» über uns

Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 105

Thema: Finale LS

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Michael
    Registriert seit
    18.01.2010
    Ort
    Remstal
    Beiträge
    723

    Lächeln Finale LS

    Hallo zusammen,

    Letzte Woche sind die ersten Teile meines „ der finale Lautsprecher Projekt‘s“ bei mir eingetroffen, JBL 2344 Hörner, die restlichen Teile werden sich leider über mehrere Jahre hinweg verteilen, denn die von mir favorisierten Fieldcoil Chassis sind leider €€€. Aber was muß daß muß dauert halt leider seine Zeit.

    Grüße Michael
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gustav Wirth
    Registriert seit
    14.03.2018
    Ort
    Rafz
    Beiträge
    139

    Standard

    Hoi Michael

    Ich wünsche Dir viel Glück für den Finalen Lautsprecher.

    Meine Finalen mussten, nach einigen Jahren, immer meiner Lautsprechebau-Sucht und den nächsten Finalen weichen.


    Freundliche Grüsse
    Gustav

  3. #3
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    1.894

    Standard

    Du verstehst das falsch Gustav, das ist bloß der Codename des Projektes, falls Michaels Frau fragt woran er bastelt
    VG Michi

  4. #4
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.514

    Standard

    Moin,
    meine finalen Lautsprecher habe ich schon seit 96, mittlerweile aktive MangerMSW. Dass, was ich seit dieser Zeit sonst gebaut habe, dient nur zum Spielen.
    Ein gutes Gefühl nicht mehr auf der Jagd zu sein, so ganz stressfrei.
    Jrooß Kalle

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gustav Wirth
    Registriert seit
    14.03.2018
    Ort
    Rafz
    Beiträge
    139

    Standard

    Hoi Kalle



    Ein gutes Gefühl nicht mehr auf der Jagd zu sein, so ganz stressfrei
    .
    Jrooß Kalle


    Langweilig!!!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Michael
    Registriert seit
    18.01.2010
    Ort
    Remstal
    Beiträge
    723

    Standard

    Ja, die beste von allen weiß das schon, daß ich da mal will......

    meine aktuellen hab hab ich jetzt seit 99, lediglich eine neue Weiche gab’s letztes Jahr. Ich bin eigentlich sehr zufrieden damit, habe aber inzwischen was gehört, und seither will das kleine Teufelchen auf der Schulter.......aber ihr kennt das ja

    Grüße Michael
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  7. #7
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.514

    Standard

    Zitat Zitat von Gustav Wirth Beitrag anzeigen
    Langweilig!!!
    Ja, so ist das halt in der dritten Lebenshälfte.
    Warten auf den Tod.

  8. #8
    try and error
    Registriert seit
    05.01.2016
    Ort
    northeast of the southwest
    Beiträge
    146

    Standard

    Hallo Michael,

    wenn es sich bis zur Fertigstellung über Jahre ziehen wird, was machst Du bis dahin mit den JBL 2344 Hörnern ?

    Oder anders: was genau planst Du ?

    Bin gespannt !

    Grüße
    Thomas

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Michael
    Registriert seit
    18.01.2010
    Ort
    Remstal
    Beiträge
    723

    Standard

    Hallo Thomas,

    erst mal optisch in Neuzustand bringen, dann einlagern bis benötigt.
    Ich möchte die „Finalen“ mit Fieldcoils bauen, also 4 x 15“ + 2 x 1“, das wird nicht gerade günstig, somit heißt es sparen , die JBL‘s waren ein günstiges Angebot, und somit das erste Teilstück des Projekts.

    Grüße Michael
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  10. #10
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    1.972

    Standard

    Das hört sich nach WvL an?
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Michael
    Registriert seit
    18.01.2010
    Ort
    Remstal
    Beiträge
    723

    Standard

    Hallo Kay,

    ja genau die will ich verwenden

    Grüße Michael
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  12. #12
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Hemmingen
    Beiträge
    2.892

    Standard

    Hallo,
    kann mir mal jemand helfen ??
    Was verbirgt sich hinter WvL ????

