» über uns

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 76
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    146

    Standard Eindrücke, Fotos und Urteile über LS3/5a-Battle - hier mit Schulnoten

    Hallöle zusammen,

    weil es explizit gewünscht wurde, hier eine Zusammenfassung des Events mit Schul- und Klangnoten für die gehörten Boxen.

    Los ging's mit Armins Onetwo, die im großen Raum zunächst einen Hauch verloren wirkte, aber im kleinen Raum mit Kost aus dem CD-Player statt der Kopfhörerbuchse des Smartphones sofort überzeugte und da (sorry Knut), das Original locker vom Ständer spielen konnte.

    Note 1.

    Danach kam Theos Box, nicht die mit dem roten Halsband, sondern mit dem Fragezeichen und gnadenloser Transparenz, Neutralität und Bombenbass. Könnte auch sofort als Studiomonitor durchgehen.

    Note 1.

    Jetzt kam Referenzlautsprecher Nr. 1, Bernhards über 35 Jahre (!) alte KEF CS1. Langzeittauglich, ausgewogen und nach so langer Zeit bis auf den Tiefbass noch absolut auf der Höhe. Danke fürs Mitbringen und Vorführen!

    Keine Note, da Referenz (sorry Elisabeth).

    Daniels "Chap" gab sich auch keinerlei Blöße. Hier war besonders der Vergleich pro und contra GHP interessant, der innerhalb der Zuhörerschaft schnell entschieden war: ohne GHP-Kondensator klang es noch besser.

    Note 1.

    Weil's Schlag auf Schlag ging, kam gleich danach Matthias mit seiner HecMäc. Der Hochtöner für 1,25 € sorgte für feixende Gesichter und unanständige Phantasien, mit Edelfurnier und einem fetten Preisschild das Highend-Segment ein wenig an der Nase herumzuführen.

    Note 1.

    Dann wurde es echt langweilig, weil Olafs DaiSy 3/5 auch super klang, alleine die Doldinger-Vorführung im kleinen Raum reichte schon wieder locker für

    Note 1.

    Über Mittag spielten dann leckere Würstchen, Wahnsinns-Salate sowie Kuchen und Nachspeisen auf. Auch für die Verpflegung konnte es nur eine Beurteilung geben:

    Note 1.

    Und wo wir gerade dabei sind, geht der Dank natürlich an Nick, Haydar, Thorsten und Kim von BPA, die sich für uns Bekloppte das Wochenende um die Ohren geschlagen und eine ganz toll organisierte Veranstaltung auf die Beine gestellt haben.

    Note 1+

    Aber zurück zum Ernst des Lebens als Selbstbauprofi. Kamerakind Zeppi hatte keine Skrupel, uns seine MorMon mit einem Weichenvorschlag aus dem Netz vorzuführen. Super homogen und gleichzeitig sehr durchhörbar - da sieht man, dass sich die Zusammenarbeit mit Russen lohnen kann ;-).

    Note 1.

    Um dem Fass den Boden auszuschlagen, klang auch Lars' Konstruktion, der bassreflexunterstützte englische Patient mit Gradient und Seas, einfach toll. Es gab einfach nichts zu meckern!

    Note 1.

    Am anderen Tag ging's dann weiter mit Franks "Andy". Hier muss bei der Benotung eindeutig der Verstoß gegen die Battleregeln (AMT eingebaut!) einbezogen werden. Tja Franky, das hast Du jetzt davon. Note 6 für den AMT und Note 5+ für den Klang macht zusammen:

    Note 1.

    Danach kam Michaels "Newmirs LS3/5a" mit Waschmaschinenfilz und sensationellem Vintagelook. Natürlich hat sich Michael geziert, die Bespannung fürs Foto zu lösen, aber zum Glück gab's weniger Zurückhaltung beim Kredenzen klassischer Musik. Gershwin hätte für mich ewig weitergehen können, daher

    Note 1.

    Ollis "Seophon" kam dann vom Look am nächsten an die Originale heran, überzeugte aber ebenfalls klanglich auf ganzer Linie mit einer herausragenden Nahfeld-Performance.

    Note 1.

    Knuts Referenz Falcon Acoustic LS3/5A war dann die letzte Box, die ich hören konnte. Ein optisch wunderschön gemachter Lautsprecher, mit dem man bei entsprechendem Musikmaterial (kleinere Besetzungen, Stimmen, Jazz, Kammerkonzerte) wunschlos glücklich werden kann. Danke fürs Mitbringen und Vorführen!

