» über uns

Zeige Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.506

    Standard Metal zum laut hören - Scheiben mit Dynamik

    Moin,

    aufm Battle sprach mich ja noch jemand an ob ich Empfehlungen für gut produzierte Metalalben mit auch etwas mehr Dynamik als in den letzten Jahren üblich hätte. Ich fange hier mal eine lose unsortierte Aufzählung an, schreibe zu jeder Scheibe ein paar Worte. Kein Anspruch auf absolute Richtigkeit meine Vorschläge, es darf gerne auch über die Produktionsqualität/Eignung zum laut hören diskutiert werden!

    Ghost Ship Octavius - selftiteld
    Cooler Prog/Power Metal, deutlich überdurchschnittlich dynamisch Produziert, im Mittelton empfindlich bei nicht neutralen Lautsprechern. Möglicherweise auch was für Räumlichkeitsfetischisten, insbesondere das Blech vom Schlagzeug ist schön quer über die Bühne verteilt.

    https://www.youtube.com/watch?v=KyGkQpcpoWo


    Evergrey - In Search of Truth bis The Inner Circle u.A.

    Etwas düsterer schwedischer Power Metal mit tiefen Gitarren und auch deutlichem progressiven Einschlag. Gerade die älteren Alben sehr dynamisch, teils aber etwas roh. Die dann folgende Monday Morning Apocalypse ist etwas weniger dynamisch, gefällt mir auch tonal nicht so. Danach wurde es musikalisch etwas poppiger und durchwachsen, die letzen beiden Alben Hymns for the Broken und The Storm Within gefallen mir wieder besser und sind auch wieder etwas dynamischer produziert.

    Es gibt hier auch eine sehr schöne Live DVD... mein Anspieltip. Ab When the Walls Go Down ist für einige Songs ein Streichquartett mit auf der Bühne, also auch mal weiter hinten reingucken.

    Falconer

    Schwedischer Power Metal mit Folkeinflüssen und sehr untypischem Gesang, sehr klar und keine Eunuchengeseiere.
    Das selbst betitelte Debüt ist meiner Meinung nach sehr schön Produziert, das nachfolgende Chapters... ist deutlich weniger dynamisch. Danach kamen zwei(?) Alben mit einem anderen Sänger, für mich uninteressant. 2006 ist der ursprüngliche Sänger wieder dabei, das Album Northwind ist auch deutlich dynamischer abgemischt. auch die nachfolgende Among Beggars and Thieves ist auch sehr dynamisch, es wird aber nochmal poppiger/harmloser als auf der Northwind. Ich dachte schon fast mit der Band wärs das jetzt gewesen, da bringen die 2011 das Album Armod raus. Sound wieder deutlich roher sehr abwechslungsreiche Musik mit schwedischem Text (was am Anfang sehr strange klingt). Die Black Moon Rising danach finde ich toanl wieder etwas unangenehm, ist aber auch recht dynamisch. Habe ich wenig gehört, kann ich sonst nicht viel zu sagen. Meine liebsten Aben der Band sind die erste und Armod. Anspieltips: Substitutional World und Griftefrid

    Necrophagist - Epitaph

    So, kommen wir zu etwas schwererer Kost. Technischer Death Metal. Grandios Produziert. Viel mehr ist dazu wohl nicht zu sagen. Ich habe lange gebraucht um zu der Musik einen Zugang zu finden. Das Vorgängeralbum ist auch sehr gut, allerdings deutlich weniger dynamisch...
    https://www.youtube.com/watch?v=b9RJXWxth5g

    Nevermore

    Hier kann ich nahezu uneingeschrännkt alle Alben empfehlen (leichte Einschränkungen beim letzten The Obsidian Conspiracy). Wer Nevermore nicht kennt sollte sich die ernsthaft mal antun. Frühere Alben sind recht thrashiger Power Metal, ab der Dead Heart in a Dead World werden 7-Saiter gespielt, das Riffing wird dadurch etwas tiefer und böser. Aus HiFideler Sicht ist die Dreaming Neon Black wohl am interessantesten.
    https://youtu.be/mU8r9J3LKzQ


    Conquering Dystopia - self titled

    Instrumentaler Metal. Zwei freaks mit 7-saitigen Gitarren frickeln und knüppeln um die Wette, der Drummer kann mithalten und der Bass drückt ordentlich. Dazu hervorragend Produziert.
    https://www.youtube.com/watch?v=vQLK0pclm7w&t=2755s

    Das solls erstmal gewesen sein. Viel Spaß beim Rübe abschrauben!

    Gruß, Onno
    Geändert von Slaughthammer (13.05.2018 um 16:07 Uhr)
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    11.11.2012
    Beiträge
    95

    Standard

    Ich sach nur Danke.

