» über uns

Seite 12 von 15 ErsteErste ... 2 10 11 12 13 14 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 221 bis 240 von 283
  1. #221
    Benutzer
    Registriert seit
    31.01.2018
    Beiträge
    84

    Standard

    Zitat Zitat von fabel Beitrag anzeigen
    Wenn Standbox und Zaph dann würde ich über die mal verstärkt nachdenken http://www.zaphaudio.com/ZDT3.5.html . Aber die hat ja keine "High End" Chassis ... wie konnte ich ... .
    Kannst du die Kosten für ein Paar schätzen inkl. Weiche? Chassis dürften ungefähr 220€ kosten pro Seite.

    Wenn ich ein einzelnes Aktivmodul als DSP und Verstärker benutze, würde ich mir in der Tat mal überlegen einen günstigen LS zu bauen. Die LYC kann ich mir doch auch ohne das Angebot hier im Forum bauen. Dürfte ja nicht soo viel teurer sein. Das Hauptproblem ist wohl, dass ich auch nach dem Bau meiner ersten LS noch Lust auf einen LS mit teureren Chassis haben werde. Man muss aus seinen Fehlern lernen. Dafür müsste ich ihn zunächst erstmal begehen

    Naja, ich schau jetzt mal nach 3-Wege und nach günstigen LS.

    Kann mir jemand sagen, wie viel DXT-Mon und LYC fertig kosten (ohne Holz)? Bevor ihr euch aufregt: Die DXT-Mon ist mir immer noch zu klein, aber als erstes Projekt vielleicht brauchbar. Vorallem würde sie einen Kontrast zu meinem 2. Projekt werden.

  2. #222
    Benutzer
    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    61

    Standard

    Was noch interessant zu wissen wäre:

    1.Welche Erfahrung hast Du im Bereich "Audio/Recording"? Deine Aussagen sind mir da irgendwie zu ambivalent - so nach den Motto: "junger Einsteiger mit der Weißheit eines alten Hasen"?


    2. In welchen konkreten räumlichen Gegebenheiten möchtest Du die Lautsprecher nutzen? Wie ist es um die Raumakustik bestellt?

    3. Welche Lautsprecher, außer den Meyer HD1 hast Du gehört und welche davon haben Dir gefallen? Was hast du in Deinem Raum schon gehört?

  3. #223
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Ort
    Güstrow
    Beiträge
    481

    Standard

    Zur ZRT:

    1) Von Herrn Krutke habe ich mal die günstigen BAMTM gehabt. Lautpsrecher entwickeln und neutrale Abstimmungen kann er.

    2) Die Revelatoren sind tolle Chassis, kolorieren aber schon etwas. Die haben ihre eigene Signatur. Die Illuminatoren angeblich weniger, u.a. deshalb auch meine Empfehlung. Siehe oben.

  4. #224
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.03.2014
    Ort
    MZG
    Beiträge
    266

    Standard

    Zitat Zitat von dokoloko Beitrag anzeigen
    Kann mir jemand sagen, wie viel DXT-Mon und LYC fertig kosten (ohne Holz)? Bevor ihr euch aufregt: Die DXT-Mon ist mir immer noch zu klein, aber als erstes Projekt vielleicht brauchbar. Vorallem würde sie einen Kontrast zu meinem 2. Projekt werden.
    Ganz klar unterstütze ich deine Faulheit,

    LYC kann man für 350-370 € bauen,
    DXT-Mon sind rund 100€ teurer.
    EX4 V1, Monitor CB
    SYMASYM und Gremlin in Funktion
    SUPRA in der Mache
    HEPOS in der Planung

  5. #225
    Benutzer
    Registriert seit
    31.01.2018
    Beiträge
    84

    Standard

    Zitat Zitat von littlejoe Beitrag anzeigen
    Was noch interessant zu wissen wäre:

    1.Welche Erfahrung hast Du im Bereich "Audio/Recording"? Deine Aussagen sind mir da irgendwie zu ambivalent - so nach den Motto: "junger Einsteiger mit der Weißheit eines alten Hasen"?


