» über uns

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 58
  1. #21
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    2.936

    Standard

    Moin,

    nachdem wir uns gestern durch den Abreiseverkehr von Fehmarn nach Hause durchgeschlagen haben, wühle ich mich nun durch die Beträge zum Battle:

    Ich scheint richtig Spaß gehabt zu haben. Das habe ich ungern verpasst.

    Zitat Zitat von olnima Beitrag anzeigen
    ...... Mein absoluter Favorit (und jetzt wird Salz in Fostis eh schon schwer heilende Wunden gestreut) - das Elac-Kontrukt. Ich habe trotz, wirklich konzentriertem Hinhörens nichts, aber auch gar nichts hören können, was mich einen Fuß in die Tür der "Kritik" hätte setzen lassen. .....
    Da bin ich sehr gespannt drauf! Ich wusste das Matthias aus der Zicke was macht.

    Zitat Zitat von Discard Beitrag anzeigen
    ......

    mtthsmyr Matthias mit den Elacs ist auch jemand den ich wg. seiner Herangehensweise sehr schätze. Jetzt könnte man sagen gute teure Chassis, was soll da schief gehen? So einfach ist das nicht, was er daraus gemacht hat war schon ganz großes Kino, ....
    So ist es! Wie Matthias das passiv (!) hinbekommen hat, bleibt mir wahrscheinlich immer ein Rätsel, aber ich wusste es, nachdem ich ihn mit seinen Konstrukten beim "Full Metal Battle" und dem "No Limits Battle" kennengelernt habe.

    Zitat Zitat von olnima Beitrag anzeigen
    ...... Alles war so wie es muss, alles. Solltet Ihr (Matthias und Fosti) über den Endaufenthalt dieses Elac-Juwels nicht einig werden, biete ich mich, selbstlos wie ich halt so bin, als lachender Dritter an.
    .....
    Um es noch einmal deutlich zu machen: Außer dem Versand der ELAC habe ich nichts zum Gelingen des Projektes beigetragen! Das ist allein der Verdienst von Matthias. Und wegen der Chassis....die gehören der Hochschule.

    Zitat Zitat von Discard Beitrag anzeigen
    Ich habe länger überlegt was ich zum Battle schreiben soll, deshalb vorab erstmal ein paar Erklärungen worauf ich beim Probehören von Lautsprechern achte ( hat natürlich keinen Anspruch auf „Richtig“, „So müssen alle hören“ oder andere Absolutistische Anwandlungen).
    Tonale Eigenheiten der Abstimmung sind mir ziemlich egal. Ich weiß einfach nicht in und für welche/r Umgebung das Konstrukt abgestimmt wurde und meistens lässt sich diese ja relativ einfach in die ein oder andere Richtungändern.
    Ich versuche eher zu erforschen, ob der Erbauer versucht hat das/die Chassis zu verstehen bzw. die Umgebungsvariablen die möglich sind, auch zur Verfügung zu stellen.
    Z.B. sind mir zu große/kleine/falsche Gehäuse für den Bass immer eher ein Dorn im Auge ( eigentlich sogar ein NoGo, die dann erzielte Impulsantwort macht viele andere Anstrengungen überflüssig ) als wie z.B. ob ein Lautsprecher tonal in die ein oder andere Richtung geht, die ich dann evtl. mag ( oder verstehe ) oder nicht.
    Des weiteren finde ich es gut wenn sich Konstrukteure mit dem Abstrahlverhalten ( oder dem allg. Verhalten ) ihres Lautsprechers im Raum auseinander setzen und versuchen, auch für den Vorführraum eine gute Aufstellung zu finden. Das klappt leider nicht immer.
    ....
    Volle Zustimmung!

    Wobei ich meine, dass man zu kleine (in Maßen!) TT-Gehäuse aktiv noch recht gut "zurecht rücken" kann (auf Kosten des Wirkungsgrades, aber mit dem Vorteil, das Problem der Stehwellen und der Arbeitspunktverschiebung zu verringern).


