» über uns

Seite 3 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 60 von 148

Thema: Die AB-Wave

  1. #41
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    446

    Standard

    Hallo Gustav,

    Mit der Versuchsschallwand will ich nur den HT messen.
    Der TMT hätte ja gar kein Volumen hintendran.
    Würde den TMT trotzdem mal messen. Die Abstrahlung dürfte sich aufgrund des fehlenden Volumen kaum ändern.

    Wichtig wäre nur, dass irgendwelche Seitenwände existieren um Schallwand-Diffraktionen aufgrund der fehlenden Wände zu vermeiden.

    Denn wenn der TMT ebenfalls starke Aufweitungen zeigt und diese im selben Frequenzbereich liegen, bist du anges....

    Die Abstrahlung im HT ist wirklich nicht so prickelnd.

    Weiß nicht wie tief du den Blisma trennen möchtest, aber um die üble Aufweitung um 1,6kHz zu vermeiden wäre eine Trennung >2kHz sinnvoll, was natürlich viel Potential des HT verschenken würde (vorausgesetzt der TMT zeigt nicht die gleiche Problemstelle).
    Hast du eigentlich mit Seitenwände gemessen (reicht schon ein angeklebtes Papp-Gehäuse)? Falls nicht, könnte die Aufweitung um 1,6kHz durch Schallwanddiffraktion verursacht sein.

    Die Aufweitung im Bereich 3,3-6kHz wird wohl durch die schmale verbleibende Schallwand verursacht.

    Hatte kürzlich den Thread "Schallwand und Abstrahlung im Hochton / oberen Mittelton" gestartet.
    Falls du Interesse hast, könnte ich deine Schallwand mal simulieren und sehen wie gut Simu und Realität passt und dann versuchen eine Verbesserung in der Abstrahlung zu erreichen.

    Gruß Armin

  2. #42
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Hemmingen
    Beiträge
    2.882

    Standard

    Hallole,
    verfolge die Entwicklung, bisher noch in aller Stille, aber mit großem Interesse.
    Bin höchst gespannt, was der Gustav dieses mal zaubert,
    Allerdings hängen die Trauben da wohl sehr hoch, denn seine VSM und die Consistent waren bisher die besten Lautsprecher, die ich meinen altersschwachen Ohren antun durfte, die noch zu toppen dürfte nicht einfach sein....

    Die bisherigen Messungen lassen ja noch Verbesserungspotential erkennen, aber da wird Gustav sicher nicht lockerlassen, bis er das im Griff hat.

    Gespannt bin ich auf die BR-Bassabteilung mit Passivmembranen, ob sich die so abgrundtief wie die bisherigen geschlossenen Boxen entzerren lassen ?

    Gustav: Weiter so, habe im neuen Navi schon mal die Fahrt zu dir programmiert.....

    Viele Grüße
    Peter Krips

  3. #43
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gustav Wirth
    Registriert seit
    14.03.2018
    Ort
    Rafz
    Beiträge
    133

    Standard

    Hoi Peter

    Ja ich bin auch gespannt.
    Du bist herzlich eingeladen meine kleine Black Pearl, die ja auch mit PMs arbeitet, bei mir zu hören.
    Die hat f3 bei etwa 27 Hz.


    @ Armin

    Ich habe den TMT jetzt tiefer eingefräst und bei dieser Gelegenheit auch noch hinten Luft um das Chassis gemacht.



    Einem Messen steht nichts im Wege.
    Du Meintest sowas oder?




    Gemessen wird übrigens in ca. 2.2m Höhe und einem Meter Abstand. Alles auf HT Höhe.





    [QUOTEWeiß nicht wie tief du den Blisma trennen möchtest, aber um die üble Aufweitung um 1,6kHz zu vermeiden wäre eine Trennung >2kHz sinnvoll, was natürlich viel Potential des HT verschenken würde (vorausgesetzt der TMT zeigt nicht die gleiche Problemstelle).][/QUOTE]


    Das ist so nicht korrekt.
    Bei 1.6KHz gibt es keine üble Aufweitung. Das sugeriert nur das normierte Sonogramm.
    In Wirklichkeit gibt es einen schmalbandigen Einbruch von 0-20°.

