» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 22
  1. #1
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.569

    Standard Übersicht Mittel-Hochton-Hörner

    Hallo zusammen,
    zu Kalles Thema
    Übersicht Mittel- und Hochtontreiber
    gehören jetzt auch die Hörner. Um hier die Vorschläge etwas im Rahmen zu halten, würde ich diese auf FU 800Hz setzen, das es auch zu kaufen gibt.

    Als gutes Beispiel hierfür ist das schon oft erwähnte Monacor MRH-200 genannt.
    https://www.monacor.de/produkte/comp...erner/mrh-200/
    Die Minimale untere Frequenz ist zwar mit 1 KHZ angegeben
    Wenn ich aber grob nachkalkuliere und die Frequenzschriebe anschaue, passen auch 800Hz.
    Ich habe für die Abschätzung mal eine kleine Liste aufgestellt.

    Das sollte grob passen
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Hannes 1977
    Registriert seit
    23.03.2011
    Ort
    Mooskirchen
    Beiträge
    945

    Standard

    Hallo kaspie

    Solltet ihr einen vergleich starten könnte ich ein yuichi 1k horn sponsern
    Ich habe noch ein einzelstück welches ich nicht mehr brauche.
    War ein versuchsdruck welcher später optimiert wurde zur sandbefüllung und mit gewindebuchsen.

    https://www.thingiverse.com/thing:2609653

    Grüsse hannes
    "Seid nett zueinander"

  3. #3
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.654

    Standard Übersicht aktueller Hörner

    Moin,
    wenn man einen Hornvergleich macht, hat das eigentlich nur Sinn sich auf die aktuelle Produktion zu beschränken.
    Da gibt es im Hamburger Vertrieb von StereoLab die Kugelwellenhörner in runder in allen Längen und Größen aber auch rechteckiger Version aus Kunststein ebenfalls wie die Multizellhörner nach Altec aus Holz.
    Kugelwellenhörner gibt es noch von Phio und Jabo um hier übliche zu nennen.
    Die Onken-Pioneer-Kopien von ACR aus Holz sind bei AOS oder der Lautsprecheranufaktur-Heyder wohlfeil, das Diffraktionshorm M300 von Visaton ist immer noch im Programm.
    Die Auswahl an aktuellen Kunststoff- und Aluminium-Hörnern ist gigantisch, teilweise kopieren sich die PA-Hersteller unverholen gegenseitig oder gleiche Hörner sind unter anderen Bezeichnungen bei unterschiedlichen Vertrieben zu finden.
    Eines der verbreitesten Hörner ist das von Kay oben analysierte
    Monacor MRH-200, man findet es in der Hornkontur identisch oder fast identisch mit unterschiedlichen Flanschbohrungen auch als P-AudioPH3220, Celestion H1-9040P und Dayton H812. Bekannt in letzer Zeit aus der Ephedra (K+T) und der Statement (HH) funktioniert es sehr gut mit Celestion CDX1-1430 und 1747 .... mit anderen wahrscheinlich auch, die Verbreitung des Horns in der USA ist beachtlich.
    Auch das kleine intelligent gedämpfte Aluhorn Celestion H1 7040p NoBell hat oberhalb von 2kHz sehr gute Kritiken.
    Ebenfalls findet man das Monacor MHE83 (Menhir) und MRH80 auch von anderen Produzenten/Vertrieben in vielen Bauvorschlägen und auch mit fest verbundenen Komplettlösungen, Monacor, Eminence, Speaker Trade, Visaton.
    Die JBL Arschbackenkopien von P-Audio PH 316 und die kleinere Schraubversion PH 230 sind zur Zeit wieder im Handel. Die Dayton Waveguides als Kugelwellenhörner H08RW (Aurum K+T) und das H1208RW (div.) funktionieren anscheinend sehr gut, das H10RW klingt im Vergleich einfach nur trötig, so dass ich es erst gar nicht vermessen habe.
    Gerade wenn es um 2 Zoll Treiber geht hat Limmer einen sehr guten Ruf auch mit dem Koax BMS4590, wie natürlich auch Stereo Lab mit dem gleichen Treiber.
    Das 18s XT1464 mit BMS 4554 Treiber und das 1 Zoll Horn XT1086 haben hier einen guten Ruf und werden oft eingesetzt.
    Von RCF gibt es auch sehr interessante tief einsetzbare kurze Biradialhörner wie z.B. das uninerselle RCF HF94 oder 96 in einfacherer Form auch als RCF H100 oder P-Audio H220.
    Die kurzen Schlitz"hörner" aus dem PA-Cluster- und Line Array-Bereich wie FaitalPro XG10 haben sich im HomeHiFi noch nicht eingefunden.