    Keine Note, da Referenz.

    Tja, was soll man dazu also sagen. Das durchgängig hohe Niveau aller (!) selbst gebauten und entwickeltem Boxen macht klar, dass das Grundkonzept der BBC Hand und Fuß hat — und dass alle Teilnehmer mit Leidenschaft bei der Sache waren. Das Ergebnis war ein ganz tolles Battle, bei dem es letztlich nur einen Grund zur Kritik gab: das Buffet beim Chinesen (dafür kann aber keiner was, außerdem hat's der Kaffee bei Mäcces dann wieder rausgerissen).

    Es hat wirklich Spaß gemacht, danke und bis zum nächsten Mal!

    LG
    Ludger

    LS Battle 1.jpgLS Battle 2.jpgLS Battle 3.jpgLS Battle 4.jpgLS Battle 6.jpgLS Battle 5.jpg

  2. #2
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.364

    Standard

    Hallo Ludger,
    super Beschrieben, aber bei einem Punkt bin ich überhaupt nicht deiner Meinung.

    Zitat:
    Und wo wir gerade dabei sind, geht der Dank natürlich an Nick, Haydar, Thorsten und Kim von BPA, die sich für uns Bekloppte das Wochenende um die Ohren geschlagen und eine ganz toll organisierte Veranstaltung auf die Beine gestellt haben.
    Note 1+


    Also bei diesem Punkt muss
    ich dir Grundlegend widersprechen.

    Note 1 +++++ und ********** wäre hier gerechtfertigter gewesen
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH






  3. #3
    gewerblich Benutzerbild von HiFi-Selbstbau
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    358

    Standard

    Morgen zusammen,

    oh je Ludger, ich fürchte Du hast ein Ohrenproblem Da Du offenbar keine Unterschiede gehört hast, was ich kaum....nein eigentlich nicht nachvollziehen kann, bleibt es wohl an mir den pösen Buben zu spielen. Ihr dürft mich dann zu Poden werfen.

    Neutralität und Bombenbass. Könnte auch sofort als Studiomonitor durchgehen.
    Danke Dir für dieses Urteil, obwohl..... siehe oben

    :-) Theo
    HiFi-Selbstbau, das Online-Magazin
    Musik erLeben
    www.hifi-selbstbau.de
    Gewerblicher Teilnehmer

  4. #4
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    6.307

    Standard

    Ich hol meine Chwester

    Edit: Ich glaube, Du hast den tieferen Sinn hinter dieser Bewertung nicht verstanden
    Geändert von hoschibill (05.11.2018 um 09:18 Uhr)

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

  5. #5
    gewerblich Benutzerbild von HiFi-Selbstbau
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    358

    Standard

    Doch habe ich, aber Du nicht den Sinn hinter meiner Bemerkung
    HiFi-Selbstbau, das Online-Magazin
    Musik erLeben
    www.hifi-selbstbau.de
    Gewerblicher Teilnehmer

  6. #6
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    6.307

    Standard

    Ja, Du darfst das letzte Wort haben

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

  7. #7
    I.S.D.N.
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    2.479

    Standard

    Ja, die Bewertung der Lautsprecher .... Ich fand das mal wieder schwierig, da ich viele der Lieder, die gespielt wurden, gar nicht kannte und auch jedesmal anders saß. Im Gegensatz zu Theo war ich da sehr undiszipliniert. Theo war von uns allen wohl der Konsequenteste. Ich war da eher bei olnima. Entweder mir gefiel der Lautsprecher oder er gefiel mir nicht - wobei das viel absoluter klingt, als es gemeint ist, da alle Kisten auf einem hohen Niveau spielen. Aber wie so oft sind es die Nuancen.

    Ich versuche trotzdem mal meine Eindrücke zu beschreiben:

    1. One-Two von ArLo62
    Im großen Raum fand ich die im Hochton etwas nervig. Im kleinen Raum an meinem Yamaha relativierte sich das dann wieder, ohne aber wirklich weg zu sein.

