» über uns

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 50
  1. #1
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    1.886

    Standard Günstiger Lautsprecher für 60 € das Paar?

    Hallo,

    gibt es Lautsprecher, bei denen man ein Paar für ~60 € bekommt und die auch klanglich überzeugen (inkl. allem außer dem Finish?

    Wenn es das nicht gibt: Was wäre die nächst günstigere Alternative?
    VG Michi

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    604

    Standard

    Wieveil Wege? Oder meinst du Feddich, so im Lautsprechermarkt...falls ja vergiss es???



    Gruß Swany.

  3. #3
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    1.886

    Standard

    Egal

    Es soll Studenten einen DIY Einstieg geben (daher möglichst günstig). Ein möglichst großer Wow Effekt wäre von Vorteil
    VG Michi

  4. #4
    Benutzer Benutzerbild von Cap
    Registriert seit
    01.10.2018
    Beiträge
    49

    Standard

    Ein kleiner Breitbänder mit Sperrkreis wäre eine Möglichkeit.

    Oder der W4-937 als Koax mit angelöteter Fertigweiche.
    Geändert von Cap (10.10.2018 um 16:08 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    604

    Standard

    Auch wenn er dessen Namen nicht genannt werden darf, menschlich...ach naja ist alles Off Topic!, so hat er doch mit der Tricky einen echt krass günstigen Bausatz zusammengezimmert der klanglich für das Geld auf jedenfall überzeugt. Ist halt ne Standbox, falls das in den Rahmen passt...

    Verlinken will ich mal zum dunklen Lord nicht unbedingt ich glaube das kann Tante Google auch ganz gut :-).


    Gruß Swany.



    P.s.: Bausatz ist auch in KuT 3-2014 zu finden...
    P.p.s.: Ich seh grad das der Bausatz bei Strassacker 39 Euro kostet, aber wenn man nicht unbedingt da kauft...(Tieftöner in 4 Ohm gibts bei Plus Elek. für 6,95 ) dann bekommt man das bestimmt auch für 30 Euro pro Seite hin.

    http://www.plus-elektronik.de/shop/i...tieftoener.htm

  6. #6
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    1.931

    Standard

    60€ ist eine Ansage
    Da gibt es wohl nur etwas Gebrauchtes
    Aber, wenn wir etwas suchen, werden wir in dieser € Nähe schon etwas brauchbares finden.
    CT230, immer wieder gut und altbewährt
    Oder HitzforKidz https://www.hifi-selbstbau.de/bauvor...91-hitzforkidz
    Sind auch mal Fetentauglich und preiswert zu reparieren
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  7. #7
    Erfahrener Anfänger :)
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.342

    Standard

    Ich empfehle die "Holy needle" die Karsten 'mal zusammengeschustert hat. BB für 2fuffzig von Pollin, ein simpler Sperrkreis, als Sonofil ein Ikea-Kopfkissen, Bauplan aus dem Netz (nach "cyburgs needle" suchen). Macht echt Spaß das Ding, hab's auf dem Coax-Contest gehört und selber schon 2 x nachgebaut. Kann nicht wahnsinnig laut, aber erstaunlich tief und sieht ob der wirklich schlanken Form auch noch schön aus (imho besonders in weiß).
    Guckst Du hier :

    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...hp?17017-vspcs

    ab post #20 ...

    ...und dann nach Holly_MKIIs Variante, Sperrkreis hat er auch gepostet, wobei man 0,33 mH nehmen kann.

    Bei 60€ Budget hat man dann wohl sogar noch 'ne CD über ...
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  8. #8
    Eigener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2016
    Ort
    5429x
    Beiträge
    604

    Standard

    Klar gibts das. Da wäre RFT immer meine erste Wahl.
    Ich fand die B3010 ganz nett. Später getauft Sunline 2000.

    Aber auch B9271 oder B6401 sind sehr schön. Zb als Hintergrundberieselung in der Werkstatt.

    gruß
    Josh

  9. #9
    Erfahrener Anfänger :)
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.342

    Standard

    Die Tricky hab ich auch mal gebaut und kann sie auch empfehlen, allerdings mit geänderter Weiche. Die Originalweiche ist mir zu sehr "Badewanne".

    Nachtrag '

    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...6&d=1527522328
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    604

    Standard

    Hi Olnima,

    hsst du da vielleicht Messungen zu? Damit man sich mal ein Bildchen machen kann...:-).

    Gruss Swany

  11. #11
    Erfahrener Anfänger :)
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.342

    Standard

    Sind leider mit Karstens Austritt in die ewigen Jagdgründe gegangen, sehen aber bis auf einen recht schmalbandigen Einbruch bei ca. 2,5 kHz wirklich klasse aus für'n Breiti in dieser Preisklasse.

    Äääh, oder meintest Du die Tricky?
    Die Messungen der K&T deckten sich einst ziemlich gut mit meinen der Originalweiche und ich erinnere mich, dass der zurückhaltende Mittelton auch von anderen Testhörern angesprochen wurde. Aber sicherlich auch ne Geschmacksfrage ...
    Geändert von olnima (10.10.2018 um 17:25 Uhr)
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    604

    Standard

    Ja ich meinte die Tricky...dachte dafür gibts vielleicht eine nettere Weiche noch ohne das ich selber herumfriemeln muss :-P.

