» über uns

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 38
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2015
    Ort
    Kerkrade/NL
    Beiträge
    422

    Standard 2-Weger mit Wondom TPA250 DSP - erste aktive Gehversuche

    Hallo zusammen,

    so, jetzt ist es soweit, ich wage mich an mein erstes Aktiv-Setup mit DSP. Da das gesamte Gebiet für mich noch völliges Neuland ist, wollte ich erstmal mein derzeitiges Konzept vorstellen, damit die Profis schon mal drüber schauen können, ob es ggf. Denkfehler gibt.

    Die Komponenten:
    2 kompakte Monitore (knapp 9 Liter) mit Eton 5-612/C8/25RP als TMT und ScanSpeak H2606/920000 als Tweeter. Derzeit im BR-Gehäuse abgestimmt auf 50Hz
    2 Wondom TPA250DSP-Verstärkerboards mit DSP
    1 Samson Resolv 120a 10" Subwoofer

    Schaltung:
    Jeweils ein Wondom-Board betreibt einen Monitor, über den unverstärkten Ausgang der Boards wird der Subwoofer angeschlossen.

    Aufbau:
    Beide Boards in ein gemeinsames Gehäuse, Stromversorgung über Meanwell RS-150-24 Netzteil mit 24V und 6,3A. Lautstärkeregelung über Sure AA-AB41116 Digital Volume Control.

    Fragen:
    Gibt es grobe Fehler im Konzept?
    Funktioniert die Einbindung des Subwoofers?
    Ist die Stomversorgung ausreichend oder sollte ich ggf. 2 separate Netzteile für die beiden Boards verwenden?
    Wie würdet Ihr das/die Netzteil(e) eingangsseitig absichern?
    Macht es Sinn, die Lautstärkeregelung auf das Eingangssignal zu legen, also vor die DSPs?
    Was hab ich sonst noch übersehen oder vergessen?

    Parallel bin ich schon dabei, mich durch die fast 1300 Beiträge im Sure-DSP-Thread im HF zu kämpfen, allerdings sind die Infos da oft nicht ganz eindeutig, gerade was die unverstärkte Einbindung des Subwoofers betrifft.

    Ich bin auf jeden Fall für jeglichen Input dankbar.

    Schönen Gruß,
    Lars

  2. #2
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.171

    Standard

    Hallo Lars,
    das sure wondom DSP kenne ich nicht und kann dir da nur mit Details helfen. Das Netzteil ist für den Probebetrieb voll ausreichend. Wenn alles läuft kannst du dann immer noch ein zweites dazu nehmen. Der Lautstärkersteller eignet sich nach meinem Empfinden nur zum Werfen ... ich ziehe ein normales Potie nach Möglichkeit immer vor.
    Viel Erfolg und Spaß dabei!
    Gruß Kalle

  3. #3
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.171

    Standard

    Hallo Lars,
    das sure wondom DSP kenne ich nicht und kann dir da nur mit Details helfen. Das Netzteil ist für den Probebetrieb voll ausreichend. Wenn alles läuft kannst du dann immer noch ein zweites dazu nehmen. Der Lautstärkersteller eignet sich nach meinem Empfinden nur zum Werfen ... ich ziehe ein normales Potie nach Möglichkeit immer vor ... für die Inbetriebnahme aber bestimmt kein Problem.
    Viel Erfolg!
    Gruß Kalle

  4. #4
    nach zu Laut kommt Stille Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.951

    Standard

    Hi, in der nächsten Klang und Ton soll laut Vorschau Artikel ein Bericht zu den DS Amps von wondom kommen.
    Vielleicht noch etwas warten ?
    Zur Shure Regelung meine ich gelesen zu haben, das die Störungen produzieren soll ?
    Geändert von Olaf_HH (06.03.2018 um 10:13 Uhr)
    Grüße aus der schönsten Stadt Deutschlands

    Olaf_HH






  5. #5
    Zwangsfalter Benutzerbild von The Alchemist
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    1.005

    Standard

    Zitat Zitat von LarsNL Beitrag anzeigen
    Fragen:
    Gibt es grobe Fehler im Konzept?
    Meiner Meinung nach den Wondom DSP. Ich kenne nur die Platine ohne Verstärker, die Programmierung ist allerdings die Gleiche.

