeben, zwingend eine Nahfeldabhöre zu entwickeln. Theo hat seine Kiste auf Hörabstand abgestimmt. Dann brauchst Du die Kerbe, damit das Energieverhalten klappt. Alles richtig gemacht.

    Gruß Olli

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

  3. #63
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.10.2014
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    29

    Standard

    Hallo,
    die Messungen von Theo zu meinem Nachbau hatten mich ziemlich erschrocken.
    Andererseits wenn man es länger anschaut, sind wesentliche Merkmale auch hier http://www.stereophile.com/content/b...g-measurements bei dem 1978er Rogers LS3/5A Samle zu finden. Insofern passt das.

    Ich habe die Woche versucht das zu reproduzieren. Die tiefe Senke kommt in dieser Ausprägung durch die Bodenreflektion und ändert sich abhängig von der Höhe des LS im Meßaufbau. Bitte fragt mich nicht, warum das bei den anderen Kandidaten nicht so ausfällt. In dem Frquenzbereich hätte ich ein grundsätzlich ähnliches Abstrahlverhalten bei allen Kandidaten erwartet. Wie gesagt, bei mir verschiebt sich die Senke abhängig vom Abstand zum Boden. Vielleicht schleppe ich das Geraffel irgendwann in den Garten für eine Freifeldmessungen.
    Andere Charakteristika der Messung änderen sich schnell unter Winkeln.

    Daher habe ich ein paar Messungen (Abstrahlung, Paargleichheit, Auswirkung der Abdeckung, etc) auf meiner Seite ergänzt: https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...l=1#post245291

    Grüße
    -Knut

  4. #64
    Boxen mit Charakter Benutzerbild von tifflor5
    Registriert seit
    05.12.2008
    Ort
    Worms-Pfeddersheim
    Beiträge
    406

    Standard

    Zitat Zitat von HiFi-Selbstbau Beitrag anzeigen
    3) CS1a (tifflor5)
    KEF B110A
    KEF T27
    Weiche: KEF CS1a



    Der Lautsprecher klingt belanglos, nichts ist wirklich ansprechend. Kenne ich genau so auch von meiner CS1a, hatte gehofft, dass die, im Gegensatz zu meiner Rohspan-Version, Sperrholzversion anders sein würde. Den Lautsprecher würde ich allerhöchstens noch als Aufzugbeschallung einsetzen wollen. So hat man früher Lautsprecher gebaut, heute sicher nicht mehr. Jetzt könnte man meinen, das Unauffällige wäre ein Kompliment, ist aber leider nicht. Andere Teilnehmer zeigen, dass modern und trotzdem unauffällig im Sinne von keine bis kaum Fehler funktionieren kann.



    Mit dem, was bisher als Widerspruch zu den Kritiken vonTheo kam, müsste ich jetzt vor Scham im Boden versinken, die Gehäuse verbrennen und den Inhalt verschrotten.
    Aber was mache ich? Ich höre mir mein/passendes Musikmaterial weiterhin begeistert mit den kleinen Dingern an, ggf. mit Sub-Unterstützung.

    Und warum?
    • Theos Kritik ist eine Momentaufnahme.
    • Seine Kritik ist ehrlich, aber subjektiv.
    • Seine Kritik betrifft nicht mich persönlich, sondern das Produkt.
    • Ich habe mir einenTraum erfüllt.
    • Mir gefällt was vorne herauskommt.
    • Ich habe keinen Anspruch, besser zu sein als das Original.
    • .... etc., p.p.


    Fazit:
    Danke Theo für deine ehrliche persönliche Meinung, danke allen, die das Gegenteil behauptet haben. Geschmäcker sind halt verschieden.
    Mein Vater sagte immer "das ist Geschmackssache, sagte der Affe und biss in die Bananenschale."

    Fazit 2:
    Und NEIN, ich fühle mich nicht angespisst!!!
    Ich habe die Veranstaltung genossen und mich an den diversen und außnahmslos "GELUNGENEN" Umsetzungen erfreut. Ihr seid schon eine verrückte Bande und ich freue mich dabei (gewesen) zu sein.

    PS
    Ohne Smilies, da ich es ehrlich meine und nix hervorgehoben werden muss.
    Viele Grüße
    Bernhard aka Tiff

    Schreibfehler liegen in der Natur der Sache und werden grundsätzlich nicht korrigiert.

  5. #65
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von nical
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    729

    Standard

    so geht das.
    gruß reinhard

  6. #66
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.392

    Standard

    @Bernhard aka Tiff
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH






  7. #67
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2018
    Beiträge
    159

    Standard

    Wenn ich das Foto mit den 9 Hörplatzen sehe fällt mir auf dass Raum ja ziemlich schmal ist und vermutlich auch nicht extrem lang, oder täusche ich mich? Bei so großen Hörabständen mit nur 2 kleinen Minimonitoren als "Bassquellen" ist die Variation im Bass in Abhängigkeit von der Position enorm, im schlimmsten Fall sitzt man auch noch in der Raummitte. Sowas kann natürlich dann auch sehr unterschiedliche tonale Beurteilungen verursachen. Wäre interessant vielleicht beim nächsten Battle mal die Variation an den Hörplatzen mit einer exemplarischen Referenz zu messen, 9 Sweeps oder noch besser RTA Averages mit Wedeln und rosa rauschen sind sehr schnell gemacht.

