» über uns

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 67
  1. #1
    Superhochtonfetischist
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    83

    Frage Dayton 4 * 8 DSP Erfahrungen -> günstig oder billig?

    Hab grad wieder mal im www rumgestöbert und das:
    https://www.soundimports.eu/en/dsp-408.html
    gefunden.

    Hat vielleicht jemand Erfahrungen damit oder gibt es sonst dazu fundierte Meinungen?

    Thx
    kboe

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von chro
    Registriert seit
    01.02.2014
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    269

    Standard

    Leider findet man nur schwer technische Daten, und was das Dingen alles kann.


    Wäre interessant was für Filter man setzen kann, welche Weichenprinzipe man umsetzen kann etc.
    Argument: Du kannst Religion nicht kritisieren, weil du kein Theologie Experte bist. Doch, ich kann Feen ablehnen ohne Feen-ologe zu sein

  3. #3
    Superhochtonfetischist
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    83

    Standard Manual und Daten soweit ich gefunden hab.....

    http://www.daytonaudio.com/index.php...car-audio.html

    Gruß
    kboe
    PS: lt. Manual kann man das sogar als USB Wiedergabegerät unter Windows verwenden. Das schaut doch nicht so schlecht aus, oder?

    gruß
    kboe

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von chro
    Registriert seit
    01.02.2014
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    269

    Standard

    Das sieht in der Tat von den Daten her sehr vernünftig aus.

    Wenn die Software gut arbeitet, und die D/A Wandler keinen Murks machen, wäre das echt ein Versuch Wert


    Edit. Vielleicht sagt ja jemand dem der Chipsatz was sagt noch was dazu
    Argument: Du kannst Religion nicht kritisieren, weil du kein Theologie Experte bist. Doch, ich kann Feen ablehnen ohne Feen-ologe zu sein

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    253

    Standard

    Hmm, ein Preisbrecher ...

    Herstellerwebsite:


    • 10-band parametric equalizer per channel
    • High and low shelf EQ per channel
    • Variable crossovers: High/Low/Band-Pass slopes 0-24dB, Linkwitz Riley/Butterworth/Bessel
    • Time delay: 0 to 277 cm or 8.1471 ms adjustable in 1 cm steps
    • Input/Output mixing to customize the signal path
    • Phase adjustment
    • Customizable name/ID for each preset
    • Minimum/maximum voltage protection
    • Load, save, recall, or delete preset files
    • Software controllable level attenuation on the preamp and high-level inputs
    • Reverse voltage protection
    • Mute circuit and delay

  6. #6
    habitual line stepper Benutzerbild von flaevor
    Registriert seit
    11.12.2008
    Beiträge
    17

    Standard

    Das Gerät macht einen guten Eindruck. Hatte es mal in der Hand bei der Midwest Audio Fest in Ohio vor 3 Wochen. Die Software kann man kostenfrei herunterladen, dann sieht man relativ schnell die Vor- und Nachteile. Schön für vielen dürfte die App Steuerung sein.
    Whatever i frickin' feel like. Duh.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.03.2014
    Ort
    MZG
    Beiträge
    334

    Daumen hoch

    der Analog Devices ADAU1701 ist doch ein alter Bekannter
    EX4 V1, Monitor CB

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    bei München
    Beiträge
    400

    Standard

    Hallo,
    das ist doch der, der in den Sure (WONDOM) Boards drin ist, oder? Basieren nicht auch diese B&O-Dinger auf dem ?

    Gruß

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.03.2014
    Ort
    MZG
    Beiträge
    334

    Standard

    Im Sure/Wondom DSP ist er auf jeden fall verbaut.
    EX4 V1, Monitor CB

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    bei München
    Beiträge
    400

    Standard

    Ob die SW dann wohl eine Alternative zu SigmaStudio ist?

  11. #11
    Superhochtonfetischist
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    83

    Standard

    Wenn ich mir die SW in der Bedienungsanleitung so anschau, scheint sie mir auf jeden Fall DAU-geeignet.
    Somit auch für mich brauchbar

    gruß
    kboe

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    bei München
    Beiträge
    400

    Standard

    SigmaStudio ist weniger DAU geeignet. Falls man aber das Sure Board mit der Dayton-SW betreiben könnte, würde der Preis für die gleiche Funktionalität beträchtlich sinken. Ein paar Cinch-Buchsen anlöten sollte in einem DIY-Forum schon zumutbar sein. Aber das ist jetzt sehr spekulativ ...

    Wenn es der gleiche Chip ist und man sich vor SigmaStudio nicht fürchtet, kriegt man die gleiche Funktionalität wie bei Dayton für ~50 € (man braucht noch das Programmierboard). Das hab ich schon mal ausprobiert. Geht ganz gut. Meistens...
    Die für Dayton beschriebenen Features kann man umsetzen, indem man sich die Funktionsbausteine in SigmaStudio zusammenstellt und dann das Board damit "programmiert". Die theoretischen Schwachpunkte sind ADC und DAC, weil das dann alles im gleichen Chip läuft wie der DSP. Inwieweit Dayton das anders aufgebaut hat und damit bessere Qualität erzielt - keine Ahnung. Das Sure Board ohne "eingriff" (man kann auch Digital-Eingänge integrieren oder andere DACs einbinden) ist qualitativ ein mit einem analogen miniDSP vergleichbar (Also das "alte" Modell), kann aber mehr Kanäle und hat mehr Funktionen. Ist halt u.U. etwas fummelig.

