» über uns

Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Eigener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2016
    Ort
    5429x
    Beiträge
    579

    Frage Federsteife vs Masse ... ?

    Moin Allerseits

    Sagt mir, mir ists entfallen, wie war das bei Thiele & Small ... :

    MMS ist ja die eigentliche Membranmasse bzw Masse der schwingenden Einheit (MMD) plus Luft.

    Spielt da die Federsteifheit eigentlich auch mit rein?

    MMD verstehe ich so wie Person X schneidet Sicke+Spinne vom Korb und legt das ganze Konstrukt auf die Waage.

    MMS wäre dann MMD plus die übliche Luftlast die sich auch über SD ausrechnen lässt, da je größer desto mehr Luft. Sprich das wäre ne Konstante bei bestimmter Größe.

    Jetzt ist die Spinne aber am Korb aufgehängt, hält sich da also fest. Sprich komplett ist sie ja nicht in der Bewegungseinheit mit drin. Die Anschlussdrähte ja auch nicht

    Würde ich die Sicke oder Spinne jetzt härter machen, bliebe MMS ja gleich.
    Aber ich brauche mehr Newton um deren Widerstand (Federsteife) zu überwinden. Müsste dies wiederrum auf die MMS draufgepackt werden???

    Ja, nein ?


    Ohne Blabla: Wirkt die Steifheit der Aufhängung sich auf die errechnete Masse aus, auch wenn die tatsächliche Masse gleich bleibt?

    Grüezi
    Josh

  2. #2
    HSG Südbaden Benutzerbild von jones34
    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    621

    Standard

    Nein.

    10 Zeichen
    Warum muss alles so schwierig sein?
    Weil es sonst zu einfach wäre.

  3. #3
    Benutzer Benutzerbild von Siegfried
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    Guteborn - im wilden Osten
    Beiträge
    84

    Standard

    Hallo jones34,

    zeige Deine Inteligenz und begründe Dein Antwort ohne Blah blah.
    Es gehört einfach zum Respekt dem Anderen gegenüber, dass auf eine ernste Frage auch eine ernste Antwort folgen sollte. Hat man keine Antwort, oder konstruktiven Gedanken dazu, empfehle ich die Tastatur nicht zu benutzen.

    Danach begründe ich warum die Federsteifheit nach meinem Verständnis doch eine Rolle spielt.

    Gruß
    Siegfried

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    588

    Standard

    Die Antwort ist doch ernst und ohne Blah Blah

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von holly65_MKII
    Registriert seit
    17.08.2015
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.064

    Standard

    Moin,


    Zitat Zitat von josh_cpct Beitrag anzeigen
    Müsste dies wiederrum auf die MMS draufgepackt werden???

    Ja, nein ?


    Ohne Blabla: Wirkt die Steifheit der Aufhängung sich auf die errechnete Masse aus, auch wenn die tatsächliche Masse gleich bleibt?
    Zitat Zitat von jones34 Beitrag anzeigen
    Nein.
    von mir auch ein Nein.

    Mms:
    This parameter is the combination of the weight of the cone assembly plus the ‘driver radiation mass load’. The weight of the cone assembly is easy: it’s just the sum of the weight of the cone assembly components. The driver radiation mass load is the confusing part. In simple terminology, it is the weight of the air (the amount calculated in Vd) that the cone will have to push.
    https://www.eminence.com/support/und...dspeaker-data/

    LG

    Karsten

  6. #6
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    2.937

    Standard

    Wer noch das alte Programm TSPcheck.exe hat kann es ausprobieren (und an den Formeln nachvollziehen). Bin aber erst nächste Woche wieder zu Haus.

    Hier: https://www.hifi-selbstbau.de/grundl...infach-gemacht

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von holly65_MKII
    Registriert seit
    17.08.2015
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.064

    Standard

    Programm gibt es bei Hifi Selbstbau noch zum runterladen:
    https://hifi-selbstbau.de/index.php/...re/46-tspcheck

    LG

    Karsten

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    588

    Standard

    Die Fragestellung ist ein Bisschen sinnfrei. Was willst Du erreichen?

    Wenn Du nur die Federsteife vergrösserst, sinkt die Amplitude und steigt die Resonanzfrequenz.

    Wenn Du die Fdersteife und die Masse erhöhen würdest, würde die Resonanzfrequenz bleiben aber die Amplitude deutlich sinken.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2018
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    4

    Standard

    Hm, ich denke der TE meint etwas anderes. Zu MMS gehören natürlich auch die schwingenden Anteile der Zentrierspinne und der Sicke. Diese sind aber wie der TE sagt an der einen Seite fest eingespannt und an der anderen Seite schwingender Anteil der Membran. Da ist auch nichts linear! Das TSP Modell ist sowieso eine Vereinfachung der ganzen Mathematik und Physik dahinter. Der reine Wert der Federkonstante ist erstmal davon unbenommen, das hat aber nicht mit MMS zu tun.

    Hier mal ein Bild einer sehr massearmen Zentrierspinne eines Chrysler (Living Audio) Lab 2000 Bass

    2a32_3.jpg

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0