    Wenn Du den Thread im HF liest, wirst Du darauf stossen, dass es bei dem einen Funktioniert beim anderen nicht. Bei mir war es so, dass ich mit einem Rechner programmieren konnte mit einem anderen nicht, auf beiden lief Win7 Prof. 64bit. Die Sache ist nicht ganz frustfrei.
    Endgültig getrennt hab ich mich von der Platine, nachdem ich versehentlich einen direkten Klangvergleich mit meinen SBCs Aufbauten gemacht habe..

    Was den Bericht in der KuT angeht, so hab ich das so in Erinnerung, dass die Jungs das mit dem Programmieren des DSPs ebenfalls nicht nachbausicher hinbekommen haben, daher gab es dann auch keinen Bericht.

    Gruß
    La vida es no ponyhof

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2015
    Ort
    Kerkrade/NL
    Beiträge
    422

    Standard

    Zitat Zitat von The Alchemist Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach den Wondom DSP.
    Endgültig getrennt hab ich mich von der Platine, nachdem ich versehentlich einen direkten Klangvergleich mit meinen SBCs Aufbauten gemacht habe..
    Hm, das klingt ja ermutigend... Vor Allem die Tatsache, dass RPi & Co. besseren Klang liefern... Naja, die Boards sind da, also werde ich es mal versuchen.

    Kalle, interessant, zu dem Sure Volumeregler liest man auch völlig gegensätzliche Meinungen, die einen sind begeistert, die anderen wollen ihn in die Tonne treten. Sind die Fertigungstoleranzen da so hoch? Naja, kann man wahrscheinlich auch nur durch einen Versuch rausfinden.

    Könnt Ihr noch was zur Sicherung vor dem Netzteil sagen? 2,5A träge, oder ist das schon zu groß?

    Schönen Gruß,
    Lars

  7. #7
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.171

    Standard

    Hallo Lars,
    ich habe einen CD-Plärrer mit einer sehr kräftigen Ausgangsstufe,
    wenn ich zu mitternächtlichen Stunde wirklich leise drehe fängt es an zu klicken, auch geht sehr viel an Klangqualität verloren ...... beim Panasonicleitplasticpotie wird es nur leiser, der Rest bleibt so wie es hineingeht.
    Gruß Kalle

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2015
    Ort
    Kerkrade/NL
    Beiträge
    422

    Standard

    Ok, werd ich mir dann überlegen, wenn ich soweit bin, dass ich Töne raus kriege...

    Kurzer Zwischenstand: SigmaStudio installiert, Sure ICP1 Programmer angeschlossen und unter Windows 10 Pro 64 Bit sofort ohne manuelle Treiberinstallation als "Analog Devices USBi" erkannt.

    Dann habe ich entsprechend der Anleitung im Wiki ein Grundgerüst in Sigma erstellt. An dieser Stelle hänge ich jetzt erstmal etwas planlos, keine Ahnung ob das theoretisch schon reichen würde, um eine einfache Kanaltrennung zu erreichen. Weiß zufällig jemand, ob ich die Ausgänge DAC0 und DAC1 im Schema noch den tatsächlichen Hardware-Ausgängen auf der Platine zuweisen muss?

    Ich seh schon, ich muss noch eine Menge lesen... Falls jemand außer dem HF-Thread, dem Wiki und den White Papers von Sure/Wondom noch andere gute Quellen hat, immer her damit!

    Weiter geht's, wenn ich weiter komme...

    Ach so, will niemand was zu der Sicherung sagen? Für die ersten Experimente benutze ich jetzt erstmal nur ein Board mit einem alten Laptopnetzteil, wüsste aber schon gerne, wie ich eine spätere Installation von 2 Boards mit wahlweise einem oder zwei Netzteilen ordentlich absichere.