    Freundliche Grüsse
    Gustav

  4. #44
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    446

    Standard

    Hallo,

    Du Meintest sowas oder?
    Genau solch hoch entwickelte Raumfahrttechnik hatte ich im Sinn

    Das ist so nicht korrekt.
    Bei 1.6KHz gibt es keine üble Aufweitung. Das sugeriert nur das normierte Sonogramm.
    In Wirklichkeit gibt es einen schmalbandigen Einbruch von 0-20°.
    Sorry, hatte überlesen, dass du auf 30° entwickeln möchtest. Bei Entwicklung auf 0° würde der Einbruch i.d.R. linearisiert werden und damit zu einer starken Aufweitung führen.
    Aber auch "ignoriert" ist der Einbruch unter 0° und 15° nicht schön. Denke aber mit den angeklebten Pseudo-Seitenwänden wird sich dies ändern.

    UPDATE: Nicht vergessen in das "Gehäuse" noch etwas Dämmmaterial einzubringen wenn der TMT gemessen wird (bin nicht sicher wie stark sich entstehende Resos auswirken würden, aber sicher ist sicher )

    Gruß Armin

  5. #45
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gustav Wirth
    Registriert seit
    14.03.2018
    Ort
    Rafz
    Beiträge
    133

    Standard

    Hoi Armin

    Basotect ist schon bereit.

    Bei Entwicklung auf 0° würde der Einbruch i.d.R. linearisiert werden und damit zu einer starken Aufweitung führen.
    Wer sowas macht hat keine Ahnung vom Entwickeln.
    Das sind doch Anfängerfehler.
    Edith: Das ist genauso, wie wenn man Coaxe auf Achse Abstimmt.

    Freundliche Grüsse
    Gustav

  6. #46
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gustav Wirth
    Registriert seit
    14.03.2018
    Ort
    Rafz
    Beiträge
    133

    Standard

    Hoi Zusammen


    Der Bliesma misst sich mit Versenktem TMT deutlich besser.




    Ein Vergleich des 0° Frequenzgangs, mit und ohne Kartongehäuse, zeigt woher der Einbruch bei 1500Hz wohl kommt. (Danke für den Tip Armin).
    Schwarz ist mit Karton. Das dürfte mit dem richtigen Gehäuse noch deutlich linearer werden.
    Der Karton ist ja nur sehr dünn.




    Den TMT habe ich Mit und ohne Bedämpfung auf 0° gemessen.



    Die Messung dürfte wohl erst ab 1000 Hz halbwegs brauchbar sein.
    Der TMT zeigt keinen Einbruch um 1.5KHz.




    Ich werde Morgen mal die beiden Treiber verheiraten.
    Dann bekommt man ein Bild des Abstrahlverhaltens.

    Edith: Mir war übrigens von vornherein klar, das ein so extrem breit abstrahlender HT mehr Aufmerksamkeit brauchen wird als einer mit WG.


    Freundliche Grüsse
    Gustav
    Geändert von Gustav Wirth (06.09.2018 um 14:07 Uhr)

  7. #47
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.316

    Standard

    Zitat Zitat von Gustav Wirth Beitrag anzeigen
    Den TMT habe ich Mit und ohne Bedämpfung auf 0° gemessen.
    Erstaunlich, dass noch so viel von den Resonanzen übrigbleibt. Welches Dämpfungsmaterial hast du benutzt?

  8. #48
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gustav Wirth
    Registriert seit
    14.03.2018
    Ort
    Rafz
    Beiträge
    133

    Standard

    Hoi Nils

    Das Basotect war mir dann doch zu schade zum zersäbeln.

    Ich habe den Karton komplett mit Poliesterwatte gefüllt.
    Gibt schon einen Grund wieso ich auf extrem stabile Gehäuse stehe.

    Freundliche Grüsse
    Gustav

  9. #49
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    446

    Standard

    Hallo Gustav,

    auf deinen "Mess-Raum" bin ich echt neidisch - praktisch wenn eine Halle zur Hand ist .

    Die Messung dürfte wohl erst ab 1000 Hz halbwegs brauchbar sein.
    Der TMT zeigt keinen Einbruch um 1.5KHz.
    Der TMT misst sich wirklich gut. Besonders der Bereich 1-4kHz gefällt mir sehr, vergleichbares zeigen nicht viele 6'' Chassis.

    Eine leichte Aufweitung um 1,5kHz könnte beim TMT vorhanden sein, aber ich tue mich immer schwer dies aus den Winkelmessungen abzuleiten - was sagt das normierte Abstrahlsonogramm?

