» über uns

Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 82
  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    14.06.2016
    Beiträge
    33

    Standard JBL 2470 an P.Audio PH 316 vs. Stereolab SL400

    Hallo zusammen,

    ich bin in der Vorplanung zu einem neuen Projekt: Es soll ein 3-Wege Konzept werden. Ich hatte mal den JBL K140 mit dem 2470 am SL400Hz und ein Isophon Horn dazu. Das war auf dem FF-14 aufgebaut, hatte es aber nicht weiter verfolgt. Ich habe das TT-Gehäuse mit 120L noch. Da ist der Monacor SP-30/200NEO angedacht. Ich finde die Entwicklungsgeschichte der Biradial Hörner von JBL interessant und und finde eine Abstrahlung mit 90°x90° reizvoll (kein 4430 Klon). Der 2470 am Stereolab ist klasse, aber für die Heimanwendung und geringen Hörabstand nicht geeignet, mit dem sweetspot. Ich würde gerne den 2470 an das PH 316 verkuppeln, allerdings bräuchte man einen Adapter.
    Übertragungsbereich 1kHz - ca. 7kHz.

    Habt ihr Einschätzungen, Erfahrungen, Tipps, Tricks und/oder Ratschläge zu diesem Verkupplungsversuch?

    Als HT- Horn ist dann ebenfalls ein Biradial-Horn mit Treiber geplant. Da suche ich noch. Was haltet ihr vom Beyma CP-25?

    freue mich über eure Eure Anregungen.

    Gruß Alex
    Geändert von von dutch (01.09.2018 um 17:30 Uhr)

  2. #2
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.517

    Standard

    Hallo Alex,
    der Sweetspot dieser handwerklich sehr gut gemachten "Tröten" stört mich auch ebenso wie ihre "Jericho"-Optik. (Ein individuelles Problem, ich stehe halt nicht so sehr auf Weltuntergangsoptik).
    Der JBL 2470 ist ja eher ein Mitteltöner. Wenn man ihn artgerecht nutzen will, wäre es sinnig eine tiefere Trennfrequenz als 1 kHz nutzen. Da böte sich doch von StereoLab dies hier vielleicht an
    http://stereo-lab.de/produkt/sl350hz-rectangular/
    Gehört habe ich diese Klassikkopie allerdings leider noch nicht, interessiert mich auch.
    Ich höre zur Zeit mit dieser billigen gepimpten Altec 811 bzw EV 90 Kopie recht gerne.
    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...-McGee-HL-1018
    Da passen dann akustisch und optisch die Electro Voice
    Electro ST 350A oder die Beyma CP25 dazu.
    Wie weit das P-Audio PH316 tiefer angekoppelt werden kann mag ich nicht beurteilen.
    Den passenden Adapter dazu findest du hier.
    https://www.bluearan.co.uk/index.php...e=manufacturer
    Wenn dir das PH 316 so gut gefällt, würde ich auf JBL, Adapter und Hochtöner verzichten und direkt diesen BMS 4555 Treiber in einer Zweiweglösung einsetzen. Christoph "Fosti" hat über seine Lösung hier sehr viel geschrieben.
    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...t=P-Audio+4555
    Bei einem vorhandenen 120 l Gehäuse würde ich eher zu 15 Zöllern tendieren. Diese hier würden sehr gut in das "kleine" Volumen passen.
    https://www.lautsprecherteile.de/Fai...er-400-W-8-Ohm (Hauke und auch ich finden den sehr ansprechend)
    Das hier ist ebenfalls auch eine interessante preiswerte Alternative mit geringem Volumenbedarf.
    https://hebasound.de/de/product_info...15-wr-400.html

    Gruß Kalle
    Geändert von Kalle (03.09.2018 um 08:56 Uhr)

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    14.06.2016
    Beiträge
    33

    Standard

    Moin Kalle,
    vielen Dank für Deine Anregungen!
    Deine klassen Beiträge u.a. mit dem McGee Horn habe ich natürlich schon gelesen. Super!