    2.
    "?" von Theo / Hifi-Selbstbau
    Vielleicht kann sich ja der eine oder andere noch an seine Schulzeit und den Klassenstreber erinnern. Immer fleißig und gut vorbereitet, stets höflich, eher zurückhaltend, dennoch überall vorne dabei - aber irgendwie immer auch ein wenig einschleimend! Lässt man das mit dem Anbiedern bzw. Einschleimen mal weg, trifft es in meinen Augen/Ohren den Kern der Box recht gut. Typisch Theo/HSB. Das Dingen ist durchentwickelt. Da wurde nichts, aber auch rein gar nichts dem Zufall überlassen. Gute Vorbereitung und akribische Durchführung führen halt langfristig zum Erfolg! Kompliment, tolles Ding!

    3. KEF CS1a von Tifflor
    Eine der beiden Referenzen bzw. Vergleichsnormale. Man merkt der KEF das Alter an. Sie ist oldschool und das passt nicht immer zu den modernen Hörgewohnheiten. Trotzdem bemerkenswert was aus dem alten Material noch rauskommt.

    4. Chap von Demon Cleaner
    Die Chap hatte ich Freitag schon im kleinen Raum gehört. In meinen Ohren sehr rund und weich, trotzdem sauber, aber irgendwie auch - ja was - langzeittauglich, langweilig ...
    mir fehlte etwas das Anspringende. Die Taler für den GHP-Kondensator kann man sich meiner Meinung nach sparen.

    5. HecMäc von Olnima
    Preis-Leistungs-Knaller der mir sehr gut gefallen hat. Keine Ausreisser nach oben oder unten.

    6.
    DaySi 3/5 von Olaf_HH
    Ähnlich wie die Chap. Macht nicht wirklich was falsch, aber irgendwas fehlt mir. Und damit meine ich nicht zuviel Energie im Hochton, um eine Olaf-Box zu sein!

    7. MorMon (nicht MonMon) von mir (Zeppi)
    Ich finde sie etwas zu frech im Hochton und insgesamt ein wenig zu topfig. Letzteres dürfte wahrscheinlich an der falschen Entscheidung bzgl. Dämmung und Dämpfung liegen. Statt Basotec und eine homöopathische Dosis Sonofil hätte ich die Kiste wohl doch besser mit Polsterwatte bzw. Steinwolle vollstopfen sollen. Dank der Auflösung und Dynamik der Chassis hat der MorMon sicherlich noch Luft nach oben, auch wenn die fremdgefundene Weiche messtechnisch besser funktioniertals gedacht.

    8. Der englische Patient von LarsNL
    Da war ich dann wohl mal woanders oder quatschen oder ich habe anderweitig unentschuldigt gefehlt. Sorry lars

    9. kleiner Feigling von spendormania
    Das was ich am Ende ganz kurz gehört habe war große Klasse. Wenn ich nicht ganz den Unterricht, äh, Battle, verschlafen habe, das einzige Aktivkonzept. Ähnlich wie die "?" von Theo. Durchentwickelt und gut. Kompliment

    10. Andy von Franky
    Ich gestehe, ich mag diese "Gedenkboxen". Vor allem dann, wenn sie qualitativ so hochwertig sind wie die Andy. Neben der "?" und dem "Feigling" die Box des Battles. Was der Görlich zusammen mit dem AMT aus dem BR_Gehäuse raushaut ist schon aller Ehren Wert. Kompliment, Franky !

    11.
    Newmirs LS3/5a von Newmir
    Optisch ein absoluter hingucker und für mich der klare Designsieger des Battles. Mehr britisch geht fast nicht mehr. Klanglich geht's in die gleiche Richtung wie bei der Daisy und der Chap.

    12. Seaphon von hoshibill
    Tut's - und zwar gut. War aber auch nicht anders zu Erwarten. War so eine Art Herzensangelegenheit für von Olli. ziel war es so nahe wie möglich an das Original zu kommen. Hat geklappt. Macht in meinen Augen nichts wirklich falsch und geht in die Richtung von Cap, Daisy und Newmirs LS3/5a, wenn auch etwas anspringender.

    13.
    Falcon Acoustic LS3/5A von Knut
    Die zweite Referenz bzw. das zweite Vergleichsnormal, allerdings morderner als die CS1 von Tifflor. Hat mir noch mal gezeigt, wie nah Olli mit seiner seaphon an das Original gekommen ist - auch vom Aussehen. Schöne Box, die in dem ein oder anderen Clone aber den Vortritt lassen muss.

    14. BBC Clown von a.j.h
    Ähnlich wie mein MorMon. Nicht wirklich durchentwickelt mit Potential nach oben. An der ein oder anderen Stelle empfand ich sie kratzig, ist aber jammern auf hohem Niveau.

