» über uns

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 42
  1. #21
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.810

    Standard

    Ich würde mir mal mit ner Lupe alle Leitungen auf der Leiterplatte ansehen....

    Gruss von Sven

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.489

    Standard

    Jap...hab ich...alles gut

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.489

    Standard

    Also....

    Kein Erfolg....

    Am Poti befindet sich ein Kondensator 1 µf. C3, vorher 1nf wurde gegen 10 nF gewechselt. In die Plus- und Minusleitung vor Widerstand R15/R16 kam jeweils 1x 10 Ohm und zur Siebung 2x 200 nF . Bei der Masseführung war ich mir nicht sicher, da ja ein 10 Ohm Widerstand , R3, vorhanden ist, der quasi die Vorstufe und Endstufe trennt. Daher hab ich die Kondensatoren auf Ground der Endstufe gelegt.
    Es ist nur noch ein Ground/Massepunkt vorhanden.

    Über R6 kam ein 150 pf. Zwischen Gate und Source 10 nF.

    Da ich bei einem Baustein dann plötzlich eine Unsymmetrie in der Spannung hatte, hab ich auch die Transen nochmal gemesen. Lag aber an einer Z-Diode.

    Alle diese Änderungen führten leider zu keinem Erfolg. Ich hab den R5, der ja verglüht, gegen 2 Watt getauscht. So dauert es länger bis er warm wird. Wird er aber. Das schon bei der Einstellung des Ruhestromes.

    Das is mal zum kot...

    Pedda

  4. #24
    Benutzer Benutzerbild von not0815
    Registriert seit
    01.07.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    47

    Standard

    Was zeigt der Oszi am Ausgang der Endstufe und schwingt die Endstufe auch mit kurzgeschlossenen Eingang?
    hier sind weitere Aspekte zum Thema schwingende MosFet Endstufe (auch Crescendo) zu finden,
    http://www.hifi-forum.de/viewthread-71-12236.html

  5. #25
    Rez tu neb Benutzerbild von スピーカ
    Registriert seit
    05.05.2014
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    289

    Standard

    Hallo Pedda,

    ich habe mal die ursprüngliche Schaltung mit LT-Spice simuliert, zwar teilweise mit anderen Transistoren, aber ich schätze mal eine Instabilität um 2MHz ist auch mit den Original-Transistoren vorhanden.

    Ich habe folgende Werte verändert und ein stabiles Arbeitsverhalten erreicht:

    Geändert wurde R1=10K, R4=330, R6=10K, C1=470µF, C4,5=1000uF

    Hinzugefügt wurde C13,14=10pF (in meinem Schaltbild).

    cresendo.jpg

    Gruß Patrick
    スピーカ ist japanisch und heißt Lautsprecher

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.489

    Standard

    Hi...

    @not0815

    Leider habe ich kein Oszi. Wenn ich das Teil so nicht in den Griff bekomme, werde ich wohl das Angebot von Thomas annehmen und ihn besuchen...

    @Patrick

    Ich danke Dir für Deine Mühe. Probier ich aus !

    Ich habe gestern die Mosfets gegen andere Paare getauscht. Vielleicht ist die Schwingungsneigung bei den neuen Mosfets geringer...ist halt ein Versuch...

    Pedda

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.489

    Standard

    Hallo,

    ich habe die Änderungen ausprobiert, die durch LT Spice simuliert wurden...gar nicht gut.
    Irgendwie muss es zu einer Unsymmetrie kommen. Beim Einschalten des ersten Boards rauchte der Widerstand im Sicherungshalter auf der SK 134 Seite ab, beim zweiten Board der auf der SJ 49 Seite. Eine Platine hab ich jetzt mal wieder im Ursprungszustand. Ruhestrom konnte ich einstellen. Beibehalten hab ich die 10pf an T7 bzw T9 nach LT Spice. Der 1 µF am Poti ist geblieben, 150 pf über R6 und C3 auf 10 nF. Zwischen Source und Gate 10 nF.

    Morgen geht es weiter

    Pedda
    Geändert von Kleinhorn (12.06.2018 um 21:49 Uhr)

  8. #28
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.489

    Standard Er spielt !!

    Mit den erwähnten Änderungen hab ich 1 Board dann doch mal spielen lassen....Das Board spielt und dieser R5-Zobel wurde nicht sehr warm.. Das ist schon mal ein Erfolg. Ich werde weiter berichten...da aber eine Seite löppt, warum nicht auch die Andere..