    Persönlicher Spleen, von den Hörnern, die ich in meinen Hörräumen ausprobiert habe, ist das das modifizierte McGee HL1018 als Altec 811 bzw. EV HR90 Kopie mit Abstand die überzeugenste Lösung.

    Bitte diesen Überblick fortsetzen!

    Gruß Kalle


    Die preiswertesten Hörner, die ich bis jetzt direkt neu erstanden habe, waren die Dayton H08RW für 4,50€ und H812 für 8,50€, beide wahrhaftig von ausgezeichneter Klangqualität.
    Geändert von Kalle (26.02.2018 um 08:43 Uhr)

  4. #4
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.386

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    ....
    Die kurzen Schlitz"hörner" aus dem PA-Clusterbereich wie FaitalPro XG10 haben sich im HomeHiFi noch nicht eingefunden......
    Ja, die sind weniger für das WoZi geeignet, genauso (wie vielleicht in Ausnahmefällen?) stark bündelnde Hörner. Zu Hause würde ich keines unter 80° horizontal und 50-60° vertikal nehmen. Damit fällt eigentlich das XT-1464 raus. Hat mir eh' einen zu langen Hornhals. Wird von HSB letzendlich gegenüber dem PH-316 favorisiert, aber mMn völlig zu unrecht. Das PH-316 misst sich bis 10kHz sehr gut und darüber ist CD nicht mehr so wichtig. Auch die Empfehlung von HSB und einiger amerikanischer Forenthreads es um 90° gedreht einzusetzen kann ich nicht nachvollziehen. Werde Messungen zum PH-316 mit dem BMS 4555 hier einstellen. HSB hat den nicht ganz passenden 1,4" aber ansonsten identischen BMS 4554 eingesetzt.


    EDIT: Dieses 90x60 scheint mir ein modernes 1" und tief ankoppelbares Horn mit Diffraktionsschlitz (diesmal tatsächlich wohl horizontal) zu sein: http://www.paudiothailand.com/upload...ts/PH-2735.pdf

    EDIT2: Das einzige Old School 2" Horn, was mir gefällt ist das BiRadiale 2380A von JBL: http://www.jblpro.com/pub/components/2380a.pdf
    Wird z.B. in diesem Referenz-Monitor eingesetzt: http://www.strauss-elektroakustik.co...nitors/se-mf-2

  5. #5
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.654

    Standard

    Moin,
    ich denke das JBL2370 als 1 Zoll-Version könnte man auch mal probieren.
    So alt sind die doch noch gar nicht. Diese bei JBL vertippt verquollenen Hörner aus der Monitorserie
    http://www.jblpro.com/www/products/r...r#.WpLJB3wiHIU
    sollen ja angeblich klanglich hervorragend sein, optisch .
    Das P-Audio2735 erinnert mich an die Mantery-Altec-Hörner.
    Mir geht es ähnlich, das MHD-200 misst sich hervorragend, genau so wie das DaytonH812 bei mit zu Hause ... aber im Hörabstand zwischen 2m und 5m klingt es für mich zu nüchtern und "ausgezehrt" (Herr der Ringe), da schafft die Dicke Lippe wahrscheinlich ähnlich wie die Arschbacken anhand der Seitenreflektionen, siehe Parallelthread, mehr Atmosphäre. Nicht nur E-Gitarrensolos klingen einfach korrekt fett wie im Original, ohne das die Raumabbildung irgendwie zickt.
    JrooßKalle
    Geändert von Kalle (25.02.2018 um 15:34 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    193

    Standard

    Die kurzen Schlitz"hörner" aus dem PA-Clusterbereich wie FaitalPro XG10 haben sich im HomeHiFi noch nicht eingefunden.
    In einem französischsprachigen kanadischen Forum hat einmal jemand vorgeschlagen, solche Dinger zum Ankoppeln der Treiber an DIY Holzhörner zu verwenden. Ob je etwas daraus geworden ist weiss ich nicht.
    Am besten würde es wohl mit einem konischen Horn funktionieren. So dass man dann so etwas wie ein "Franken-Mantaray" Horn erhalten würde.