    15. myClone von Goldkante
    Konnte ich nur mit "komischer" Musik im kleinen Raum hören.Ich fand sie vor dem Höhrplatz kreuzend besser, Daniel nicht.
    Auf Grund der "komischen" Musik tue ich mich sehr schwer, ein Urteil zu fällen, darum lasse ich es auch.

    16. Nouveau von Tim
    Als sie lief war ich schon auf der Autobahn nach Hause.

    Ach so, die Schulnoten ... war doch eine Klassenaufgabe zur Teambildung, oder? Ziel erreicht: Bestanden bzw. mit Erfolg teilgenommen! Prost!
    Ich habe keine Lust, über die jeweilige Handschrift zu diskutieren

    Zum Abschluss vielleicht noch eine kleine, persönliche, Anmerkung bzgl. Aufstellung und Musikauswahl und deren Bezug zur Einschätzung der Boxen. Ich fand die kleinen Kisten immer dann gut, wenn es sich um übersichtliches Musikmaterial mit einem hohen Stimmanteil handelte. Heavy-Metal, große Orchester oder sphärische Klangteppiche fand ich nicht wirklich förderlich für die kleinen Schuhkartons, da sie sich damit evtl. unter Wert verkauft haben. Ähnlich ist es mit der Aufstellung (siehe myClone von Daniel). Ich weiss nicht, ob sich die eine oder andere Box besser geschlagen hätte, wenn Sie anders ausgerichtet worden wäre. Zudem ist das eh eine Egoistenbox, die ursprünglich für einen Hörplatz im Nahfeld konzipiert wurde. Wer also hinten saß oder stand hat evtl. gar nichts vom wirklichen Potential des jeweiligen Lautsprechers mitbekommen und urteilt hier möglicherweise über "scheisse" und "weniger scheisse". Womit wir wieder bei Theos Konsequenz und Selbstdisziplin wären. Der hat sich nämlich ALLE (!!!!) Lautsprecher vorne in der ersten Reihe auf dem mittleren Platz angehört! Kompliment und Anerkennung, Theo!! Ich bin gespannt auf Deine Einschätzungen!
    Geändert von zeppi (05.11.2018 um 14:15 Uhr)
    Vinyl & Whisky: Gemeinsamer Blog von tiefton und mir zum Thema Vinyl und Whisky

    gelsen-pen: Mein Blog über Gelsenkirchen, das Ruhrgebiet und den Rest der Welt

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    150

    Standard

    Das was Zeppi zu Theo sagt kann ich nur unterstreichen! Ich hatte leider nicht diese Konsequenz beim Hören der einzelnen Boxen. Ich habe sie mal hinten mal vorne, mal stehend und mal sitzend gehört und nur ab und zu mal die beste Hörposition ergattert. Daher will ich auch nicht viel bewerten. Ich bin ja erst Samstag früh in Bremen losgefahren und habe daher die erste Box verpasst. Als ich dann Theo's Boxen hörte habe ich gedacht - hier brauchst Du gar nicht gegen anstinken. Die Boxen spielten aus einem Guss und auch derbe Dynamiksprünge konnten die klaglos verarbeiten ohne irgendwie komprimiert zu klingen. Auch die Basswiedergabe der geschlossenden Gehäuse war fast unglaublich. Das das dann die aktiven kleinen Feiglinge nochmals toppen konnten hätte ich zu diesem Zeitpunkt nicht geahnt. Für mich nicht ganz überraschend war auch das so alte Kalotten wie die Seas H87 in Ollis Seaphon oder oft verpönte Konushochtöner wie in Olnimas HecMäc auch mit modernem Material mithalten können. Eigentlich viel in meinen Ohren keine Box die ich gehört habe klanglich negativ auf. Die Referenzen hatten gewisse Schwächen beim Hören auf den hinteren Plätzen - aber auf dem Platz vorn in der Mitte passte da auch alles. Die größten Unterschiede waren meiner Meinung zu hören wenn es dynamisch zupackend werden sollte. Da machten einige Konstruktionen doch schon etwas früher zu als andere und konnten das nicht umsetzen. Für mich war das ein hervorragend gelungenes Battle wo sich die Leute viel Mühe gegeben haben um was gut klingendes auf die Beine zu stellen. Hat viel Spaß gemacht und es ist eine Erholung mal nicht fette Lautsprechertrümmer durch die Gegend zu wuchten.
    ================================================== ========
    Akustik Entwicklung Monacor International