  2. #22
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.156

    Standard

    Halt jemand von Euch Michis kleine Audiovirus-Coaxe gehört?
    Ich habe den bei Ihm in der Bude gehört und fand es recht komplett, allerdings Pegelbegrenzt.

    Wie war der bei Euch?
    Viele Grüße, Thomas

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2017
    Beiträge
    177

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen

    Ich scheint richtig Spaß gehabt zu haben. Das habe ich ungern verpasst.


    ....

    Moin,

    ja, du hast ne Menge verpasst.

    Von meiner Seite auch noch mal vielen Dank für an die Organisatoren, das Treffen war rundum gut.
    Mir hat nur ein bisschen "Musik" gefehlt, aber die spielte wohl eher morgens, wenn ich Onno richtig verstanden habe .
    Scheinbar muss ich mir doch mal ne aktuelle Hörtest-CD brennen.

    Die Stimmung war einfach toll, die Gemütlichkeit und Ruhe, die sicher auch der angenehmen Location geschuldet war und natürlich das reichhaltige und leckere Essen haben das Ganze abgerundet.

    Am Meisten hat mich gefreut, einige neue, aber auch bekannte Gesichter zu sehen, lockere Gespräche zu führen, und natürlich jede Menge Inspirationen mit nach Hause zu nehmen.

    Wirklich gehört habe ich nur das Konstrukt von Michi, das mit einigen Unwägbarkeiten zu kämpfen hatte, aber da ich den Coax sehr gut kenne ( ), finde ich es mal wieder erstaunlich, was Michi daraus gezaubert hat. Vor allem in Verbindung mit der kleinen Bassunterstützung. Aber ich bin ja auch nicht zum Hören gekommen, sondern der Leute wegen.

    Da ich ne Menge Bilder geschossen habe, gibts hier zeitnah auch ne kleine Galerieeinsicht, ich hab aber noch keine Zeit zum Upload gefunden.

    An alle Daheimgebliebenen, nur, damit das auch klar ist:

    Ihr habt richtig was verpasst, so wirklich richtig.

    Nur für Olnima:

    Jonies Papa aka eltipo aka MOD eltipo


  4. #24
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.783

    Standard

    Zitat Zitat von Jonies Papa Beitrag anzeigen

    Ihr habt richtig was verpasst, so wirklich richtig.
    'Nach dem Battle ist vor dem Battle' (Zitat Olli?)....Ich hoffe das nächste mal auf irgendwo in Bayern oder Franken. Vorschlag: zB.: 'Kleinstlautsprecher unter 3 Liter'

    Grüße von Sven

  5. #25
    Erfahrener Anfänger :)
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.274

    Standard

    Zitat Zitat von Jonies Papa Beitrag anzeigen
    ...Nur für Olnima:Jonies Papa aka eltipo aka MOD eltipo...
    Das ist übelstes Nachtreten ... @ Sven: Wer bitte fährt denn schon für 3 Ltr. in's Ausland ?
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  6. #26
    Noch Anfänger
    Registriert seit
    11.10.2013
    Ort
    Haren (Emsland)
    Beiträge
    106

    Standard

    Zitat Zitat von SNT Beitrag anzeigen
    'Nach dem Battle ist vor dem Battle' (Zitat Olli?).Vorschlag: zB.: 'Kleinstlautsprecher unter 3 Liter'

    Grüße von Sven
    Sven, 3 Liter wären mir zu klein, wenn es mehr wären (nur ein paar Liter) wäre ich mit meinen aktuellem Projekt dabei. Ansonsten würde ich gerne wieder nach Möhrendorf kommen.
    Grüße aus dem Emsland

    Willi

  7. #27
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    6.137

    Standard

    Moinsen
    Bei Blue Planet werden Daniel (DemonCleaner) und ich im November einen LS3/5-Klon-Battle organisieren. Das geht doch stark in Deine Richtung. Genaueres kommt im Laufe des Monats.