    2. In welchen konkreten räumlichen Gegebenheiten möchtest Du die Lautsprecher nutzen? Wie ist es um die Raumakustik bestellt?

    3. Welche Lautsprecher, außer den Meyer HD1 hast Du gehört und welche davon haben Dir gefallen? Was hast du in Deinem Raum schon gehört?
    1. Musikproduktion ist ein sehr umfassendes Gebiet. Man lernt praktisch nie aus. Ich bin kein absoluter Anfänger, aber auch kein "alter Hase". Also irgendwas dazwischen. In der Tat habe ich auch schon sehr viel von erfahreneren Leuten gelernt. Man tauscht sich auch mal aus mit den Kollegen oder macht zusammen Musik.
    2. Es handelt sich um eine gewöhnliche Räumlichkeit in einem Wohnhaus. Also kein extra angemietetes Studio o.ä.. Es stehen einige schwere Möbel drin. Zusätzlich möchte ich mit Bassfallen und Breitbandabsorbern die Akustik verbessern. Je nachdem wie das Ergebnis wird, muss ich evtl auch andere Maßnahmen treffen zB. Helmholtzresonatoren, Diffusor. Der Raum wird nur für Musik genutzt, aber einige Möbel werden für die Akustik drin bleiben.
    3. Bisher gehört habe ich: 永遠不要再見到你 und irgendwelche Mainmonitore wo ich den Hersteller nicht mehr weiß... In meinem Raum habe ich bisher nicht viele Monitore gehört. Bisher waren es 永遠不要再見到你, 永遠不要再見到你, 永遠不要再見到你. Die meisten habe ich ohne Sub gehört, daher hatte ich damals mehr Bewertungskriterien. Von den günstigen waren die 永遠不要再見到你noch am besten, aber überragend fand ich die auch nicht. So richtig gefallen haben mir also nicht viele...

    Zitat Zitat von RdS Beitrag anzeigen
    LYC kann man für 350-370 € bauen,
    DXT-Mon sind rund 100€ teurer.
    Klingt nicht verkehrt. Zumindest wäre das Lehrgeld nicht so hoch wie mit meinen ausgesuchten Bausätzen, falls ich nicht zufrieden sein sollte.
    Geändert von dokoloko (21.02.2018 um 17:37 Uhr)

  6. #226
    Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2009
    Ort
    Bietigheim-Bissingen
    Beiträge
    56

    Standard

    Hi,

    Was hat dir denn gefallen/was gefällt dir?

    Mal ausgehend davon, dass Monitore zu hören man wollen, oder wollen müssen...ähm, muss

    Vielleicht habe ich es überlesen, aber möchtest du die Lautsprecher als _Arbeitsgerät_ zur Beurteilung von (auch selbst gemachter) Musik? Ich habe dein konkretes Ziel noch nicht verstanden.
    Viele Grüße,
    Alex

  7. #227
    Benutzer
    Registriert seit
    31.01.2018
    Beiträge
    84

    Standard

    Zitat Zitat von der_yeti Beitrag anzeigen
    Vielleicht habe ich es überlesen, aber möchtest du die Lautsprecher als _Arbeitsgerät_ zur Beurteilung von (auch selbst gemachter) Musik? Ich habe dein konkretes Ziel noch nicht verstanden.
    Ja, genau. Es geht um selbstgemachte Musik. Ich nehme aber nicht wirklich akustische Sachen auf o.ä. Ich arbeite eher mit Synthesizer und Samples usw. Es soll also ein Arbeitsgerät werden (bzw. 2).

    Achtung im nächsten Post sind meine aktuellen Gedanken. Reist mir jetzt nicht den Kopf ab

  8. #228
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.11.2013
    Beiträge
    518

    Standard

    Jetzt ist es soweit: Ich schreibe auch mal was dazu. Obwohl ich von Tonstudios usw. nur sehr begrenzt Ahnung habe.