  9. #9
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.364

    Standard

    Zitat Zitat von Franky Beitrag anzeigen
    ...... Für mich war das ein hervorragend gelungenes Battle wo sich die Leute viel Mühe gegeben haben um was gut klingendes auf die Beine zu stellen. Hat viel Spaß gemacht und es ist eine Erholung mal nicht fette Lautsprechertrümmer durch die Gegend zu wuchten.
    Und das wäre doch auch schon wieder eine Idee für einen Battle in 2020/2021 mit dem Thema Leicht und Tragbar :-)
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH






  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    146

    Standard

    Zitat Zitat von HiFi-Selbstbau Beitrag anzeigen
    Morgen zusammen,

    oh je Ludger, ich fürchte Du hast ein Ohrenproblem Da Du offenbar keine Unterschiede gehört hast, was ich kaum....nein eigentlich nicht nachvollziehen kann, bleibt es wohl an mir den pösen Buben zu spielen. Ihr dürft mich dann zu Poden werfen.



    Danke Dir für dieses Urteil, obwohl..... siehe oben

    :-) Theo
    Hi Theo,

    die zu erlauschenden Unterschiede waren für mich zwar auch da , aber nicht wirklich relevant.

    Ich fand es schlicht beeindruckend, dass zumindest für meine Ohren jeder angetretene Klon das Original toppen konnte. Damit habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. Und da kann es dann eben nur die Note 1 geben, wenn denn schon welche eingefordert werden . Außerdem war das auch handwerklich stellenweise großes Kino.



    LG
    Ludger

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    bei München
    Beiträge
    396

    Standard

    Zitat Zitat von HiFi-Selbstbau Beitrag anzeigen
    Morgen zusammen,

    oh je Ludger, ich fürchte Du hast ein Ohrenproblem Da Du offenbar keine Unterschiede gehört hast, was ich kaum....nein eigentlich nicht nachvollziehen kann, bleibt es wohl an mir den pösen Buben zu spielen. Ihr dürft mich dann zu Poden werfen.

    :-) Theo
    Der Chelm ist ein Widerporst Chleudert den Purchen zu Poden.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.12.2017
    Beiträge
    146

    Standard

    Huhu,

    Frage in die Runde: kann man Knuts, aus Falcon Acoustic-Komponenten und original Hochtöner aufgebaute Box als "Original werten"?

    Bin vorhin auf dem Umstand aufmerksam gemacht worden, dass es sich strenggenommen gar nicht um ein Original handelt...

    LG
    Ludger

  13. #13
    I.S.D.N.
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    2.479

    Standard

    Zitat Zitat von spendormania Beitrag anzeigen
    Huhu,

    Frage in die Runde: kann man Knuts, aus Falcon Acoustic-Komponenten und original Hochtöner aufgebaute Box als "Original werten"?

    Bin vorhin auf dem Umstand aufmerksam gemacht worden, dass es sich strenggenommen gar nicht um ein Original handelt...

    LG
    Ludger
    Ist das jetzt echt noch wichtig? ändert das was? Im Grunde genommen war auch die CS1a von Tifflor kein Original ...
    Vinyl & Whisky: Gemeinsamer Blog von tiefton und mir zum Thema Vinyl und Whisky

    gelsen-pen: Mein Blog über Gelsenkirchen, das Ruhrgebiet und den Rest der Welt

  14. #14
    gewerblich Benutzerbild von HiFi-Selbstbau
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    358

    Standard

    Hallo,

    habe beide im Bericht drin, ich finde sie gehören darin. Es wird auch erwähnt das es ein Nachbau aber kein Original ist. Warte jetzt noch auf die Messungen und kann dann veröffentlichen.

    :-) Theo
    HiFi-Selbstbau, das Online-Magazin
    Musik erLeben
    www.hifi-selbstbau.de
    Gewerblicher Teilnehmer

  15. #15
    Boxen mit Charakter Benutzerbild von tifflor5
    Registriert seit
    05.12.2008
    Ort
    Worms-Pfeddersheim
    Beiträge
    404

    Standard

    Zitat Zitat von zeppi Beitrag anzeigen
    Im Grunde genommen war auch die CS1a von Tifflor kein Original ...
    Nee war sie nicht!
    Beide waren ofiizielle "Nachbauten". Wobei Knut seine originaler war, da Falcon eine Lizenz der BBC hat/hatte. Während die CS1a nur die DIY-Variante von KEF, mit vereinfachtem Augbau.
    Viele Grüße
    Bernhard aka Tiff

    Schreibfehler liegen in der Natur der Sache und werden grundsätzlich nicht korrigiert.

