» über uns

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 58
  1. #1
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von DemonCleaner
    Registriert seit
    24.02.2010
    Beiträge
    749

    Standard Impressionen vom Battle-Ground

    So sind grad vom Coax-Battle zurück und wollte kurz meinen Senf zur Veranstaltung abegeben.

    Erstmal vielen Dank Günther und Karsten für die saubere Organisation. Tolle Location, tolle Leute, tolles Essen. Wären gern noch länger geblieben, aber so ein Wochenende ist auch ohne Hotel schon teuer genug.

    Wir kamen leider nicht ganz pünktlich (11:30) und haben deshalb die ersten Darbietungen verpasst... aufgrund des weiten Heimwegs leider auch die Letzten. Zudem sind einige Teilnehmer ausgefallen, sodass der ursprüngliche Spielplan doch ziemlich durcheinander gewirbelt wurde. Ich versuche trotz dieser Lücken und persönlicher Konfusion trotzdem den Ablauf halbwegs vollständig zu rekonstruieren.

    Onno (slaughthammer):

    [im großen Hörraum]



    A&D-Coax und Thomann-Tieftöner aktiv mit 6 Kanalsoundkarte und DSP angesteuert. Leider diesmal nicht gehört, aber hatte bereits auf dem Elefant&Maus-Battle das Vergnügen und bin mir sicher, dass es seitdem höchsten besser geworden ist.

    Doku:
    http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/s...ead.php?t=5588



    Thomas
    (Yogibär):
    [im großen Hörraum]



    Vollaktiver DreiZwo-Mod von Yogibär. Lief grad, als wir eingetrudelt sind. Daher nur kurz gehört- Kleiner Lautsprecher, der erstaunlicherweise den großen Hörraum füllte. Ziemlich super, wenn auch ein ganz kleines bisschen Badewanne. PS: Ich hätt gern 10 Paar dieser Füße!



    Hartmut (dy1026u):
    [im kleinen Hörraum]





    Erste Box, die ich im kleinen Hörraum zu Ohr bekommen habe. Das hat mir sehr imponiert! Selbstbau-Koax mit absoluten Budget-Chassis. Wenn ich mich recht entsinne Kenford MT ...Staubschutzkalotte ab und Kabel durch die Polkernborung gezogen. HT - MT dann passiv getrennt. TT - MT aktiv via Mini-DSP und dann Overall-Entzerrung. Das Ganze lief dann noch Open-Baffle. Insgesamt also Schwirigkeit A++ und das war trotzdem stimmig. Sehr Cool!

    Doku: https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...oes-Koax/page3



    Olli (hoschibill):

    [im großen Hörraum]





    Ollis hat im Umzugsstress dieses Konstrukt erschaffen. Beyma TMT. Beim Hochtöner bin ich mir nicht sicher, aber evtl. auch Beyma: Klang über das gesamte Spektrum sehr neutral. Im Tiefton wahrscheinlich aufgrund der Gegebenheiten im heimischen Wohnzimmer angepasst, was im großen Hörraum leicht schlank wirkte. Die meisten Konstrukte (unseres Inklusive) hatten im großen Hörraum (wahrscheinlich) aufgrund der großen Basisbreite, etwas Schwierigkeiten eine klar umrissene Bühne zu zaubern. Das ist Ollis Konstrukt wohl noch am Besten gelungen (Yogibär auch, der seine Lautsprecher schlauerweise nicht soweit auseinander gezogen hat).

    Doku: https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...quot-Doce-quot




    nach der Mittagspause waren wir dran...