    Gruß
    Peter Krips

  13. #13
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    1.972

    Standard

    Hi Michael,
    ich kann die Faszination für fremderregte Chassis nachempfinden. Freunde von mir haben einige dieser Exoten am Start.
    Empfehlen kann ich sie aber dennoch nicht.
    Sie benötigen eine separate Spannung bzw. Netzteil für den Antrieb. Und hier fängt es schon an
    Viel Spaß beim recherchieren.
    Dann gibt es neben WvL noch andere Hersteller, die sich auf die exakten Kopien alter Fieldcoils spezialisiert haben.
    Um diese sollte man sich auch mal bemühen. Hier sind wir dann aber schnell bei 7 V Spannung und der Spaß fängt dann richtig an.
    So ein TA4151 in einem TA7331A ( aber nicht nach WvL, sondern dem Original nachempfunden!) wäre schon eine Sünde Wert.
    Ich denke mir aber mal, dass die 4 St 15" er von WvL nicht teurer werden, als die 2St 4151

    Ich denke mal, dass man sich hier richtig informieren und dem Projekt viel Zeit geben sollte.
    Einen Blick auf den TA4181 in einer SW sollten man auch mal im Fokus legen.
    Hier hört dann aber die Frickelei auf.Sparen ist da nicht, man muss haben. Und man muss an die Chassis dran kommen.
    Schau auch mal in A23

    @Peter Krips
    WvL ist WolfvonLanga
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Michael
    Registriert seit
    18.01.2010
    Ort
    Remstal
    Beiträge
    723

    Standard

    Hallo Kay,

    mir ist ist schon klar um welche Art von Chassis es sich hier handelt, ich hab schon ausgiebigst jegliche Art von Musik damit gehört. und eben darum will ich sie ja haben.
    Und ja man braucht da ne „Saftquelle“ dazu, haben Fieldcoils nun mal so an sich, wo ist da das Problem?
    warum sollte ich mich um andere Chassis, ebenfalls Fieldcoils bemühen, wenn ich erstens bereits gefunden habe was ich begehre, andererseits diese anderenTeile noch teurer sind.
    Wie viel Spannung die Chassis benötigen....is mir völlig Grütze, die „Saftquelle“ kommt in dem Fall ebenso wie die Chassis von WvL, das passt dann schon.

    Grüße Michael
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  15. #15
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.171

    Standard

    Moin,

    war gerade mal auf den highendigen Seiten von WvL. Kann man mir als blödem E-Techniker mal erklären, wo die Vorteile eines "fremderregten Field-Coil-Speakers" liegen? BTW ist ein "Permanentmagnet erregter" LS ebenfalls "fremderregt" ......kenne keinen "selbsterregten" LS. Der selbsterregte Generator stammt von WvS aus 1866.......

    Viel Grüße,
    Christoph

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    431

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    Moin,

    war gerade mal auf den highendigen Seiten von WvL. Kann man mir als blödem E-Techniker mal erklären, wo die Vorteile eines "fremderregten Field-Coil-Speakers" liegen? BTW ist ein "Permanentmagnet erregter" LS ebenfalls "fremderregt" ......kenne keinen "selbsterregten" LS. Der selbsterregte Generator stammt von WvS aus 1866.......

    Viel Grüße,
    Christoph
    In Grenzen einstellbare "Parameter" durch Änderung der angelegten Spannung.