    Dann bekommt man ein Bild des Abstrahlverhaltens.
    Bin sehr gespannt auf die ersten Eindrücke. Die Chassis-Kombination ist schon außergewöhnlich.

    Gruß Armin

  10. #50
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    314

    Standard Bliesma Hochtöner

    Zitat Zitat von Gustav Wirth Beitrag anzeigen
    Hoi Thommes

    Danke für die Erklärung.

    Mit der Versuchsschallwand will ich nur den HT messen.
    Der TMT hätte ja gar kein Volumen hintendran.

    Erste Messungen des HTs in der Schallwand sind nicht prikelnd.






    Man sieht auf Achse und unter 15 Grad bei ca.1500Hz einen Einbruch und bei ca. 2500Hz einen Buckel.

    Ganz grob entzerrt sieht das dann so aus.




    Ich hatte den Verdacht, das der überstehende TMT da eine Rolle spielt.
    Also habe ich ihn demontiert und einen Kartong aufgeklebt.
    Dann schaut es so aus.



    Hier ist die Linerität besser, vorallem über 4KHz.
    Die Problemstellen sind aber immer noch da und müssen bei der Abstimmung berücksichtigt werden.
    Als nächstes fräse ich den TMT tiefer ein und mache einen Abdeckring. So, dass nur noch das Gitter über die Schallwand schaut.


    Freundliche Grüsse
    Gustav
    Hallo Gustav, ein super interessantes Projekt!
    Den Bliesma hab ich mir auch bestellt, er kommt wahrscheinlich am Samstag an.
    Sagst Du mir, welche Winkelmessung (15,30,...Grad) zu welcher Farbe des Frequenzverlauf gehört?

    Viele Grüße aus Köln
    Paco

  11. #51
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gustav Wirth
    Registriert seit
    14.03.2018
    Ort
    Rafz
    Beiträge
    133

    Standard

    Hoi Paco

    Zitat Zitat von Paco
    Sagst Du mir, welche Winkelmessung (15,30,...Grad) zu welcher Farbe des Frequenzverlauf gehört?
    Bei den Messungen kannst Du dich gut an der 30KHz Resonanz orientieren.
    Der höchste Ausschlag ist die 0° Messung, dann folgen in 15° Schritten die anderen mit jeweils kleiner werdendem Pegel.

    Freundliche Grüsse
    Gustav

  12. #52
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    314

    Standard

    Zitat Zitat von Gustav Wirth Beitrag anzeigen
    Hoi Paco


    Bei den Messungen kannst Du dich gut an der 30KHz Resonanz orientieren.
    Der höchste Ausschlag ist die 0° Messung, dann folgen in 15° Schritten die anderen mit jeweils kleiner werdendem Pegel.

    Freundliche Grüsse
    Gustav
    Hallo Gustav,

    das hatte ich mir schon so gedacht, ich wollte aber sicher gehen.
    Ein ziemlich außergewöhnlicher Frequenzgang, den dieser Hochtöner macht!
    Kennst Du die Diablo von Progressive Audio?
    Dort ist eine Art Keil zwischen Hochtöner und Tiefmitteltöner, der das Abstrahlverhalten
    des Hochtöner verbessern soll:
    progressive audio diablo

    Der Vorteil des breit abstrahlenden BLIESMA kann wahrscheinlich gleichzeitig ein Problem werden,
    weil er deshalb viel empfindlicher auf Schallwand und Unregelmäßigkeiten reagiert.

    Ich bin mal gespannt auf den minidsp-SHD, den ich zu Aktivierung meiner Rundstrahler einsetzen möchte
    und mit dem ich viel schneller als mit einer passiven Weiche eingreifen kann.

    Viele Grüße aus Köln in die Schweiz
    Dirk Paschelke

  13. #53
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gustav Wirth
    Registriert seit
    14.03.2018
    Ort
    Rafz
    Beiträge
    133

    Standard

    Hoi Zusammen

    Heute habe ich mal versucht die beiden Treiber zu verheiraten.

    Ich habe verschiedene Trennungen von 24dB LR bis 6dB BW ausprobiert.

    Exemplarisch mal die 6dB BW @2000Hz



    nicht normiertes Sonogramm




    Weitere Beispiele in meinem Album.


    Als nächste versuche ich die Störung bei 8kHz einzugrenzen.
    Dafür werde ich die seitlichen Fasen durch Radien ersetzen.