    Janis (-) & Daniel (DemonCleaner):

    [im großen Hörraum]



    Gridless and somewhat portable Outdoor-Box mit 10" Eminence TT und Celestion HT. Das ganze 4Kanal vollaktiv DSP getrennt und entzerrt und von zwei Motorradbatterien angetrieben.
    Zum Klang: kein Kommentar. Bei der Vorführung aber wieder reichlich gelernt: Hochton nimmt mit der Hörentfernung überproportional zum Tiefton ab (d'oh!). Und zu sehr Einwinkeln ist nicht immer eine gute Idee :P

    Doku: TBA



    Sven und Hansi (not0815):
    [im kleinen Hörraum]





    Der zweite OmnesCoax am Tag. Diesmal in Verbindung mit zwei Mivoc Subs in Niedrigstvolumen. Das ganze aktiv mit reichlich Leistung und nem MiniDSP kompensiert. Hat mir sehr gut gefallen. Im Hochmittelton glaube ich einen Tick defensiver als Yogis DreiZweiMod abgestimmt, was sicherlich zum sehr entspannten Gesamteindruck beitrug. Hätte gern noch ein paar verzerrte Stromgitarren darüber gehört.

    Doku:
    http://winboxsimu.de/reload.html?Boxen21.html




    Karsten (holly65):
    [im großen Hörraum]





    Karstens bescheidene Wohnzimmerbeschallung... B&C-"Einfräshöllen"-Oktakorb-Coax und 15" Thomann TT. Auch wieder vollaktiv und DSP. Allerdings ist Karstens Endstufe für den Tieftöner bei der Anreise über die Wupper gegangen, sodass behelfsmäßig ein anderer Amp einspringen musste. Das führte dazu, dass Karsten den Tieftöner per Gehör einpegeln musste. Klang trotzdem sehr gut. Vor allem der HT-MT-Gespann machte für mich den vollständigsten Eindruck in der Riege der an diesem Tag gehörten PA-Coaxe. Der Mitteltöner hatte nicht diesen Hauch übermäßiger Weichzeichnung der anderen großflächigen "Schwabbel"membranen...if that makes sense. Der Oberbass war dann aber glaub ich einen Tick zu laut in Relation zum Frequenzkeller, wahrscheinlich Resultat des händischen Einpegelns.

    Doku
    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...die-Marco-Polo



    to be continued....


    Geändert von DemonCleaner (13.05.2018 um 10:23 Uhr)
    Gruß Daniel

    -------- Jetzt auch mit Website --------
    ------- www.audioknorz.com --------

  2. #2
    holly65_MKII
    Gast

    Standard

    Moin Daniel,

    Zitat Zitat von DemonCleaner Beitrag anzeigen

    Onno (slaughthammer):


    B&C-Coax und Thomann-Tieftöner aktiv .......

    Nö......das war mein Baby.
    Onno hat mW.als Coax den A&D drin - Dein Foto zeigt aber Onnos Kiste.

    Sehr schöne Bilder - Danke.

    LG

    Karsten

  3. #3
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.321

    Standard

    Zitat Zitat von holly65_MKII Beitrag anzeigen
    Moin Daniel,


    Nö......das war mein Baby.
    Onno hat mW.als Coax den A&D drin - Dein Foto zeigt aber Onnos Kiste.

    Sehr schöne Bilder - Danke.

    LG

    Karsten
    Da muss ich mal voll zustimmen!
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    461

    Standard

    Moin zusammen,

    ich möchte mich ebenfalls bei den Organisatoren Günther und Karsten bedanken. Tolle Location, prima Leute, ein Menge interessanter Konstruktionen, ein wirklich schöner harmonischer Tag.
    Da ich eigentlich eine andere Verpflichtung an diesem Wochenende hatte und mich daher erst sehr spät angemeldet hatte, bestand mein Interesse u.a. meine DreiZwoMod in einem großen Raum zu hören. Daheim spielt sie in meinem 18 qm Arbeitszimmer. Der akustisch sehr gute Saal war schon eine andere Größenordnung, der seinen Leistungs-Tribut forderte. Zwischen 15 - 20 dB höher lag die Abhörlautstärke als im Arbeitszimmer. Das trieb den kleinen Koax schon an seine Grenzen und ab und zu auch darüberhinaus. Dennoch bin ich mit dem Erlebten voll und ganz zufrieden. Ich werde mal probieren, die Trennfrequenz des TT von 300 Hz schrittweise bis auf 400 Hz zu erhöhen, um den MT zu entlasten. Mal sehen, ob das klanglich klappt.
    Ansonsten hat mir den ELAC Koax sehr gut gefallen, was nicht heißen soll, dass die übrigen Lautsprecher nicht gut klangen.