  17. #17
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.514

    Standard

    Moin Christoph,

    die Frage habe ich mir auch gestellt und mir geht diese Hype auch irgendwie ..........
    In der Mechatronik und speziell in der Fahrzeugelektrik wie natürlich auch in der Elektroakustik ist man mehr als froh an vielen Stellen diese fremderegten Magnete los zu sein.
    Bis zu 50 % Gewichts-und Raumersparnis, geringere Verlustleistung und konstante Atbeitsparameter sind als Vorteile nicht von der Hand zu weisen. Im Mittel- und Hochtonbereich sehe ich bei dieser antiken Technik nur massive Nachteile, s.o.. Im Bassbereich könnte man modulierbare TSP anführen ... aber dann muss man nicht nur die Schwingspulenwicklung sondern auch die stationäre Magnetspule entsprechend dem Musiksignal modulieren, sonst macht das absolut keinen Sinn .... und das halte ich nicht nur für ein energiefressendes sondern auch für ein ambitioniertes Steuerungs-Regelungs-Vorhaben. Permanentmagnete an der Membran auf die ein moduliertes Magnetfeld wirkt scheint dagegen richtig spannend.
    Machen wir uns doch nichts vor, die Field-Coil-Technik ist nicht genial sondern nur aus der Not gebohren, man bekam mit den vorhandenen Magnetmaterialien ehedem einfach nicht die notwendige Feldstärke hin.
    Die einzigen Fieldcoillautsprecher, die ich bis jetzt genießen konnte, waren Breitbänder von voxative ....... und die gefielen mir genauso so wie beliebige Lowther in beliebigen Gehäusen, nämlich gar nicht .... vor allem im Vergleich zum abzurufenem Entgeld.
    Historische Treiber sollten dagegen gehegt und gepflegt werden.

    Gruß Kalle ...... hoch lebe das offene Kochfeuer, Holzspeichenräder und -Vergaser und die Flügelwaschmaschine.

  18. #18
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.171

    Standard

    Na super, warum sollte man die Parameter von einem Optimum verschieben? Bei einem Motor macht sowas ja auch Sinn (Feldschwächbetrieb etc.).Obwohl man das heute aber selbst bei Permanentmagnet erregten Motoren hinbekommt.

    Wenn man sich die Impedanzschriebe anschaut, sieht das alles andere als ideal aus.

    Also nochmal die Frage, wo ist der Vorteil?

    Gegenüber einer mit einer Spule erregtem Gleichstrommotor sehe ich bei einem Lautsprecher eher einen Nachteil durch Anwendung dieses Prinzips: Der Eisenkreis ist nun bis auf den Luftspalt geschlossen. Das könnte zur Folge haben, dass sich aufgrund der Schwingspulbewegung Le(x) wesentlich stärker auswirkt, als bei einem LS mit Magneten (Ferrite, Neodym, AlNiCo und auch Samarium-Kobalt) haben alle eine relative Permeabilitätszahl, die wesentlich kleiner ist als die von Eisen. Der Eisenkreis hat damit für die Streufelder der Schwingspule einen wesentlich höheren (EDIT: magnetischen!) Widerstand.*)

    Viele Grüße,
    Christoph

    EDIT: @Kalle: So sehe ich das auch! Unsere Beiträge hatten sich überschnitten.

    *)hier könnte auch der Mythos von AlNiCo Chassis begraben liegen, da diese Magnetart viel höher baut als Ferritte oder Neodym und damit der Luftspalt des Eisenkreises noch größer wird
    Geändert von fosti (30.06.2018 um 08:55 Uhr)

  19. #19
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.985

    Standard

    Zitat Zitat von Barossi Beitrag anzeigen
    In Grenzen einstellbare "Parameter" durch Änderung der angelegten Spannung.
    Dazu habe ich hier ein bischen mehr gefunden ....
    https://www.hifistatement.net/tests/...enlautsprecher

    Die ersten 1,5 Seiten sind technisch halbwegs informativ und versuchen die Frage zu beantworten.

    Bei mir bleiben allerdings Zweifel, ob das Ergebnis den Aufwand rechtfertigt. Weil Lautsprecher gerade für Oppen Baffle sind ja was Magnetfeldstärke angeht nicht besonders anspruchsvoll.
    Herzliche Gruesse
    Michael

  20. #20
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Michael
    Registriert seit
    18.01.2010
    Ort
    Remstal
    Beiträge
    723

    Standard

    Anhören..........nicht rätseln und spekulieren...........gefällt oder auch nicht.


    Grüße Michael
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

Seite 1 von 6 1 2 3 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0