» über uns

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 60
  1. #21
    Absoluter Beginner
    Registriert seit
    06.12.2015
    Ort
    Lindau (Bodensee)
    Beiträge
    169

    Standard

    Sehen ein bisschen aus wie die Klipsch Standboxen - nur schöner!
    Besten Gruß, Bernd

  2. #22
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    12

    Standard

    Tolles (Notfall-) Projekt,

    gefallen mir sehr gut. Super ausgeführt! Bin sehr gespannt wie es damit weitergeht.

    Beste Grüße von

    Klaus

  3. #23
    Wirkungsgrad und Fläche Benutzerbild von Atomar
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    212

    Standard

    Hallo,

    gibt's Neuigkeiten zu diesem Projekt? Habe derzeit auch wenig zeit zu basteln. Habe derzeit zwei Probegehäuse zusammengeschustert um zu sehen wie sich die Anbindung des Horns an einen 20er Tieftöner macht. Komm hoffentlich die Tage mal dazu. Hast du schon mehr wissen?

    Grüße, Andi

  4. #24
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    19

    Standard

    Hi Andy,

    es geht nur mäßig voran...

    Habe jetzt die Hobo mit HT21 und originaler Weiche im Wohnzimmer laufen und bin soweit
    recht zufrieden. Sie ist auffällig unauffällig im Klang, von irgendwelchen negativen Horn-Effekten
    merk ich gar nix.
    Nur der Bass ist recht dröhnig aufgedickt, was aber wohl in erster Linie am Raum liegt...

    Im Vergleich zum originalen Schaltplan musste ich den CDX andersherum polen,
    da es sonst einen mächtigen Einbruch um 1kHz gab.

    Jetzt sieht es auf Achse in Höhe HT und 1m Abstand so aus:

    hobo_1m_verpolt1.jpg

    Winkelmessungen hab ich leider noch nicht zu bieten.

    An der Weiche kann man im Übernahmebereich sicher noch etwas feilen, allerdings
    muss ich erstmal an den Bass ran. Mein Raum hat 4,2x4,7x3,2m³, da habe ich einige
    schön beieinander liegende Moden zu bändigen
    Mit der Hobo wummert es hier deutlich mehr als mit der vorher benutzten Cumulus B
    mit nur einem 170er TT, der auch noch recht hoch eingebaut war.

    Werde die TT Gehäuse testweise noch etwas mehr dämpfen, mal schaun was das bringt.
    Darüber hinaus werde ich mich mal mit der digitalen Raumkorrektur anfreunden.....

    Ansonsten habe ich übers Forum inzwischen doch noch zwei SL600 bekommen, die
    werde ich auch noch für einen Vergleich ranziehen... irgendwann..........

    Werde hier weiter berichten, wenn es echte Fortschritte gibt, z.Z. komme ich nur
    leider kaum dazu.

    Aber wie gesagt, CDX1-1747 und HT21 passen anscheinend sehr gut zusammen.



    viele Grüße
    Henryk

  5. #25
    Anfänger
    Registriert seit
    12.03.2015
    Beiträge
    244

    Standard

    In der nächsten Klang Ton 3/2019 soll ein Artikel über eine aktualisierte HoBo mit anderem Horn erscheinen. Steht in der aktuellen zumindest drin. Zum Horn steht nur "andrer Trichter".


  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    443

    Standard

    Vermutlich hätte ich so ein Dayton Horn als Ersatz genommen, wie Kalle ein 2. Horn drum herum und dann Quarzsand rein. Blöd das man dann noch ein Adapter braucht
    Gruß
    Arnim
    Wer sich mit den Wölfen schlafen legt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er morgens mit Flöhen erwacht.