    Hier eine kurze Doku zur DreiZwoMod
    IMG_0756a.jpgIMG_0757a.jpgIMG_0767a.jpgIMG_0772a.jpg

    Viele Grüße noch einmal Danke

    Thomas


    PS: Zu den Füßen der Box: Diese sind aus Edelstahl und nach Zeichnung gelasert worden. Wer Bedarf hat und sie nicht innerhalb von ein paar Tagen benötigt (ich muß sehen, wie ich sie in die Produktion einsteuern kann) möge sich bitte per PN melden.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Yogibär (13.05.2018 um 08:59 Uhr)

  5. #5
    ugly since 1976 Benutzerbild von goldkante
    Registriert seit
    07.10.2011
    Ort
    Wetzlar/Hermannstein
    Beiträge
    207

    Standard

    Sehr schön! Bitte mehr Bilder und Imprezzionen!

    Viel Spass Euch!
    Ich habe keine Lösung, bewundere aber das Problem

    Obacht, meine Beiträge können Sarkasmus beinhalten!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von DemonCleaner
    Registriert seit
    24.02.2010
    Beiträge
    749

    Standard

    nach der Mittagspause waren wir dran...


    Janis (-) & Daniel (DemonCleaner):

    [im großen Hörraum]



    Gridless and somewhat portable Outdoor-Box mit 10" Eminence TT und Celestion HT. Das ganze 4Kanal vollaktiv DSP getrennt und entzerrt und von zwei Motorradbatterien angetrieben.
    Zum Klang: kein Kommentar. Bei der Vorführung aber wieder reichlich gelernt: Hochton nimmt mit der Hörentfernung überproportional zum Tiefton ab (d'oh!). Und zu sehr Einwinkeln ist nicht immer eine gute Idee :P

    Doku: TBA


    Sven und Hansi (not0815):
    [im kleinen Hörraum]





    Der zweite OmnesCoax am Tag. Diesmal in Verbindung mit zwei Mivoc Subs in Niedrigstvolumen. Das ganze aktiv mit reichlich Leistung und nem MiniDSP kompensiert. Hat mir sehr gut gefallen. Im Hochmittelton glaube ich einen Tick defensiver als Yogis DreiZweiMod abgestimmt, was sicherlich zum sehr entspannten Gesamteindruck beitrug. Hätte gern noch ein paar verzerrte Stromgitarren darüber gehört.

    Doku: http://winboxsimu.de/reload.html?Boxen21.html

    Karsten (holly65):
    [im großen Hörraum]





    Karstens bescheidene Wohnzimmerbeschallung... B&C-"Einfräshöllen"-Oktakorb-Coax und 15" Thomann TT. Auch wieder vollaktiv und DSP. Allerdings ist Karstens Endstufe für den Tieftöner bei der Anreise über die Wupper gegangen, sodass behelfsmäßig ein anderer Amp einspringen musste. Das führte dazu, dass Karsten den Tieftöner per Gehör einpegeln musste. Klang trotzdem sehr gut. Vor allem der HT-MT-Gespann machte für mich den vollständigsten Eindruck in der Riege der an diesem Tag gehörten PA-Coaxe. Der Mitteltöner hatte nicht diesen Hauch übermäßiger Weichzeichnung der anderen großflächigen "Schwabbel"membranen...if that makes sense. Der Oberbass war dann aber glaub ich einen Tick zu laut in Relation zum Frequenzkeller, wahrscheinlich Resultat des händischen Einpegelns.

    Doku https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...die-Marco-Polo



    to be continued....
    Gruß Daniel

    -------- Jetzt auch mit Website --------
    ------- www.audioknorz.com --------

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von DemonCleaner
    Registriert seit
    24.02.2010
    Beiträge
    749

    Standard

    war vor Onno eigentlich noch jemand dran, den ich vergessen hab?

