» über uns

Zeige Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    247

    Standard Bisschen rumspinnen - 2x Scan 15W + 1x Scan 12M + Mundorf AMT 19cm 1.1 als Standbox

    Hallo zusammen,

    da meine Bauprojekte nach wie vor stocken (Sowohl die Moni als
    auch die DXT-mon) bin ich zum Planen und Warten verdammt.

    Da kommen einem blöde Ideen und wenn Mann dann auch
    noch aus Frust auf Schnäppchen- Chassis Suche geht, ist eh
    schon alles zu spät...

    Mir sind nun also ein Paar Scan Speak 12M4631G00 und zwei Paar 15W 9530
    zugeflogen. Der Mitteltöner hat mich gereizt weil ich mal einen echten
    Dreiweger bauen will und die Tieftöner haben mich in meiner "Vota"
    derart begeistert, dass ich da auf Bekanntes setzen wollte.

    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...Vota-Geh%E4use

    Angestiftet zu dieser Sache hat mich die Jenga von boarder, der hier
    "geplante" Lautsprecher wird allerdings wenig mit der Jenga gemein haben.
    Vielleicht klaue ich ein bisschen was vom Design ...

    Was "genau" soll das hier werden:

    Eine “schlanke” Standbox für Musik und einen Hörabstand von 3 -3,5m.
    Aufgestellt wird sie in unserem zukünftigen Wohnzimmer, dass groß
    und offen ausfallen wird, aber auch über eine Akustikdecke sowie eine
    generell akustisch günstige Einrichtung verfügen wird.

    Ein Dreiweger mit zwei Tieftönern ist nun keine triviale Sache,
    weshalb ich das Konzept hier gerne ein bisschen diskutieren möchte.
    Letztlich geht es um eine Art Arbeitsgrundlage.

    Gebaut wird aktiv, ausreichend Ice-Power (-Module) und ein DDRC88BM sind bereit.


    Was habe ich mir vorgestellt:

    1. Schallwand:

    TT
    HT (Ohrhöhe)
    MT
    TT

    Im Bereich von MT und HT würde ich die Schallwand gerne “verjüngen” wie z.B.
    bei der Concorde von Visaton (nur als Bsp,) ggf. auch asymmetrisch.
    (Ziel: natürlich die gleichmäßige Abstrahlung, macht auch optisch was her ;-)
    Das könnte ich auch problemlos von einem Bekannten fräsen lassen.


    2. Tiefgang/Gehäuse:

    Bei der geplanten Gehäusegröße ließen sich problemlos mindestens 30-35l einplanen.
    Mit den zwei 15W würde ich in BR für meine Zwecke ausreichend Tiefgang erhalten
    und hätte auch genug Pegel. Vorschlag sind rund 13l für den TT, dann bei rund 45Hz.

    Rein technisch reizt mich aber eher eine PR-Abstimmung.

    Mit zwei 8-zölligen PRs könnte man sogar impulskompensiert bauen 0:-)
    Hier bin ich aber völlig blank, was mögliche Passivmembranen angeht.


    3. Hochton:

    Tja - keine Ahnung.
    Mich reizt ein “alternatives” Arbeitsprinzip wie z.B. ein AMT, eine Kalotte wäre mir genauso recht.
    Es muss auch nicht teuer oder high-endig sein, die anderen Chassis sind auch alle gebraucht gekauft.

    Der Wavecor TW022WA06 wäre mir z.B. sehr sympathisch…


    Ich freue mich nun auf Vorschläge, Gedanken, Einwände usw.

    Gruß
    Sathim

    Geändert von Sathim (04.05.2018 um 23:48 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    169

    Standard

    Zitat Zitat von Sathim Beitrag anzeigen
    Angestiftet zu dieser Sache hat mich die Jenga von boarder, der hier
    "geplante" Lautsprecher wird allerdings wenig mit der Jenga gemein haben.
    Vielleicht klaue ich ein bisschen was vom Design ...
    Hallo,

    das freut mich, dass Dich meine Jenga inspiriert haben.

    Da der 12M hoch getrennt werden kann, schlage ich einfach mal den Omnes AMT50 als Preis/Leistungssieger vor. Würde ich dann um die 3,5kHz trennen. Alternativ natürlich auch den kleinen Mundorf AMT, den ich ja selber aus der Jenga kenne. Gibt jetzt auch in neuer verbesserter Version, in der aktuellen HH getestet.

    Wenn es eine Kalotte werden soll, dann sind meine derzeitigen Favoriten die SB Acoustics 26ADC oder aber wenn Du bei Scan Speak bleiben willst, dann ist der Klassiker D29905/93000 immer noch erste Wahl.

    Beste Grüße und ich verfolge Dein Projekt mit Spannung weiter....

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    247

    Standard

    Danke für die Vorschläge!