  3. #3
    sonicfury
    Gast

    Standard

    Conception- alt, damals aussergewöhnlich guter prog, toller sänger. Parallel minds (1993) In your multitude (1995) und Flow (1997). Alben kaum mehr zu bekommen.

    Royal Hunt- moving target (1996) ist klasse und selbst wenn man das alter betrachtet - klanglich und musikalisch immer noch gut. Sachen der Neuzeit... mmmmh imO nicht so dolle.

    Threshold- auch Prog der ersten Stunde, kann man getrost alles anhören.

  4. #4
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.506

    Standard

    Gerade noch eine Perle entdeckt:

    Unleash the Archers - Apex
    Ich zitiere mal:
    Zitat Zitat von http://dr.loudness-war.info/album/view/129588
    How a Power Metal album released on Napalm Records ended up at DR9 is a mystery to me. However it came to be though, it's a good thing, because this sounds amazing and better than 99% of Power Metal. Guitars are heavy, bass is not lost and the drums have some actual punch. It's just a pleasure to listen to and makes you wish everyone else would realize that some brickwalled DR5 garbage is not "what metal is supposed to sound like" because this is just better in every way.
    Viel mehr kann ich da auch nicht zu sagen, außer vllt. dass das Songwriting auch nicht hinter der Produktion nachsteht und die Sängerin mächtig Power hat
    Zum Reinhören: https://youtu.be/gqUPGa15Oto (Wobei das von CD/FLAC nochmal ne ganze Ecke klarer klingt)

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    sundome city exit
    Beiträge
    139

    Standard

    Zitat Zitat von Slaughthammer Beitrag anzeigen
    Gerade noch eine Perle entdeckt:

    Unleash the Archers - Apex
    Coole Scheibe, Schlagzeug endlich mal schön gegated, gefällt. :-)

    lg thomas
    ------------------------------------------------------------
    Planungsbüro für Akustische Desorientierung

  6. #6
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    28777 Bremen
    Beiträge
    6.783

    Standard

    Zitat Zitat von Slaughthammer Beitrag anzeigen
    Gerade noch eine Perle entdeckt:

    Unleash the Archers - Apex
    Coole Scheibe. Danke für den Tip.

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Darakon
    Registriert seit
    25.09.2013
    Ort
    Neuburg a.d. Donau
    Beiträge
    407

    Standard

    Das hier höre ich immer wieder gerne:

    Audrey Fall
    Instrumentaler Post-Metal aus Lettland. Dafür, das die ihre Musik in Eigenregie produziert haben, einfach nur der Hammer!
    Sehr großer, atmosphärisch dichter Sound.
    https://www.youtube.com/watch?v=5CIo83emfSE

    Ghost Brigade
    Auch immer wieder gut und einfach brachial und düster:
    https://www.youtube.com/watch?v=GRwq_Q9y86c
    Live waren sie allerdings noch besser als auf dem Album

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    sundome city exit
    Beiträge
    139

    Standard

    Zitat Zitat von Darakon Beitrag anzeigen
    Das hier höre ich immer wieder gerne:

    Audrey Fall
    Instrumentaler Post-Metal aus Lettland. Dafür, das die ihre Musik in Eigenregie produziert haben, einfach nur der Hammer!
    Sehr großer, atmosphärisch dichter Sound.
    https://www.youtube.com/watch?v=5CIo83emfSE
    Auch für diesen Tipp vielen Dank, gefällt mir gut, gleich mal geordert.
    lg thomas
    ------------------------------------------------------------
    Planungsbüro für Akustische Desorientierung

  9. #9
    Benutzer Benutzerbild von Chemist
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    48

    Standard

    Einer meiner "Lieblinge": David Maxim Micic. Irgendein Album von ihm passt immer.
    Als Anspieltip: Album Bilo 3.0, Titel: Smile (https://davidmaximmicic.bandcamp.com/album/bilo-30)
    Das Album ist eine unfassbare Mischung aus Klassik, Jazz, Prog-Metal,...
    In Eigenregie komponiert und gut aufgenommen.

    Grüße
    Frank

  10. #10
    Benutzer Benutzerbild von Chemist
    Registriert seit
    04.12.2008
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    48

    Standard

    Und noch eins: Special Providence, Jazz-Prog-Metal-fusion.
    Tip: Album "Essence of change" (https://specialprovidence.bandcamp.c...ence-of-change)

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.12.2014
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    121

    Standard

    Von mir auch mal was:

    Der Klassiker:
    Trivium - Silence in the Snow

    Anfangs nicht gern gehört, aber mittlerweile höre ich die Scheibe regelmäßig. Auch die anderen Scheiben von Trivium sind ganz nett.



    Hoffe, es ist nicht "zu hart" für einige... aber ich komme momentan von dieser Scheibe nicht los

    Eye of the Enemy - The Vengeance Paradox

    Auch die letzte Scheibe ist super!

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0