    LG Olli
    Zitat Zitat von SNT Beitrag anzeigen
    'Nach dem Battle ist vor dem Battle' (Zitat Olli?)....Ich hoffe das nächste mal auf irgendwo in Bayern oder Franken. Vorschlag: zB.: 'Kleinstlautsprecher unter 3 Liter'

    Grüße von Sven

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

  8. #28
    komplett verspult
    Registriert seit
    22.01.2012
    Ort
    Vienna
    Beiträge
    447

    Standard

    Zitat Zitat von olnima Beitrag anzeigen
    Wer bitte fährt denn schon für 3 Ltr. in's Ausland ?
    ihr wollt nach ösiland kommen? gerne

    motto hätte ich ebenso als vorschlag parat: "vier plus 1": ein vierzöller ist pflicht, ebenso ein zweites chassis nach freier wahl.

    geht dann je nach konzept als handgepäck durch...oder man braucht nen transporter

    nachtrag:
    da ihr im november bereits was vorhabt als terminvorschlag: frühling 2019?
    Geändert von herr_der_ringe (14.05.2018 um 19:52 Uhr)
    grüße,
    martin

  9. #29
    Benutzer
    Registriert seit
    25.09.2012
    Beiträge
    85

    Standard

    Klingt alles super. Wäre sehr gern dabei gewesen und beiße mir jetzt noch in den Hintern. Das allereinzigst positive daran ist, dass ich jetzt mehr Zeit fürs oberflachenfinish habe. Dazu mach ich mal nen kleinen report. Wenn es am Ende taugt.
    Ein jammer...

    Gesendet von meinem BLA-L09 mit Tapatalk

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2017
    Beiträge
    177

    Standard

    Tja,

    mit den Bildern müßt ihr noch ne Weile warten, ich sehe mich gerade ausserstande, mich auf einfache Weise mit dem Album hier, als auch mit einem anderen Album irgendwo gehostet zu einigen.

    Wahrscheinlich lade ich die Bilder in meine Dropbox.


    Das ging am Einfachsten,

    viel Spass:

    Link gelöscht.

    Edit: Gebt mal bitte ne Rückmeldung, obs funktioniert....
    Geändert von MOD eltipo (18.05.2018 um 19:45 Uhr)
    ----der private Nick von MOD eltipo------

  11. #31
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    551

    Standard

    Ja, funzt. Danke fürs Hochladen!

  12. #32
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    6.137

    Standard

    Tolle Bilder. Vielen Dank für's teilen.

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

  13. #33
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    187

    Standard

    Zitat Zitat von hoschibill Beitrag anzeigen
    Tolle Bilder. Vielen Dank für's teilen.
    Genau


  14. #34
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von DemonCleaner
    Registriert seit
    24.02.2010
    Beiträge
    734

    Standard

    weiter geht's...


    ??? (???):
    [im großen Hörraum]





    Hab leider nicht mitgekriegt, wen wir dieses Konstrukt zu verdanken haben. Nen entsprechendes Topic hab ich auch nicht gefunden. Helft mir mal auf die Sprünge... Auf jeden Fall arbeiten hier ein mickriger TangBand(?) Coax im Ikeagehäuse und ein Magnat-Töner in ner offenen Schallwand. Da der Tieftöner wohl normalerweise in Autoheckklappen wandert, hat das auch wunderbar funktioniert. Als jemand, der noch nie so ein OB-Konzept verwurstet hat, bin ich immer wieder fasziniert, wie gut das klappt... hier sogar im großen Hörraum.

    Doku: ???



    Michael (MiWa):
    [im kleinen Hörraum]





    Ich hoffe, die Zuordnung ist richtig. Visaton W170 und Audison CarHifiCoax. Alter Schwede hat der die Visaton einen rausgehauen. Glaub die Kiste hätte im großen Hörraum besser ihren natürlicheren Lebensraum gefunden. Mittelton (würd so 1-2khz schätzen) war mir ein bisschen zu laut. Dafür hat sich der Hochtöner sehr zivilisiert benommen. Glaub mit ein bisschen Feintuning kann hier noch Großes entstehen. Wo ist das Topic, will mal Messungen sehen!!

    Doku: ???



