» über uns

Zeige Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2016
    Beiträge
    9

    Standard D.A.S. Chassis bekommen, was stelle ich damit an?

    Hallo zusammen,

    ich habe neulich 2 schöne Chassis in komischen Gehäusen bekommen:

    das_chassis.jpg

    Durch den Tipp in der Lautsprecher-Facebook Gruppe habe ich die technischen Daten der Chassis bekommen, siehe Anhang.

    cx-12.pdf

    Laut der technischen Daten sind die Chassis ziemlich allroundfähig, sodass ich gerade die Qual der Wahl habe, wo ich die Teile einsetzen möchte:

    1. Wohnzimmer Hi-Fi als Standbox
    2. PA Stage-Monitore bzw. PA Lautsprecher (wobei mir die Tieftöner für diesen Zweck etwas weich aufgehängt vorkommen und 100W Leistung sind auch nicht das meiste)
    3. Tonstudio Midfield-Monitore

    Jetzt gibt es in den Daten einige Parameter, aber leider bin ich in dem Bereich nicht so fit, sodass ich hier mal Unterstützung benötige, wie so ein Gehäuse für die 3 o.g. Fälle aussehen müsste (das vorhandene ist m.M.n. nicht das Originale und ich behaupte mal, auch zu klein).

    BR oder Geschlossen? Wenn BR, welcher Querschnitt und welche Tiefe?

    Zur Weiche: In den Daten gibt es eine recht einfach gehaltene Weiche für den Hochtonzweig (ich tippe mal auf einen einfachen Hochpass).

    Verbaut ist diese Weiche (leider nur Foto, habe noch keine Werte):

    das_innen.jpg

    Diese Lautsprecher wurden vor Jahren benutzt, um Durchsagen auf einem Open-Air Fest zu tätigen. Deswegen denke ich mal, sie wurden dahingehend "optimiert", dass Sprache gut verständlich rüberkommt und die Maße einigermaßen kompakt bleiben.

    Nun brauche ich Input, Ideen, Vorschläge, Tipps als Denkanstoß, in welche Richtung ich baue und würde mich über Eure Hilfe sehr freuen!

    Besten Dank und VG, Thomas

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    sundome city exit
    Beiträge
    135

    Standard

    Hallo Namensvetter, schickes Teil,
    DAS Treiber wurden damals meistens im eigenen Werk selbst gefertigt und sind i.d.R. gut verarbeitet.
    Trotzdem stand bei denen immer Schalldruck über Frequenzganglinearität.
    Falls die Weiche original ist ( der Intertechnik Widerstand auf jeden Fall nicht ) war da auch immer eher Pegel als Schönklang angesagt.
    Trotzdem würde ich es mal mit der Originalschaltung als Anhaltspunkt versuchen, verm am ehesten als PowerHifi fürs Wohnzimmer.

    lg thomas
    ------------------------------------------------------------
    Planungsbüro für Akustische Desorientierung

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2016
    Beiträge
    9

    Standard

    Hey Thomas,
    danke für die zügige Antwort.

    Verstehe ich das richtig, ein mögliches Gehäuse benötigt ein Volumen von 173 Litern?

    Edit: Ich meinte natürlich ein Volumen von ca. 188 Litern für eine geschlossene Box, und ein Volumen von über 400 Litern für einer Bassreflex Box??? Ich habe das mit diversen Gehäuserechnern aus dem Internet versucht, aber das wären dann ja riesige Gehäuse!

    Wie müsste bei den folgenden Parametern die Bassreflexöffnung gestaltet sein?

    fs = 28,14Hz
    Qts = 0,51
    Qes = 0,59
    Qms = 3,53
    Vas = 173 dm³
    Sd = 0,047 m²

    Wenn Du mir dazu noch ein paar Infos geben kannst, würde ich mal ein paar Gehäusevarianten zeichnen. Besten Dank!

    Viele Grüße, Thomas
    Geändert von t.wagner (14.05.2018 um 13:00 Uhr)

  4. #4
    HSG Berlin-Brandenburg Benutzerbild von miwa
    Registriert seit
    17.05.2013
    Ort
    Teltow
    Beiträge
    907

    Standard

    Zitat Zitat von t.wagner Beitrag anzeigen
    fs = 28,14Hz
    Qts = 0,51
    Qes = 0,59
    Qms = 3,53
    Vas = 173 dm³
    Sd = 0,047 m²
    Hallo Thomas ,

    bei den Parametern könnte man 60 Liter Geschlossen probieren - für draußen ohne, für drinnen mit GHP-Kondensator 560µF.
    Die Qts 0,51 sind für BR eher nicht geeignet, evtl. kommt noch eine TQWT in Betracht, wird aber auf jeden Fall größer...

    LG Micha

  5. #5
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.281

    Standard

    In 140 Litern ließe sich in recht tiefreichende Bassreflexabstimmung realisieren... f3 irgendwo bei 26 Hz.
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  6. #6
    MOD holly65_MKII
    Gast

    Standard

    Moin,

    ich würde da, nur für reines HiFi, auch eher Richtung GHP denken.....