    Schönen Gruß,
    Lars
    Geändert von LarsNL (06.03.2018 um 20:13 Uhr)

  9. #9
    nach zu Laut kommt Stille Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.951

    Standard

    @ Sicherung
    Normalerweise sollte es zu den Boards doch ein Manual geben ?
    Da muss das schon drin stehen.
    Grüße aus der schönsten Stadt Deutschlands

    Olaf_HH






  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2015
    Ort
    Kerkrade/NL
    Beiträge
    422

    Standard

    Hi Olaf,

    leider habe ich zu den Boards noch kein Manual gefunden, habe jetzt mal bei Sure angefragt, mal schauen, was die haben...
    Aber inwieweit ist das relevant für die Sicherung vor den Netzteilen?

    Gruß,
    Lars

  11. #11
    nach zu Laut kommt Stille Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.951

    Standard

    Sorry
    ich sichere immer die Endstufen ab. Das Netzteil hat keine Sicherung onboard ?
    Grundsätzlich sollte da auch was im Manual stehen
    2A bei 230 lese ich da bei AC Input Current.
    Grüße aus der schönsten Stadt Deutschlands

    Olaf_HH






  12. #12
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.723

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf_HH Beitrag anzeigen
    Sorry
    ich sichere immer die Endstufen ab. Das Netzteil hat keine Sicherung onboard ?
    Grundsätzlich sollte da auch was im Manual stehen
    2A bei 230 lese ich da bei AC Input Current.

    Hallo das Netzteil ist kurzschlußfest und begrenzt im Kurzschlußfall den Ausgangsstrom. Eine zusätzliche Sicherung am Niederspannungsausgang ist nicht erforderlich, netzseitig müsste im Geräte eine Sicherung verbaut sein.

    Gruß von Sven

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    bei München
    Beiträge
    382

    Standard

    Zitat Zitat von LarsNL Beitrag anzeigen
    Ok, werd ich mir dann überlegen, wenn ich soweit bin, dass ich Töne raus kriege...

    Weiß zufällig jemand, ob ich die Ausgänge DAC0 und DAC1 im Schema noch den tatsächlichen Hardware-Ausgängen auf der Platine zuweisen muss?
    Ich hab's gestern mit der Wondom-Platine und -Programmierer erstmalig probiert. Es lief alles auf anhieb. Exakt wie im Wiki beschrieben. Null problemo. Die von dir genannten Quellen zusammen mit der Hilfe von SigmaSTudio sind ausreichend, um einfaches zu machen.
    DAC0 und DAC1 sind korrekt. Da ist nix weiter anzugeben.

    Ich habe die exakt gleiche Konfiguration mit einem (2x4) miniDSP verglichen. Höchstens winzige Unterschiede. War aber nur kurzer Vergleich. Die "Schwachstelle" sind sicherlich ADC und DAC. Kommt halt auf die Ansprüche an. Ich werde auf alle Fälle noch mit zusätzlichen DACs experimentieren. Insbesondere weil man dann auf 6 Ausgangskanäle erweitern kann.

    Gruß

  14. #14
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    2.623

    Standard

    Ich finde die ja interessant: Über RaspberryPi und SigmgaStusio konfigurierbar: https://www.hifiberry.com/beocreate

  15. #15
    nach zu Laut kommt Stille Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.951

    Standard

    @fosti, dazu hat audiophonics.fr ne menge im Angebot. Hatte gerade für meine minidsp ein paar ops275 line verstärker platinen gekauft um auf 2V + Line Pegel zu kommen
    Grüße aus der schönsten Stadt Deutschlands

    Olaf_HH






  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2015
    Ort
    Kerkrade/NL
    Beiträge
    422

    Standard

    @SNT: danke, das hilft mir weiter!

    @kasbc: nochmal danke, dann werde ich es heute Abend mal versuchen, den DSP mit einer ersten Version zu beschreiben. Ich bin gespannt!