    Matthias (mtthsmyr):
    [im großen Hörraum]





    Der letzte Lautsprecher, den ich unbedingt noch vor unserer Abreise hören wollte. Hier geht der von Fosti erschmeichelte Elac-Coax eine Verbindung mit meinem Lieblings-ScanSpeak-17er ein. Das konnte ja nur gut werden. War's dann auch. Find an Matthias's Vorführung immer jut, dass er was zur vorgespielten Musik erzählt. Die Auswahl war dann auch interessant... z.B. der Ausschnitt aus dem LotR Soundtrack (Deja-vu?). Denke der Scanspeak hat einiges beigetragen, dass die Kombo auch im großen Raum so einen souveränen Eindruck hinterlassen hat. Bei einer Sache muss ich Ollis Kommentar während der Vorführung widersprechen...glaub da ist noch Luft nach oben: Als dann Metallica gewünscht und gespielt wurde, wurde mir klar, dass da noch nicht alles perfekt ist. Das war nicht einfach nur Dynamiklimitation.

    Doku: https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...Monitor-quot-)



    ------
    So ich hab noch die folgenden Konstrukte abgelichtet. Wäre nett, wenn ihr mir sagen könntet zu wem die gehört haben und wie die zeitlich einzuordnen sind:





    Gruß Daniel

    -------- Jetzt auch mit Website --------
    ------- www.audioknorz.com --------

  15. #35
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    187

    Standard

    Zitat Zitat von DemonCleaner Beitrag anzeigen

    ------
    So ich hab noch die folgenden Konstrukte abgelichtet. Wäre nett, wenn ihr mir sagen könntet zu wem die gehört haben und wie die zeitlich einzuordnen sind:





    Guten Morgen,

    Oben von Wolfgang/ Vollbreit (spectrumaudio)
    Unten von Matthias/ Olnima

    Grüße, Hartmut

  16. #36
    HSG Berlin-Brandenburg Benutzerbild von miwa
    Registriert seit
    17.05.2013
    Ort
    Teltow
    Beiträge
    907

    Standard

    Zitat Zitat von DemonCleaner Beitrag anzeigen

    Michael (MiWa):
    [im kleinen Hörraum]





    Wo ist das Topic, will mal Messungen sehen!!

    Doku: ???



    Hatte ich schon mit Karsten drüber gesprochen. Die leichte Stehwelle im Bass ist mittlerweile bedämpft, an der Überhöhung arbeite ich gerade. Wenn alles gut ist, gibt`s die Doku für den Nachbau.
    Ansonsten super Fotos hier und tolle Zusammenfassungen - vielen Dank @all !

    LG Micha



  17. #37
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    551

    Standard

    So, nun, endlich:

    Vollbreit:
    typische Box, wie ich sie von Wolfgang kenne. "Live" Klang. Beim Full-Metal-Battle hatten wir zwei Konstruktionen in der Größenklasse gehört. Im Vergleich zu den damals gehörten, hatte der aktuelle Battlebeitrag das stimmigere Fundament.

    Olnimas cokonus: Runde Sache. Gefiel mir noch besser als der Vorgänger vom No-Limits-Battle. Waren aber auch komplett andere Hörbedingungen. Hat in dem Raum jedenfalls hervorragend funktioniert. Ansprechende Proportionen.

    Hartmuts OB: Geniales Konzept. Die Wahl der Trennfrequenzen ist mMn sehr schlau (170 Hz und 7 kHz). Der große Breitbänder konnte das und der kritische Frequenzbereich war frei von möglichen Übernahmeproblemen. Viel Membranfläche, breite Schallwand – das klingt. Fand ich auch optisch gefällig. Sowohl der Dipolbass wie auch die Räumlichkeit haben in dem Raum schön funktioniert. Bin kein Freund vom MiniDSP. Der hier verwendeten HD schien mir aber nichts kaputt zu machen.

    Yogibärs dreizwo Mk2: Fand ich super. Hat in dem Raum eine tolle Bühne aufgemacht – vor allem wenn man weiter hinten steht. Um das Teil kritisieren zu können, bräuchte man einen besseren Raum und bekanntes Material. Der Hochtöner war etwas frischer eingebunden als bei der Berliner Box, was mir gut gefallen hat. Dadurch waren seine dynamischen Limitationen aber auch eher hörbar. In normalen Wohnzimmern vermutlich eher kein Problem. Nachdem ich diesen Coax jetzt endlich mal gehört habe, würde ich auch etwas damit machen wollen.