    Ich hatte das 3-Wege Konzept in Erwähgung gezogen, weil die meisten Hörner für den JBL 2470 eben erst realistisch ab 1kHz laden auch so das von Dir verlinkte rectangular Stereolab (ab ca. 900Hz). Außerdem sind die finaz. Recourcen beschränkt und daher ist das Horn zu teuer. Das Stereolab rect. habe ich bei Hauke hören können, allerdings im Versuchsaufbau. Dafür aber recht überzeugend.

    Aber zurück zum 3-Wege Konzpet: Wegen der zu erzielenden 1kHz habe ich mir einen 12 Zöller ausgewählt, um dessen besseres Rundstrahlverhalten und geringeren Verzerrungen im Bereich um 1kHz zu nutzen (der SP-30/200NEO ist nicht gesetzt!). Ich würde gerne den JBL 2470 verwenden, da vorhanden. Deshald wird es wohl auch mit einem 15 Zöller ein 3-Wege Konzept.

    Den Faital Pro 15PR400 habe ich auch bei Hauke gehört, ein klasse Treiber. Da ich voraussichtlich eine kleine Transistorendstufe und eine kleine EL84PP mit 8Watt zur Verfügung haben werde, ist die leichte Membran und die niedrige Spulenind. Le willkommen. Allerdings sind die mechan. Verluste höher als beim (auch zur Wahl stehenden) Faital 15FH510. Der hat eine etwas schwerere Membran und höheres Le, aber geringere mechan. Verluste. Außerdem spielt er in 120L tiefer runter als der 15PR400, der fühlt sich zwischen 150 und 180L besser aufgehoben. Die Qual der Wahl... Die Klirrwerte um 1kHz beider Treiber kenne ich nicht, daher habe ich noch keine Entscheidung getroffen.
    Ich habe hier noch ein Pärchen EV HR6040, die mir für meinen Hörraum z.Z. zu groß sind...
    Den JBL 2470 könnte man im Hifi Bereich auch ab 700Hz einsetzen, aber welches Horn dazu???

    Das PH 316 kenne ich nicht, habe es noch nicht gehört, aber den Bericht von Fosti zur 4430 Thematik gelesen. Auch hatte ich irgendwo das Abstrahlverhalten des PH 316 im Vergleich zum original JBL 2344 gesehen und dabei kam heraus, dass das P.Audio nur bis 8,5kHz CD Qualitäten hat, auch deshalb meine Überlegung zur anschließenden HT-Lösung mit einem (vielleicht) Beyma CP25. Aber das sind viele andere Lösungen denkbar... Es sollte halt möglichst einen großen Abstrahlwinkel horizontal wie vertikal haben.

    Gruß Alex

  4. #4
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Hemmingen
    Beiträge
    2.892

    Standard

    Hallo Alex,

    Zitat Zitat von von dutch Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich bin in der Vorplanung zu einem neuen Projekt: Es soll ein 3-Wege Konzept werden. Ich hatte mal den JBL K140 mit dem 2470 am SL400Hz und ein Isophon Horn dazu. Das war auf dem FF-14 aufgebaut, hatte es aber nicht weiter verfolgt. Ich habe das TT-Gehäuse mit 120L noch. Da ist der Monacor SP-30/200NEO angedacht. Ich finde die Entwicklungsgeschichte der Biradial Hörner von JBL interessant und und finde eine Abstrahlung mit 90°x90° reizvoll (kein 4430 Klon). Der 2470 am Stereolab ist klasse, aber für die Heimanwendung und geringen Hörabstand nicht geeignet, mit dem sweetspot. Ich würde gerne den 2470 an das PH 316 verkuppeln, allerdings bräuchte man einen Adapter.
    Übertragungsbereich 1kHz - ca. 7kHz.

