» über uns

Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 20
  1. #1
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    604

    Standard Frage zu Sure Electronics AA-AB32291 2x250W IRS2092

    Halli hallö,

    ich möchte für eine "kleine" Aktivlösung mal ein wenig mit Digiamps herumspielen und bin dabei auf die AA-AB32291 2x250W IRS2092 von SURE gekommen, was mir eine der vielen IR2092 Lösungen zu sein scheint die relativ plug and play daherkommen. Jetzt habe ich aber gesehen das bei dem besagten Board nur von 8 ohmiger Lastimpedanz für den Lautsprecher geschrieben wird und nicht wie bei anderen IR2092 Boards auch von 4 Ohm Tauglichkeit, daher mal die Frage in die Runde, kann das Board aufgrund irgendeiner Spezifikation die sie verbaut haben keine 4 Ohm Lautsprecher antreiben oder ist das eher ein "sollte" man nicht??
    Ich habe gesehen das bei anderen Boards zusätzlich, bei denen auch die 4 Ohm Leistung angegeben wird, ein Lüfter mit auf dem Kühlkörper sitzt. Ist das vielleicht eher der Grund warum bei besagtem Board "nur" von acht Ohm Last geschrieben und Werte angegeben sind?

    Würde mich über eine Antwort freuen, oder falls einer einer bessere Idee in vergleichbarer Preisklassen und Leistung weiß bin ich höre ich auch gern Ratschläge!



    Gruß Swany.

    P.s.: hier mal noch ein Link zum Board:

    http://store3.sure-electronics.com/2...d-irs2092-2220

  2. #2
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.431

    Standard

    Moin,
    hier steht aber je nach Versorgungsspannung 3,5 bis 4 Ohm.
    https://www.hobbyhifiladen.de/media/pdf/a4/ca/0a/AA-AB32291_Ver1-0_EN.pdf
    Man findet auch in deinem Link die Angabe minimal load 2 Ohm.
    Da ich aktuell nicht mit dem Klammerbeutel gepudert bin, sondern Jahrzehnte lange Erfahrungen als Käufer habe, würde ich das Modul hier kaufen.
    https://www.hobbyhifiladen.de/wondom-irs2250
    Service ist beim Kauf, bei der Installation sowie bei der Abwickelung von eventuellen Schäden einfach unersetzbar und locker die paar Dollar mehr, wenn überhaupt, wert. Außerdem stützt man so die immer weniger werdenden Unternehmen, die unser Hobby erst möglich machen und unterstützen.
    Der Gremlin, Netzteil mit Platine für rund 120 Ocken reichen dir nicht aus?
    https://www.hobbyhifiladen.de/wondom...0-mkii-gremlin
    https://www.hobbyhifiladen.de/wondom-lrs-350-36
    auf 40V drehen und gut ist es.
    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (08.10.2018 um 08:45 Uhr)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    F-Coursan
    Beiträge
    262

    Standard

    Hallo Swany,

    das Board ist mit Sicherheit kein High End Board, da gibt es besseres, wenn auch teurer.
    ± 3 dB beim Frequenzverlauf von 20 Hz - 20 kHz sind eher grottenschlecht.
    Kleiner Hinweis noch, Class D hat mit digital überhaupt nichts zutun, nach Class C kam halt einfach Class D

    BG, Peter

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    604

    Standard

    @ Kalle

    danke, irgendwie hab ich das übersehen...komisch nur das sie in dem PDF aber dann nicht schreiben worauf sich die 2 mal 250 Watt beziehen ;-). Bei dem Bild steht ja wenigestens das noch mit da...

    Bildschirmfoto 2018-10-08 um 12.25.39.png

    Der Gremlin...ja irgendwie nich die zwei mal 234 an 3 Ohm sind ein wenig mau, ich bräuchte schon eher 150 plus an 8!

    Bildschirmfoto 2018-10-08 um 12.27.14.png

    Und wenn ich das so überschlage sind das beim Gremlin in der Version so eher um die 100 an 8 die dann vielleicht noch mit 1% Thd übrig bleiben.
    Aber das ist nicht das eigentliche Problem das ich bei dem Gremlin sehe sondern eher die Frequenzgänge die sie dazu mit veröffentlichen.