    Der Grund ist ganz einfach: Du unterschätzt den Raum. Die Vergleiche zwischen zwei Monitorboxen in verschiedenen Räumen führen Dich in die Irre. Und zwar komplett, vollumfänglich und sowasvon.

    Auch wenn ich von Aufnahmetechnik nichts verstehe: Ich habe nun schon oft eine Box in verschiedenen Räumen gehört. Die Unterschiede sind viel drastischer, als man sich es so vorstellen kann.

    Du willst Deinen Raum ja eh noch akustisch bearbeiten.
    Gehe einfach so vor:

    1. Kaufe/baue Monitore, die kein katastrophales Abstrahlverhalten haben.
    Dieses Kriterium müssten sie eigentlich alle erfüllen.

    2. Optimiere den Raum, miss. Optimiere weiter. Dann klappt das schon!

    3. Vielleicht, aber nur vielleicht, willst Du irgendwann andere Monitore probieren. (Und zwar bei Dir, nicht woanders) Dann hast Du aber auch ganz andere, fundiertere, spezifischere Wünsche.

    Ist nur ein Vorschlag. Die dahinter steckende These:

    Wenn der Lautsprecher nicht irgendwas DRASTISCH versägt, dominiert der Raum.

  9. #229
    Benutzer
    Registriert seit
    31.01.2018
    Beiträge
    84

    Standard

    Die letzten Tage habe ich nochmal nachgedacht. Die Idee vom klassischen 2-Wege Monitor mit teuren Chassis habe ich begraben. Stattdessen möchte ich auf euch hören und meinen "High-End" Gedanken ablegen. Entweder sollten es richtig günstige LS sein, die ich später mal zum gegenhören benutzen kann oder einfach im Wohnzimmer zum fernsehen verwenden kann. Oder es sollte ein besonderer LS sein, den ich mir so nicht direkt kaufen könnte (siehe unten) und der auch gehobenen Ansprüchen gerecht wird. D.h. ein Monitor mit dem ich die nächsten Jahre Ruhe habe.
    (fosti wird jetzt vermutlich wahnsinnig, hat er schon im 2. Post vorgeschlagen)

    Letztendlich konnte ich mich auf dem Papier mit der永遠不要再見到你 anfreunden. Ich wollte zwar keinen Breitbänder, aber in diesem Fall bekommt der BB Unterstützung vom TT und HT. Somit muss der BB nur die Mitten wiedergeben, der TT kann sich auf den Bass konzentrieren und um fehlende Höhen braucht man sich auch keine Sorgen machen. Das einzig negative ist, dass die Boxen einen schlechten Wirkungsgrad haben sollen. Aber ich denke für meine Raumgröße werden die schon laut genug gehen. Die Chassis sind zwar eher günstig, aber die Konstruktion finde ich schlüssig. Messungen gibt es hier: http://www.visaton.info/vb/showthrea...t=29379&page=2 ab 5kHz steigt der Hochton an. Das könnte man mit dem DSP korrigieren und somit müsste der FG sehr linear sein. Laut Hobby Hifi Hörtest könnte dieser LS auch meine Anforderung an Räumlichkeit und Ortbarkeit erfüllen. Wie findet ihr diesen LS für mein Vorhaben?

    Wenn man über die Vision-BS nachdenkt, so muss man auch über die 永遠不要再見到你 nachdenken, die fosti schon im zweiten Post vorgeschlagen hat. Ich hatte mich zwar schon mit dem BB in der 永遠不要再見到你 angefreundet, jedoch hat die Studio 3 ein Waveguide. Ich weiß nicht wie sich der Mitteltöner im Vergleich zum BB schlägt. Vermutlich wird der MT nicht schlechter sein oder? Messungen gibt es hier: http://www.visaton.de/vb/showthread.php?t=28907

    Der Vorteil der 永遠不要再見到你 ist, dass ich vermutlich keinen BB LS im Geschäft gefunden oder gekauft hätte. Somit hätte ich etwas, was man nicht so leicht käuflich erwerben kann--> etwas besonderes (ist ja ein Argument für DIY). Andererseits braucht man sich ja nicht daran festkrallen, wenn die Studio 3 besser ist.