    Morgen geht es weiter...

    Pedda

  9. #29
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.810

    Standard

    Hallo Pedda

    Entferne doch mal die Kondensatoren zwischen Gate und Source und behalte den 150pf bei.

    Gruss von Sven

  10. #30
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.489

    Standard

    Hi Sven,
    ohne die 10 nF an Gate und Source lässt sich zwar der Ruhestrom einstellen, aber die Mosfets und der R5 werden warm. Nicht Besorgnis erregend, aber fühlbar...
    Irgendwie scheint die Schwingungsneigung ohne die Kondensatoren höher zu sein. Mir ist auch aufgefallen, dass, wenn die Endstufe Musik wiedergibt, das Ansprechverhalten über das 50K Poti höchst sonderbar ist. Eine vernüftige Lautstärke erreicht man erst ab Mittelstellung...vorher passiert nicht viel an Zugewinn. Das Poti ist zwar logarithmisch..trotzdem sonderbar...

    Pedda

  11. #31
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.02.2015
    Ort
    OWL
    Beiträge
    177

    Standard

    Hallo Pedda,

    bei der ganzen Thematik geht mir gerade eine Sache durch den Kopf:

    Sind die Halbleiter aus einer vertrauenswürdigen Quelle?

    So von wegen: Ist auch sicher drin was drauf steht....?

    Gruß

    Nico

  12. #32
    Rez tu neb Benutzerbild von スピーカ
    Registriert seit
    05.05.2014
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    289

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe die Änderungen ausprobiert, die durch LT Spice simuliert wurden...gar nicht gut.
    Irgendwie muss es zu einer Unsymmetrie kommen. Beim Einschalten des ersten Boards rauchte der Widerstand im Sicherungshalter auf der SK 134 Seite ab, beim zweiten Board der auf der SJ 49 Seite...
    Das ist ärgerlich Ich schätze, das Ding schwingt wie Hölle.
    Es kann aber auch an dem Layout der Platine liegen, wenn dort Schleifen gelegt wurden, wird man die Schaltung tot kompensieren mit einem eher fragwürdigem Ergebnis.

    Eine Platine hab ich jetzt mal wieder im Ursprungszustand. Ruhestrom konnte ich einstellen. Beibehalten hab ich die 10pf an T7 bzw T9 nach LT Spice. Der 1 µF am Poti ist geblieben, 150 pf über R6 und C3 auf 10 nF. Zwischen Source und Gate 10 nF. ..
    Wenn ich die Schaltung mit den Werten simuliere, fällt der Frequenzgang ab ca.2kHz ab. Bei 10kHz sind es schon 5dB.
    Gerade der 150p Kondensator lässt den Frequenzgang abstürzen.

    Gruß Patrick
    スピーカ ist japanisch und heißt Lautsprecher

  13. #33
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.489

    Standard

    @ Nico...

    Ich könnte auf Originale wechseln. Die Vertreter heißen allerdings dann SK 133. Die Anderen bleiben bei SJ 49. Angeblich kann man die SK 133 auch einsetzen. Die jetzigen stammen allerdings aus China. Sehen halt aus wie die Originale. Bei denen, die zuerst verbaut waren bin ich mir echt nicht sicher. Der Topf der Mosfets erschien mir zu flach.

    @ Patrick

    Ich hau den 150 pF mal raus. Klang irgendwie auch recht basslastig. Das Layout ist allerdings Original von Elektor. Danach sind die Platinen erstellt worden. Das 1:1. Im Moment ist keine "Schleife" vorhanden. Die Einzige Änderung sind die 10 pF laut LT Spice. Die hab ich auf die Unterseite gelötet.

    Ich kann ja mal die gebrauchten Originale einsetzen...

    Pedda

  14. #34
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.489

    Standard

    2 Änderungen hab ich noch nicht ausprobiert. Es gibt Original einen Widerstand R3 (10 Ohm), der Vorstufen und Endstufentreiber/Endstufe in der Masse trennt. Der Updatevorschlag sieht das Entfernen vor und eine Brücke.
    Die zweite Änderung ist ein Tiefpassfilter aus 6,8 K und 330pF im Eingang. Leider hab ich dazu kein Bild gefunden. Nach Schaltplan könnte ich mir vorstellen, dass R2 (2,2 K) und C3 (1nf) ersetzt werden.
    Wenn ich das mal rechne ergibt sich ein Unterschied von 70 kHz auf 72 kHz... ich kann mir nicht vorstellen, dass es was ausmacht ?