    Denn...@ Peter der Sure IRS hat (jedenfalls preisen sie es so an) den F-gang:

    Bildschirmfoto 2018-10-08 um 12.31.40.png

    https://www.audiophonics.fr/en/amplifier-boards/wondom-aa-ab32291-ir-s2092-module-stereo-amplifier-class-d-2x250w-8ohms-p-10827.html


    Oder deute ich das falsch?
    Wobei der Gremlin ab 5 khz anfängt einen Abflug zu machen:

    Bildschirmfoto 2018-10-08 um 12.38.17.png

    https://www.audiophonics.fr/en/ampli...v-p-10876.html

    Oder deute ich das auch falsch?
    Das scheint im Übrigen ein genereller "Bug" bei den Boards mit dem STA516BE zu sein, irgendwie scheint es als hätten sie da das Output Filter zu früh angesetzt. Vielleicht kann man ja da ein wenig selbst Hand anlegen...

    Aber an sich wie ich schon schrieb, gerne auch andere Vorschläge, auch teurer ...gucken und sich Infos holen ist mir genauso wichtig, weil du meintest bessere Boards aber teurer.

    Mal noch so dazu gefragt, wenn...das IRS Board hat einer dazu einen Vorschlag oder mehrere, was man da am Besten als Netzteil einsetzt? Vielleicht eher SMPS oder doch konventionell ? Obwohl ich irgendwie keine Lust auf Ringkernschleppen hab .

  5. #5
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.288

    Standard

    die 4 oder 8 Ohm beziehen sich auch auf die Ausgangsfilter. Da wird dann der FG verbogen wenns nicht passt.
    50 - 0 - 50 V Symetrische Gleichspannung werden benötigt.
    Geändert von Olaf_HH (08.10.2018 um 20:39 Uhr)
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH






  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    F-Coursan
    Beiträge
    262

    Standard

    Guten Morgen Swany,

    Der Messschrieb des
    WONDOM AA-AB32291 IR S2092 sieht sehr gut aus, das Gremlin hat nicht nur ein Problem ab 5 kHz, sondern noch störender unter 70 Hz, wo es Leistung bringen sollte.

    Ich baue so etwas - zugegeben sehr faul - mit ICEpower Modulen auf, betriebsfertig auf einer Platine inkl. Netzteil und aller erdenklichen Schutzschaltungen, teilweise mit wake-up-on-signal bereits auf der Platine, ansonsten für wenige € als Einzelmodul (~25 €).
    2x250 Watt für ~ 300 € (Einplatinenlösung), 2x200 Watt ~ 175 € (zwei Platinen, das zweite Modul ist ein Slave), für das 2x300 Watt habe ich momentan keine Netzpreise. ICEpower bietet Module von 50-1.000 Watt an.
    Die Module werden bei vielen Premium-Herstellern verbaut (meines Wissens Rotel, Jeff Rowland, Teac, natürlich Bang & Olufsen) und sind (noch?) in der Bang & Olufsen- Gruppe.
    Die Module werden allerdings offiziell nicht an Endkunden verkauft.

    BG, Peter



  7. #7
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    604

    Standard

    Morgen Peter,

    jap von den IcePower hab ich auch noch zwei herumliegen...man darf auch mal faul sein . Das Ding ist halt nur das ich dann noch einmal zwei benötigen würde da die beiden in BTL laufen würden.
    An sich und in Ermangelung eines für mich sinnvollen 3-4 Kanal Plateamp Lösung (Frankys, Monacormodul lässt irgendwie auch auf sich warten, und die Audaphon sind mir ehrlich gesagt zu teuer) hatte ich mir nun gedacht, wenn's das nicht gibt, bau dir selber eins. Und da ich noch eine Mini Dsp Balanced herumliegen habe, warum auch nicht.
    Da wiegesagt die zwei Ice noch herumfliegen war das natürlich der erste Ansatz,...kein exterenes SMPS nötig, einfach Netz und Signal dran feddig ist die Laube, was auch von der Leistung her gut als Amp für den angedachten Bass passen würde, sodass ich die zweite Ice als zuätzlichen verstärkten Subausgang nutzen könnte. Fehlte nur noch ein Amp oder zwei Amp dann in mono, für die Sat's. Deswegen kam ich auf die IRS da die von der Leistung her gut passen würden.
    Hätte aber wieder den Nachteil eines zusätzlichen Netzteiles ergo mehr platz im Gehäuse benötigt und noch mehr Wärme die abgeführt werden müsste.

