» über uns

Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Lauscher
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    424

    Standard Eure Meinung zu 3 AMTs

    Hallo Jungs,

    Ich bin schon länger auf der Suche nach einem größeren AMT.
    Das Ziel ist das ich mit verschiedenen- auch tieferen Trennfrequenzen und Verläufen rumexperimentieren kann. Zur Zeit verwende ich die kleinen AM20.

    Ich trenne im Moment sehr steil mit Acourate TN 6 Ordnung. Der AMT kommt ab 3800 ins Spiel.
    Das Klangbild ist dadurch aus meiner Sicht sauberer aber es kommt mir so vor als wäre der AMT etwas dünn es fehlt mir was.

    Ich habe mich ein wenig hochgeschaut. Folgende stehen auf dem Radar:
    ob ich in Kürze zugreifen werde weiß ich noch nicht

    Für AMTs gibt es leider keine Parameter um diese z.B. In Boxsim zu simulieren. Die Frequenzgangverläufe sind nur bis 30Grad angegeben.
    Es fällt mir schwer hier eine mögliche Entscheidung zu treffen. Dazu kommt noch das z.B. bei gelben Membranflächen nachgesagt wird das diese härter/ vorlauter „klingen“ sollen. Was ich bei meinen kleinen aber nicht gemerkt habe. Liegt aber evtl. auch an der Größe ?

    Mein Wohnzimmer ist etwas sparsam möbliert - allerding arbeite ich auch gerade an der Raumakustik - den T60 Wert habe ich schon gut reduzieren können. Die Decke und der Fußboden darf ruhig etwas leiser angestrahlt werden.

    Mich würde Eure Meinung interessieren und auch Eure Herangehensweise.

    Harwood AM35. — graues Membran
    https://www.hifisound.de/out/media/p...%2Fg%3D%3D.pdf

    Mundorf 29CM1.1-R. — grünes Membran
    https://www.hifisound.de/out/media/p...tSUw%3D%3D.pdf


    Mundorf 25CS2.1-R
    https://www.hifisound.de/out/media/p...QIwg%3D%3D.pdf

    Viele Grüße
    Jens

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    619

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Lauscher
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    424

    Standard

    Hallo Alwin,

    ja den hatte ich auch schon angeschaut- allerdings ohne Horn. Das passt nicht in mein Konzept. Der Preis steigt mit diesem AMT auch noch mehr nach oben. Und die Verzerrungen sind scheibar höher als bei den Mundorf.



    Viele Grüße
    Jens

  4. #4
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.326

    Standard

    Die nichtlinearen Verzerrungen sind beim TPL-150 sehr niedrig, genauso wie beim Dayton AMTPro-4.

    Mir ist aber nicht so ganz klar, was du genau vorhast. Möchtest du einfach nur die vertikale Richtwirkung erhöhen? Der Übergang zu den anderen Zweigen sollte ja auch passen. Gut simulieren lässt sich das mit ABEC. Linienstrahler können als einfache Rechtecke modelliert werden.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von sonicfury
    Registriert seit
    30.03.2010
    Beiträge
    1.067

    Standard

    Ich bin da bei Nils.

    Was willst du erreichen? Was heisst "dünn"?

    Ohne den LS zu kennen- die X-over Frequenz 3800 Hz ist nicht gerade niedrig. Je nach Mittelton( oder zwei töner?) bündelt der / die MT schon ordentlich.
    Pegelfest im Sinne v. Verzerrungen sollten die AMTs doch bei knapp 4 kHz allesamt sein...

    Insofern verstehe ich nicht, was dünn heisst. Pegel anheben wäre ein leichtes, Abstrahlverhalten ändern ist eine andere Sache, da hilft dir das ganze
    natürlich nix.
    Es groovt

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Lauscher
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    424

    Standard

    Hallo Nils,
    hallo sonicfury,

    bin gerade mit meiner Fam. auf einer Tagestour. Und kann schlecht antworten.

    Sowert ich nicht im Fokus stehe lese ich z.B. die Ergebnisse von Nils:
    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...light=AMTPro-4

    Der AMT von Nils hält sich preislich ja sehr in Grenzen

    Ich melde mich spätestens morgen.

    Viele Grüße
    Jens

  7. #7
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.283

    Standard

    Hallo Jens,
    wo willste trennen ? Was willste machen?
    Der AM25 kann tiefer getrennt werden (HH und K&T) als der 25.2 hat aber nur 4 Ohm und etwas weniger Wirkungsgrad

    Wir haben auf einem Treffen den AM20 mit dem AM25 Quick und Dirty verglichen, da liegen "Welten" in der Wiedergabe. Der 20er klang Dünn und Spitz im Gegensatz zum 25er.
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH






  8. #8
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Lauscher
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    424

    Standard

    Hallo

    Zunächst vorab: Ein festes Konzept habe ich noch nicht - ich bin noch in der Findungs- und umfangreichen Lernphase.

