» über uns

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Zeige Ergebnis 61 bis 73 von 73
  1. #61
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    219

    Standard

    Ich war mal bei Faital in der Entwicklungsabteilung. Da wird so gut wie alles am Computer simuliert und konstruiert. Ein klassischer Musteraufbau und ein Abhörstudio ist aber auch noch vorhanden.

    Hier kann man sich ein Firmenvideo downloaden.

    https://faitalpro.com/en/downloads/
    ================================================== ========
    Angestellter im Berufsfeld Audio Entwicklung

  2. #62
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.393

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Ähämm,
    und die Spinne als Zentrierung und die Entlüftung hinter der Spinne spielt keine Rolle?
    Sehr gering.

    Ein Chassisentwickler berechnet ganz bestimmt nicht alle Bauelemente eines Lautsprechers und geht dann zur Geschäftsleitung; ich habe da mal was konstruiert
    Doch, genau das tue ich. Korb, Antrieb, Membran, Sicke, ... Das wird dann (extern) gefertigt.

    Natürlich rechne ich das vorher durch, erst grob zu Fuß, dann per Simulation (u. a. auch mit FineCone). Dr. Müller fertigt auch nach Vorgabe, da greift man nicht einfach ins Regal, vor allem nicht wenn man sich von der Masse abheben will.

    In manchen Sachen steckt man aber auch nicht drin, z. B. bringen Verklebungen ganz hässliche Effekte mit sich, die sich per Simulation nur schwer abschätzen lassen.

    @Olnima: natürlich des gesamten Systems, was denn sonst? Wenn man die gleiche Sicke an eine andere Membran klemmt, dann ergibt das ein anderes Verhalten. Aber es ist eben eine Resonanz.

  3. #63
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    514

    Standard

    Hallo,

    bin immer wieder erstaunt wie umfassend und genial der olle Schwamkrug/Römer ist (aus welchem Jahr stammt eigentlich die Ausgabe?)
    http://www.einklang-audio.com/buch/d...d_wahrheit.pdf

    Vieles war hier angesprochen wurde findet sich dort ausführlich behandelt und erklärt. So ab Seite 84. Ab Seite 103 werden verschiedene Sickenmaterialien und Formen vorgestellt.

    Da wurde mir mal wieder deutlich bewusst, dass ich, wenn überhaupt, auf keinen Fall über ein photographisches Gedächtnis verfüge - alles schon mal gelesen und doch fast komplett vergessen

    Gruß Armin

  4. #64
    Spaßhaber
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.393

    Standard

    Danke fùr das pdf, super ...
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  5. #65
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.09.2015
    Beiträge
    144

    Standard

    Zitat Zitat von Gaga Beitrag anzeigen
    Moin,
    ich möchte auf den Thread 'Finite-element analysis of a 6" woofer' im DIY-Audio-Forum hinweisen, in dem ein DIY-Member gerade anfängt, einen 6''-Bass zu analysieren, u.a. die Gummi-Sicke.
    Ich habe den verlinkten Thread nicht weiter gelesen, aber viel mehr als sehr tiefe Frequenzen würde ich mit dem Ansatz nicht versuchen.
    Es gibt schon einen Grund, warum man normalerweise Mechanik und Akustik vollständig koppelt.

    P.S. Comsol rocks.

  6. #66
    Chef Benutzer Benutzerbild von Gaga
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.587

    Standard

    Ich habe den verlinkten Thread nicht weiter gelesen, aber viel mehr als sehr tiefe Frequenzen würde ich mit dem Ansatz nicht versuchen.
    Es gibt schon einen Grund, warum man normalerweise Mechanik und Akustik vollständig koppelt.
    Entsprechende Skepsis hinsichlich der eingesetzen Tools äußert ja auch 'Andy19191' im Thread. Ich habe zu wenig Einblick hier, um das kompetent beurteilen zu können, werde aber weiter verfolgen, wie weit der TE hier kommt.

    Gruß,
    Christoph

  7. #67
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.09.2015
    Beiträge
    144

    Standard

    Die von andy19191 erwähnten thermischen Effekte sind absolut zu vernachlässigen für Standardsimulationen.

  8. #68
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.393

    Standard

    Zitat Zitat von java4ever Beitrag anzeigen
    Es gibt schon einen Grund, warum man normalerweise Mechanik und Akustik vollständig koppelt.
    In den normalen, vereinfachten Simulationen von Membranen wird die Luft als kleine akustische Masse nebst Realteil modelliert. Das reicht weitestgehend.

    Die akustischen Effekte durch z. B. die Konustiefe sind da natürlich nicht drin. Bei FineCone finde ich es auch schade, dass man die Simulationsdaten nicht als Vibrationsdatei speichern kann, um sie dann z. B. in ABEC zu verwenden.

    Man muss sich natürlich auch klar sein, dass es unheimlich Zeit kostet, so ein Chassis bis ins kleinste Detail zu simulieren. Nur um dann festzustellen, dass die Mondphase, bei der das Papier geschöpft wurde, nicht passte und es plötzlich ganz andere Eigenschaften hat.

  9. #69
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.09.2015
    Beiträge
    144

    Standard

    Naja, so schlimm ist es dann auch nicht.
    Es gibt Mittel und Wege, solche Simulationen doch sehr präzise und zuverlässig auszuführen.
    Vollständig gekoppelte Studien sind da nur ein Teil, sinnvolle und korrekte Materialmodelle kommen bspw. auch noch dazu.
    Das kann auch mal darauf hinauslaufen, dass am Ende eben mal kein Isotropes Materialmodell verwendet wird.

  10. #70
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.393

    Standard

    Und wie lange rechnet so etwas dann?

  11. #71
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.09.2015
    Beiträge
    144

    Standard

    Für die normalen Achsensymmetrischen Modelle: Im Minutenbereich.
    10Hz - 3500Hz, 200 Frequenzen, Mitteltonchassis
    Vollständige Modellierung des Antriebs, Akustik-Strukturkopplung
    1min 34

    Für vollständige 3D-Simulationen ist es dann üblicherweise so im 20 Minuten Bereich - dann ist aber auch alles mit drin.
    Angefangen bei den Reflektionen des Korbs, über die Kurzschlussringeffekte des Korbs bei ungünstigem Design, etc.

  12. #72
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.393

    Standard

    Das ist schon echt schnell... Auf was für einer Maschine? Mit CUDA/OpenCL?

    FineCone macht die Achsensymmetrie in Sekunden, aber eben ohne echte akustische Kopplung, und Klebestellen muss man tricksen.

  13. #73
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.09.2015
    Beiträge
    144

    Standard

    Comsol 5.3a
    System:
    AMD Ryzen Threadripper 1950X @ ASUS ROG Zenith Extreme
    4x 16GiByte DDR4-3200 CL14

    Comsol unterstützt kein CUDA/OpenCL.
    FEM auf Grafikkarten ist auch nicht ganz einfach, generell.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0