  7. #27
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.229

    Standard HH HiFi-PA 2x8/2 Chance verspielt

    Moin,
    auf Arnims Anregung habe ich gerade die neue HH gelesen. Hier ist die HiFi-PA 2x8/2 als Gegenstück zur Hobo vorgestellt worden. Die Ingredienzen sind der Celestion CDX1-1747 mit MHD 180 alias Celestoin H1-7050 No Bell und zwei Monacor SP 8/150 Pro am Start, wirklich eine vielversprechende Wahl. Alle Messdiagramme incl. Sprungantwort sind super, die Trennfrequenz akustisch von 2800 Hz für eine d´Appolito-Anordnung mit 400mm Mittenabstand halte ich für unsinnig. Die Bassmembranen sorgen oberhalb von 2 kHz für Klangmüll, die Horn-Treiber-Kombi läuft prima ab 2800/2 Hz, also gut ab 1,5 kHz.
    Aus eigenen Versuchen empfinde ich rein für Hifi die technisch niedrigst möglichen Trennfrequenzen klanglich als deutlich überzeugender.
    Ja, ich habe diese Box nicht gehört, trotzdem stellt sich mir die Frage ... Chance verspielt.

    Gruß Kalle ...... trenne selbst den 1747 bei etwas größeren Hörner schon bei 800Hz, Ephedra läßt grüßen

  8. #28
    hört-zu Benutzerbild von Joern
    Registriert seit
    11.03.2009
    Ort
    Eutin
    Beiträge
    1.766

    Standard

    Hi
    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    ...Hier ist die HiFi-PA 2x8/2 als Gegenstück zur Hobo vorgestellt worden.
    als "Gegenstück" - davon steht in dem Artikel nix....

    ...Ingredienzen sind der Celestion CDX1-1747 mit MHD 180 alias Celestoin H1-7050 No Bell und zwei Monacor SP 8/150 Pro am Start, wirklich eine vielversprechende Wahl.
    Jepp. Der TMT spielte auch schon in der "MoMo" vor 10 Jahren. Horn und Treiber sind auch gut bekannt.

    Alle Messdiagramme incl. Sprungantwort sind super ...
    ja, was sieht wirklich gut aus. So eine Sprungantwort ist bei einem 2-Weger auch selten !

    Die Bassmembranen sorgen oberhalb von 2 kHz für Klangmüll
    ...dabei waren die Messungen doch so "super" .... woran erkennst Du das denn ?

    ...die Trennfrequenz akustisch von 2800 Hz für eine d´Appolito-Anordnung mit 400mm Mittenabstand halte ich für unsinnig.
    feel free - war es denn Entwicklungsziel, ein "echtes" D'Appo zu bauen ?
    Und wenn es sich so "super" mißt ... das Thema "möglichst tief" oder nicht hatten wir ja schon öfter hier

    ...trenne selbst den 1747 bei etwas größeren Hörner schon bei 800Hz, Ephedra läßt grüßen
    Tja - bei nur ca 21cm Schallbreite (zwischen den Fasen) wird das nix mit dem größeren Horn

    Vielleicht ginge das ja noch "superer" - hier so einen Verriß hinzulegen ist für mich eher das Gegenteil von "super".
    Wat soll das ?
    Geändert von Joern (25.03.2019 um 15:25 Uhr)
    Beste Grüße
    Jörn

    what the bleep do we ... - listen to ?

    Bedenke gut, was Du wünschst ! So ein Wunsch kann auch mal in Erfüllung gehen...

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2018
    Ort
    Nähe Hildesheim
    Beiträge
    230

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Moin,


    Ja, ich habe diese Box nicht gehört, trotzdem stellt sich mir die Frage ... Chance verspielt.

    Gruß Kalle ......
    DAS ist Dein Fehler!!!

    Ich habe auch gerade den Artikel gelesen; und woher Du den Klangmüll ab 2 kHz nimmst, ist mir ein Rätsel

    Aber Hauptsache, was schreiben, oder was?
    Liebe Grüße Willi

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    458

    Standard

    Na ja, ich bin da auch bei Kalle. Die SP-8/150 PRO klirren (K3) schon ganz schön bei 1KHz (90dB knapp 1%)
    Warum soll man das 8" Gespann bis knapp 3KHz laufen lassen, wenn man da schon die sehr gute Horn Kombi ab 1,5 KHz (fast klirrfrei) betreiben kann.

    So eine Box stellt sich doch auch niemand ins Wohnzimmer, wieso dann nicht gleich was Breites mit einem 15" oder 18" und in die Mitte einen potenten 6-8" Mitteltöner?