    Die handwerkliche Ausführung muss erwähnt werden: der absolute Hammer!

    not0815s TODO: Vom Konzept her genau mein Ding: Ein minimales Volumen bis zum Rand mit durchdachter Technik vollstopfen. Wohnzimmerfreundliches Design. Aber es hat zumindest im Hörraum in meinen Ohren überhaupt nicht funktioniert. Das Teil klang klein. Der theoretisch vorhandene Tiefgang hat da nicht geholfen. Es klang zwar sauber, aber auch langweilig. Dezente Hintergrundbeschallung.

    Meine Tipps: andere Zielkurve, Tieftöner höher Trennen (500Hz), mal den neuen MiniDSP HD ausprobieren (den alten fand ich furchtbar, der neue scheint einigermaßen zu gehen). Wegen der höheren Trennung: Wahrscheinlich wird das mit der Schallwand nicht funktionieren, weil ihr dann in die gleichen Probleme reinrennt, wie ich bei der Flight. Da hilft dann nur: Anordnung ändern.

    Horschibills Beyma: was mir gefallen hat: Der Hochtoner konnte einem weh tun, ohne sich selbst weh zu tun. Das können Hifi-Kalotten so nicht. Eine Facette von Live-Konzerten, die auch keine andere Komnstruktion so präsentiert hat. Ansonsten, kam mir das gar nicht so laut vor, aber vielleicht hat das auch getäuscht. Die Abstimmung ist keine 0815. Ohne bekannte Testmusik habe ich keinen Plan, was da vor sich geht. Interessant war es auf jeden Fall.

    Hollys vierteilige WZ-Garnitur: Gestört hat mich da nichts. Aber mir ist auch ansonsten nichts aufgefallen. Was schon mal gut ist. Hatte die positiven Attribute, die ich mir von so einer amtlichen Konstruktion auch erwarten würde. Im Nachhinein war mir die Demomusik zu wenig fordernd (was mir auch bei anderen Vorführungen so ging). Was passiert bei Klassik? Das erwähnte Hörspiel von der Manger-CD? Wäre interessant gewesen. Gefällige Proportionen

    Michis Spielautomatenkoax: Ich hatte den Eindruck Michi wollte maximale Herausforderung bei gleichzeitig minimal prätentiösem Auftreten. Das Ding schien zu funktionieren, trotz der Chassisabstände, der hohen Trennung und des Dipol-geschlossen-Mixes. Ich hätte mir noch ein Paar auf den Türmen herumturnender Springmäuse erhofft. Interessant war, dass der Dipol anfangs in Position für maximaler Auslöschung gedreht waren und die Änderung beim Eindrehen doch nicht so stark war, wie erwartet. Vermutlich ein weiterer Hinweis darauf, dass wir die ganze Zeit überwiegend Diffusschall genießen durfen.

    Demoncleaners Partybox: Klingt stimmig, macht Spass, tut nicht weh und rockt. Unten herum etwas füllig, was aber der Abstimmung auf den heimischen Einsatzort zuzuschreiben war. Was ich sehr schön fand: das Ding war das Gegenteil von Schreit-mich-an. Auf einer Party will man sich ja über die Musik hinweg unterhalten können – und da passt das perfekt.

    Discards Mofa: Ich hätte etwas mehr Bafflestep stehen gelassen um sie etwas anspringender zu machen. Ansonsten: Tiefe Trennungen stehen ja manchmal im Verdacht genau das zu versaubeuteln, aber das Teil hatte richtig gutes Timing. Die BR-Abstimmung hat gesessen. Das Demomaterial ist mir als etwas vertrauter und vielfältiger positiv in Erinnerung geblieben. Auch hier wäre Klassik nochmal interessant gewesen.

