» über uns

Zeige Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.321

    Standard Differenzen aktive Filter zu REW und Messungen/EqAPO

    Moin,

    ich hatte ja schon mal hier und hier ein bisschen zu meinem Vorgehen bei der Entwicklung aktiver Frequenzweichen geschrieben.

    Dabei ist mir jetzt aufgefallen, dass identische Filtersettings in VituixCAD zu deutlich anderen Ergebnissen führen als in REW. Beim nachmessen, wobei diese Filtersettings mittels EqualizerAPO umgesetzt werden, sind die REW-Vorhersagen mit den Messungen nahezu deckungsgleich, die VituixCAD-Vorhersage deutlich weiter daneben. Der unterschied scheint in erster Linie in der Bewertung der Q-Werte zu liegen. Da gibt es wohl unterschiedliche Rechenmodelle und keinen einheitlichen Standard. REW und EqAPO scheinen das gleiche Modell zu verwenden, daher die sehr gute Deckung zwischen Vorhersage und Messung.

    Irgendwer eine Idee, wie man diese Probleme beheben kann?

    Gruß, Onno

    Nachtrag: hier mal Bilder zum Verdeutlichen.
    REW SPL Vorhersage:
    HT REW.png
    REW Filter Visualisierung:
    HT REWfilter.png
    VituixCAD SPL Vorhersage:
    HT Viruix.png
    VituixCAD Filter Visualisierung:
    HT Viruixfilter.png
    Geändert von Slaughthammer (30.06.2018 um 16:45 Uhr)
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    sundome city exit
    Beiträge
    138

    Standard

    Zitat Zitat von Slaughthammer Beitrag anzeigen

    Irgendwer eine Idee, wie man diese Probleme beheben kann?

    Gruß, Onno
    Hallo Onno,
    nö, nicht so richtig. Ich habe bisher noch nie zwei wirklich Deckungsgleiche DSPs gehabt, Spannungsverlauf messen, viel mehr wüsste ich auch nicht.
    Bodo hat es mal erklärt, Link

    btw: so einen riesigen Unterschied sehe ich in den Visualisierungen jetzt nicht

    lg thomas
    Geändert von Discard (30.06.2018 um 20:23 Uhr)
    ------------------------------------------------------------
    Planungsbüro für Akustische Desorientierung

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Chlang
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    854

    Standard

    Zitat Zitat von Slaughthammer Beitrag anzeigen
    Irgendwer eine Idee, wie man diese Probleme beheben kann?
    Hi Onno,

    hast du die folgende Option (siehe Bild) beachtet?
    Soweit ich das verstanden habe, darf der Haken NICHT gesetzt sein, damit so simuliert wird, wie es die DSPs machen.
    Beim Hypex-Filterdesigner scheint es rein optisch überprüft zu funktionieren (abgesehen von meinen Problemen mit der Phase verschiedener Chassis ).

    vituixCAD_Options.jpg

    Grüße
    Chlang



  4. #4
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.321

    Standard

    Zitat Zitat von Chlang Beitrag anzeigen
    Hi Onno,

    hast du die folgende Option (siehe Bild) beachtet?
    Soweit ich das verstanden habe, darf der Haken NICHT gesetzt sein, damit so simuliert wird, wie es die DSPs machen.
    Habe ich gerade mal ausprobiert. Das verbessert die Übereinstimmung im Bereich unter ~300 Hz:
    zweiter_entwurf_SPL.pngmoepmoep.png
    Ich würde so auch sagen, dass es sich unter 10 kHz ganz gut deckt. Zwischen 500 und 10kHz sogar nahezu perfekt. Vllt ist da ja tatsächlich noch ein Bug drin?

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    sundome city exit
    Beiträge
    138

    Standard

    Hi Onno,
    das seht doch jetzt sehr gut aus. 100% Deckungsgleich wird wohl schwierig werden....

    lg thomas
    ------------------------------------------------------------
    Planungsbüro für Akustische Desorientierung

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    03.06.2015
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    73

    Standard

    Hallo!

    IIR Filter werden in DSPs immer als Biquads implementiert. Definiert man nun zum Beispiel ein Bell- / Glockenfilter mit Frequenz / Güte und Pegel muss dieser vor der Implementierung in ein Biquad umgerechnet werden.
    Dies passiert meistens für den Anwender unsichtbar im Hintergrund.