  8. #68
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2017
    Beiträge
    199

    Standard

    Sehr geil,

    Hilfe ist bei Veranstaltungen immer gern gesehen.
    Hats bisher glaube ich noch nicht gegeben, dass einer extra zum Messen (ausser beim Contest) gekommen ist.

    Find ich gut!
    ----der private Nick von MOD eltipo------

  9. #69
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    6.327

    Standard

    @roomcurve: Sehr cooles Angebot. Vielen Dank dafür .

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

  10. #70
    gewerblich Benutzerbild von HiFi-Selbstbau
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    364

    Standard

    @tifflor5

    @roomcurve

    bei den Messergebnisse kämen vermutlich staunende Gesichter bei raus. Würde mich sehr freuen wenn Du das machen könntest.

    :-) Theo
    HiFi-Selbstbau, das Online-Magazin
    Musik erLeben
    www.hifi-selbstbau.de
    Gewerblicher Teilnehmer

  11. #71
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2018
    Beiträge
    159

    Standard

    Sollte der Battle in Norddeutschland sein sollen sehr gerne.

  12. #72
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.392

    Standard

    Na dann freu dich auf den Dynavox Battle im Frühjahr.
    Da darfst Du dann ans Mic :-)
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH






  13. #73
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.01.2018
    Beiträge
    159

    Standard

    Na dann freu dich auf den Dynavox Battle im Frühjahr.
    Da darfst Du dann ans Mic :-)
    Könnte klappen.
    Mag mir aber auch bitte jemand die vorige Frage beantworten ob manche Hörplätze nahe an der Raummitte waren oder der Raum noch deutlich weiter nach hinten ging?
    Besten Dank

  14. #74
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.392

    Standard

    Das Foto müßte auf höhe der Letzten Bank geschossen worden sein.
    Es waren 4 Reihen mit Sitzplätzen vorhanden, wenn ich mich richtig erinnere
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH






  15. #75
    Boxen mit Charakter Benutzerbild von tifflor5
    Registriert seit
    05.12.2008
    Ort
    Worms-Pfeddersheim
    Beiträge
    406

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf_HH Beitrag anzeigen
    Das Foto müßte auf höhe der Letzten Bank geschossen worden sein.
    Es waren 4 Reihen mit Sitzplätzen vorhanden, wenn ich mich richtig erinnere
    Korrekt und hinter dem Fotografen waren noch max. 2m Luft.

    Zitat Zitat von roomcurve Beitrag anzeigen
    ... Sowas kann natürlich dann auch sehr unterschiedliche tonale Beurteilungen verursachen. ...
    Dem ist nichts entgegen zu setzen. Mir persönlich waren an der Position des Fotografen alle Clone im Bass überzogen.
    Viele Grüße
    Bernhard aka Tiff

    Schreibfehler liegen in der Natur der Sache und werden grundsätzlich nicht korrigiert.

  16. #76
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    6.327

    Standard

    Zitat Zitat von roomcurve Beitrag anzeigen
    Sollte der Battle in Norddeutschland sein sollen sehr gerne.
    Dann setze ich Dich auf die Zuhörerliste. Finde ich spitze, dass Du zum Gelingen beiträgst .

    Falls jemand Lust hat, einen Hörbericht zu schreiben - Freiwillige vor .

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

  17. #77
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    652

    Standard

    Nachdem ich Zeppis Intention komplett falsch verstanden habe, hier noch einmal:

    Mich würde Interessieren, was die LS3/5A-Nachbauer hinsichtlich des Konzeptes mitgenommen haben.

    Was hat funktioniert? Was hat besonders gefallen? Was sollte man vielleicht häufiger so machen?

    Und was nicht?

    Wie schon erwähnt: es gab etwas konkretere Kritiken an der Bauweise - und die positiven Rückmeldungen waren meist etwas allgemeiner, a la, "dass da doch erstaunlich viel Musk herauskäme". Oder so ähnlich.