    Welchen würdet ihr vorziehen? Bitte mit kurzer Begründung damit ich es nachvollziehen kann.



    REIN AUS INTERESSE: Wie wirkt sich die Anordnung bei so einem LS aus: http://www.visaton.de/de/produkte/hi...ge-boxen/conga
    Sowohl TT als MT sind etwas größer. Wäre sowas auch fürs Studio geeignet? Ich frage nur, weil mich das Abstrahlverhalten interessiert und der große 10" TT meinen Sub obsolet machen würde.
    Geändert von dokoloko (21.02.2018 um 17:38 Uhr)

  10. #230
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Darakon
    Registriert seit
    25.09.2013
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    280

    Standard

    Hallo Dokoloko,

    die Visaton BS und Studio 3 finde ich persönlich vom Konzept her super.

    Welche von beiden?
    Du musst halt wissen, welches Abstrahlverhalten du lieber magst.

    Breites Abstrahlverhalten (Visaton BS):
    "großes" und "Breites" Stereopanorama. Größerer Sweetspot.
    Dafür i.d.R. weniger Ortungsschärfe (die einzelnen Instrumente klingen auch "breiter").
    Etwas größerer Raumeinfluss.

    Gerichtetes Abstrahlverhalten (Studio 3):
    Realistisches Stereopanorama. Kleiner Sweetspot.
    Gute Ortungsschärfe.
    Etwas weniger Raumeinfluss.

    Auch wenn ich das Konzept super finde, bin ich persönlich überhaupt kein Fan von Visaton-Chassis.
    Ich denke es gibt für selbes oder weniger Geld bessere Chassis.

  11. #231
    Benutzer
    Registriert seit
    31.01.2018
    Beiträge
    84

    Standard

    Zitat Zitat von Plüschisator Beitrag anzeigen
    Wenn der Lautsprecher nicht irgendwas DRASTISCH versägt, dominiert der Raum.
    Ich möchte nicht wieder voreilig etwas hineininterpretieren. Aber mit dieser Aussage bestärkst du meine ursprüngliche Haltung Ich gehe von einer guten Raumakustik aus, die ich mit den genannten Dingen erreichen will. Und dann dachte ich noch, dass das Abstrahlverhalten in einem gutem Raum nicht sooo wichtig wäre.

    Mittlerweile will ich die Ratschläge hier annehmen, soweit ich das eben schaffe und ich mich mit dem Vorschlag anfreunden kann.

    Zitat Zitat von Darakon Beitrag anzeigen
    Auch wenn ich das Konzept super finde, bin ich persönlich überhaupt kein Fan von Visaton-Chassis.
    Ich denke es gibt für selbes oder weniger Geld bessere Chassis.
    Ich wollte meine Markengeilheit jetzt endlich mal ablegen. Das gleiche Konzept mit 永遠不要再見到你 oder wegen mir auch 永遠不要再見到你Chassis wäre mir auch lieber. Aber so lange es Chassis von den eher bekannteren/besseren Herstellern ist, geht das für mich klar.

    Was genau gefällt dir denn nicht an 永遠不要再見到你? Der Klang oder P/L- Verhältnis?
    Geändert von dokoloko (21.02.2018 um 17:38 Uhr)

  12. #232
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Moin,
    ich habe gerade mit einem Musiker geredet, der auch selbst abmischt. Der hat sich vor einiger Zeit für sein Studio diese hier gegönnt
    https://quint-store.com/index.php?page=product&info=250
    und ist von seinem neuen Arbeitsgerät immer noch begeistert.
    Jrooß Kalle

  13. #233
    Benutzer
    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    61

    Standard

    @dokoloko: Danke für die Antworten. Das klärt schon ein paar Dinge.