    LG

    Karsten

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2016
    Beiträge
    9

    Standard

    So, hier nochmal ein Update zum Bestandsgehäuse + Weiche:

    Gehäuseabmessungen: 48 x 34,5 x 25 cm = 41 Liter netto
    BR-Rohr: d = 70mm; L = 185mm

    Weiche (sorry für die Handskizze, Boxsim läuft auf Mac leider nicht )

    weiche.jpg

    @Slaughthammer: Ich bin doch wieder bei der Wohnzimmer-Standbox-Variante, wie hast Du die BR Abstimmung gerechnet? Bei mir kamen da immer monströse Volumina heraus (Online-Rechner).

    Von GHP habe ich leider auch noch nie was gehört...

    Danke euch allen und viele Grüße, Thomas

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von holly65_MKII
    Registriert seit
    17.08.2015
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.064

    Standard

    Moin Thomas,

    Zitat Zitat von t.wagner Beitrag anzeigen

    Von GHP habe ich leider auch noch nie was gehört...
    Geschlossen (CB) mit Hochpass Kondensator.
    Gehäuse stimmt man auf einen Q von ca 0,9-1 ab, der entstehende Buckel im Oberbass
    wird vom Hochpass-Kondi glatt gezogen und gleichzeitig wird der Frequenzgang zu tieferen Frequenzen hin "erweitert".

    Vorteil ist das kleine Gehäuse und eine leichte Hubentlastung - Nachteil ist leicht höhere GLZ.
    bei der Fs dürfte die Box mit GHP auch ordentlich tief spielen.

    LG

    Karsten

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2016
    Beiträge
    9

    Standard

    so, nachdem ich mich jetzt 2 Stunden erfolglos mit Boxsim beschäftigt habe, möchte ich hier nochmal freundlich fragen, ob mir bei dem Thema jemand helfen kann:

    Würde sich jemand bereit erklären, anhand der vorliegenden Parameter eine Boxsim Datei für ein Standbox-Gehäuse (Höhe ca. 100cm, Breite/Tiefe ca. 40cm) zu machen? Als Weiche kann die vorgegebene aus den technischen Daten dienen.

    Das wäre echt super! Wenn erstmal eine Grundlage da ist, kann ich mich da auch weiter mit beschäftigen, aber bislang kommt nach meinen Eingaben leider gar nichts heraus.

    Vielen, vielen Dank schonmal für die ganze Hilfe!

    Viele Grüße, Thomas

    PS: Ich habe hier mal meine Projektdatei angehägt, aber lacht mich bitte nicht dafür aus
    das_cx-12.BPJ

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    237

    Standard

    .... mit VituixCAD-Tracer aufbereitet.

    Weiche, Handskizze



    und Originalweiche



    Gruß
    Heinrich

  11. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2016
    Beiträge
    9

    Standard

    Moin Heinrich,

    erstmal vielen Dank für die Berechnung.
    Von mir mal ein vorsichtiger Versuch einer Interpretation:

    Original-Weiche:
    1. Bessere Frequenzganglinearität
    2. Insg. scheint die Original-Weiche auch lauter zu sein.
    3. TT als Breitbänder geschaltet


    Handskizzen-Weiche:
    1. Erhöhung um 1,2kHz, gefolgt von einem schmalbandigen Einbruch
    2. Breitbandige Absenkung um 700Hz
    3. Trotz Verpolung von HT und TT sind die unter 1. genannten Phänomene vorhanden, die auf Phasenauslöschungen schließen.

    Bei beiden Weichen ist allerdings unter 100Hz ein starker Abfall zu erkennen.

    Ich würde die Originalweiche vorziehen.
    Ich hoffe, dass ich durch eine geeignete Auslegung des Gehäuses noch unter 100Hz etwas mehr Pegel bekomme. Ich würde die genannten 160 Liter (netto) als geschlossenes Standgehäuse ausführen, sodass die Chassis im Sitzen auf Ohrhöhe sind.

    Die Variante mit GHD Kondensator klingt auch sehr interessant, würde ich aber aufgrund der mangelnden Kenntnis und Erfahrung erstmal zurückstellen wollen.

    Falls es jedoch weitere Optimierungsmöglichkeiten gibt, bzw. Einwände, oder ich gar völlig auf dem Holzweg bin, höre ich gerne Vorschläge

    Also, vielen Dank schnonmal!

    PS: Ich werde mir die Software installieren, vielleicht kannst Du mir ja die Projektdatei zukommen lassen, dann kann ich bzgl. der Gehäusegrößen noch etwas probieren.

    Lieben Gruß, Thomas
    Geändert von t.wagner (17.05.2018 um 11:46 Uhr)

  12. #12
    Benutzer Benutzerbild von Harman Hans
    Registriert seit
    09.05.2018
    Ort
    Allendorf Lumda
    Beiträge
    69

    Standard

    wie weit bist den gekommen mit dem Projekt.
    ps ich bin der datensucher.

    grus Hans

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0