    Zitat Zitat von holly65_MKII Beitrag anzeigen

    Nö......das war mein Baby.
    Onno hat mW.als Coax den A&D drin - Dein Foto zeigt aber Onnos Kiste.
    Zitat Zitat von Slaughthammer Beitrag anzeigen
    Da muss ich mal voll zustimmen!

    verzeihung! finde diesen ganzen PA-kram mächtig verwirrend... alle herstellernamen bestehen nur aus zwei buchstaben und irgendwie sehen die dinger auch noch alle gleich aus
    Gruß Daniel

    -------- Jetzt auch mit Website --------
    ------- www.audioknorz.com --------

  8. #8
    Erfahrener Anfänger :)
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.342

    Standard

    Moin, auch von mir eine kurze Beschreibung. Vorweg, es gab keine, ich wiederhole KEINE Box, die ich mir klanglich nicht ins Wohnzimmer stellen würde. Absolut hohes Niveau. Meine Highlights:Bei den "PA-Tröten" Ollis Kiste. Extremst sauber, trocken, nix war übertrieben, Stimmen und akustische Instrumente klasse. Dicht gefolgt von Deamoncleaners Hamsterkäfig.Die Weichaufgehängten :Matthias Flight - ganz großes Kino, mir persönlich (!!!) einen Ticken zuviel am Oberbass, Mittelhochton - Sahne.Yogibärs aktivierte DreiZwo - ein Traum in langzeittauglich. Genauso wie nichts, aber auch gar nicht fehlte, nervte auch nix (Lass' sie bitte so Thomas, für den großen Raum ist sie nicht gemacht und hat dort trotzdem hervorragend funktioniert). Mein absoluter Favorit (und jetzt wird Salz in Fostis eh schon schwer heilende Wunden gestreut) - das Elac-Kontrukt. Ich habe trotz, wirklich konzentriertem Hinhörens nichts, aber auch gar nichts hören können, was mich einen Fuß in die Tür der "Kritik" hätte setzen lassen. Alles war so wie es muss, alles. Solltet Ihr (Matthias und Fosti) über den Endaufenthalt dieses Elac-Juwels nicht einig werden, biete ich mich, selbstlos wie ich halt so bin, als lachender Dritter an.Nicht vergessen möchte ich Wolfgang Vollstädts Sica- Konstrukt, der das "Pech" hatte,als erster am Samstag d'ran gewesen zu sein und damit vor noch arg begrenzter Anzahl von Zuhörern vorzuführen - bei vorrangig akustischer Musik ganz großes Kino !Ich bedanke mich nochmals, im speziellen bei der Orga, Onnos Fahr- und Meßdiensten, und bei allen anderen für sehr gute Konstrukte, ebensolchen Gesprächen und einer Verpflegung, die ihresgleichen sucht. Bilder folgen die Tage. Alle Lautsprecher spielten für mich auf einem Niveau, wo die Kritik subjektiv wird und maßgeblich vom Hörraum, eigenen Vorlieben, Musikrichtung, etc. abhängt.P.S.: Zum Parallel-Sharp-Breiti-Battle äußere ich mich erst, wenn meine Pollin-Bestellung in trockenen Tüchern ist.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  9. #9
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.321

    Standard

    Zitat Zitat von DemonCleaner Beitrag anzeigen
    war vor Onno eigentlich noch jemand dran, den ich vergessen hab?
    Ja vor un nach mir kam noch as im leinen Raum, olnimas Westrapappenkontrukt war z.B. dabei.


    Zitat Zitat von DemonCleaner Beitrag anzeigen
    verzeihung! finde diesen ganzen PA-kram mächtig verwirrend... alle herstellernamen bestehen nur aus zwei buchstaben und irgendwie sehen die dinger auch noch alle gleich aus
    No offence taken! B&C, A&D... Das ist ja sogar im Alphabet recht dicht beinander, da kann man mal den überblick verlieren...