    Zum 18s XT1464: Ja das Ding strahlt ziemlich eng. Tönt aber dafür definitiv nicht nach Horn (z.B. verglichen mit einem JBL 2344). Aber wie sieht es im Vergleich dazu aus mit all den allseits beliebten und scheinbar highendigen Tractrix Tröten ?

    Gruss

    Charles

  7. #7
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.654

    Standard

    Zitat Zitat von phase_accurate Beitrag anzeigen
    Aber wie sieht es im Vergleich dazu aus mit all den allseits beliebten und scheinbar highendigen Tractrix Tröten ?
    Hallo Charles,
    ich muss bekennen, dass ich solche Konstruktionen nicht mag. Als Hochtöner sind sie brauchbar, aber ich meine, so was geht aus mehreren Gründen für den Mittelton gar nicht.
    - der sweet spot ist viel zu eng
    - die Dinger beleidigen mein Gefühl für Asthetik
    http://stereo-lab.de/produkt/sl250hz/
    - die sinnvolle Kombination mit normalen Konuslautsprechern sind in Bezug auf die Schallenstehungsebene und den kontinuierlichen Abstrahlwinkel kaum möglich

    Mein letztes Hörerlebnis mit der Avangarde Akustik Duo war grausam, erst in 7m Entfernung in 1,60m Höhe setzte sich die Raumabbildung zu einem realistischen Ganzen zusammen. Ich mag es nicht nur stehend im Esszimmer oder auf dem Esstisch sitzend Musik annehmbar zu hören. Allein diese historische Kugelwellenhorn findet mein Interesse
    http://stereo-lab.de/produkt/sl350hz-rectangular/

    Wenn sich jemand anders diese Tröten toll findet, gerne, man muss och jönne könne.

    Gruß Kalle

  8. #8
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.569

    Standard

    Hallo Charles,
    Aber wie sieht es im Vergleich dazu aus mit all den allseits beliebten und scheinbar highendigen Tractrix Tröten ?
    Ein Vergleich zwischen den einzelnen Hornkonturen ist bis jetzt nur auf theoretischer Basis möglich.
    Vielleicht finden sich später vergleichbare Hörner. Hier sollten die Parameter, Geometrie und das Material aber auch identisch sein.
    Es müssten also ein konisches, exponentielles und ein Kugelwellenhorn entweder quadratisch oder als Vieleck (Grammophontröte) aus dem gleichen Material aufgebaut werden.
    Alles andere wäre Äpfel mit Birnen vergleichen.
    Und es müsste dabei auch noch bedacht werden, dass sich die Parameter ändern. Bei gleicher Hornmundfläche und Länge ändert sich die Frequenz der Hornkonstante. Oder man passt die Hornkonstante an, was auch wieder die Länge des Hornes beeinflusst.
    Oder man dimensioniert die Hörner überproportional und vergleicht es über eine Frequenzweiche. Diese müsste dann aber auch wieder gleich ausgelegt sein.

    Solche ein Vergleich wäre aus akademischer Sicht schon recht spannend. Es würde aber hier den Rahmen bei weitem sprengen.
    Das Ergebnis würde sich vermutlich im Rahmen halten?
    Anders würde es sich bei Änderung der Geometrie verhalten. Hier würde sich ein flexibles konisches Horn anbieten.
    Das wäre evtl. in einem neuen Thread ein Thema?
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  9. #9
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    2.654

    Standard

    Sorry,
    statt Ergänzung Doppelpost mea culpa
    Geändert von Kalle (25.02.2018 um 15:36 Uhr)

  10. #10
    Wirkungsgrad und Fläche Benutzerbild von Atomar
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    259

    Standard

    Hallo

    Das P-Audio2735 erinnert mich an die Mantery-Altec-Hörner.
    Ich konnte es nicht lassen und hab bei den Briten gerade 2 Stück bestellt. Sehen interessant aus, mal sehen wie die sich messtechnisch und vor allem klanglich dann machen. Bin durch Zufall beim stöbern im Net darauf gestoßen und kannte es vorher gar nicht, wahrscheinlich weil man über dieses Horn auch sonst nichts verwertbares findet. Das Kalle die schon im Visier hatte hätte ich mir denken können.
    Werde berichten sobald sie der Postmensch übergeben hat.