    Habt ihr Einschätzungen, Erfahrungen, Tipps, Tricks und/oder Ratschläge zu diesem Verkupplungsversuch?

    Als HT- Horn ist dann ebenfalls ein Biradial-Horn mit Treiber geplant. Da suche ich noch. Was haltet ihr vom Beyma CP-25?

    freue mich über eure Eure Anregungen.

    Gruß Alex
    vor Jahren haben wir ja das SL 400 Hz Horn beim Menhir-Klon:
    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...estion-Monacor

    verwendet, allerdings mit dem Celestion CDX1-1430 Treiber, dann brauchte es keinen dritten Weg mehr.

    Wegen des Sweetspots habe ich bei der Weichenentwicklung ein wenig "getrickst" und die Abstimmung auf 15 Grad Abhörwinkel gemacht.
    Dann die Lautsprecher-Null-Grad Achse VOR dem Hörplatz kreuzen lassen (so dass man den Abstimmungswinkel von 15 Grad von der "Aussenseite" der Box aufs Ohr richtet).

    Das verbreiterte den Sweetspot deutlich....

    Klanglich dürfte diese Treiber-Horn Kombi IMHO ohnehin schwer zu toppen sein....

    Gruß
    Peter Krips

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    14.06.2016
    Beiträge
    33

    Standard

    Hallo Peter,

    vielen dank für Deine Rückmeldung. das ist ein spannendes Projekt. Klar lässt sich mit der Weiche was machen... nun steht aber der "Mitteltöner" mit dem JBL 2470 fest. Das SL400 wird es nicht werden, weil ich mir nicht erklären kann, warum es ab 5kHz aufgrund der Weichenschaltung nicht bündeln sollte.
    Allerdings habe ich gerade eine Ephedra hier und da steckt der Celestion CDX1-1747 drin, ein klasse Treiber, aber vielleicht am falschen Horn (?), am Monacor MRH-200. Das bündelt zwar in der vertikalen Hörachse aber der Hochton wird einiges breiter und homogener in den Raum abgestrahlt als beim SL400. Das gefällt mir besser. Der 1747 ist schon ein klasse Treiber und löst klasse auf, allerdings könnte es sein, dass er am Horn bei einer Trennung bei hier 800Hz überfordert ist und nicht den, naja, die Kraft oder die Fläche für die Schallerzeugung mitbringt, um mir richtig gut zu gefallen....

    Gruß Alex

  6. #6
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.517

    Standard

    Hallo Alex,
    das MRH-200 und seine Geschwister bündeln mir auch im häuslichen Nahfeld zu stark.
    Das PH-316 habe ich mir heute mal gegönnt, auf den ersten Eindruck nach dem Verschrauben, welch ein Wirk , Weiche natürlich noch nicht angepasst, ist nicht so prickelnd.
    Mal sehen. Wo kommst du denn wech? Sonst könntest du dir mal die McGee leihen, die sind wirklich brauchbar. Ein paar passende EV Tweeter habe ich auch noch hier liegen.
    Gruß Kalle

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    208

    Standard

    Hallo Kalle!
    Welchen Treiber hast Du dran geschraubt!
    Gruß
    Arnim

  8. #8
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.517

    Standard

    Moin,
    CDX1-1747. Allerdings ist mein Messnotebook verreckt, da muss jetzt dringend was neues zur DSP-Bedienung her.
    Jrooß

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    208

    Standard

    Hallo Kalle!
    Das tut mir leid mit dem Laptop.
    Ich glaube ich würde keinen 1" an den ph316 schrauben. Mal rein gefühlt ist der Schlitz dafür zu breit. Und ein 1" ist immer nur gefrickelt. Ja, und ich kann es mit Messungen nicht belegen Der BMS4555 passt aber ideal und ich finde er schlägt sich gut. Ist aber nur meine Meinung.
    Gruß
    Arnim

