» über uns

Zeige Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Benutzer Benutzerbild von Der.K.
    Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    52

    Standard Derk's "LHS - Little Horn Speaker" Projekt

    Hallo,

    Nach vielen Überlegungen habe ich mich entschlossen vorerst Abstand zu nehmen vom Limmer 042 und den geplanten 18"ern. Da ich aber neue Lautsprecher brauche und auch etwas lernen will werde ich schon mal einen "kleinen" Hornlautsprecher bauen. Die Idee dabei war Chassis zu nehmen die ich dann später auch am Limmer 042 benutzen kann. Lange Rede kurzer Sinn.

    Folgende Chassis habe ich mir für meinen aktiven LHS ausgesucht:
    -RCF H100 Horn
    -B&C DE250
    -6,5" PHL Mitteltöner E17 1130
    -Beyma 12BR70

    Bei der Auswahl von Hochtöner und Horn habe ich mich an Dieters Tabelle orientiert. Laut Dieter hat das B&C DE250 auch gute Messwerte im Limmer 042 falls ich denn mal upgraden möchte. Der Mittlertöner hat dann kein Horn was aber nicht so tragisch sein sollte. Ich denke ein 8" Mitteltöner würde eigentlich besser unter das RCF H100 passen. Aber ein 8"er würde später nicht mehr ins Limmer 042 passen.
    Da ich im Mittelton "nur" 6,5" habe wäre ein 18"er Tieftöner deutlich übertrieben. Ich denke der Beyma 12BR70 sollte in ca. 150L CB mit Anhebung bis ca. 35hz (f3) kommen. Laut dem Test von HSB läuft der Treiber einwandfrei bis 400hz. Trennen würde ich bei 350-400hz und bei ca. 2khz. Aber das muss ich dann später testen.Ich denke die Abstrahlung von dem ganzen Konstrukt sollte insgesamt ganz ordentlich werden. Die 12"er von Beyma finde ich für Wohnräume auch etwas realistischer als 18"er. Die Größe kommt meiner Frau auch sehr entgegen.

    Bereits vorhanden sind: 3 Stereoendstufen und ein Behringer DCX Aktivweiche.

    Das ganze möchte ich hier dokumentieren. Vielleicht ermutigt das auch andere Anfänger sich ans Zeug zu machen. Oder es zeigt sich das man als Anfänger doch auf Bausätze setzen sollte. Mal sehen Jedenfalls hab ich richtig Lust auf das Projekt. Das ganze wird sich allerdings über den Sommer ziehen. Ich werde es zeitlich nicht schaffen alles auf einen Schlag fertig zu machen.

    Wie findet ihr mein Projekt?

    Gruß,
    Der.K.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von jogi
    Registriert seit
    19.03.2009
    Beiträge
    182

    Standard

    Zitat Zitat von Der.K. Beitrag anzeigen
    -RCF H100 Horn
    Wäre mir zu groß, vor allem zu tief, in Verbindung mit dem 6,5" PHL.
    Ein P-Audio PH 170 paßt da viel besser dazu.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Swansteini
    Registriert seit
    17.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    642

    Standard

    Wenn du schon ein so nettes Projekt in Arbeit oder Idee hast...warum dann nicht gleich "groß" denken, und dem De250 ein kleines Sl 800 oder 1000 statt dem plastik Rcf?? Die gibt es ja auch als Einbauvariante so das man sie direkt in ein Gehäuse einbauen kann anstatt es nur darauf packen zu müssen, kann man natürlich auch, muss man aber nicht.
    An sich ein schönes Projekt und da du es aktiv überlegst natürlich entspannt (an Anführungsstrichen, umsetzbar ).
    Wobei du vielleicht auch den Bass in 50 Litern Ghp laufen lassen könntest, mit 470 µf als Hochpass und dir so eine Menge Holz , ersparen würdest.

    Bildschirmfoto 2018-05-24 um 01.03.32.png

    (simu ist mit den Werten von hifi selbstbau und nur eine Idee!)


    Gruß Swany.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4
    Benutzer Benutzerbild von Der.K.
    Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    52

    Standard

    Hallo,

    Zitat Zitat von jogi Beitrag anzeigen
    Wäre mir zu groß, vor allem zu tief, in Verbindung mit dem 6,5" PHL.
    Ein P-Audio PH 170 paßt da viel besser dazu.
    Was heißt denn zu groß? Aus technischen/physikalischen Gründen zu groß? Oder wirklich nur wegen dem Platzbedarf? Wie schon erwähnt möchte ich mich an erprobten Kombinationen versuchen. Mit dem DE250 und dem RCF H100 hat Dieter gute Messwerte erhalten (wie zB. auch mit dem STH100 von Faital).
    Das PH170 ist doch eher ein Waveguide? Ich würde ein Horn bevorzugen. Zumindest sehe ich keine Vorteile beim PH170.

    An Swany: Von Traktrix habe ich Abstand genommen weil man ja oft vom Hochtonabfall unter Winkeln hört. Zumindest bei großen Hörnern und dem BMS Koax. Das RCF H100 ist ein CD Horn das relativ breit abstrahlt. Ich dachte das passt ganz gut zum Konzept und vorallem zum Mitteltöner. Wobei es natürlich gut wäre zu wissen ob/wie der Mitteltöner um die 2khz bündelt/abstrahlt. Also vielleicht wäre es klüger ein enger abstrahlendes Horn wie das STH100 zu nehmen. Generell sollte die Abstrahlung damit viel besser sein als bei den meisten Hifi Lautsprechern.