    An alle die noch fragen zu Musik bei meiner Vorführung hatten:

    Phantogram - When I'm Small https://www.youtube.com/watch?v=28tZ-S1LFok
    Acid Drinkers - Another Brick in the Wall https://www.youtube.com/watch?v=SieeiKen3Z8
    Pendulum - The Tempest https://www.youtube.com/watch?v=FcciE7rKFwA
    Origin - Antithesis (nur das Outro) https://youtu.be/KmWYZH8Yem8?t=38m24s
    und am Freitag gabs noch:
    Ghost Ship Octavius - Mills of the Gods https://www.youtube.com/watch?v=KyGkQpcpoWo
    Fleshgod Apocalypse - The Violation (hartes Snaredrum geballer mit einer Hand) https://www.youtube.com/watch?v=xjKyzwqIT7s

    Ansosten kann ich mich nur allen anderen anschließen, es war ein super Tag, viele nette Gespräche geführt, neue Leute getroffen, altbekannte wiedergesehen... Super Atmosphäre, super Hörraum, super Wetter...

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.05.2015
    Ort
    Sehnde
    Beiträge
    21

    Daumen hoch

    Torsten und ich (jockel77-> Horst) waren das erste mal bei einem Battle dabei. Fazit: Es hat sich sehr gelohnt!!!
    Auch von unserer Seite vielen Dank an die beiden Organisatoren Günther und Karsten. Die kirchlichen Räume waren hervorragend für diesen Zweck geeignet.
    Insbesondere der große Raum hat mit seinen Dimensionen sehr gute Hörbedingungen, wie viele von uns sie zu Hause leider nicht haben.

    Leider haben wir nicht alle Projekte gehört, da wir wg. eines zweiten Termins etwas früher fahren mußten.
    Der Omnes Audio Koax mit seitlichem Tieftöner hat in Sachen Auflösung sehr gut gefallen. Wenn gleich der Bass nicht ganz so trocken spielete wie bspw. in Hoschibills großen Beyma Koaxen.

    Richtig gut gefielen auch die Schallwände von Hartmut mit dem modifizierten Senon Breitbänder + Pollin Konushochtöner.
    Diese Kombi hätte ich sehr gern im großen Raum gehört - hätte sicher noch etwas "luftiger" aufgespielt.

    Karstens mächtige old-school dimensionierten Böxlein ; ) waren richtig klasse. Leider viel die Vorführung parallel zum Würstchenessen ab, so dass die Konzentration hier etwas reduziert war
    (mein Fehler).

    Klasse fand ich auch den kleinen Neben-Battle im "Hörraum 3" mit dem Pollin 2,50 Breiti. Mal ehrlich Leute, wer von Euch war nicht erstaunt, mit wieviel Pegel und sogar Bass dieser Low Budget Speaker spielte?

    Also rundum eine Top Veranstaltung mit vielen netten Hörkollegen. Es hat richtig Spaß gemacht

    Bin schon gespannt, was das nächste Battle Thema sein wird:
    Nach dem Battle ist vor dem Battle !

  11. #11
    Erfahrener Anfänger :)
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.342

    Standard

    Fast hätt ich's vergessen - mein besonderer Dank gilt auch der, sich dynamisch im Raum umherbewegenden Absorberin "Tessa", die u. a. auch für's "Wedeln" zuständig war .
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.09.2014
    Beiträge
    169

    Standard

    Schade, dass es gestern einfach nicht ging. Ich hab ja anscheinend einiges verpasst.
    Die Raumgröße sieht ziemlich anspruchsvoll aus. Gerade bei den kleinen Omnes Kombis. Sollte man vllt, nicht zu eng sehen, wenn die aktive DreiZwo in den Größenordnungen an gewisse Limits stößt.

    Beim nicht billigen sondern wirklich preiswerten the Box den Karsten verbaut hat weiß ich mittlerweile, was der so kann. Mich hätte selber sehr gereizt, zu wissen wie der mit einem hochwertigeren Koax als dem A&D zusammenarbeitet. So gesehen vllt. ganz gut dass ich nicht dabei war, weil ich aktuell eigentlich zufrieden bin.