  10. #10
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.517

    Standard

    Hallo Achim,
    die Lebenszeit war mit beinahe 7 Jahren abgelaufen, welches neue nehmen ist die Frage ... und hat die Festplatte überlebt.
    Um 90° gedreht sieht blöd aus, gefällt mir aber jerad in den Höhen besser. Der Celestion ist gesetzt, obwohl der BMS 4555 16 Ohm für 109
    Gruß Kalle

  11. #11
    Wirkungsgrad und Fläche Benutzerbild von Atomar
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    168

    Standard

    Monacor MRH-200. Das bündelt zwar in der vertikalen Hörachse aber der Hochton wird einiges breiter und homogener in den Raum abgestrahlt als beim SL400. Das gefällt mir besser.
    Dann gönn dir gleich ein JBL 2344, das strahlt mit dem 1747 sehr breit ab, wenn dir das MRH200 besser gefällt als das Kugelwellenhorn dann wirst du mit dem JBL die wahre Freude haben. Und bei 7 kHz bei solchen Hornabmessungen nochmal zu trennen versaut dir das vertikale Abstrahlverhalten völlig. In ebay sind wieder welche zur Versteigerung, einmal richtig gemacht und gut is. Das MRH200 hat aber bei sehr hoher Lautstärke im Raum den Vorteil das es nicht aufdringlich wird sondern einfach nur Hochton in die Ohren drückt, ein breitstrahlendes Horn nimmt den Raum voll mit rein mit all den relativ großen Reflexionen. Das das JBL2344 so breit bis in den Hochton wirklich CD strahlt liegt an seinem engen Hornhals, ich denke man wird kein CD Horn finden das dem JBL das Wasser reichen könnte.
    Dein Mitteltöner ist eher für brutale Beschallung im Mittelton gemacht, der 1747 mit dem 2344 braucht beileibe keinen Hochtöner mehr, es ist alles vorhanden, eben wegen der breiten Abstrahlung die auch im Hochton nicht nachlässt und proportional zum Rest der Wiedergabe steht.
    Habe in dieser Hornkombi von 1 - 2 kHz alles probiert, auch bei sehr großer Lautstärke kommt der Treiber nicht in Bedrängnis, eher die Ohren.

  12. #12
    Wirkungsgrad und Fläche Benutzerbild von Atomar
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    168

    Standard

    Das PH-316 habe ich mir heute mal gegönnt, auf den ersten Eindruck nach dem Verschrauben, welch ein Wirk
    Was genau meinst du damit? Hast du den 1747 mit Adapter dran?

  13. #13
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.178

    Standard

    Für mich ist dir Kombi BMS 4555 + PH-316 supi.....das mit einem 1" zu verheiraten, selbst mit Adapter? Nö, nö, nö. Mönsch Kalle, nur weil das Adapter-Gefrickele bei Deinem McGee geklappt hat?!

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    208

    Standard

    Na, wie ich den Kalle kenne kriegt der das auch hin.
    Grtz
    Arnim

  15. #15
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.517

    Standard

    Tja, das mit dem Adapter kann schon sein, JBL-Originallänge funktioniert beim 316 wirklich nur mit dem Ringstrahler 4555, verbleibt als Manko noch der zu breite Schlitz. Ich habe mir die 316 nur mal geholt, wer weiß wie lange die noch bei intertechnik Lagerbestand haben ... sonst ist ww wohl Ebbe. Als die 2344 noch normalpreisig waren, hatte ich kein Interesse, heute sind die Preise für Schrott ja schon durch die Decke.
    Wir sollten mal einen Hornvergleich organisieren. Fände ich sehr interessant. Da mir MRH schon zu eng strahlt, ist wahrscheinlich das gern eingesetzte XT 1464 zu eng.
    Jrooß Kalle

  16. #16
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.178

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    ....Da mir MRH schon zu eng strahlt, ist wahrscheinlich das gern eingesetzte XT 1464 zu eng.
    Jrooß Kalle
    isses und dabei nicht mal CD:
    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...-316-Big-Boobs