    Gruß

  13. #13
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.296

    Standard

    Ein Student bei mir arbeitet gerade mit SigmaStudio und den BeoLab DSP-Verstärkern. Er findet es sehr intuitiv. Und ich auf den ersten Blick auch.

    Viele Grüße,
    Christoph

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    bei München
    Beiträge
    400

    Standard

    Hallo Fosti,

    ich finde es auch relativ intuitiv, aber ... manchmal geht's dann halt nicht (z.B. die Übertragung der Konfiguration auf den DSP-Chip) Und am nächsten Tag schon. Oder nach dem 10. Versuch ... Aber wenn alles funktioniert wie beschrieben, hat man recht schnell was am Laufen.

    Andererseits: Was ich im Forum hier bei manchen "Schwierigkeiten" mit allem was irgednwie mit Computern zu tun hat schon gelesen habe, zeigt mir dass der DAU real ist Dafür können die oft anderen Sachen, wo ich der DAU bin

    Insofern gibt es auch eine Berechtigung für das Dayton DSP und dessen einfacheres GUI.

    Gruß

  15. #15
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von BDE
    Registriert seit
    18.03.2011
    Beiträge
    290

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    [...]BeoLab DSP-Verstärkern.[...]
    Die da wären (Link/ Datasheet)?

    Gruß

  16. #16
    Superhochtonfetischist
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    83

  17. #17
    Superhochtonfetischist
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Brunn am Gebirge (Österreich)
    Beiträge
    83

    Standard

    Zitat Zitat von kasbc Beitrag anzeigen
    Wenn es der gleiche Chip ist und man sich vor SigmaStudio nicht fürchtet, kriegt man die gleiche Funktionalität wie bei Dayton für ~50 € (man braucht noch das Programmierboard). Das hab ich schon mal ausprobiert. Geht ganz gut. Meistens...

    Gruß
    Sind bei 50€ die ganzen Nebengeräusche auch schon dabei? Buchsen, Gehäuse, Netzteil etc. etc.....

    Gruß
    kboe

  18. #18
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.296

    Standard

    Zitat Zitat von kboe Beitrag anzeigen
    Danke!

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    bei München
    Beiträge
    400

    Standard

    Zitat Zitat von kboe Beitrag anzeigen
    Sind bei 50€ die ganzen Nebengeräusche auch schon dabei? Buchsen, Gehäuse, Netzteil etc. etc.....

    Gruß
    kboe
    Hallo kboe,

    Nein. Das DSP-Board kostet beim HobbyHifi-Laden 24,80, das Programmierboard 19,80 + Versand ist man bei ca. 50€.
    Bei Buchsen, Gehäuse und Netzteil kann man beliebigen Aufwand treiben oder vorhandenes nehmen.

    Ein USB-Netzteil hat heute jeder rumliegen, wer Elektronik bastelt hat auch Buchsen rumliegen. Ein Gehäuse kann man billig machen. Ich habe vor das Board um einen SPDIF-Eingang und DACs zu erweitern, evtl. sogar noch mit einer Mehrkanal-Lautstärke-Regelung. Die Teile hab ich bereits, aber die Zeit nicht.
    DAs ist aber reiner Basteltrieb. Wenn's nur um das Ergebnis ging, würde ich evtl. zum Fertiggerät ala Dayton greifen.

    Gruß

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    bei München
    Beiträge
    400

    Standard

    Zitat Zitat von kboe Beitrag anzeigen
    Sind bei 50€ die ganzen Nebengeräusche auch schon dabei? Buchsen, Gehäuse, Netzteil etc. etc.....

    Gruß
    kboe
    Hallo kboe,

    Nein. Das DSP-Board kostet beim HobbyHifi-Laden 24,80, das Programmierboard 19,80 + Versand ist man bei ca. 50€.
    Bei Buchsen, Gehäuse und Netzteil kann man beliebigen Aufwand treiben oder vorhandenes nehmen.

    Ein USB-Netzteil hat heute jeder rumliegen, wer Elektronik bastelt hat auch Buchsen rumliegen. Ein Gehäuse kann man billig machen. Ich habe vor das Board um einen SPDIF-Eingang und DACs zu erweitern, evtl. sogar noch mit einer Mehrkanal-Lautstärke-Regelung. Die Teile hab ich bereits, aber die Zeit nicht.
    Das ist aber reiner Basteltrieb. Wenn's nur um das Ergebnis ging, würde ich evtl. zum Fertiggerät ala Dayton greifen.


    Gruß

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0