    Zum eigenen Beitrag, dem Elac-Koax: Olnima und Vollbreit meinten bei 500 Hz merklich angetrötet worden zu sein. Dass kann gut sein. Das war auch bei meiner in-Raum-Messung sichtbar. Ich vermute, dass der Mitteltöner dort mehr Pegel macht als meine Simulationsdaten naheliegen. Ich hatte an der Stelle auf das Nahfeldfügen verzichtet, weil die gefensterte Messung allein schon ganz gut aussah. Ansonsten fiel es mir schwer, bestimmte Eindrücke von zuhause auf dem Battle wiederzuerkennen. Die Pegelfestigkeit des Mitteltöners fand ich gemessen an der Membranfläche (~50cm²) beeindruckend. Das ist schon krass. Die Vorzüge des guten Abstrahlverhaltens, die tonale Ausgewogenheit schienen herrübergekommen zu sein. Olli, dein Statement
    Zitat Zitat von Horschibill
    Habe ich doch eigentlich nichts mehr übrig für Kleinlautsprecher, hat mich der Elac Koax ob seiner dynamischen Fähigkeiten überrascht. Was ich an meiner Menhir-L so liebe ist die Fähigkeit, auch bei kleinen Lautstärken das "Vollgasgefühl" zu vermitteln. Das konnte die LEM auch.
    ist interessant, aber ich habe keine Ahnung was Du meinst. Aber ich habe eben die Menhir-L noch nicht gehört.
    Wenn ich gemein wäre, würde ich sagen, der Klirr ist bei Zimmerlautstärke bereits voll da, aber das wirst Du nicht gemeint haben.

    Ich schreibe beizeiten nochmal detailiertere Höreindrück in den Elac-Entwicklungsthread.

    Zitat Zitat von Discard
    mtthsmyr Matthias mit den Elacs ist auch jemand den ich wg. seiner Herangehensweise sehr schätze. Jetzt könnte man sagen gute teure Chassis, was soll da schief gehen? So einfach ist das nicht, was er daraus gemacht hat war schon ganz großes Kino, der Bass wird dem Elac nicht zu 100% gerecht aber zu… 98 %. Seine ebenfalls gehörten Flight sagen mir noch etwas mehr zu, hier hört man einfach die lange Beschäftigung und Entwicklung mit dem LSP.
    Die Einschätzung freut mich sehr. Vor allem dass deine Präferenz trotz der offenkundigen tonalen Probleme zur Flight geht. Die meisten schienen mir klar den Elac zu favoritisieren.
    Auch wenn noch nicht so richtig klar ist, wieviel bei der Trennung schief ging, würde ich perspektivisch für den Elac-Partner auch einen anderen Partner sehen, z.B. den von Christopher Gebhard verwendeten SB17CAC. Und Subwoofer. Das macht für so ein Präzisionsinstrument einfach mehr Sinn.

    Insgesamt muss ich zu allen Mitteltonpappen und PA-Coaxen sagen: die Teile kolorieren mir zu sehr. Da ist eine Rauhheit in Stimmen. Das tut nicht weh, es kann gefallen, es ist aber nicht Teil der Aufnahme. Das Kontrastprogramm waren die kleinen OA-Coaxen und der Elac. Da fühle ich mich zuhause. Das andere ist für ich Ausland: fremd, anders und interessant. Man muss da gelebt haben, um zu Wissen, ob das was für einen ist.

    Was noch richtig faszinierend war, dass sich auf dem Battle zwei praktisch invers reagierende Hörtypen identifizieren ließen. Typ A (Olnima + Vollbreit) hatten bei der Elac und der Flight den Eindruck von Zuviel "Brust" und "Körper", und von richtig bei Coconus + Hartmuts OB. Typ B, Ich und ich glaube Thomas/Discard ?, hatte das Gefühl bei meinen von zuwenig Brust+Körper bei den Eigenkonstruktionen, und von eher viel bei den beiden anderen Lautsprechern. Also wirklich genau umgegekehrt.
    Eine Theorie wäre, dass der Typ B-Hörer sich mehr am Direktschall orientiert, während Typ A-Hörer mehr den Energiefrequenzgang wahrnimmt. War jedenfalls eine interessante Erfahrung.

