» über uns

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 25
  1. #1
    HSG Franken Benutzerbild von Bizarre
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Hammelburg
    Beiträge
    778

    Standard Interner Röhrenresonator oder was?

    Hi zusammen,

    IRRs a la Tonfeile kennt ja wohl jeder hier, ein oder mehrere leicht bedämpfte Rohre mit ca. 50% der Boxenhöhe, die offene Seite nahe am Druckmaximum der Stehwelle, also Boden oder Deckel...

    Hier wird die Stehwelle offenbar ganz anders angegangen : Rohrlänge ca. Boxhöhe, Öffnung im Schnellemaximum..

    https://www.youtube.com/watch?time_c...&v=mpScGp2pwbU

    Warum so kompliziert, wenns doch viel einfacher geht ? Nur ein Gag von der Marketing Abteilung ?

    LG, Manfred

  2. #2
    nach zu Laut kommt Stille Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.951

    Standard

    Die haben ein paar Videos zur Box.
    Wenn man sich das richtig anschaut, so liegt die Öffnung fast auf Hälfte der Box in Höhe und in der Tiefe. Kann es sein, das die 2 Resos mit einer Röhre erfassen wollen ?

    Ich finde gut, das ein Konventioneller Anbieter sich da auch Gedanken macht :-)
    Grüße aus der schönsten Stadt Deutschlands

    Olaf_HH






  3. #3
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    250

    Standard Irr

    ...oder kann es sein, das der IRR nach beiden Seiten offen ist, damit Druck- und Schnellemaxima per Resonator "koppelt" und dabei ein Druckausgleich entsteht der die Resos beseitigt?

    Im Video sah es zumindest so aus, als wenn der IRR auch nach oben (Gehäusedeckel) offen ist. Und das der IRR mit dem Gehäusedeckel abschließt kann man nicht genau erkennen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, das eine so alteingesessene Firma wie Yamaha dieses Video als Marketing-Gag ohne messtechnischen und praxisbezogenen Kontext ins Netz stellt...

    Viele Grüße aus Kölle
    Paco

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.02.2015
    Ort
    OWL
    Beiträge
    169

    Standard

    Hallo Paco,

    hier gibts ein Foto von dem Resonator.

    https://de.yamaha.com/de/files/fig07...5cb574f6c4.jpg

    Es ist wie Du vermutet hast; er is an beiden Enden offen.

    Ich vermute die überstehenden "Pappnasen" dienen dazu die Montage zu vereinfachen indem dadurch der Abstand der Öffnungen zu Deckel und Versteifung vorgegeben wird.

    Gruß

    Nico

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Lionheart
    Registriert seit
    09.08.2016
    Ort
    Southside (Nähe Stuttgart)
    Beiträge
    315

    Standard

    Gedankenspiel:

    der lange Arm dämpft die vertikale Resonanz, der kurze Arm dämpft die horizontale (quer) Resonanz. Dann ggf. im Verbinder zwischen den Armen mit einem Teiler abgetrennt.

    Oder...

    Die Verbindung mittels kurzem und langem Arm dämpft eine Resonanz im Druckmaxima (Wand) UND in der Schallschnelle (Mitte). Über die Länge des Verbinders zwischen den Armen wird die wirksame Frequenz eingestellt.

    Auf jeden Fall sehr interessant das Ganze

    So long...
    Yves

  6. #6
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    250

    Standard Funktionsweise

    Ist irgendein Patent von Yamaha bekannt, von dem aus man Rückschlüsse auf die Funktionsweise bekommen kann?

    Grüße aus Kölle
    Paco

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2010
    Beiträge
    27

    Standard

    Zitat Zitat von Olaf_HH Beitrag anzeigen
    Ich finde gut, das ein Konventioneller Anbieter sich da auch Gedanken macht :-)
    Noch einer: Pioneer hat auch ein paar schöne Bildchen dazu ins Netz gestellt.



    Vielleicht ist die Yamaha-Variante nicht durchgehend, irgendwo eine Trennwand in der Röhre,
    dann sind es einfach zwei Reso-Röhren, die aus Gründen der schnelleren Fliessbandarbeit
    zu einem Bauteil zusammengefasst sind.

    Nur so ein Gedanke . . .

    Martin

  8. #8
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.863

    Standard

    Das Teil von Pioneer ist ein BR-Rohr mit IRR für die Rohr Reso. Das Yamaha Teil ist was anderes.

    Edit: Ach so ...und tatsächlich auch noch zwei normale IRR für die stehenden Gehäusewellen.
    Herzliche Gruesse
    Michael

  9. #9
    HSG Franken Benutzerbild von Bizarre
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Hammelburg
    Beiträge
    778

    Standard

    Jo,

    das ist auch nur ein IRR, da offen, brauchts halt die doppelte Länge wie "üblich"... Eine Seite im Druckmaximum der Grundwelle, die Andere im Druckmaximum der 1.Harmonischen.. Letztere wird daher auch sehr effektiv gedämpft...

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Tom78
    Registriert seit
    27.09.2017
    Ort
    Nähe Aachen
    Beiträge
    134

    Standard

    Wie steht es um die Bedämpfung der Seiten, in einem Gehäuse mit IRRs ? Am Ende des Yamaha Videos heisst es „without the need for sound absorbing materials“. Ernsthaft ? Wird das innen sonst nicht mehr bedämpft ?