    Was mich verwundert ist, dass du jetzt auf die Vision BS / Studio 3 schielst, ohne einen vergleichbaren Monitor je gehört zu haben - passt zumindest in keinster Weise zu deiner "gehört"-Liste.

  14. #234
    Benutzer
    Registriert seit
    31.01.2018
    Beiträge
    84

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    Moin,
    ich habe gerade mit einem Musiker geredet, der auch selbst abmischt. Der hat sich vor einiger Zeit für sein Studio diese hier gegönnt
    https://quint-store.com/index.php?page=product&info=250
    und ist von seinem neuen Arbeitsgerät immer noch begeistert.
    Die 永遠不要再見到你wurde mir schon 1-2 mal empfohlen. Das letzte mal habe ich sie ich glaube auf Seite 11 angesprochen. Daraufhin haben weitere zwei User das Handtuch geworfen. Vielleicht lags aber auch an der 永遠不要再見到你

    Zitat Zitat von littlejoe Beitrag anzeigen
    @dokoloko: Danke für die Antworten. Das klärt schon ein paar Dinge.

    Was mich verwundert ist, dass du jetzt auf die Vision BS / Studio 3 schielst, ohne einen vergleichbaren Monitor je gehört zu haben - passt zumindest in keinster Weise zu deiner "gehört"-Liste.
    Nun ja, 2-Wege sind wohl konstruktionsbedingt etwas ungünstig. Daher muss ich mich wohl nach Alternativen umsehen. Die LS, die ich bisher gehört habe, haben mich auch nicht wirklich überzeugt. Jedenfalls habe ich mittlerweile eingesehen, dass eben auch viel Schrott auf dem Markt ist. Da ihr hier mehr Ahnung habt von LS als ich, vertraue ich euch in technischer Hinsicht. Echtes Nahfeld (eine Armlänge) möchte ich ja nicht betreiben. Falls die 永遠不要再見到你 oder 永遠不要再見到你 mehr Hörabstand braucht, dann kann ich das auch noch Einrichten. Daher spricht im Prinzip nichts gegen einen 3-Wege LS. Probehören wäre natürlich trotzdem gut. Aber die Tücken des Raums bleiben bestehen. Ich glaube mittlerweile auch, dass Messungen wichtiger sind. Wenn die technischen Eigenschaften gut sind, dann wird der LS wohl auch als Monitor geeignet sein. Hoffentlich.
    Geändert von dokoloko (21.02.2018 um 17:39 Uhr)

  15. #235
    Benutzer
    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    61

    Standard

    Zitat Zitat von dokoloko Beitrag anzeigen
    Nun ja, 2-Wege sind wohl konstruktionsbedingt etwas ungünstig. Daher muss ich mich wohl nach Alternativen umsehen. Die LS, die ich bisher gehört habe, haben mich auch nicht wirklich überzeugt.
    Jeder Lautsprecher hat konstruktionsbedingt irgendwo Schwächen. Und ich glaube es ist schon ein wenig vermessen (entschuldige die Wortwahl) so zu argumentieren.

    Ich würde dir raten, hör dir nochmal unterschiedliche (hochwertige) Monitore (KH310, PSI, Genelec 8040/50, LYD48), in deinen vier Wänden an, aber bitte sauber eingemessen (z.B. mit RoomEQWizzard und kalibiertem Mikrofon - das benötigst du für den Selbstbau sowieso). Und dann kannst du überlegen, ob es Sinn macht, etwas ähnliches wie deinen Favoriten nachzubauen.
    Eine sauber eingemessene LSR308 wäre mit Sicherheit z.B. kein schlechter Anfang zum professionellen Musikmachen.

    Ich für meinen Teil tappe noch bzw. wieder im Trüben.