  16. #16
    I.S.D.N.
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    2.479

    Standard

    Zitat Zitat von HiFi-Selbstbau Beitrag anzeigen
    Hallo,

    habe beide im Bericht drin, ich finde sie gehören darin. Es wird auch erwähnt das es ein Nachbau aber kein Original ist. Warte jetzt noch auf die Messungen und kann dann veröffentlichen.

    :-) Theo
    Cool! Ick freu mir!
    Vinyl & Whisky: Gemeinsamer Blog von tiefton und mir zum Thema Vinyl und Whisky

    gelsen-pen: Mein Blog über Gelsenkirchen, das Ruhrgebiet und den Rest der Welt

  17. #17
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.364

    Standard

    ...hot, icke freu mir mit
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH






  18. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.10.2014
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    26

    Standard

    Hallo Leute,
    ok, da hat jemand geschlafen

    Die "Falcon" habe ich seinerzeit als 'richtigen Clone' angekündigt, siehe https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...l=1#post236966

    Ich habe gestern mal angefangen, den von Daniel gewünschten Bericht zu erfassen (zugegebenermassen spät) https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...EF-Komponenten. Ich glaube eine lizenzierte Version könnte so geklungen haben. Dazu empfiehlt sich: https://www.stereophile.com/content/...g-measurements. Dort sieht man schön die Abweichungen von einigen ausgewählten lizenzierten Modellen. Gerne auch alle Seiten des Artikels. Sonst auch ls35a.com.

    Ich persönlich finde die Einstufung als Referenz besser als die Wertung als Clone, denn: ich habe da keine Denk- oder Ingenieurleistung reingesteckt. Das ist mehr oder weniger zusammengesteckt, zusammengeschraubt, ....

    Beste Grüße
    -Knut

  19. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.10.2014
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    26

    Standard meine Klangeindrücke

    Hi,
    jetzt will ich noch was Positives hinterlassen.

    Die Teilnehmer haben mir durch die Bank gefallen
    Einige Punkte, die mir besonders in Erinnerung geblieben sind.

    Herausragend für mich waren
    das Aktiv-Konzept,
    auch die nach Gehör abgestimmte Box von a.j.h

    Ganz erstaunlich
    die Varianten mit alten Chassis-Klassikern wie z.B. Konus HT oder Riesenkalotten, etc

    Eindrucksvoll die LS mit dem SPH135C

    Zum Experimentieren mit Görlich-Chassis (und auch AMT) anregend die Box von Franky.
    Dto die Morel Chassis

    Beeindruckend in welcher Zeit mancher das auf die Beine gestellt hat ...


    Beste Grüße
    -Knut

    PS: Zugegeben ich persönlich würde durch die Bank eher weniger HT-Pegel geben, speziell bei einer Hommage an die LS3/5A. Aber, so what

  20. #20
    Benutzer
    Registriert seit
    24.07.2011
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    91

    Reden

    Ich war zum ersten aber sicher nicht zum letzten Mal an einem Forums-Treffen und Battle dabei
    und kann mich meinen Vorrednern weitgehend anschließen.
    Das war ein klasse Treffen und es war großartig endlich mal einige von Euch endlich auch mal persönlich kennen zu lernen.
    Ein noch einmal dickes Dankeschön an die Organisatoren und das gastfreundliche Team von BPA.
    Ich konnte leider nur am Sonntag dabei sein und will hier noch ein paar Eindrücke zu
    den Teilnehmern des zweiten Tages beisteuern.
    Da ich eigentlich ja sonst eher auf größerere Lautsprecher abfahre, war meine Erwartungshaltung eher gedämpft,
    aber ich wurde von allen Teilnehmern nur positiv überrascht:
    Ausnahmslos saubere Basswiedergabe ohne Dröhneffekte oder störende Bassreflex-Artefakte,
    und dies bei Vorführlautstärken die teilweise deutlich höher waren, als wenn ich Alleine zuhause
    mal Gas gebe ;>)

    Bei allen Teilnehmern, auch bei denen die schon am Samstag antraten hat mich die schon
    die rein handwerkliche Verarbeitung, das Finish und die Liebe zum Detail begeistert.
    Großartig so hautnah zu sehen und zu erleben wie viel Herzblut und Leidenschaft in Euren Lautsprecher-Zwergen steckt !