    Der Tieftöner ist der einzige Knackpunkt der nicht zum Namen "Little" Horn Speaker passt. 150L Volumen ist schon ein Ding. Den Titel habe ich aber vorallem wegen dem vorherigen Projekt genommen. Im Idealfall würden dort nämlich 15"er Midbässe und 18"er Subwoofer unter dem Limmer 042 laufen. Im Vergleich dazu werden die LHS also wirklich klein

    Gruß,
    Der.K.

  5. #5
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.296

    Standard

    Moin,
    das H-100 ist ein bewährtes Horn, was ab 1500Hz gut funktioniert. Passt gut zu einem 8" oder 10". Ich bin da auch jogi's Meinung: für den exzellenten 1130 zu groß. Das PH170 oder das Limmer 021 würde ich vorziehen. In Wellenlängen denken hilft da überschlägig: JBL hat in der 4430 einen 15" bei 1000Hz zu einem 100°x100° Horn getrennt. In der 4425 einen 12" bei 1200Hz. Mit dem Dreisatz kommt man da bei 6,5" auf 2300Hz ---> kleineres Horn/Waveguide bevorzugen! Auch weil die Schallzentren näher aneinander rücken. Die Tiefe des H-100 sähe ich bei einer aktiven Lösung nicht so als Problem.
    Viele Grüße,
    Christoph
    Geändert von fosti (24.05.2018 um 21:53 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919
    Beiträge
    1.364

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    Das PH170 oder das Limmer 022 würde ich vorziehen.
    Bist du sicher, dass du nicht das 021er meinst? Größenmäßig passt das 022 doch eher zu einem 10er.

    Viele Grüße,
    Michael

  7. #7
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.296

    Standard

    Oh yes! Danke! Ich meinte "Deine" 021er! Hab' es oben editiert!

  8. #8
    Benutzer Benutzerbild von Der.K.
    Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    52

    Standard

    Hallo,

    Danke für die Verbesserungsvorschläge! Leider muss ich da aber meinen Dickkopf durchsetzen. Das PH170 will ich nicht nehmen. An sich habt ihr mich da überzeugt. Aber als Anfänger werden für mich Winkelmessungen nicht so einfach. Ich kann das Ergebnis dann nur vom Klang beurteilen. Darum will ich lieber auf bewährtes setzen. Kleinere Hörner die in Frage kommen sind das Monacor MRH-180 und Faital STH100. Beide sind aus Alu was ich gut finde. Das STH100 ist etwas kleiner. Aber beide sollten dann besser passen als das H100 was ich eigentlich richtig gerne genommen hätte

    Gruß,
    Der.K.

  9. #9
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.296

    Standard

    Dickkopf hin oder her:...
    Dr. House: "Wir machen alle Fehler.......und wir werden für jeden bezahlen."

  10. #10
    Benutzer Benutzerbild von Der.K.
    Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    52

    Standard

    Hallo,

    Es ist jetzt etwas Zeit vergangen (mehr als mir lieb ist) aber so langsam soll es losgehen mit meinem Projekt. Ich will mich jetzt mal an die Bestellung der benötigten Teile machen. Könnt ihr mir bei einigen "Unsicherheiten" helfen?

    Der Beyma 12BR70 soll bis 400hz spielen. Da wäre eine Gehäusedämmung wahrscheinlich unverzichtbar oder? Könnt ihr da etwas empfehlen?

    Welche Querschnitt sollten die Kabel haben? 2x 2,5mm2 oder 2x 4mm2 ? Hätte spontan 2,5mm für HT und MT genommen. Für den Tieftöner dann 4mm.

    Gruß,
    Der.K.

  11. #11
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    3.296

    Standard

    Moin Der K.,

    für die Innenverkabelung würde ich maximal 1,5mm² für den TT, und 0,75mm² für den MT/HT nehmen. Das erspart Dir viel Ärger beim Löten und ist nicht schlechter, als Deine armdicken Kabel.

    Viele Grüße,
    Christoph

  12. #12
    Benutzer Benutzerbild von Der.K.
    Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    52

    Standard

    Hallo,

    Vielen Dank, Christoph. Für die Außenverkabelung werde ich dann auch relativ dünne Kabel nehmen. Muss man denn unbedingt Löten? Ich wollte eigentlich Flachsteckhülsen benutzen falls es keine großen Nachteile gibt.

    Hat noch jemand eine Empfehlung zur Gehäusedämmung? Die meisten Stoffe bringen erst ab 800hz etwas. Ich werde dann einfach Polyesterwatte mit 300g oder 400g/m2 verwenden.

    Wahrscheinlich sind diese Art von Fragen etwas zu simpel für dieses Forum. Die meisten haben hier bestimmt schon mal Lautsprecher gebaut. Deswegen werde ich einfach mein Vorgehen weiter festhalten. Wenn ich mal auf dem Holzweg bin würde ich mich freuen wenn ihr eingreift

    Ich frage mich gerade was die optimale Hörentfernung für meine Konstruktion wäre. Durch den vergleichsweise kleinen Tief- und Mitteltöner schätze ich den optimalen Hörabstand etwas kleiner als bei anderen Hornlautsprechern. Deshalb denke ich nun doch über das Waveguide statt dem RCF Horn nach.

    Gruß,
    Der.K.

  13. #13
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    1.920

    Standard

    Wie lange ist denn die Außenverkabelung? Umso länger desto mehr Querschnitt sollte verwendet werden.

    Bei der Bedämpfung misst man afaik erst und bedämpft dann. Neben dem Material ist auch die Dicke und Position entscheidend.
    VG Michi

  14. #14
    Benutzer Benutzerbild von Der.K.
    Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    52

    Standard

    Hallo,

    Die Außenverkabelung schätze ich momentan auf ca. 3m-4m. Dann kümmer ich mich um die Dämmung wenn alles fertig ist.

    Gruß,
    Der.K.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0