  16. #236
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von nical
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    680

    Standard

    hab zwar geschrieben ich wär draußen - aber D. schwappt von einem zum anderen, treibt andauernd eine neue sau durchs dorf, bringt LS ins spiel, die er bloß so vom hörensagen kennt oder wieder in irgendeinem forum....
    zuerst 2weger, kommen 100 vorschläge, nach ein paar hundert posts "na viell. dann doch besser 3weger, oder doch auch diese - nein viell. doch jene...", keine substanzielles wissen, anscheinend kaum erfahrung - die schon anfangs erwähnten seriösesten anwärter im diy-bereich lässt er links liegen um mit einer unzahl irgendwo dahergezauberten LS zu kommen.
    bin noch dabei, weil kabarett und kommunikation eine tolle mischung bilden.
    es bleibt spannend.
    mich interessiert einfach wie lange noch.
    gruß reinhard

  17. #237
    Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2013
    Beiträge
    50

    Standard

    Zitat Zitat von dokoloko Beitrag anzeigen
    Ich möchte nicht wieder voreilig etwas hineininterpretieren. Aber mit dieser Aussage bestärkst du meine ursprüngliche Haltung Ich gehe von einer guten Raumakustik aus, die ich mit den genannten Dingen erreichen will. Und dann dachte ich noch, dass das Abstrahlverhalten in einem gutem Raum nicht sooo wichtig wäre.
    Nochmal der Tipp: arbeite erst an der Raumakustik und mach dir dann Gedanken um neue Lautsprecher. Ich weiß nicht, wie groß dein Budget für die gesamte Erweiterungsaktion ist, aber ich empfehle dir wirklich, einen Großteil davon in den Raum zu investieren. Wenn dann alles passt, machst du mit keinem der hier genannten Vorschläge etwas falsch.

    Ein weiterer Tipp: was die Ausstattung von Tonstudios betrifft, tummeln sich im Recording.de-Forum einige Leute mit Erfahrung. Gerade im Raumakustikbereich gibt es dort viele Tutorials und Erfahrungsberichte mit Messungen, die zeigen, welchen Unterschied ein optimierter Raum ausmacht (siehe auch Plüschisators Post).

    Gruß
    Marcel

  18. #238
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Darakon
    Registriert seit
    25.09.2013
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    280

    Standard

    hallo reinhard,

    klar, du hast schon recht. Du darfst das alles aber nicht so verbissen sehen.
    Ich weiß auch nicht, ob hier irgendetwas bei rumkommt.
    Aber auf der anderen Seite befand ich mich vor vielen Jahren, als ich mit Lautsprechern angefangen habe, auch schon in einer Situation wie Dokoloko.

    offtopic: Interessantes Konstrukt in deinem Profilbild! Gibt es da irgendwo eine Dokumentation zu ?


    @Dklk:
    Ich war mal bei Visaton in Haan und habe eine kleine Unternehmensführung und Lautsprechervorführung bekommen. Sind alle sehr nett und kompetent.
    Nur die Lautsprecher waren nicht unbedingt mein Geschmack. Insgesamt eher analytisch und weniger mitreißend.
    ...ist aber nur mein persönlicher Eindruck. Visaton hat auch sehr viele Fans.
    Geändert von Darakon (14.02.2018 um 19:41 Uhr)

  19. #239
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.11.2013
    Beiträge
    518

    Standard Windmühlenflügel

    Wer fragt, der führt!

    Möge jeder berufene weiter seine Ringe in den Hut werfen.

  20. #240
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von nical
    Registriert seit
    18.12.2008
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    680

    Standard

    @ darakon
    sehs nicht verbissen - eher "amüsiert".
    reagier viell. in der weise, weil ich lange im verkauf, vertrieb, werbung tätig war und später trainer, coach, supervisor - sprich kommunikation, auch im psychosozialen bereich.
    da fallen halt muster auf - spez. das des "ja, aber"-typus.
    schrieb ja auch von kommunikationskabarett.
    gruß reinhard

Seite 12 von 15 ErsteErste ... 2 10 11 12 13 14 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0