    Evalutaion...evaluation.

    Ich glaube der größte Teil der Zeit bei uns hier geht nicht mit dem Bau unserer kleinen Friemeleien drauf sondern mit dem Ausknobeln des WIE!

    Bei der Bucht gibt es halt ein paar Angeboten die von halb seriös bis "auf-gar-keinen-fall" einzustufen sind um vielleicht dann sich noch 2 Ice Module zu holen. Aber irgendwie so richtig weiß ich nicht. Obwohl von der Umsetzung her, plus der entspannten Einbindung in das Setup und die Möglichkeit über den Aux Ausgang am Modul die MiniDsp zu versorgen nebst ein oder zwei kleinen Lüftern die die Temperatur ein wenig entspannen, eigentlich alles dabei ist...!?

    Gruß Swany
    Geändert von Swansteini (09.10.2018 um 11:01 Uhr)

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    95

    Standard

    Hast Du Dir die Fusion Amps von Hypex schon mal angesehen?

    https://www.hypex.nl/plate-amplifiers/

    FusionAmp One-Way models:
    FA251, 1x250W
    FA501, 1x500W
    FusionAmp Two-Way models:
    FA122, 2x125W
    FA252, 2x250W
    FA502, 2x500W
    FusionAmp Three-Way models:
    FA123, 2x125W + 100W Tweeter
    FA253, 2x250W + 100W Tweeter
    FA503, 2x500W + 100W Tweeter


    Ich habe die gerade im Test und technisch finde ich die sehr gelungen. Nur die Software finde ich ziemlich unübersichtlich und umständlich zu bedienen. Ein weiterer Vorteil ist das sie ein sehr geringes Grundrauschen besitzen.
    ================================================== ========
    Akustik Entwicklung Monacor International

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    604

    Standard

    Hehe,

    hast du dich als Suchfunktion auf Schnellwahl Franky?
    Kaum das man von dir spricht...

    Ja habe ich auch schon gesehen, aber da würde für mich die Leistungsverteilung nicht passen. Ich hätte gern mindestens einmal die 450 Watt die die Ice 125 liefern an vier ohm plus nocheinmal mindesten 2 mal 150 Watt an acht Ohm zusätzlich.
    Ok, ich könnte auch zwei Fusion Module in den Bass bauen ( eines für die Tops und eines für den/die Bässe ) und dann das Signal untereinander durchschleifen...sieht aber irgendwie Grütze aus, finde ich.

    Gruß Swany.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    F-Coursan
    Beiträge
    262

    Standard

    Hallo Swany,

    welche ICEpower hast du und welche müsstest du zukaufen?
    Ich habe noch 3 Stück 200ASC mit Original-Kabelsätzen, neu und ungebracucht.
    Das sind die semi balanced, was bedeutet, dass man die ohne weitere Vorverstärkung unbalanced betreiben kann.
    Sind dann an 8 Ohm zwar "nur" 100 Watt, die dürften idR aber für die meisten Zwecke ausreichen, bei meinen momentan eingesetzten Kompaktlautsprechern (18 cm TMT + HT) fallen mir bereits bei 50 Watt die Ohren ab.

    BG, Peter

    PS: was möchtest du mit 450 Watt im Bass betreiben, wird das eine PA-Anlage?

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    28.11.2014
    Ort
    Efringen-Kirchen
    Beiträge
    108

    Standard

    Wenn ich die richtig verstanden habe brauchst du noch einen kräftigen Kanal für einen Sub.

    Ich hätte noch ein Subwoofermodul rumliegen mit integriertem DSP.

    Das macht an 4 Ohm 800W Sinus und läuft mit Sinus Signalen stabil an 3 Ohm dann kommt 1kW rum.
    Zwei Ohm habe ich mangels passendem Widerstand nicht getestet, da ich aber gleiches Modul noch als 2.1 Modul mit gebrücktem Sub-Kanal habe und da 1,6KW an 4Ohm rum kommen, sollte das nicht gebrückte ebenfalls 2Ohm stabil sein.
    Minuspunkt an dem Modul ist ein über dem Modul verbauter Lüfter , man kann den sicherlich auch durch eine leise Versionen ersetzen.
    Ich habe aber mittlerweile in Pascal X-Pro mit Xillica-DSP "investiert".

