Hallo liebe Bastelfreunde,

ich habe einen Pioneer SX-440 im Keller stehen, dessen Optik meiner Frau und mir sehr gut gefällt. Leider hat der Receiver schon bessere Zeiten gesehen und misshandelt unsere Ohren durch stark verzerrte Klänge und ein lautes 50hz-Brummen.

Unser Plan: Alte Elektronik raus, neue rein, und ab ins Esszimmer zur Beschallung damit. Vorab: Dies ist mit Abstand das größte Elektronikprojekt, welches ich mir bisher vorgenommen habe. Ein wenig Löterfahrung ist vorhanden, SMD allerdings noch nicht.

Was soll denn der neue, gepimpte SX-440 können?

Pflichtenheft:

1. Quellen: 1x Bluetooth (apt-X), 1x Line-In, 1x Phonovorverstärker (selten verwendet, aber dennoch absolut notwendig, sagt meine Holde )
2. Vorverstärker mit Quellenwahl
3. 4-Kanal-DSP
4. 4-Kanal-Amp (mir reichen ca. 4x40W völlig)
5. Gute Klangqualität (geringes Eigenrauschen, möglichst wenig (kein Brummen)

Auf Basis der genannten Eigenschaften im Pflichtenheft habe ich mich schon lange und häufig umgesehen, bin aber aufgrund der Komplexität ein wenig überfordert.

Prädestiniert wären sowohl die Projekte von rkx https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...ad.php?t=15019
sowie die aufeinanderabgestimmten Einzelmodule von 2pi (DSPamPi in Kombination mit den Composite Endstufen und der Phonovorstufe). https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...ad.php?t=14609

Allerdings sind auch die Wondom Electronic Boards JAB2 und JAB3 interessant, scheinen in Kombination aber das Problem zu haben, dass das BT-Board ein unbearbeitetes Signal vom DSP-Board zurückerhält.

Welche der drei Varianten wäre für mich wohl die geeignetetste? Euer Input ist wie immer sehr willkommen.

Lieben Gruß,

Jens