    Pedda

    PS

    Ich hab mal noch 2 Originale 2SK135 gekauft. Ich hoffe, ich hab die bis zum WE hier. Der Lösung mit den 2 SK 133 vertrau ich nicht so...explitziet werden nur 134/135 von Elektor angegeben.

  15. #35
    Rez tu neb Benutzerbild von スピーカ
    Registriert seit
    05.05.2014
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    289

    Standard

    Hallo Pedda,

    ich habe mir mal das original Layout von Elektor angeschaut und schätze, dass dort der Hund begraben ist. Die komplette und empfindliche Eingangsstufe ist nicht entkoppelt, die Leiterbahnen hängen schön als Antennen in der Luft.
    Anfängerfehler, aber man sollte auch bedenken, dass das Layout ist auch schon von 1984 ist!

    Man müsste mindestens die Widerstände R11,12 und R13,14 mit einem 100n MKS-Kondensator gegen GND entkoppeln, aber letztlich wäre ein neues Layout besser


    Gruß Patrick
    スピーカ ist japanisch und heißt Lautsprecher

  16. #36
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.489

    Standard

    Kann ich ja mal machen. Die Frage ist woher den Ground ? Dieser erwähnte 10 Ohm R3 liegt ja in der Leitung. Ich glaube nicht, dass etwas passiert, wenn ich ihn brücke. Dann sind die Ground-Leitungswege zu den Kondensatoren nicht so lang.

    Pedda

  17. #37
    Rez tu neb Benutzerbild von スピーカ
    Registriert seit
    05.05.2014
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    289

    Standard

    Ich seh schon, Du willst ihn retten
    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    ...Dieser erwähnte 10 Ohm R3 liegt ja in der Leitung. Ich glaube nicht, dass etwas passiert, wenn ich ihn brücke...
    Nein, Du kannst R3 ruhig brücken.

    Wenn Du die Kondensatoren auf die Platinenunterseite lötest, dann bitte an die Lötpins der Kollektorwiderstände der beiden Differenzverstärker.
    スピーカ ist japanisch und heißt Lautsprecher

  18. #38
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    Nordöstliches Südwestfalen
    Beiträge
    275

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    Mit den erwähnten Änderungen hab ich 1 Board dann doch mal spielen lassen....Das Board spielt und dieser R5-Zobel wurde nicht sehr warm.. Das ist schon mal ein Erfolg. Ich werde weiter berichten...da aber eine Seite löppt, warum nicht auch die Andere..

    Morgen geht es weiter...

    Pedda
    Pedda,
    das würde ich als Erfolg vermelden wenn nix mehr sich thermisch verabschiedet.

    Das zweite Board?

    Betreibst du die Board noch mit dem SNT?

    Gruß
    Thomas

  19. #39
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    Nordöstliches Südwestfalen
    Beiträge
    275

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    Die zweite Änderung ist ein Tiefpassfilter aus 6,8 K und 330pF im Eingang. Leider hab ich dazu kein Bild gefunden. Nach Schaltplan könnte ich mir vorstellen, dass R2 (2,2 K) und C3 (1nf) ersetzt werden.
    Wenn ich das mal rechne ergibt sich ein Unterschied von 70 kHz auf 72 kHz... ich kann mir nicht vorstellen, dass es was ausmacht ?
    Ich würde bei den 2,2k // 1nF bleiben.
    (Der Eingangswiderstand eines Bipolar-Ops (was auch ein Verstärker ist) sollte bei bei den +/- Eingängen gleich sein. Wenn nicht dann Offsetspannungen an dem Ausgang!!
    Quelle: Weiß ich nicht mehr! Studium ist zu lange her. Kann man aber sicher gurgeln.)

    Gruß
    Thomas

  20. #40
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    Nordöstliches Südwestfalen
    Beiträge
    275

    Standard

    Zitat Zitat von スピーカ Beitrag anzeigen
    Hallo Pedda,
    Man müsste mindestens die Widerstände R11,12 und R13,14 mit einem 100n MKS-Kondensator gegen GND entkoppeln, aber letztlich wäre ein neues Layout besser


    Gruß Patrick
    Patrick,
    schon einmal R11 / R13 gegen Masse mit 100nF simuliert?

    Gruß
    Thomas

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0