  18. #78
    Spaßhaber
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.373

    Standard

    Anbei nochmals eine PN an Matthias (ich wollte Zeppis thread nicht weiter zumüllen), um deren "Veröffentlichung" er mich bat.
    Here we go

    <
    ...
    Ich habe eine Menge "mitgenommen",
    Z.B. die Erkenntnis, dass sich handwerklich extreme Mühe gemacht wurde. Es hat mir Spaß gemacht, alle Konstrukte handwerklich genauestens zu inspizieren. Des Weiteren habe ich mitgenommen, dass dieses Gehäuse, so sehr es auch bei wirklich allen (für mich exkl. der "CS1a") zum wunderbaren Klingen gebracht wurde, (inkl. des meist geschlossen ausgeführten Bassparts, wo mir bei allen eigentlich nix fehlte), trotzdem immer die gleichen Probleme aufwies (siehe Messungen). Nur - dieses Gehäuse ist (für mich) optisch, als eben auch akustisch "Schnee von gestern". Warum soll ich mir jetzt die Mühe machen und mit abermaligem Aufwand ein Gehäuse, welches ich mir einfachst anders, schöner und akustisch sinnvoller bauen könnte, nochmals anzugehen? Ich war in der Summe absolut positiv überrascht, was da alles auf die Beine gestellt wurde, aber für mich wird ein prinzipbedingt "schlechter Weg" nicht besser, wenn ich ihn weitergehe. Daher ist mein "Ausstieg" zu diesem Zeitpunkt nach dem Battle überhaupt kein Zeichen dafür, nichts mitgenommen zu haben, sondern eher dafür, dass es zumindest gehäusemäßig erheblich besser geht.
    Das darf aber bitte jeder für sich entscheiden. Was Zeppi jetzt macht, ist ein quasi Neubau, den ICH für MICH aus besagten Gründen für sinnfrei halte.
    >

    <
    Nachtrag:
    Was ich auch noch mitgenommen habe ist, dass es wohl noch nie ein Battle / Contest gab, wo alle Konstrukte so extrem gut "vergleichbar" waren, wie bei diesem.
    >
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  19. #79
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    149

    Standard

    Mitgenommen habe ich, dass...

    - das BBC-Konzept Hand und Fuss hatte und trotz unterschiedlichster Konzepte immer ermöglicht hat, Musik aus den Gehäusen kommen zu lassen - allen Widrigkeiten zum Trotz

    - ich Teilaspekte des Gehäusekonzeptes wieder aufgreifen werde

    - SB Acoustics für moderates Geld ganz erstaunlich gute Chassis baut

    - es nicht immer ein Hochtöner mit Waveguide sein muss

    - meine mittlerweile 22 Jahre alte Spendor BC 1 mk3 doch in die Jahre gekommen ist, da mir der LS 3/5a Klon teilweise wesentlich besser gefiel

    - (wichtigster Punkt!) es viele gleichgesinnte Bekloppte gibt, mit denen es Spaß macht, ein Wochenende zu verbringen.

    Mehr kann man meiner Ansicht nach nicht verlangen. Deshalb ist das Kapitel LS3/5 Klon für mich auch beendet. Ich werde die Box für Daniel nochmal nachmessen, mit rundem Filz ausstatten, bevor sie bei meiner lieben Kollegin einzieht, die Elektronik fertigstellen und dann wieder Abschied nehmen.

    So schön die Fahrt in einem tollen Oldtimer auch ist. Steigt man wieder in eine moderne Limousine dann merkt man schnell, dass die Zeit nicht stehen bleibt.

    In diesem Sinne: bis zum nächsten Battle!

  20. #80
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    6.327

    Standard

    Hi Matthias
    Ich habe für mich mitgenommen, dass die modernen Chassis durch die Bank pegelfester waren und bei komplexerem Material nicht so schnell die Übersicht verloren haben. Ist mir bei meiner speziell bei dem John Butler Stück am Ende aufgefallen. Das war einfach nur Brei. Das konnten Andere besser.

    Zum Gehäuse und den Kanten. Ja, die Kanten sind messtechnisch erfassbar. Ja, ohne Kanten, mit breiten Fasen geht das besser. Ich persönlich kann an Gehäuseform oder einfachen 1m Messungen nicht festmachen, ob mir das Gehörte gefällt oder nicht. Kanten und/oder ein Bespannrahmen sind für mich kein KO Kriterium.

    Ich nehme für mich (einmal mehr) folgendes mit. Kleine Lautsprecher holen mich einfach nicht ab. Da bleibt mir zu viel Spaß und Emotion auf der Strecke. Das John Butler Stück, wie es über z.B. meine sLAB-12 funktioniert, geht auf so kleinen Dingern einfach nicht.

    Für mich war der Battle ein Weg um zu verstehen, warum eine LS3/5a so einen guten Ruf hat. Außerdem wollte ich die Funktionsweise verstehen. Beides habe ich für mich erreicht. Und darüber hinaus ein tolles Wochenende gehabt.

    Gruß Olli

    Zitat Zitat von mtthsmyr Beitrag anzeigen
    Nachdem ich Zeppis Intention komplett falsch verstanden habe, hier noch einmal:

    Mich würde Interessieren, was die LS3/5A-Nachbauer hinsichtlich des Konzeptes mitgenommen haben.

    Was hat funktioniert? Was hat besonders gefallen? Was sollte man vielleicht häufiger so machen?

    Und was nicht?

    Wie schon erwähnt: es gab etwas konkretere Kritiken an der Bauweise - und die positiven Rückmeldungen waren meist etwas allgemeiner, a la, "dass da doch erstaunlich viel Musk herauskäme". Oder so ähnlich.

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0