» über uns

Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    208

    Standard Dustcap Scan Speak 15W verbeult - was tun?

    Hallo zusammen,

    der Verkäufer war nicht besonders clever beim Verpacken...
    Nur gut, dass nicht noch mehr passiert ist.

    http://www.bilder-hochladen.net/i/lu68-5e-eada.jpg

    http://www.bilder-hochladen.net/i/lu68-5f-1f20.jpg

    (Die Bilder sind verdreht, es ist nur ein Chassis verbeult.)

    Wie bekomme ich die Dellen wieder raus?
    Die Dustcap ist ja ziemlich steif...

    Gruß
    Sathim

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    536

    Standard

    Ärgerlich. Kommst Du durch die Polkernbohrung dran?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2015
    Ort
    Kerkrade/NL
    Beiträge
    453

    Standard

    Ich hab gute Erfahrungen mit einem (regelbaren) Staubsauger und einem Cocktail-Strohhalm gemacht. Den Strohhalm mit Klebeband am Staubsaugerrohr befestigen, auf die Delle setzen, dann Staubsauger an und Leistung langsam hochdrehen.

    Viel Erfolg!

    Gruß,
    Lars

  4. #4
    Erfahrener Anfänger :)
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.232

    Standard

    Moin, manchmal reicht auch nur Klebeband. Vorsichtig raufkleben und im Ganzen ebenso vorsichtig wieder abziehen.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919
    Beiträge
    1.302

    Standard

    Ich würde am ehesten mtthsmyrs Vorschlag ausprobieren: Vorsichtig mit etwas mit weicher Spitze durch die Polkernbohrung, falls da eine ist.

    Viele Grüße,
    Michael

  6. #6
    Eigener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2016
    Ort
    5429x
    Beiträge
    572

    Standard

    Hallo Sathim

    Ich habe es bei mir einmal sehr erfolgreich geschafft. Mit Tesa-Power-Strips von der Rolle (die mit 100kg/meter Power).

    Davon ein Schnipsel suuuuuuper vorsichtig auf die Delle. Vorher Staub wegpusten oder Pinseln. Aber zart! Damit sie nicht noch tiefer wird.
    Etwas verweilen lassen, damit der Kleber greift.
    Dann zieht selbst 2mm Kontaktstelle schon ordentlich raus.

    Normales Klebeband wie Tesa hält nicht und zieht nicht.
    Wenn man Geduld hat und es oft widerholt sieht man es so gut wie nicht.
    Schau dir mal Youtube Videos zum Ausbeulen von Autos an. Die tasten sich auch langsam Schritt für Schritt über die Tiefe zur Ausglättung. So ähnlich muss man das halt mit dem Kleber rausziehen.

    Instabil bleibt die Stelle aber. Bei mir hatte der verbeulte Fostex FE208 über 10k nur noch Kammfilter. Aushärtender Kleber als Beschichtung hat dies verbessert. Dann waren aber Optik und Frequenzgang im Paar ungleich. Also hab ich beide eingepinselt. Dann später kamen die Objekte der Schande in den Keller weil mein Auge immer so nervös gezuckt hat wenn ich das sah

    Gruß
    Josh

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    F-Coursan
    Beiträge
    208

    Standard

    Hallo Sathim,

    ich würde das mit dem Staubsauger probieren und zwar ohne Aufsatz einfach mit dem (Kunststoff-) Rohrstutzen.
    Wenn Du Dich getraust, kannst Du die Dustcap leicht anfeuchten und dannach einfach lufttrochnen.

    BG, Peter

  8. #8
    Eigener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2016
    Ort
    5429x
    Beiträge
    572

    Standard

    Zitat Zitat von Wastler Beitrag anzeigen
    Dustcap leicht anfeuchten und dannach einfach lufttrochnen.

    Oh Peter das ist gewieft! Wieso bin ich nicht darauf gekommen
    Das dürfte das knittern verhindern und durch trocknen wird es wieder hart.
    Evtl mit Zerstäuber damit es weniger Flecken gibt.

    Hätte mir beim FE208 einfallen sollen
    Wobei dem UP203 mit Alu hätte es nichts gebracht, das ging mit dem Tape hervorragend.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.04.2009
    Ort
    Dettenhausen
    Beiträge
    1.056

    Standard

    Ich habe das bei Kalotten mit einem Staubsauger und statt Strohhalm (zu instabil) mit einer Kugelschreiberhülle gemacht. Und den Staubsauger erst auf kleinste Stufe einstellen. Ist ein prima Punktsauger.

    Eine Dustcap eines PA Mitteltöners ging auch mit dem großen Rohr... War aber auch deutlich stabiler.

    Viel Erfolg!
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  10. #10
    Eigener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2016
    Ort
    5429x
    Beiträge
    572

    Standard

    Könnte man eine Alukalotte mit Heißluftföhn einweichen?
    Ohne dass der Kleber daneben kocht
    Mal jemand probiert?

  11. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    27.11.2009
    Beiträge
    32

    Standard

    Hi,

    ich habe auch schon öfters die Staubsaugermethode benutzt. Dank meiner Kinder. Geht super.

    Gruß Markus

  12. #12
    Eigener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2016
    Ort
    5429x
    Beiträge
    572

    Standard

    Am nächsten 1. April mal ausprobieren:

    Seas Excel mit Metall-Phase-Plug rückseitig auf 230 Volt anschließen ...

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.12.2017
    Ort
    F-Coursan
    Beiträge
    208

    Standard

    Evtl mit Zerstäuber damit es weniger Flecken gibt.
    Nee, kleinen Schwamm oder weichen Lappen (Badezimmerhandtuchecke) o. Ä.
    Mit dem Zerstäuber saust du den ganzen Lautsprecher ein.

    BG, Peter

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    208

    Standard

    Anfeuchten ist ein guter Tipp, allerdings handelt es sich um eine beschichtete Membran,
    die wird denke ich kein Wasser annehmen... Die Dustcaps sind scheinbar auch sehr steif,
    zumindest fühlen sich die der TTs in meiner "Vota" knochenhart an. Da wäre anfeuchten
    sicher gut...


    Ein Polkornbohrung gibt es, das würde ich auch als erstes probieren.

    Leider liegen die Chassis noch bei einem Bekannten in der Schweiz, der sie
    mir aber erst im Juni irgendwann mitbringen kann. Nur gut, dass ich das Paket
    erst an ihn habe schicken lassen - bis zu mir Deutschland wären zwei Chassis
    bestimmt i.A. gewesen.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    208

    Standard

    Um die Sache zu einem vorzeitigen positiven Ende zu bringen:

    Die Dustcap hat offenbar magische Selbstheilungskräfte...

    Nach 3d im Karton waren die Dellen weg.

    Ich selber bekomme sie im Juni.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0