    Zu Euren Rückfragen:

    Mein Lautsprecher besteht zur Zeit aus jeweils:

    Sub bis 80 Hz
    Wavecor 182CU13 bis 640Hz - CB
    Wavecor 120CU07 bis 3800Hz -CB
    Harwood AM20

    Hier die beiden Wavecors mal eben schnell mit den Parametern des Herstellers in Boxsim reingefummelt:




    Das simulierte Gehäuse passt nicht so richtig, da ich das in Wirklich modular aufgebaut habe mit anderen Anschrägungen. Das bekomme ich mit Boxsim so nicht simuliert. Darum habe ich ein einheitliches Gehäuse ausgewählt.

    Die Frage nach dem warum:

    Ich hätte gerne einen AMT der größer klingt und mit dem ich auch mit tieferen Trennfrequenzen rumprobieren kann.
    Zum Vergleich: Nur den 120er für den Bereich von 80hz bis 3800hz eingesetzt - ist der gesamte Tonbereich dünner / feiner aber z.B. die Einblasgeräusche einer Trompete faszinierend und beeindruckend. In dem Verhältnis zum 120er ist der AM20 vom Klangeindruck perfekt.

    Durch die Wahl einer flacheren Weiche kann ich das beim oben genannten LS-Aufbau etwas kompensieren - z.B TN1 oder 2. Aber den gleichen faszinierenden Effekt bekomme ich nicht wieder hin - darum meine Vermutung, dass der HT hier etwas zu klein ist - im Verhältnis zu wenig Membranfläche hat.

    Olaf und ich hatten die AMTs tatsächlich verglichen bei einer Trennfrequenz von 3500hz. Spitzer klang der kleine nicht, aber der AM25 klang größer in der Darstellung - das habe ich noch gut in Erinnerung. Insgesamt finde ich den AM20 in Klang und Verarbeitung super - und das zu dem Preis.

    Wie meine Endlösung aussehen wird kann ich noch nicht sagen. Ich suche einen vernünftigen AMT, den ich für meine weitere Entwicklung noch gut verwenden kann. Darum auch das Interesse an Euren Erfahrungen zu den HTs und bei unterschiedlichen Farben / Materialien der genannten HTs. Das Interesse ist nach wie vor da.

    Nach dem lesen der o.g. Links komme ich langsam zu der Erkenntnis, dass ich am Ende der Reise den Hochtöner zum Konzept aussuchen muss und nicht heute einen tollen HT aussuche den ich auch bei meiner Endlösung verwenden kann.

    Der Dayton AMTPro-4 scheint nicht schlecht für meine Situation zu sein. Wie ich gelesen habe, kann ich durch Abkleben das Abstrahlverhalten bedingt beeinflussen. Der Preis hält sich in Grenzen.

    Nur macht mich etwas stutzig, dass Du Nils etwas vom dumpfen Klang geschrieben hast https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...light=AMTPro-4
    letzter Absatz. Was meinst Du damit ? Ist der doch nicht geeignet? Hat der Preis doch einen Harken ?

    Sollte ich schon gefunden haben was mich weiter bringt ?

    Viele Grüße
    Jens
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #9
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.326

    Standard

    Zitat Zitat von Lauscher Beitrag anzeigen
    Nur macht mich etwas stutzig, dass Du Nils etwas vom dumpfen Klang geschrieben hast https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...light=AMTPro-4
    letzter Absatz. Was meinst Du damit ?
    Ich meinte damit, dass generell eine höhere Bündelung "dumpfer" oder "weniger hell" klingt. Das ist aber eine generelle Eigenschaft von Bündelung und keine spezielle dieses AMTs. Ich vermute, das liegt einfach daran, dass weniger starke Reflexionen aus spitzen Winkeln auf das Ohr treffen (siehe HRTF) und damit das "helle" fehlt, dass wir von breit strahlenden Kalotten gewöhnt sind. Mit stärker bündelnden Hörnern tritt das Phänomen genauso auf. Selbst aus größeren Entfernungen (z.B. 4 m) ist das noch so. Dafür ist die Abbildung natürlich auch um Welten besser.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Lauscher
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    424

    Standard

    Hallo Nils,

    das war die richtige Antwort

    wie ist sonst Deine Einschätzung / Sind meine „Beobachtungen“ logisch oder ..? Ich kann von Deiner Meinung wenn diese von meinen abweicht nur neue Denkanstöße bekommen = bringt mich weiter.

    Danke für Deinen Hinweis

    Viele Grüße
    Jens

  11. #11
    gewerblich
    Registriert seit
    21.11.2008
    Ort
    Oberursel
    Beiträge
    204

    Standard

    Hi,
    unser OmnesAudio AMT 50 ist ja baugleich mit dem hier erwähnten.
    Ich werfe mal den AMT 60 von OmnesAudio ins rennen.
    Den gibt es auch von einer anderen Marke, glaube doppelt so teuer.
    Der AMT 60 ist ab 3 kHz (18dB) oder eben 3,5 kHz einzusetzen.

    Meist sind Klangunterschiede bei Hochtöner durch den unterschiedlichen Frequenzgang verursacht.
    Messen und mit DSP exakt auf den gleichen fgang bringen. Dann wird es interessant....

    Gruss,
    Nick

  12. #12
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.069

    Standard

    Zitat Zitat von BLUE PLANET ACOUSTIC Beitrag anzeigen
    .....
    Messen und mit DSP exakt auf den gleichen fgang bringen. Dann wird es interessant....