  13. #13
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    6.231

    Standard

    Hallo zusammen :)
    Was soll ich sagen - es war großartig. Eine entspannte und sehr gut organisierte Veranstaltung. Es war einfach toll, mal wieder an was Anderes als Renovieren und Umziehen zu denken. Günther, Karsten – VIELEN DANK!!!
    Durch die Bank fand ich alle Konstrukte mehr als hörenswert. Leider konnte ich nicht alle Lautsprecher hören. Hatte keine Lust, um sechs Uhr aufzustehen .

    Die Open Baffle von Hartmut (dy1026u):
    Hat mir gut gefallen. Die Limitierung war die Qualität der Chassis. Hartmut hat da alles rausgeholt was ging. Wirklich toll . Was würde er wohl auf die Beine stellen, wenn er amtliches Zeug in die Finger kriegt ?


    Der DreiZwo Mod von Thomas (Yogibär):
    Sauber durchentwickelte Konstruktion in gewohnt hochwertiger Verarbeitung. Hat sehr sauber gespielt. Tolle Bühne, mir persönlich aber etwas zu Hifi mäßig. Bin ja nicht wirklich der Badwannen Fan.


    Die"Marco Polo" von Karsten (holly65_MKII):
    Spielte auf hohem Niveau, wie man es von Karsten kennt. Der Koax war in meinen Ohren recht smooth abgestimmt, was in dem Raum prima funktioniert hat. Das passt. Der Bassbereich hat mir nicht so richtig gefallen. War mit zu sehr Pappen-Bumm. Ich denke, der Thomann hätte gerne ein paar Liter mehr Volumen gehabt.


    Die"MoFa" von Thomas (Discard):
    'Ne Spasskiste mit Party Abstimmung. Pfund im Bass, obenrum etwas zu sehr auf-die-Fresse. Aber draußen beim Feiern genau das Richtige.


    Der Autokoax von Michael (MiWa):
    Spannende Kiste mit einem Audison Car-Hifi-Koax und dem wohlbekannten Visaton W170S. Für meinen Geschmack war der Koax eine Spur zu Vorlaut. Aber nichts, was dramatisch gewesen wäre. Vorwiderstand davor und fertig.


    Der Hamsterkäfig von Daniel (DemonCleaner):
    Sehr gelungene Partykiste mit richtig Schub. Erstaunlich, was man aus einem Beta-10CX so heraus holen kann. Spaßfaktor hoch.


    Die "Legendary Elac Monitor" von Matthias (mtthsmyr):
    Für mich das Highlight des Battles. Habe ich doch eigentlich nichts mehr übrig für Kleinlautsprecher, hat mich der Elac Koax ob seiner dynamischen Fähigkeiten überrascht. Was ich an meiner Menhir-L so liebe ist die Fähigkeit, auch bei kleinen Lautstärken das "Vollgasgefühl" zu vermitteln. Das konnte die LEM auch. Damit habe ich eigentlich schon das höchste Lob vergeben, was mir so einfällt. Das der Lautsprecher tonal auf den Punkt war und der Scan Speak Bass gewohnt gute Arbeit gemacht hat, gerät da schon fast zur Nebensache. Wenn ich denn unbedingt das Haar in der Suppe finden will, ist das die Pegelfestigkeit im Mittelton. Bei gehobenen Lautstärken wirkte der Lautsprecher auf mich etwas angestrengt. Das ist aber auch schon Meckern auf allerhöchstem Niveau.


    Die "Cokonus" von Matthias (olnima):
    Leider konnte ich "den besten Lautsprecher des Battles" nicht hören. Ich habe es überlebt .


    Am Schluss möchte ich mich noch bei allen bedanken, die die Veranstaltung auch kulinarisch zu einem Genuss gemacht haben. Ich war diesmal leider nur der, der sich durchgefressen hat. Um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen, ist meine Spende etwas größer ausgefallen .