    Ich glaube ich muss sowas mal mit der CNC direkt in die Gehäusewand konzipieren. Klingt interessant. Auch das Auslöschen der BR Reso. Würde längere BR Rohre ermöglichen oder sehe ich das zu einfach ?

  11. #11
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.234

    Standard

    EDIT: falsch gelesen

  12. #12
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.179

    Standard

    Zitat Zitat von Tom78 Beitrag anzeigen
    Würde längere BR Rohre ermöglichen oder sehe ich das zu einfach ?
    Moin,
    siehe hier
    http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/s...ighlight=onken
    ...würde nicht nur längere Bassreflexrohre ermöglichen sondern auch benötigen.
    Jrooß Kalle

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    1.314

    Standard

    https://en.wikipedia.org/wiki/Stub_(electronics)

    Gilt auch für Rainers IRR...

  14. #14
    Registrierter User Benutzerbild von ton-feile
    Registriert seit
    18.04.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    1.009

    Standard

    Hallo Zusammen,

    Zitat Zitat von Averett Beitrag anzeigen
    Noch einer: Pioneer hat auch ein paar schöne Bildchen dazu ins Netz gestellt.



    Vielleicht ist die Yamaha-Variante nicht durchgehend, irgendwo eine Trennwand in der Röhre,
    dann sind es einfach zwei Reso-Röhren, die aus Gründen der schnelleren Fliessbandarbeit
    zu einem Bauteil zusammengefasst sind.

    Nur so ein Gedanke . . .

    Martin
    Dass die einem auch immer alles nachmachen müssen...

    2013:
    http://www.hifi-forum.de/index.php?a...3&postID=15#15

    Viele Grüße
    Rainer
    Geändert von ton-feile (15.01.2018 um 17:51 Uhr) Grund: ein "s" vergessen und falsches Jahr geschrieben.

    Tradition ist Bewahrung des Feuers und nicht Anbetung der Asche
    Gustav Mahler


    Die natürliche Gerechtigkeit ist eine Abmachung über das Zuträgliche, um einander gegenseitig weder zu schädigen noch sich schädigen zu lassen.
    Epikur

    Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.
    Immanuel Kant


    IGDH-Mitglied
    AAA-Mitglied

  15. #15
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.863

    Standard

    Zitat Zitat von Kalle Beitrag anzeigen
    ...würde nicht nur längere Bassreflexrohre ermöglichen sondern auch benötigen.
    Find ich nicht ....wieso benötigen? Ein integrierter IRR macht das BR Rohr nicht länger.
    Herzliche Gruesse
    Michael

  16. #16
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von holly65_MKII
    Registriert seit
    17.08.2015
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    944

    Standard

    Moin,

    Zitat Zitat von newmir Beitrag anzeigen
    Find ich nicht ....wieso benötigen? Ein integrierter IRR macht das BR Rohr nicht länger.
    so isset.
    Ein Gehäuse in dem IRRs eingesetzt werden muß auch nicht größer / länger / wasauchimmer werden.
    http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-22246.html
    In Post 39 schrieb Rainer:
    Volumenreduzierung sollte kein Problem sein, weil die Rohre unterhalb ihrer Resonanzfrequenz mit zum Gesamtvolumen zählen sollten.
    LG

    Karsten
    Hat die Schnauze voll von sozialen Krüppeln im Forum.

  17. #17
    HSG Franken Benutzerbild von Bizarre
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Hammelburg
    Beiträge
    778

    Standard

    Ein IRR im BR Rohr vermindert den Querschnitt, bei gleicher Abstimmung muß das BR Rohr also kürzer sein... Will man aber die Strömungsgeschwindigkeit nicht erhöhen, muß der Querschnitt entsprechend vergrößert werden, daher längeres BR Rohr...

    Oder man setzt den Resonator nach außen a la Pioneer, dann ändert sich wenig.

    LG, Manfred

  18. #18
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.234

    Standard

    Zitat Zitat von Bizarre Beitrag anzeigen
    Oder man setzt den Resonator nach außen a la Pioneer, dann ändert sich wenig.
    Vernachlässigbar wenig.

  19. #19
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von holly65_MKII
    Registriert seit
    17.08.2015
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    944

    Standard

    Zitat Zitat von Bizarre Beitrag anzeigen
    Oder man setzt den Resonator nach außen
    So habe ich automatisch gedacht.

    LG

    Karsten
    Hat die Schnauze voll von sozialen Krüppeln im Forum.

  20. #20
    Registrierter User Benutzerbild von ton-feile
    Registriert seit
    18.04.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    1.009

    Standard

    Hi Karsten,

    im BR-Rohr nachträglich per Röhrchen eingesetzt, verringert der IRR den Querschnitt.
    Dadurch sinkt natürlich die Tuningfrequenz.

    Im Gehäuse gegen Stehwellen eingesetzt, trägt der IRR zum Gesamtvolumen bei, wie Du geschrieben hast.

    Viele Grüße
    Rainer

    Tradition ist Bewahrung des Feuers und nicht Anbetung der Asche
    Gustav Mahler


    Die natürliche Gerechtigkeit ist eine Abmachung über das Zuträgliche, um einander gegenseitig weder zu schädigen noch sich schädigen zu lassen.
    Epikur

    Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.
    Immanuel Kant


    IGDH-Mitglied
    AAA-Mitglied

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0