  11. #31
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.229

    Standard

    Zitat Zitat von Joern Beitrag anzeigen
    Wat soll das ?
    Hallo Joern,
    genau diese Frage stelle ich mir.
    Mit Hörnern habe ich mich seit einiger Zeit beschäftigt, angeregt durch meine Hörerlebnisse vor etlichen Jahrzehnten mit bei 800Hz getrennten Altec-Kombinationen.
    Ich habe hier den 1747 an 7 zum Teil sehr verschiedenen Hörnern ausprobiert und kenne seine Möglichkeiten recht gut.
    Messwerte sind das eine, wie die Musik tatsächlich beim Hörer ankommt das andere.
    Ich denke diese Kombi ist mit der Trennung erst bei 2800Hz klanglich für den HiFi-Einsatz einfach unter Wert konstruiert,
    ähnlich sehe ich das bei der Celeste und der Statement aus dem gleichen Haus.
    Bei meinem Set Up zu Hause könnte ich dir vorführen, wie sich durch die Verschiebung der Trennfrequenz nach unten bei Zweiwege Hornsystemen der Mitteltonbereich deutlich harmonischer und homogener wiedergegeben wird, ohne dass es bei gehobener Zimmerlautstärke klirrt oder scheppert.
    https://www.hifi-selbstbau.de/bauvor...5/581-highlive
    Hier wird mit einer anderen Horn-Treiber-kombination gleiches auch festgestellt.
    Bei einem PA-Einsatz ist eine hohe Trennfrequenz für die Treiber lebenswichtig, zu Hause ist aber natürliche Wiedergabe angesagt.

    Zitat Zitat von wilbur11 Beitrag anzeigen
    Aber Hauptsache, was schreiben, oder was?
    Geeennnaaauuu

    Jrooß Kalle

  12. #32
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.12.2018
    Ort
    Nähe Hildesheim
    Beiträge
    230

    Standard

    Zitat Zitat von Barossi Beitrag anzeigen
    Na ja, ich bin da auch bei Kalle. Die SP-8/150 PRO klirren (K3) schon ganz schön bei 1KHz (90dB knapp 1%)
    Warum soll man das 8" Gespann bis knapp 3KHz laufen lassen, wenn man da schon die sehr gute Horn Kombi ab 1,5 KHz (fast klirrfrei) betreiben kann.

    So eine Box stellt sich doch auch niemand ins Wohnzimmer, wieso dann nicht gleich was Breites mit einem 15" oder 18" und in die Mitte einen potenten 6-8" Mitteltöner?
    ?
    Im gegenteil; breite Boxen sind sowas von Out, schau Dich da mal um, was so gekauft wird!

    Ich denke, der Herr Timmermanns weis schon ziemlich gut, was gefragt ist und was nicht; er wird da genügend Anfragen bekommen - das schreibt er ja auch über die Audimax mit anderem Hochtöner...

    Hifi-Selbstbau haben mal Untersuchungen zum Thema Klirr gemacht; bei 1% bei 90dB würde ich mir keine Gedanken machen.
    Liebe Grüße Willi

  13. #33
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    458

    Standard

    Auch diese Boxen stellt sich doch keiner ins Wohnzimmer. Die landen m.M. dann in Musikzimmern, Kellerräumen, etc. dann kann man auch gleich Breit machen :-)

  14. #34
    HSG Südbaden Benutzerbild von jones34
    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    635

    Standard

    Ich komme ja aus der PA-Ecke und niemand trennt heutzutage einen HT in einer ernst zunehmenden Kiste so hoch.
    Das macht einem das Abstrahlverhalten einfach kaputt.
    Warum muss alles so schwierig sein?
    Weil es sonst zu einfach wäre.

  15. #35
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.229

    Standard

    Zitat Zitat von jones34 Beitrag anzeigen
    Das macht einem das Abstrahlverhalten einfach kaputt.
    Jau,
    man kann das auch kürzer zusammenfassen.