    Die "Doce" steht wieder, "The Thieving Magpie" von Marillion läuft in gehobener Lautstärke. Ich muss sagen, ich bin zufrieden mit dem Ergebnis.

    Bis zum nächsten Battle. Ich glaube, da kommt im Spätherbst noch einer.................

    LG Olli

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

  14. #14
    Erfahrener Anfänger :)
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.342

    Standard

    ...dreimalDaumenhoch für "thieving Magpie". Es geht nix über den Übergang auf "Hotel Hobbies" und dem Stück selber, eines für "Rechtsanschlag", das geht nicht leise.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  15. #15
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    6.231

    Standard

    Zitat Zitat von olnima Beitrag anzeigen
    ...dreimalDaumenhoch für "thieving Magpie". Es geht nix über den Übergang auf "Hotel Hobbies" und dem Stück selber, eines für "Rechtsanschlag", das geht nicht leise.
    Öhm. "Hotel Hobbies" ist da nicht drauf . Aber "Incommunicado" und "Heart Of Lothian" müssen auch laut . Aktuell 12 Uhr...

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

  16. #16
    Erfahrener Anfänger :)
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.342

    Standard

    Nä, ich meinte auch das 2. Stück nach dem Intro, "Slainth Mhath" (weiß g'rad' nicht, wie man's schreibt ...) Eines meiner alltimefavoured Lieblingsalben !
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  17. #17
    holly65_MKII
    Gast

    Standard

    Moin,

    für mich waren es einfach zu viele (positive) Eindrücke als das ich für einzelne Lautsprecher
    meine Eindrücke genauer schildern könnte.......
    Einiges konnte ich auch nur sehr kurz oder leider gar nicht hören......Orga ging leider vor.
    Dann ist mir noch eine Endstufe ausgefallen - Ersatz habe ich von Vollbreit Wolfgang bekommen - hier noch mal meinen herzlichen Dank dafür !
    Leider mußte ich meine TT nach Gehör und frei Schnauze einpegeln......ich fands untenrum nicht wirklich optimal.

    Die Kisten mit Omnes Coax von Yogibär Thomas und not 0815 Sven fand ich sehr klasse.
    Ollis Kiste fand ich auch sehr gut - für mich im Oberbaß / Baß etwas dünn......das laste ich aber der freien Aufstellung im Hörraum an.
    Olnimas Standböxlein hat bei sehr hohen Pegeln etwas angefangen zu "schreien", zum Car CX von Michael hat Olli genau meinen Eindruck geschildert.

    Der nebenbei laufende "VSPCS Pollin 2,50€ BB" Battle hat mir extrem viel Spass gemacht.
    Alle 3 Konzepte hatten ihre Vor und Nachteile - insgesamt, das gilt fur alle 3, der Bose Brüllwürfel Killer vor dem Herrn.

    Verblüfft hat uns das
    Matthias Schilderung das seine BB im Fäßchen "obenraus" etwas zischeln und meine in der Needle kaum zutrifft......

    LG

    Karsten

  18. #18
    Erfahrener Anfänger :)
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.342

    Standard

    Zitat Zitat von holly65_MKII Beitrag anzeigen
    ... Olnimas Standböxlein hat bei sehr hohen Pegeln etwas angefangen zu "schreien" ... [/FONT]
    Interessanterweise hatte ich beim Entwickeln in meinem unbedämpften Kellerraum an einem Luxman L410 genau den gleichen Eindruck, hatte ich in meinem thread ja auch angedeutet / per Sonogramm gemessen. Als ich sie dann aber in mein Wohnzimmer verfrachtet und dort intensiv, auch bei höheren Pegeln (wenn die Nachbar-Autos weg waren ) an einem Onkyo-AVR (pure-modus) hörte, war das "Schreien" weg und sie klangen / klingen dort sehr angenehm und ausgewogen.Dein letzter Satz (Karsten) ist ein schönes Beispiel für die Notwendigkeit von Interpunktion, hinter "kaum" muss ein Komma
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    sundome city exit
    Beiträge
    138