    @fosti & Olaf: das Beocreate is interessant, die eine Wondom-Platine hatte ich halt schon und eine zweite letzte Woche hier guenstig bekommen, von daher werden es jetzt erstmal die. Fuer die ersten Experimente wird es auf jeden Fall reichen, sollte ich dann nicht zufrieden sein, kann ich immer noch mit alternativen DACs oder ganz anderen Loesungen (miniDSP, Beocreate, etc.) spielen.

    Schoenen Gruss,
    Lars

    Edit: kasbc, hast Du die reine DSP-Platine, oder auch die mit integriertem Verstaerker? Ich haenge immer noch an der Zuweisung der Ausgaenge: woher weiss ich denn, wie DAC0 und DAC1 geroutet werden? Da muss doch noch irgendeine Zuordnung zu den entsprechnden Lautsprecherausgaengen kommen, oder? Ich haette jetzt irgendetwas in der Richtung "DAC0 > Ausgang links" und "DAC1 > Ausgang rechts" erwartet, oder verstehe ich das noch komplett falsch? (halte ich fuer durchaus moeglich, bin gerade etwas erschlagen von Sigma).
    Geändert von LarsNL (08.03.2018 um 12:06 Uhr)

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    783

    Standard

    Schau dir mal das an .auf den letzten seitenhttp://www.hifi-forum.de/viewthread-123-2308.html
    seien wir realistsch
    versuchen wir das unmögliche

  18. #18
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Uibel
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    544

    Standard

    Zitat Zitat von LarsNL Beitrag anzeigen
    Ich haenge immer noch an der Zuweisung der Ausgaenge: woher weiss ich denn, wie DAC0 und DAC1 geroutet werden?
    Im Zweifelsfall kann man so etwas empirisch ermitteln. Auf einem Kanal einen Tiefpass einstellen, auf den anderen einen Hochpass und dann ausprobieren. Ergebnis notieren und das ganze einen Kanal weiterschieben.

    Versuch 1:
    1. Kanal: Tiefpass
    2. Kanal: Hochpass
    3. Kanal: Hochpass
    4. Kanal: Hochpass

    Versuch 2:
    1. Kanal: Hochpass
    2. Kanal: Tiefpass
    3. Kanal: Hochpass
    4. Kanal: Hochpass

    usw.

    Durch "Verschieben" des Tiefpasses um jeweils einen Kanal weiter bekommt man alle Zuordnungen heraus.
    Grüße
    Michael

  19. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2009
    Beiträge
    14

    Standard

    Hi,

    wollte mir das Board auch zulegen. Leider gibt die dürftige Dokumentation nicht her, wie die Ausgänge nun belegt sind.
    Der ADAU1701 hat ja 4 Audioausgänge.
    Sind die verstärkten Ausgänge Out 1/2 und Pin 2&5 auf J5 sind Out 3/4? Oder sind Pin 2&5 einfach nur unverstärkt Out 1/2?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.09.2015
    Ort
    Kerkrade/NL
    Beiträge
    422

    Standard

    Hm, na gut... dann werd ich das wohl mal ausprobieren. Hab bestimmt noch den einen oder anderen OT-57-148 zuhause, die kann man auch mal problemlos zerschiessen. Ich weiss auch nicht so genau, warum ich da so zurueckhaltend bin, beim Telefon flashen oder bei BIOS-Updates am Rechner hab ich irgendwie weniger Angst, was kaputt zu machen. Aber gut, die Kosten, und damit das Risiko halten sich in Grenzen, ich werd' also nachher ienfach mal loslegen.
    Michael, parallel zu den DSP-Tests wird noch eine aktive Weiche zu den Chassis entwickelt, dafuer waren sie eigentlich urspruenglich gedacht. Wenn bei den DSP-Versuchen ein erfolgversprechendes Ergebnis rauskommt, kann ich spater immer noch auf hochwertigere Elektronik umsteigen, und wenn nicht waren die Investitionen nicht so hoch.
    Dirk, danke, den Link hatte ich noch nicht gefunden, werde ich mir gleich mal anschauen.

    Schoenen Gruss,
    Lars

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Stichworte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0