    Gruß Swany

  13. #13
    Erfahrener Anfänger :)
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.342

    Standard

    War alles im "Tricky!-thread", der jedoch samt seinem Begründer aus diesem Forum gegangen ist. Ich wriß nur noch, dass ich die TT-Spule auf 0.82mH verkleinert habe, weswegen ich allerdings den zur Spule parallelen kleinen Kondi etwas anpassen musste, ich meine 1,33 uF (Untetdrückung Membran-Reso). Der Serien-Kondi zum HT hatte 3 uF (1,5 II 1,5) bei mir, mehr weiß ich nicht mehr.

    Aber egal, die Tricky baust'e kpl. nicht für 30€/Stk., unmöglich, die needle schon und dessen "wow-Effekt" ist schon wahrlich bemerkenswert. Außerdem passt die needle in nahezu jeden Raum, weil sie eben eine so kleine Grundfläche hat. Zimmerecken und Rückwände mag sie auch, da sieht es bei der Tricky! schon anders aus.

    Edit: hab' meine modifizierte Tricky!-Weiche gefunden. Ist genauso, wie oben beschrieben, der Rest bleibt wie im Original.
    Geändert von olnima (10.10.2018 um 18:08 Uhr)
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  14. #14
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    1.886

    Standard

    Danke euch allen

    Die Tricky sieht in der Tat sehr vielversprechend aus
    VG Michi

  15. #15
    Erfahrener Anfänger :)
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.342

    Standard

    Worum geht es denn bei den Studis? Um die akustische, die Holzbau- oder die elektr. Seite ??? Die Tricky! is'n P/L-Knaller, keine Frage, jedoch wird sie nicht jeder stellen können / wollen, sie übersteigt das Budget und die Chassis müssen im Gegensatz zum kleinem Sharp-Breiti eingelassen werden.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  16. #16
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    1.886

    Standard

    Sorry hab mich vertan, ich meinte die Needle

    Es geht einfach nur ums Thema Akustik und DIY Lautsprecher. Nach der trockenen Theorie soll es ein praktisches Beispiel geben, das jeder dann stolz mit nach Hause nehmen kann.
    VG Michi

  17. #17
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    1.931

    Standard

    Zitat Zitat von josh_cpct Beitrag anzeigen
    Klar gibts das. Da wäre RFT immer meine erste Wahl.
    Ich fand die B3010 ganz nett. Später getauft Sunline 2000.

    Aber auch B9271 oder B6401 sind sehr schön. Zb als Hintergrundberieselung in der Werkstatt.

    gruß
    Josh
    Wattdenn,
    RichtigFeineTechnik wird hier angesprochen?

    Die von Dir angesprochene Lautsprecher waren leider in der BRD verpönt, da im Billigsektor angesiedelt
    Zum Glück habe ich ein paar Chassis da L 2901,L2401 (EAL FR 125) und L9831.
    Heute sind sie für 60 € eher nicht zu kriegen.
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  18. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    09.10.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    81

    Standard

    Wie wäre es mit einem „aktiven“ Breitbänder?
    Vorteile:
    Simpler Aufbau – 2 Wände, Deckel, Boden und nur ein Loch für den Speaker sägen/fräsen + Bassreflexöffnung.
    Etwas Anderes als Bassreflex wirst du in dieser Preisregion nicht bekommen.
    Günstiger als mit Breitbandlautsprechern ist auch schwierig.

    Ist auch was die Frquenzweiche angeht simpel, die kommt nämlich Form einer kostenlosen Software für Windows daher.
    Einfach installieren, Frequenzweiche als Datei in einen Ordner schieben, fertig.

    Die Studenten könnten von Daddy und Mami allerdings auch ein Macbook haben. Damit ist die Software nicht kompatibel.
    Bei Interesse einfach mal hier gucken und auf „Boxen aktiv“ klicken à http://www.uibel.net
    Ist nicht meine Seite, habe aber gute Erfahrungen mit Bauvorschlägen dieser Seite gemacht.
    Meine Empfehlung wären die W4-655EA.
    Gruß
    Max

  19. #19
    Erfahrener Anfänger :)
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.342

    Standard

    Ein Tipp zum needle-Gehäuse - da Baumärkte normalerweise nicht unter 10cm zuschneiden, lasst den Trenner "C" um 4,2 cm + Sägeblattbreite länger zuschneiden und fiedelt Euch davon dann das Portbrettchen "D" selber ab.

    IMG_20180518_125752-01.jpeg

    Alles dann in 12mm Rohspan oder MDF.

    Ach - und den Deckel würde ich nicht aufsetzen sondern einlassen. Wenn der dann furniert, beklebt, whatever ist, sind schon 'mal 4 Stoßkanten verschwunden. Bleiben nur noch die vorderen seitlichen beiden, weil man die hinteren i.d.Regel eh nicht sehen kann.

    Max Vorschlag finde ich persönlich auch klasse, allerdings nur für den Schreibtisch. Möchte nicht immer einen Rechner zum Musikhören mitlaufen lassen müssen. Als Desktoplautsprecher aber allemal 'ne Überlegung wert.
    Geändert von olnima (10.10.2018 um 17:58 Uhr)
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  20. #20
    Benutzer
    Registriert seit
    16.12.2014
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    75

    Standard

    Habe damals die High Jack von Udo Wohlgemut gebaut und war platt, wie gut die klangen. Kann sie für den aufgerufenen Preis uneingeschränkt empfehlen.

    Nachtrag: Liegen etwas über den 60 EUR Sind extrem teurer geworden. Gerade gesehen
    Geändert von kampfameise (10.10.2018 um 18:02 Uhr)

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0