    Nun in Kürze noch meine Eindrücke zu den Vorführungen des zweiten Tages:

    10. Andy von Franky
    großartiges und stimmige Kombination von alt und neu. Wunderbar wie der AMT und der Görlich harmonieren,
    wie aus einem Guß, Tolle Räumlichkeit, diese Hochton-Präzision, ohne lästige Schärfe. Und was der Görlich im Tiefton veranstaltet!
    Unfassbar ;>)
    Schulnote 1+ Einer meiner Favoriten

    11. Newmirs LS3/5a von Newmir
    Auch wie aus einem Guß , tolle Räumlichkeit sehr ausgewogen, langzeittauglich
    Schulnote 1-

    12. Seaphon von hoshibill
    Für mich sehr ausgewogen, schöne natürliche räumliche Abbildung.schöne präzises Klangbild frei von jeglicher Lästigkeit.
    Schulnote 1

    13. Falcon Acoustic LS3/5A von Knut
    Leider kenne ich die Originale und Vorbilder überhaupt nicht um das besser zu vergleichen.
    Aber man spürt bei diesem Bausatz die Intention einen präzisen Abhörmonitor gemäß
    den strengen BBC-Vorgaben zu schaffen.
    Das Ziel ist mehr als erreicht worden. Die Vorführung von Knut machte klar, dass dieser
    Lautsprecher problemlos mit jedem Musikmaterial ehrlich umgeht.
    In der Version von Knut mit dem KEF-Hochton-Klassiker KEFT27 ein Traum von Monitor
    Schulnote 1+

    14. BBC Clown von a.j.h
    Beim BBC Clown von Andreas hatte ich den Eindruck dass noch Entwicklungspotential drin steckt.
    Da würde mich der gemessene F-Gang interessieren. Im Bereich hohe Mitten zu den Höhen, war für mich
    gefühlt zu viel Energie drin oder leichte Resonanzen oder Rauhigkeit . ( ca. Tonlage von Tenor-Saxofon)
    Würde ich gerne nochmals hören mit mir besser bekanntem Musikmaterial mit vertrauten Damenstimmen ;>)
    Schulnote 1-2

    15. myClone von Goldkante
    Die MyCone von Daniel hat mich von Anfang der Vorführung, die deutlicher leiser war als die anderen,
    richtig in Ihren Bann gezogen. Das lag sicher auch daran dass mir die Musikauswahl von Daniel gut
    gefiel und auch auch einige Tracks selbst häufig höre.
    Die Art wie dieser kleine Lautsprecher auch bei grösserer Klassischer Besetzung und niedrigen Lautstärken spielt
    ist topp . Tolle Räumlichkeit und Präzision . Für Mich 100 % langzeittauglich .
    Bei dem Preis der eingesetzten Chassis und der Einfachheit der Weiche
    mein Vorschlag als audiophile CheapTrick in der Klang & Ton
    Schulnote 1+ auch für das Echtholz-Gehäuse mit geseifter Oberfläche . (Muss ich unbedingt mal ausprobieren)

    16. Nouveau von Tim
    Schade, dass die Vorführung die Letzte des Tages war und einige von Euch schon auf dem weiten Heimweg waren.
    Die Wieder etwas lautere Vorführung von Tim mit ausgewählten Tracks vom Notebook hätten einigen von Euch "Nordlichtern"
    viel Freude gemacht. Auch deftigeres Material gab's zu hören in Lautstärken die ich so einer zierlichen Box niemals zugetraut hätte.
    Und jetzt kommts : Unverzerrt, top-dynamisch und sauber ohne Lästigkeit.
    Für mich die Box mit den meisten PA-Genen . Der Nachbau-Tipp für Alle die gerne mal lauter hören.
    Wen Tim es noch schafft, die riesige externe Weiche zu schrumpfen bekommt er auch auch gleich die
    Schulnote 1+

    OK Das war's von Mir ; und Die Schulnoten natürlich nicht ganz ernst, sondern extra speziell nur für Elisabeth


    Freue mich schon auf das nächste Treffen

    liebe Grüß Ralf
    Zitat Spectrum Audio: Die EU-Innenohrminister warnen: Hören mit Breitbandlautsprechern macht süchtig.

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0