    Bild habe ich aktuell nur vom großen Bruder. Das kleinere ist etwa 12cm breit und 30cm hoch und hat nur einen Lüfter, ich kann es heute Abend mal vermessen.
    Kannst dich bei Interesse ja mal melden.DSCN0460.JPG

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    604

    Standard

    @ Peter

    ja ne ist lieb aber wenn ice dann würde ich mir einfach noch zwei 125 asx holen das wäre am Einfachsten und die hätten dann die Leistung die ich haben wollen würde...
    Tja was wird es...so richtig PA würde ich das nicht nennen, wird eher so etwas für Sprachbeschallung oder kleinere Akustikgeschichten. Tops sind momentan 2 mal 4" plus 1'er Ht an acht ohm würde aber entweder noch zwei Tops dazu bauen oder aber auch mit 4 mal 4" Breitbändern einmal herumspielen, ist noch nicht ganz raus .
    Sub wird ein relativ kompaktes System mit 4 Öhmchen.

    @ Dominik

    dank dir, aber ich versuch eher alles in einem Gehäuse unterzubringen ( muss ja auch alles in den Bass passen ohne ihn zum Volumenschwein werden zu lassen ), und so wie dein Modul aussieht müsste ich ganz schön noch was drum herum bauen, plus dann die Modul für die Tops. Das wird dann glaubr ich ein wenig zu klobig.

    Gruß Swany

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.491

    Standard

    Ich hab auch noch einen Vorschlag

    https://www.ebay.com/itm/332371651072

    Klingen mit sicherheit besser als die Sure... Es gibt auch noch eine Variante mit 480 Watt. Tauscht man die Eingangs-Ic's wird es klanglich noch besser. Beim Sub vermutlich nicht so interessant..

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    604

    Standard

    Hey Pedda,...

    jo das wäre nach ein wenig Suchen heute auch noch eine Idee, grade auch weil die auch von Hause aus sym. Anschlüsse haben und ich da entspannt von der Balanced dann rangehen kann.
    Das 480 Watt Modell ist leider nur an zwei Öhmchen...hat also genau genommen weniger Leistung als die Stereovariante. Aber an sich echt eine Überlegung wert, also das Stereomodul. Aber sag mal oder irgend jemand mit Netzteil tue ich mich irgendwie schwer, zwecks Gewicht würde ich ungern auf Konventionell setzen aber bei Schaltn. , gibt es echt viel Mist zu kaufen finde ich und auch teilweise sehr hochpreisig,...

    Das bisher Einzige was ich bis jetzt gefunden habe was zu den Board passen würde auch von der Spannung her wäre dieses hier:

    https://www.ebay.de/itm/600W-DC-46V-amplifier-switching-power-supply-board-dual-voltage-amp-PSU-GE/192568110491?hash=item2cd5f42d9b:g:J64AAOSwax5Yvuk w


    Oder hat da noch jemand Alternativvorschläge?


    Gruß Swany

  15. #15
    Superhochtonfetischist
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    79

    Standard

    Ohne irgendwas schlecht machen zu wollen:

    Hat Verstärkerselbstbau angesichts solcher Preise noch irgendeinen Sinn?

    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/...PAH0020371-000

    Ohne DSP noch nen 20er günstiger ( billiger? )

    Noch dazu, wo die Dinger gar nicht mal so schlecht sein dürften?
    Hier gibts einen Test vom Vorgänger:

    https://downloads.music-group.com/so...8-10_Rev.0.pdf

    Ich staune immer wieder, wenn ich sowas sehe...

    Gruß
    kboe

  16. #16
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.491

    Standard

    Dies hier würde funktionieren https://www.ebay.de/itm/SMPS600RS-SM...YAAOSwo0JWFeul

    Die Connex funktionieren super. Ein Meanwell geht natürlich auch. Aber Single-Voltage für das TPA Board.

  17. #17
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    604

    Standard

    Danke für die Links...!

    Das Netzteil schaue ich mir mal an :-).

    Alter Falter die Preise sind ja wirklich schlimm billig für die Behringer...da bin ich ja mal echt gespannt auf die ersten Bilder vom Innenleben...irgendwie kann ich mir nicht vorstellen wie man zu dem Preis wirklich gute Hardware verbauen kann UND wenn, noch dabei Gewinn macht!?!?!?!?!? Irgendwas muss doch dabei auf der Strecke bleiben, kann mir doch keiner erzählen das ich sonst für die Leistungsklasse mal eben 300 Euro mehr für den Einstieg!!! ohne Dsp, ausgeben muss und das die selbe Qualität haben soll.
    Bin ich echt gespannt...