    Jrooß Kalle

  16. #36
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    443

    Standard

    Naja, es handelt sich ja nicht un eine PA sondern um "Power Hifi". Ich hatte Kalle angeschrieben weil ich ernsthaft mit dem Gedanken spiele die Dinger zu bauen und seine Expertise schätze.
    Ich hatte dann über DSP/Aktiv nachgedacht, und dann kann man mit der Trennfrequenz spielen...
    Grundsätzlich schönes Konzept finde ich.
    Gruß
    Arnim
    Wer sich mit den Wölfen schlafen legt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er morgens mit Flöhen erwacht.

  17. #37
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.229

    Standard

    Hallo Arnim,
    augenblichlich bin ich vom miniDSP HD sehr angetan.
    Passiv rechnet sich wirklich nicht mehr ...... nicht nur finanziell.
    Jrooß Kalle

  18. #38
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    408

    Standard

    Wen die Optik der PA-Bässe stört kann ja mal über Frontgitter wie bei dieser Amphion nachdenken. Für den SP-8/150PRO gibt es da sehr genau passende mit der Bezeichnung SG-200. Kann man auch beliebig lackieren.

    https://www.stereophile.com/content/amphion
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  19. #39
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.453

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    [...]Celestion CDX1-1747 mit MHD 180 alias Celestoin H1-7050 No Bell [...] die Horn-Treiber-Kombi läuft prima ab 2800/2 Hz, also gut ab 1,5 kHz.
    Dann hast du dir bestimmt das Abstrahlverhalten des Horns mal angeguckt? Bei dn hier geforderten 1,4 kHz strahlt das Horn noch deutlich über 120° ab um dann bei 3,5 kHz seine nominelle Abstrahlbreite von 70° zu erreichen. Dadurch ist es einfach für Trennungen deutlich unter 3 kHz nicht gut geeignet, auch wenn der Treiber das vom Pegel und Klirr locker packen würde. Die recht starke Aufweitung der Abstrahlung genau in dem Bereich wo das Gehör am empfindlichsten ist würde ich möglichst vermeiden wollen.

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Aus eigenen Versuchen empfinde ich rein für Hifi die technisch niedrigst möglichen Trennfrequenzen klanglich als deutlich überzeugender.
    Wenn das Horn (und deine Versuche beläuft sich doch auf eher größere Hörner?) entsprechend weit runter die Abstrahlung kontrolliert und das Aufweiten am unteren Übertragungsende dann zum Abstrahlverhalten des Tieftöners passt... Bzw fällt eine ggf. auftretende Aufweitung dann auf einmal eine ganze Oktave tiefer auf, was dann zu ganz anderen Klangeindrücken führt.

    Mal ganz davon abgesehen, finde ich die Wahl der Trennfrequenz in Zusammenhang mit der Treiberanordnung und Blick auf das vertikale Abstrahlverhalten auch nicht optimal gewählt. Da wurde wohl horizontal optimiert und vertikal vernachlässigt.

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  20. #40
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    408

    Standard

    Ich habe ja mal die Menhir-S gebaut und bin dort auf das Minimum von 1900 Hz gegangen. Optimal war auch das nicht - heute würde ich eher so gegen 2200 Hz mit dem MRH-180 gehen. 1500 Hz mit dem MRH-180 gehen nicht sinnvoll. BT wird sich was gedacht haben als er die recht hohe Trennfrequenz gewählt hat - er hätte ja auch tiefer trennen können - wollte es aber wohl nicht.
    Im übrigen gibt es immer mehrere Wahrheiten bezüglich niedriger Trennfrequenzen. Spendor, Kef, Harbeth,die BBC und viele andere renommierte Studiomonitorhersteller scheuten sich damals und zum Teil auch heute nicht Trennfrequenzen zwischen 8" Zöllern und 25er und auch 19er Kalotten von über 3000 Hz zu bauen - auch ohne Waveguides. Nur mal zur Erinnerung. Ein Argument war z.B. immer den wichtigsten Bereich der Übertragung vom Grundton bis zum Hochton nicht durch eine Weiche zu zerpflücken. Bass und Hochton ist da schmückendes Beiwerk.
    Geändert von Franky (25.03.2019 um 22:37 Uhr)
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0