    Standard

    Die Pollinteile waren das eigentliche Highlight des Tages

    lg thomas
    Geändert von Discard (14.05.2018 um 05:16 Uhr)
    ------------------------------------------------------------
    Planungsbüro für Akustische Desorientierung

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.09.2013
    Ort
    sundome city exit
    Beiträge
    138

    Standard

    Ich habe länger überlegt was ich zum Battle schreiben soll, deshalb vorab erstmal ein paar Erklärungen worauf ich beim Probehören von Lautsprechern achte ( hat natürlich keinen Anspruch auf „Richtig“, „So müssen alle hören“ oder andere Absolutistische Anwandlungen).
    Tonale Eigenheiten der Abstimmung sind mir ziemlich egal. Ich weiß einfach nicht in und für welche/r Umgebung das Konstrukt abgestimmt wurde und meistens lässt sich diese ja relativ einfach in die ein oder andere Richtung ändern.
    Ich versuche eher zu erforschen, ob der Erbauer versucht hat das/die Chassis zu verstehen bzw. die Umgebungsvariablen die möglich sind, auch zur Verfügung zu stellen.
    Z.B. sind mir zu große/kleine/falsche Gehäuse für den Bass immer eher ein Dorn im Auge ( eigentlich sogar ein NoGo, die dann erzielte Impulsantwort macht viele andere Anstrengungen überflüssig ) als wie z.B. ob ein Lautsprecher tonal in die ein oder andere Richtung geht, die ich dann evtl. mag ( oder verstehe ) oder nicht.
    Des weiteren finde ich es gut wenn sich Konstrukteure mit dem Abstrahlverhalten ( oder dem allg. Verhalten ) ihres Lautsprechers im Raum auseinander setzen und versuchen, auch für den Vorführraum eine gute Aufstellung zu finden. Das klappt leider nicht immer.


    Ich habe nicht alle Lautsprecher gehört und auch deshalb mal nur die, die mir positiv in Erinnerung geblieben sind.
    Matthias (olnima)hat wie immer mit günstigen Chassis eine überzeugende Leistung hingelegt, schöne Abstimmung ohne große Ecken und Kannten, wenn die von einem renommierten Herstellen kommen würden stehen da richtig viel EURO auf dem Preisschild.


    mtthsmyr Matthias mit den Elacs ist auch jemand den ich wg. seiner Herangehensweise sehr schätze. Jetzt könnte man sagen gute teure Chassis, was soll da schief gehen? So einfach ist das nicht, was er daraus gemacht hat war schon ganz großes Kino, der Bass wird dem Elac nicht zu 100% gerecht aber zu… 98 %. Seine ebenfalls gehörten Flight sagen mir noch etwas mehr zu, hier hört man einfach die lange Beschäftigung und Entwicklung mit dem LSP.


    Yogibär seine Boxen waren eins der ersten Highlights ( und ehrlich gesagt auch das für mich wg. der Treiberauswahl und trotz miniDSP überraschendste ). Die spielten auf den Punkt und machten einen tollen Raum auf, seehr langzeittauglich, Daumen rauf.


    Miwas Italocoax war auch so ein Dingen, minimal auf der harschen Seite aber völlig bruchlos mit gut angekoppelten Bass, gefällt.


    DemonCleaner hat mit seinen Emmis einen tollen Lautsprecher vorgestellt. Die Reduzierung auf die Bezeichnung Partybox ( auch wenn sie so aussah ) wird ihr nicht gerecht, für das eingesetzte Material hat er das Optimale heraus geholt, sehr schöne runde Wiedergabe, passt.


    Den Rest der Coaxe mit PA Genen fand ich leider alle nicht so überzeugend ( meinen nicht ausgenommen ), sorry.


    lg thomas
    Geändert von Discard (14.05.2018 um 08:52 Uhr)
    ------------------------------------------------------------
    Planungsbüro für Akustische Desorientierung

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0