    Naja aber einen "Plateamp" zu bauen ist ja noch einmal eine andere Geschichte wenn ich Lust auf Ampracks hin und her schleppen hätte, was ich schon bei meinen anderen Systemen zu genüge mache, würde ich das Thema hier lassen....

    Klar könnte man jetzt richtig, richtig faul sein und sich einfach mal spaßhalber solch eine Behringer, mit oder ohne Dsp holen, gucken was drin ist, mal durchtesten und wenn sie gefällt einfach die Module und das Netzteil zum Selberbau verweden. Denn im Grunde wird solch ein Amp auch nur aus irgendwelchen Einzelmodulen bestehen die mehr oder weniger hübsch in ein 19 Zoll Gehäuse gepackt worden sind. Aber da würde man schon ein wenig die Katze im Sack kaufen, denn obwohl die scheinbar schon ein halbes Jahr in Umlauf sind gibt es, jedenfalls habe ich auf die Schnelle nichts gefunden, keine Test's mit diesen "neuen" Amps. - Gibt vielleicht auch Gründe dafür...wer weiß.

    Bei dem von Pedda verlinkten Board gibt es ja wenigstens schon Leute die Erfahrungen damit gesammelt haben. Muss auch nichts heißen, aber bis jetzt scheint der verbaute TPA3255 bei den meisten einen guten Eindruck hinterlassen zu haben.

    Gruß Swany

    P.s.: Wer noch ganz andere nette Boardideen hat gerne posten!

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    F-Coursan
    Beiträge
    262

    Standard

    Hallo Swany,

    250 Watt in 2 oder 4 Vierzöller, verstehe ich das richtig?

    BG, Peter

  19. #19
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    16.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    604

    Standard

    Nenene...:-)

    wenn ich mich für die 3e Boards entscheide, wonach es aussieht, liefern die 150 Watt an acht Ohm mit 1 % Thd...und die würden dann an Hochpassgefilterte Sats gehen die mit 2 Stück 4" TMT bestückt sind... Laut Hersteller ( und Simu ) stecken die bei der angedachten Trennung gute 100-120 Watt weg. Ist also noch ein wenig Reserve vorhanden A. .... und B. hat man dann noch die Option auch einmal etwas Potenteres ran zu machen.
    Alles wohlgemerkt für die Tops...der Sub bekommt einfach die Icepower da er eh schon 4 Ohm ist und ich auch nicht plane einen weiteren durch zu schleifen langt da die Leistung des Ice Modules.
    Und an sich bestht ja auch die Option das ich gleich das zweite Modul mit verbaue als "Basserweiterung" für einen passiven dann oder mir für ein zweites System aufhebe oder oder oder...



    Gruß Swany.

    P.s.: die Sat's exestieren ja schon und liefen auch schon des öfteren an diversen Amps zu letzt an einer STA-400D und da haben sie auch tadellos gespielt.

    Geändert von Swansteini (10.10.2018 um 23:05 Uhr)

  20. #20
    Superhochtonfetischist
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    79

    Standard

    Zitat Zitat von Swansteini Beitrag anzeigen
    Danke für die Links...!

    Klar könnte man jetzt richtig, richtig faul sein und sich einfach mal spaßhalber solch eine Behringer, mit oder ohne Dsp holen, gucken was drin ist, mal durchtesten und wenn sie gefällt einfach die Module und das Netzteil zum Selberbau verweden. Denn im Grunde wird solch ein Amp auch nur aus irgendwelchen Einzelmodulen bestehen die mehr oder weniger hübsch in ein 19 Zoll Gehäuse gepackt worden sind. Aber da würde man schon ein wenig die Katze im Sack kaufen, denn obwohl die scheinbar schon ein halbes Jahr in Umlauf sind gibt es, jedenfalls habe ich auf die Schnelle nichts gefunden, keine Test's mit diesen "neuen" Amps. - Gibt vielleicht auch Gründe dafür...wer weiß.

    Gruß Swany
    Bei Tests und Messungen les ich natürlich gerne mit...

    gruß
    kboe

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0