    Freundliche Grüsse
    Gustav

  14. #54
    Chef Benutzer Benutzerbild von Christoph Gebhard
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Duisburg-Wedau
    Beiträge
    2.050

    Standard

    Hi Gustav,

    Zitat Zitat von Gustav Wirth Beitrag anzeigen
    Dafür werde ich die seitlichen Fasen durch Radien ersetzen.
    damit wirst du die Unstetigkeit um 5kHz raus kriegen, schätze ich. Ich hatte vergleichbare Störungen bei 6kHz und bei 7kHz bei der Kellerbox und beim PC-Lautsprecher, die ähnliche Schrägen haben.

    Gruß, Christoph

  15. #55
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gustav Wirth
    Registriert seit
    14.03.2018
    Ort
    Rafz
    Beiträge
    133

    Standard

    Hoi Christoph

    Ich habe heute Morgen mit Knete die Fasen in Rundungen geändert.

    Die 0° Messungen. Schwarz ist mit Fasen



    Die Unterschiede sind axial recht gering, mit leichtem Vorteil für den Radius.
    Bei grösseren Winkeln nimmt der Pegelunterschied stellenweise deutlich zu.

    15°


    30°


    45°


    60°


    75°


    90°



    Einen eindeutigen Sieger gibt es nicht.
    Im Overlay von 0-90° ist tendenziell eine leicht stärkere Aufweitung um 4-6 KHz mit Radien zu sehen.



    Anschliessend habe ich die Knete wieder entfernt und den 5cm Radius an der Oberkannte auch noch durch eine Fase ersetzt.

    0° Vergleich Fase zu Radius




    Da wirds Erwartungs gemäss noch schlechter und man sieht genau wo die Störung entsteht.

    Abschliessend habe ich noch den HT in einer planen Schallwand ohne irgeneine Fase oder Radius gemessen.



    Wenn man sich das anschaut, bin ich mit den Fasen schon ganz schön zufrieden.
    In einer wirklich breiten Schallwand (50cm+) dürfte sich im Arbeitsbereich keine Störungen mehr zeigen.



    Der Radius oben bleibt sicher, ob Fasen oder Radius-Fasenkombi weiss ich noch nicht.


    Ich hoffe, es war nicht zu anstrengend für Euch.


    Freundliche Grüsse
    Gustav

  16. #56
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    314

    Standard

    Hallo Gustav,

    ich hätte mir ehrlich gesagt die Unterschiede größer vorgestellt.
    Auf Achse tut sich nicht so viel, wie unter Winkeln.
    Dort wird aber der glattere FG an einer-oft mit einer größeren Unlinearität an einer anderen Stelle erkauft.

    Der Unterschied von Phasen/Rundungen zur planen Schallwand ist auf jeden Fall krass!
    Ich glaube, das angesichts der hohen Qualität des BLIESMA ein längeres weiteres Experementieren sehr lohnenswert ist.
    Vielleicht ist es auch sinnvoll, den Feinschliff mit Phase oder Rundung erst dann zu machen, wenn der (Tief-)mitteltönern
    mit an Bord ist.

    Ich nehme an, das Du bei Heißmann die Kapitel über Schallwandgestaltung und schräge Fasen kennst?
    Ich finde die Artikel sehr interessant!
    https://heissmann-acoustics.de/kante...eiberanordnun/

    Viele Grüße aus Köln
    Paco






    Zitat Zitat von Gustav Wirth Beitrag anzeigen
    Hoi Christoph

    Ich habe heute Morgen mit Knete die Fasen in Rundungen geändert.

    Die 0° Messungen. Schwarz ist mit Fasen



    Die Unterschiede sind axial recht gering, mit leichtem Vorteil für den Radius.
    Bei grösseren Winkeln nimmt der Pegelunterschied stellenweise deutlich zu.

    15°


    30°


    45°


    60°


    75°


    90°



    Einen eindeutigen Sieger gibt es nicht.
    Im Overlay von 0-90° ist tendenziell eine leicht stärkere Aufweitung um 4-6 KHz mit Radien zu sehen.



    Anschliessend habe ich die Knete wieder entfernt und den 5cm Radius an der Oberkannte auch noch durch eine Fase ersetzt.

    0° Vergleich Fase zu Radius




    Da wirds Erwartungs gemäss noch schlechter und man sieht genau wo die Störung entsteht.