    Während die Frequenz und Pegel klar nicht wirklich Raum für Interpretation lassen, verhält es sich mit der Güte anders. Hier gibt es diverse Interpretationen, weshalb man bei verschiedenen DSPs / Simulationen mit den
    gleichen Werten zu unterschiedlichen Ergebnissen kommt. Wendet man hingegen Biquads auf verschiedenen Platformen an, kommt man immer zu den selber Ergebnissen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Darakon
    Registriert seit
    25.09.2013
    Ort
    Neuburg a.d. Donau
    Beiträge
    318

    Standard

    hi Onno,

    gutes Thema! Hätte ich jetzt gar nicht drauf geachtet.
    Danke für den Tip mit dem Häkchen, Chlang.

    Eine Frage:
    wenn ich ein bereits bestehendes Projekt, das aktive Filter beinhaltet, öffne und dann das Häkchen unter Optionen entferne, sieht mein Frequenzverlauf und Filterverlauf immer noch gleich aus.
    Was muss ich tun, damit die Änderung der Filter-Q-Logik wirksam wird?

  8. #8
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.321

    Standard

    Man muss anschließend in jedem Filterblock min. ein Parameter ändern damit die Änderung der Einstellung übernommen wird.

    Die Unterschiede stellen sich für mich wie folgt dar:
    zweiter_entwurf_SPL2.pngzweiter_entwurf_SPL3.png
    Je größer der Gain eines PEQ desto größer der Unterschied.

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Darakon
    Registriert seit
    25.09.2013
    Ort
    Neuburg a.d. Donau
    Beiträge
    318

    Standard

    hi onno, funktioniert jetzt auch bei mir. danke!

  10. #10
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.321

    Standard

    Ich hatte vorhin noch eine tolle Idee zur schnellen Linearisierung von Treibern. Man hat ja die Option eine Übertragungsfunktion als Filterblock einzusetzen. Also einfach den Achsenfrequenzgang im Calculator gespiegelt und dann als Entzerrkurve eingetragen. Alle Glättungen dabei ausgeschaltet, und so sieht das Ergebnis aus:
    Inversekorrektur.png
    Ich muss ja sagen, dass ich mir das irgendwie anders vorgestellt hatte...

    Bin ich zu dämlich das Programm zu bedienen oder ist das ein Bug? Nach meinem Verständnis sollte bei so eine Operation eine gerade Linie als Frequenzgang herauskommen.

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  11. #11
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.321

    Standard

    Ich habe jetzt raus warum REW und VituixCAD sich nicht decken: REW modelliert PEQs so, dass sie bei Nyquistfrequenz immer auf 0dB landen, wodurch die Glocke bei hohen Frequenzen dann asymmetrisch wird.

    Kimmo hat gerade ein neues Release gemacht, in dem man jetzt diverse DSPs auswählen kann, vielleicht wird ja REW/EqAPO auch nochmal hinzugefügt?

    Gruß, Onno
    Geändert von Slaughthammer (10.10.2018 um 20:16 Uhr)
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  12. #12
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.321

    Standard

    Es gibt übrigens einen einfchen Weg, Filter aus VituixCAD 1:1 mit EqAPO umzusetzen, und zwar über den GraphicEQ. Man kann in VituixCAD den Frequenzgang der Filterfunktion exportieren (mit ca. 600 Punkten zwischen 20Hz und 20kHz) und das mit ein wenig Umformatierung als Equalizerkurve implementieren:

    Zitat Zitat von https://sourceforge.net/p/equalizerapo/wiki/Configuration%20reference/#graphiceq-since-version-10
    GraphicEQ (since version 1.0)
    Syntax:
    GraphicEQ: <Frequency> <Gain (dB)>; <Frequency> <Gain (dB)>; ...

    Description:
    Adds a graphic equalizer with the specified number of bands and corresponding gain values. The gain values are interpolated linearly in the logarithmic frequency spectrum (so that the lines appear linear in a logarithmic view) between the specified bands. Outside of the specified bands, the frequency response is flat.

    Example:


    # A 15-band graphic equalizer with ISO bands
    GraphicEQ: 25 6; 40 4.5; 63 3; 100 1.5; 160 0; 250 0; 400 0; 630 0; 1000 0; 1600 0; 2500 0; 4000 0; 6300 1.5; 10000 3; 16000 3
    # A custom graphic equalizer
    GraphicEQ: 20.00 0.00; 25.00 -1.75; 30.00 -3.20; 35.00 -4.15; 40.00 -4.90; 45.00 -5.55; 50.00 -6.10; 60.00 -6.90; 70.00 -7.40; 80.00 -7.80; 90.00 -8.10; 100.00 -8.30

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0