    Gruss,
    Nick
    Genau! Dann "hört" man das Abstrahlverhalten des HT in Kombination mit dem Raum. Dan entscheidet sich, ob z.B. ein (bündelnder) Flächenstrahler oder eine (breit strahlende) Kalotte besser zu dem jeweiligen Raum passt.

  13. #13
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.326

    Standard

    Zitat Zitat von Lauscher Beitrag anzeigen
    wie ist sonst Deine Einschätzung / Sind meine „Beobachtungen“ logisch oder ..? Ich kann von Deiner Meinung wenn diese von meinen abweicht nur neue Denkanstöße bekommen = bringt mich weiter.
    Naja, ich würde aus einem Quick & Dirty-Vergleich keine Schlüsse ziehen. Wie meine Vorredner schon schrieben, hört man da primär Unterschiede im Amplitudengang. Wenn man nicht penibel genau entzerrt, gewinnt nach meiner Erfahrung z.B. immer der Treiber mit der größeren Bandbreite (sprich: bei einem, Hochtöner mehr Tiefgang). Und "größer" klingt eine höhere Bündelung mach meiner Erfahrung auch nicht, sondern eher "eingeengter". Von daher würde ich an deiner Stelle noch mal systematisch untersuchen, welcher Parameter mit deiner "größer"-Wahrnehmung korreliert, damit du nicht in die falsche Richtung investierst.

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Lauscher
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    424

    Standard

    Zitat Zitat von FoLLgoTT Beitrag anzeigen
    Und "größer" klingt eine höhere Bündelung mach meiner Erfahrung auch nicht, sondern eher "eingeengter". Von daher würde ich an deiner Stelle noch mal systematisch untersuchen, welcher Parameter mit deiner "größer"-Wahrnehmung korreliert, damit du nicht in die falsche Richtung investierst.
    Hallo Nils,

    grundsätzlich ja. Punkt.

    Allerdings habe ich nur noch diese Hochtöner im Regal - die anderen habe ich verkauft da ich diese nicht mehr verwenden wollte. Deshalb kam mir Dein Vorschlag auch sehr gelegen. Preis niedrig - extrem andere Größe - niedrige nichtlineare Verzerrungen - im Zweifel auch wieder verkaufbar. Jeder andere große AMT hätte schon mehr Wertverlust eingebracht als dieser kostet. Lange Rede kurzer Sinn: ich habe ihn bestellt und bin gespannt meine eigenen Erfahrungen damit zu machen.

    Jeder versteht z.B. unter größer etwas anderes. Nun kann ich mir das in Ruhe mal anhören in welche Richtung das geht und ob meine Vermutungen stimmen.

    Eine Frage hätte ich noch an Dich: Aus welchem Grund baust / fräst Du Dir eine eigene Frontplatte für diesen Treiber ?

    Um das Abstrahlverhalten zu ändern ? Um diese der LS-Geometrie anzupassen ? Oder ?

    Wenn Du magst kannst Du mir ja eine Antwort darauf geben.

    viele Grüße
    Jens

  15. #15
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Lauscher
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    424

    Standard

    Hallo Jungs

    kurze Rückmeldung:

    den AMTPro-4 habe ich vor ca. 10 Tagen bestellt mit einer angesagten Lieferzeit von 60 Tagen - gestern ist er schon angekommen.

    Ich habe Ihn gestern Abend gleich mal quick angeschraubt - angeschlossen und auf den kurzen Weg eingemessen. Kein Gehäuse - hinter dem LS sind 3,5 mq Basotect 10 cm tief.
    Ein Bild vom Versuchsaubau habe ich angehängt. Nicht schön aber praktisch.
    und nicht an tippen - das Bild ist zu groß
    Trennung natürlich zum Vergleich auch erstmal bei 3800hz.

    Und.......es ist anders gekommen als ich je erwartet und vermutet hätte. Nichts ist größer oder kleiner - enger geworden - Bühnenbreite wie vorher. Nils hatte Recht.

    Der Klangeindruck auf dem Hörplatz: sauberer - Details noch besser heraushörbarer - aber Tonalität im Eimer. Irgendwie passte etwas nicht - dumpfer unter dem Hochton ?

    Ich hatte vorher geschaut und um die 2000hz als mögliche Trennung für mich gesehen. Simu meiner Wavecors mit Nils AMT Messungen verglichen.

    Und bei einer Trennung bei 2000hz passt das vom Höreindruck schon wesentlich besser. Der AMT passt ins Klangbild - grundsätzlich - kein Bruch - keine scharfe Darstellung wie von mir bei gelber Membranfläche vermutet. Nur kommt mir allerdings der Mittenbereich präsenter vor als der untere Bereich. Bühnenbreite ist unverändert aber tiefer. Alles sauberer - klarer hörbar und somit auch schärfer umrissen.

    Eindeutig war das ein richtiger Schritt.

    Vielen Dank für Eure Ratschläge und Dir Nils für den Tip.

    Ich experimentiere mal weiter

    Viele Grüße
    Jens
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0