    Es ist echt seltsam: z.B. Die Flight kam auch schon zum Einsatz, um Dokumentation zu schauen (Expedition ins Tierreich). Und ich weiß, dass viele frühere Lautsprecher aus den Sprechern häufig deutsche Orson-Welles-Imitatoren gemacht haben. Bei der Flight klingt es für mich natürlich. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass es Leute gibt, die das komplett anders erleben.

    Die anderen Beiträge habe ich leider entweder gar nicht gehört oder zu wenig. I'm sorry.

    Zu Karstens Pollin-Needle: Da habt ihr euch einen Scherz erlaubt. Das geht gar nicht! Ich werde mir die Chassis mal bestellen und das überprüfen. Das kann man so nicht stehen lassen. Das ist eine Unverschämtheit, soetwas! GEHTS NOCH?

  18. #38
    MOD holly65_MKII
    Gast

    Standard

    Moin Matthias,

    herzlichen Dank für Deinen ausführlichen Bericht!

    Zitat Zitat von mtthsmyr Beitrag anzeigen

    Was noch richtig faszinierend war, dass sich auf dem Battle zwei praktisch invers reagierende Hörtypen identifizieren ließen. Typ A (Olnima + Vollbreit) hatten bei der Elac und der Flight den Eindruck von Zuviel "Brust" und "Körper", und von richtig bei Coconus + Hartmuts OB. Typ B, Ich und ich glaube Thomas/Discard ?, hatte das Gefühl bei meinen von zuwenig Brust+Körper bei den Eigenkonstruktionen, und von eher viel bei den beiden anderen Lautsprechern. Also wirklich genau umgegekehrt.
    Eine Theorie wäre, dass der Typ B-Hörer sich mehr am Direktschall orientiert, während Typ A-Hörer mehr den Energiefrequenzgang wahrnimmt. War jedenfalls eine interessante Erfahrung.


    Zu Karstens Pollin-Needle: Da habt ihr euch einen Scherz erlaubt. Das geht gar nicht! Ich werde mir die Chassis mal bestellen und das überprüfen. Das kann man so nicht stehen lassen. Das ist eine Unverschämtheit, soetwas! GEHTS NOCH?
    Ich habe da noch eine alternative Theorie - wobei ich das speziell im Baß / Oberbaß so empfunden habe....
    ... bei unterschiedlicher Hörentfernung hatte ich z.T. ganz unterschiedliche Klangeindrücke.
    Als meine Kisten spielten meinten einige Hörer es wäre zu wenig Pegel im Baß - Anderen war es zu viel.
    Aus der (verschwommenen) Erinnerung heraus waren die Kollegen hauptsächlich in der Raum "Tiefe" unterschiedlich verteilt.

    Doch das geht sogar verdammt gut, und Ja - ES GEHT NOCH !
    Unverschämtheit ist übrigens mein zweiter Vorname....

    LG

    Karsten

  19. #39
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    551

    Standard

    Das Phänomen war ja raumübergreifend. Und zumindest für mich kann ich sagen, dass ich viel herumgewandert bin ohne dass sich dadurch im Bassbereich eine für mich relevante Verschiebung eingesetzt hat. Muss aber auch gestehen, dass ich mehr auf Suche nach Raumwirkung und Durchhörbarkeit war. Auch im kleinen Raum hat sich das nicht verschoben, egal ob nun erste oder letzte Reihe.

    Habe auch überlegt, ob wir schlicht verschiedene Phänomene oder Frequenzbereiche meinen. Der Flight fehlt in der gemittelten Hörplatzmessung 1 dB von 200..300 Hz. Das höre ich auch. Das wäre nach meinem Verständnis aber eher zuwenig Körper als zuviel. Spielen bei "Körper/Brust" noch groß andere Bereiche hinein?