    Abschliessend habe ich noch den HT in einer planen Schallwand ohne irgeneine Fase oder Radius gemessen.



    Wenn man sich das anschaut, bin ich mit den Fasen schon ganz schön zufrieden.
    In einer wirklich breiten Schallwand (50cm+) dürfte sich im Arbeitsbereich keine Störungen mehr zeigen.



    Der Radius oben bleibt sicher, ob Fasen oder Radius-Fasenkombi weiss ich noch nicht.


    Ich hoffe, es war nicht zu anstrengend für Euch.


    Freundliche Grüsse
    Gustav

  17. #57
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.09.2015
    Beiträge
    553

    Standard

    Zitat Zitat von Gustav Wirth Beitrag anzeigen
    Der Radius oben bleibt sicher, ob Fasen oder Radius-Fasenkombi weiss ich noch nicht.
    Das wäre dann die Phase in der ich eher simulieren würde (hatte Armin ja angeboten), weil man sich sonst im Try'n'Error Prototypenbau verstrickt... es sei denn das gerade dies für Dich den Reiz ausmacht

  18. #58
    Chef Benutzer Benutzerbild von Gaga
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.540

    Standard

    Hallo Gustav,

    ch hoffe, es war nicht zu anstrengend für Euch.
    Nö. Finde ich sehr spannend, wenn so akribisch entwickelt wird. Vielen Dank für die genaue Betrachtung und die vielen Messungen.

    Gruß,
    Christoph

  19. #59
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gustav Wirth
    Registriert seit
    14.03.2018
    Ort
    Rafz
    Beiträge
    133

    Standard

    Hoi Zusammen

    Ich habe mich mit Armin in Verbindung gesetzt und Er versucht die Messungen mit seiner Simu nachzuvollziehen.


    Ich habe die Messungen nochmals analysiert.
    Das ist bei weitem nicht so schlecht, wie man erstmal meint.
    Ich habe dann, um meine Einschätzung zu bestätigen, eine VACS Trend Analysis gemacht.

    Daten Ursprung ist die 1200Hz 12LR Trennung von letzter Woche.




    Daraus ergibt sich folgende Analyse.
    Rot ist der Energiefrequenzgang, Violet der 0° und Grün der 90Grad Graph.


    Von Unstetigkeiten oder Aufweitungen keine Spur.


    Freundliche Grüsse
    Gustav

  20. #60
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    446

    Standard

    Hallo,

    hatte mit Gustav eben ein richtig nettes Telefonat und wir werden den Versuch unternehmen den Bliesma-Hochtöner auf der Schallwand stark vereinfacht zu simulieren - vielleicht ist das Ergebnis brauchbar.

    Eigentlich müsste man die spezielle 34mm Membran der BliesmaKalotte, die wie eine 19mm Kalotte abstrahlt, gesondert modellieren, was mir aber zu aufwändig ist. Daher wird, sehr stark vereinfacht, eine 22mm Membran in der Simu gesetzt (Kompromiss von Abstrahlung / Durchmesser zur Bliesma) - was natürlich einiges an Fehler ins Modell einführt.

    Hatte bisher die simulierte Membran nur 3mm hoch angesetzt, aber da nach Gustavs Angaben die Bliesma-Membran außergewöhnlich hoch ist, würde ich einfach mal 7mm Membran-Höhe für die zukünftigen Simus setzen.

    Wegen Rechenzeit, sind die Simus erst mal auf 6kHz begrenzt (damit gültig bis 5-6kHz)

    Als erste Simu die Kalotte in einem HxBxT 360x250x200mm Gehäuse im Abstand-Oberkante von 102mm:
    abx_geradeFront_Skizze.jpg abx_geradeFront_nSono.jpg abx_geradeFront_FG.jpg


    Hier noch der Versuch zur Schallwand wie in Post#38 und 40 Skizze, Simu norm-Sonogramm, gemessenes Sonogramm, Simu FG, gemessene FG
    abx_orgFront_Skizze.jpg abx_orgFront_nSono.jpg abx_messung_sono_1.jpg abx_orgFront_FG.jpg abx_messung_FG_1.jpg

    Das ist jetzt nicht sehr gut in der Übereinstimmung, aber total daneben ist es auch nicht.

    Gruß Armin

Seite 3 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte

Stichworte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0