    Grüße, Andi

  11. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2014
    Beiträge
    29

    Standard

    Moin. Moin.

    Glaube Fosti hatte die auch schon in der "Mache". Vielleicht sagt er was dazu.

    Gruß Taka

    ps schon länger überlegt diese mal an meine 4552nd zu schrauben. Meinungen dazu?
    Geändert von Taka (18.11.2019 um 00:10 Uhr)

  12. #12
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.386

    Standard

    Die 2375 liegen OVP auf dem Boden.....zu viel um die Ohren

    P.S. Kann jemand aus dem P.Audio Datenblatt herauslesen, was die horizontale und vertikale Orientierung ist?

  13. #13
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    1.660

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    [...] FaitalPro XG10 [...]
    Ich finde nur ein 18sound XG10. Bei FaitalPro gibt es sowas auch, da heißen die Teile aber WG101 bzw. WG141 (je nach dem, ob 1'' oder 1,4'')

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    P.S. Kann jemand aus dem P.Audio Datenblatt herauslesen, was die horizontale und vertikale Orientierung ist?
    Ich habe mir das Datenblatt mal angesehen: das Horn ist nicht quadratisch, die längere Seite wird in den Größenangaben als "width" bezeichnet. Ich täte also meinen, das Horn ist für eine querformatige Montage gedacht, also mit wagerechtem Diffraktionsschlitz. Die Abbildung des Horns oben links will wohl ähnliches andeuten.

    Viele Grüße,
    Michael
    Geändert von Azrael (18.11.2019 um 10:18 Uhr) Grund: "rechteckig" durch "quadratisch" ersetzt....

  14. #14
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.386

    Standard

    Moin Michael,
    guter Hinweis

  15. #15
    Wirkungsgrad und Fläche Benutzerbild von Atomar
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    259

    Standard

    Hallo,

    Fosti hast du an das 2735 schon mal einen Treiber rangehängt und gelauscht?

  16. #16
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    4.386

    Standard

    Nein, aktuell habe ich den 1" hier: http://www.bmsspeakers.com/index.php?id=bms_4547nd

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    193

    Standard

    Hat schon jemand die Hörner von Heyder gehört ? Sehen ziemlich sexy aus bis auf die Halsgeometrie. Sieht für mich nach diversen Unstetigkeiten aus.

    Gruss

    Charles

  18. #18
    Wirkungsgrad und Fläche Benutzerbild von Atomar
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    259

    Standard

    die Hörner von Heyder gehört ?
    Noch nicht, liegt aber eher am Preis. So einfach mal so viel Geld hinlegen, weiß nicht.

    Heute sind die P Audio 2735 gekommen, in der 1" Klasse eindeutig in der Schwergewichtsklasse einzuordnen, machen von der Größe und Optik schon gut was her. Hoffe sie heute noch messen zu können. Für einen 12er sind sie fast zu groß, rein optisch gesehen, da würde sich ein 15er besser machen. Mal sehn wie weit die Monster runterkommen.

    Grüße, Andi

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2019
    Ort
    München
    Beiträge
    182

    Standard

    Oha, das 2735 interessiert mich auch - testest Du mit dem 1747?

  20. #20
    Wirkungsgrad und Fläche Benutzerbild von Atomar
    Registriert seit
    23.04.2017
    Beiträge
    259

    Standard

    Hallo,

    ja mit dem 1747, dem Volkstreiber quasi
    Heute abend doch mal aufraffen dazu, die letzten 2 Tage keine Lust einfach gehabt. Damit ließe sich auch eine JBL 1400 Array nachbauen, das p audio ist zwar ein bisschen höher von der Breite her, sollte mit nem 15er aber ziemlich gut aussehen.

    Bis später. Andi

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0