  20. #40
    Benutzer Benutzerbild von not0815
    Registriert seit
    01.07.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    47

    Standard

    Zitat Zitat von mtthsmyr Beitrag anzeigen
    So, nun, endlich:not0815s TODO: Vom Konzept her genau mein Ding: Ein minimales Volumen bis zum Rand mit durchdachter Technik vollstopfen. Wohnzimmerfreundliches Design. Aber es hat zumindest im Hörraum in meinen Ohren überhaupt nicht funktioniert. Das Teil klang klein. Der theoretisch vorhandene Tiefgang hat da nicht geholfen. Es klang zwar sauber, aber auch langweilig. Dezente Hintergrundbeschallung.

    Meine Tipps: andere Zielkurve, Tieftöner höher Trennen (500Hz), mal den neuen MiniDSP HD ausprobieren (den alten fand ich furchtbar, der neue scheint einigermaßen zu gehen). Wegen der höheren Trennung: Wahrscheinlich wird das mit der Schallwand nicht funktionieren, weil ihr dann in die gleichen Probleme reinrennt, wie ich bei der Flight. Da hilft dann nur: Anordnung ändern.

    Das der Vorführraum akustisch wenig mit üblichen Wohnzimmern gemein hat, dürfte außer Frage stehen. Aber dass die DS-Axial dort "überhaupt nicht" funktionierte und "klein" geklungen habe, kann ich nicht nachvollziehen. Der "Tiefgang" war für die Vorführung bewußt nicht auf "BoooAäääH" abgestimmt, sondern auf saubere Wiedergabe auch im Bass. Ferner war das zur Demo gespielte Material nicht auf "Basswirkung", sondern auf tonale Ausgewogenheit hin ausgesucht. Die Mitten- und Höhen waren im Vorführraum aber auch mir einen kleinen Tick zu "hell", in normal bedämpften Wohnzimmer jedoch nach meinem Geschmack genau richtig. Wir hatten lange mit der Übernahme zum OA 3.01 expirimentiert. Bei höherer Übernahme als 350 Hz klangen die Mivoc Subs immer irgendwie "hohl", der vermeintliche "Entlastungsgewinn" für den kleinen Mitteltöner kam dagegen so gut wie nicht zum Tragen. Das die DS-Axial "langweilig" klinge, ist auch aufgrund weit verbreiteter Hörgewohnheiten wohl ein allgemeiner Fluch von neutral - ohne Badewanne - abgestimmten Hifi-Boxen. Aber den unterschiedlichen Gescmäckern kann ja aufgrund der Verwendung eines DSP recht schnell durch anderen Abstimmungen geholfen werden; zur DS-Axial liegen bereits zur Zeit vier weitere erprobte Settings zur Auswahl vor.

    Eine wirklich extreme "Schwäche" hat die DS-Axial allerdings : Sie offenbar sehr schnell schlechte Aufnahmen sehr deutlich !

    Dass das miniDSP 2x4 klanglich nicht die "allerletzte" Offenbarung darstellt, steht auch außer Zweifel. Aber angesichts der erheblichen Mehrkosten für ein miniDSP 2x4 HD und der im Gegensatz dazu sehr vielen negativen Berichte und Erfahrungen, war die HD Version keine wirkliche Option. Wir werden stattdessen bei Gelegenheit noch eine Alternative mit einer analoger DIY-Aktivweiche versuchen.

    Der "Schwesterbox" des Battle, der Dreizwei Mod fehlte für meinen Geschmack hingegen an Grundtonwärme und hatte dafür einen leicht betonten Oberbass, soweit ich das mit dem mir unbekannten Musikmaterial beurteilen konnte. Ob dies nun allein am anderen Raum oder auch an der Abstimmung lag, kann ich nicht beurteilen. Gerne hätte ich die beiden Boxen mit dem kleinen Omnes Koax mit mir bekannten guten Material direkt zum Vergleich gehört, aber leider war mal wieder die Zeit viel zu knapp.

    Sehr gut gefiel mir das Konzept und auch das Ergebnis der batteriebetriebenen Partybox von DemonCleaner. In Bezug auf die mögliche Spielzeit (Stromverbrauch) würde mich mal interessieren, welche Endstufen und 4-Kanal-DSP konkret verwendet wurden.

    Ansonsten waren die Eindrücke so vielfältig, dass sie für zukünftige Idee viele Anregungen boten.

    Gruß
    Sven

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0