    Ich nehme mal an du meinst den Mundorf 19CM1.1-C ?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2010
    Beiträge
    169

    Standard

    Moin moin,

    in der Zwischenzeit gibt es die Jenga MKII mit dem 2109c. Der lässt sich als 6db Weiche noch besser trennen. Aktuelle Bezeichnung muesste irgendwas mit 21cm sein.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: jpg 1.jpg (70,7 KB, 44x aufgerufen)
    Geändert von boarder (04.05.2018 um 08:25 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    247

    Standard

    So - nun isses passiert - 19cm 1.1, vom Hersteller überholt - zwei zum Preis von einem

    Damit wäre die Chassisauswahl dann wohl komplett.


    Was die Bassabstimmung angeht, werde ich mal ein bisschen BR simulieren um zu gucken, wo die Abstimmung hin muss.
    Davon ausgehend könnt ihr mir vielleicht eher einen Tipp für die Passivmembran geben.

  6. #6
    Hifi-Zirkel
    Registriert seit
    15.06.2015
    Ort
    Oostfreesland
    Beiträge
    421

    Standard

    Interessantes Konzept! Wünsche frohes Schaffen - mein Klappstuhl steht
    Kundenbindung ist was für Singles.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    247

    Standard

    Stell dir lieber auch einen Kühlschrank mit reichlich Vorräten daneben,
    ich bin nicht eben der schnellste Bastler - auch wenn's nicht immer an mir selber liegt ...

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.03.2015
    Beiträge
    7

    Standard

    Habe ein 3-Weger mit dem 12MU4731T00 im 3,5 Liter CB gebaut, kann das Teil wirklich empfehlen.
    Die untere Trennfrequenzen liegt bei ca. 400 Hz, mit 47uF (6dB) getrennt, tiefer als 400 Hz kann der Kleine nicht. Im Übergangsbereich wird noch mit einem 990 uF und 1.5 mH Saugkreis die Flanke linearisiert.
    Der 18 dB Tiefpass liegt bei 3000 Hz (0.47 mH, 18.3 uF, 0.15 mH), ein kleiner AMT reicht also aus.
    Ich betreibe den 12MU zusammen mit einem OAudio Exlusive 8 in 28 Litern BR und wahlweise mit dem originalen ESS AMT-1A oder mit dem Audaphon AMT 1i.

    Viel Spaß bei deiner anspruchsvollen Aufgabe!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von sonicfury
    Registriert seit
    30.03.2010
    Beiträge
    1.078

    Standard

    Mann wenn dir langweilig ist, dann bau einen Turm aus bierkästen

    Im ernst, klassische 3- Wegeriche finde ich gut. 13er TMT, Mitteltöner und HT- immer doch. Nimm einfach eine langweilige Kalotte und bau passiv- nachdem du vorher mit aktiv passendes
    Trennfrequenzen usw probiert hast. Dann passive Weiche draus machen- fertig ist ein tolles Projekt und dank/ wegen passiver FW ist es eine spannende, lehrreiche und lustige Sache...
    Es groovt

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    247

    Standard

    Der Mitteltöner ist ein 12M/4631G00, also "nur" ein Revelator.

    Der Hochtöner ist Dank eines erneuten Schnäppchens mit dem kleinen Mundorf AMT gesetzt.


    Nach der aktiven Entwicklung könnte ich tatsächlich auch einen passive Weiche bauen,
    was aber gar nicht so sinnvoll wäre für mich. Endstufen und DSP sind eh da, mehr als
    ein Wohnzimmer habe ich auch nicht zu beschallen...


    Ansonsten habe ich gerade mal ein bisschen simuliert...

    Mit zwei 15W 9530 in 30 Litern komme ich auf eine f3 von 40Hz,
    wenn ich auf ~40Hz abstimme (70mm BR, 190mm lang).

    Das erscheint mir praktikabel.

    Geändert von Sathim (04.05.2018 um 23:48 Uhr)

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    247

    Standard

    lu68-5g-e3da.jpg

    Hier so eine ganz grobe Idee, wie das mal aussehen könnte.
    Die Box ist 120 cm hoch und 20 cm breit.

    Ich arbeite mich gerade in Fusion 360 rein, was "etwas" schwerfällt.


    Ansonsten habe ich mal verschiedene PRs durchgespielt...
    Ich habe mal gelesen, die PR sollte etwa die doppelte Membranfläche
    des Tieftöners haben - von daher habe ich im 8" Bereich geschaut.

    Wirklich praktikabel erscheint mir nur die neue 5*8Zoll von SB zu sein.
    Wenn ich davon zwei einbaue, bekomme ich allerdings immernoch
    weniger Tiefbassausbeute als einfach in BR.

    Hat noch jemand eine Idee zu dem Thema?
    Geändert von Sathim (08.05.2018 um 14:06 Uhr)

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.02.2016
    Beiträge
    247

    Standard

    Um die Spinnerei vorläufig zu einem Abschluss zu bringen:

    Ich habe (da zu einem unglaublich guten Kurs zu haben) nun
    4 P220 Passivmembranen von Accuton gekauft, die erstmal
    zu den anderen Chassis in den Schrank wandern.

    Vielleicht baue ich in der Zwischenzeit auch was anderes,
    kleineres damit um Erfahrung mit der PR zu sammeln.

    Zur rechten Zeit gibt es dann einen Thread zum LS.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0