  17. #17
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.517

    Standard

    Moin,
    jetzt nimmt eine Säge und schneidet im 316 in der Mitte die 19mm heraus, klebt die Teile wieder zusammen und stellt eine brauchbare 1 Zoll-Bohrung her. Schon hat man wirklich fast sowas wie einen 2344-Klon und die fast an das HL1018 erinnernde Stufe am Hornmund des 316 bringt man gleichzeitig zum Verschwinden. Jetzt müsste man nur noch die passende Säge finden .... alternativ schneidet man den 1,5 Zoll Flansch ab und implementiert das Mundstück des MRH, jetzt hat man den passenden Übergang vom 1Zoll auf den rechteckigen Querschnitt des 316 ...... bleibt nur noch der zu breite Spalt.
    Besser ist vielleicht dann wirklich Plüschisators IKEA Schüssel.
    Aber vorher mache ich das HL1018 so richtig fertig.
    Jrooß
    Geändert von Kalle (04.09.2018 um 00:39 Uhr)

  18. #18
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.178

    Standard

    Wozu der Aufwand? Über den HT hat niemand beim "NoLimits Battle" was auszusetzen gehabt. Selbst nicht bei "fiesen" Streichern. Im Diagramm der HSB ist auch schön zu sehen, dass es nach "Lehrbuch" bis 8,5kHz mit dem CD_Verhalten auch funktioniert. Darüber ist das mier egal, gerade weil es ja dann nicht abrupt bündelt.

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    208

    Standard

    Kenn den jemand die TOA Hörner? Da findet man leider außer nette Bildchen nicht viel zu. Schon gar keine Preise. Es gibt da unterschiedliche Modelle. http://www.toa.co.uk/product/le-m124...ectivity-horn/

    Gruß
    Arnim

  20. #20
    Benutzer
    Registriert seit
    14.06.2016
    Beiträge
    33

    Standard

    Moin!

    Danke für die vielen Inputs von Euch. Bin noch mehr verwirrt als vorher, aber das wird sich lichten...

    So wie ich es hier heraus gehört / gelesen haben, macht die Ankopplung des 2470 am PH-316 mit Adapter keinen Sinn. Dann gleich da 2344 davor und evtl. ein HT-Horn ab 7-8kHz. "Nachteil" wäre hierbei das 3-Wege System und seine Problematiken in der Übereinbringung der Abstrahlcharakteristiken der beiden Hörner im Übernahme und darüber hinaus. Was genau wäre da als Nachteil zu erwarten, wenn z.B. der 2470 am 2344 spielt und darüber z.B. das PH-230 mit einem BMS 4524? 1. Phasenverschiebungen in der Übernahme? 2. Auslöschungen im Frequenzbereich? 3. Abstrahlverhalten in der Vertikalen? 1. und 2. sind mit der Frequenzweiche und/oder mit der Geometrie der "Schallwand", meint dem Versatz der Schallerzeugung, zu minimieren, oder?

    Das 2-Wege Konzept mit TT und 2344 mit z.B. CDX1-1747 wäre dann ein 4430 Klon. Ich könnte auch das Phenoldiaphragma aus dem 2470 gegen ein Alu-Diaphragma tauschen und dann mit dem 2344 koppeln.

    Als nächste Möglichkeit wäre das PH-316 mit dem BMS 4555 zu koppeln und einem 15 Zoll TT bis ca. 800Hz dazu zu finden. Dann verkaufe ich meine JBL 2470 mit den SL400...

    Also: Wer hat noch ein Pärchen 2344 abzugeben? Auch im Tausch gegen StereoLab SL400?

    @Kalle: Achja, mein Standort ist 59km nördlich von Hamburg. Etwas weit um ebem mal das Horn zu leihen, aber vielen Dank für Dein Angebot.

    Gruß Alex ( es bleibt eine Baustelle...)

Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0