» über uns

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 21 bis 34 von 34
  1. #21
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    166

    Standard

    Moin Pit,

    bekomme das heute erst mit dass Du mich am 04.01. angeschrieben hattest... (haben nach massiven Schimmelbefall lange renoviert)

    Ich betreibe den dy1026u in ca. 90 LiterKugel BR. Das funktioniert ganz gut und geht etwas tiefer als in Bremen; da war er, zum Messen, in einer großen Wand. Messung

    Interressant war für Kay´s Pappe einen HT vorzustricken. Etwas weiter unten im Suppentreffen-tread.

    Den HT habe ich mir dann bei Wolfgang gekauft, um ihn mal irgentwann eventuell mal mit meinen dy zu verheiraten.

    Mir reicht die Hochtonwiedergabe normalerweise aus und warscheinlich bleiben die HT im Schrank. Schon aus dem Wissen heraus, dass da im oberen Frequenzbereich nicht mehr so oft, eher selten, was passiert.

    Wenn Du Deinen TW 6 NG probieren möchtest; der dy läuft nach oben recht gutmütig aus und den Hochtöner könntest Du probeweise mit einem kleinen bipolaren Kondensator (Werte ca 1,5µF/2µF) probieren. Eventuell den zu hohen Pegel vom Hochtöner mit nem Widerstand absenken. Strassacker bietet da Berechnungstools zum annähern.

    Viel Erfolg, Hartmut
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von dy1026u (21.01.2018 um 10:11 Uhr) Grund: böser fehler...

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    166

    Standard

    Hey,

    mir fällt noch was zum Piezohorn ein: Horn abschrauben und mal so den Piezotreiber probieren. Ggf. passt es dann sogar vom Schalldruck. Ohne Hornvorsatz schreien einige dieser Krawalldosen sogar nicht mehr und manche klingen sogar gut... das funzt dann zusammen mit nem gutmütigen Basschassis, dass bei ca. 5000 Hz ohne wilde Schweinereien oben rum ausläuft.

    Gruß, Hartmut

  3. #23
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2017
    Ort
    Wurzen
    Beiträge
    19

    Standard

    Hallo Hartmut!

    Vielen Dank für Deine Ausführungen.
    Bin im Moment noch nicht viel weiter gekommen - Zeit... aber das wird noch.
    Am Wochenende fahre ich Lautsprecher (die Mark7 die ich gebaut habe und den DY) messen und danach geht´s weiter. Bin mal gespannt was beim Messen so rauskommt.

    Werde dann berichten.

    Eine schöne Woche allen.

    VG Pit
    Feilen, Löten und Schrauben
    nutzt mehr als manche glauben. (DD)

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    166

    Standard

    Hallo Pit,

    oh ja, da bin ich auch gespannt.

    Markaudio Alpair 10 habe ich mal gehabt...

    Ich wünsche Dir mehr Erfolg

    Gruß, Hartmut

  5. #25
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2017
    Ort
    Wurzen
    Beiträge
    19

    Standard

    Hallo Hartmut und alle Mitleser!

    So, hab die DY 1026-U mal in eine Schallwand gebaut.
    Klang schon top aber es fehlten ein paar Höhen.
    1. Versuch ein billig Tweeter von Pollin angeschlossen mit 2,2uF angekoppelt. Da waren sie dann die Höhen aber meiner Tochter zu blechern.
    2. Versuch den TW6NG auch mit 2,2uF angeschlossen und siehe da die Höhen kommen einwandfrei und der Klang wurde auch von der Tochter als gut befunden.

    So laufen also die DY 1026-U zusammen mit den TW6NG in "harmonie" bis zum Messen ...

    Genieße die Musik so wie sie jetzt abgegeben wird und habe ein breites im Gesicht. Gefällt mir sehr, sehr gut erstmal.

    Grüße Pit
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Feilen, Löten und Schrauben
    nutzt mehr als manche glauben. (DD)

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    166

    Standard

    Hallo Pit,

    na das hört sich doch schon gut an Möglichst die Chassis/Schallentstehungszentren näher zusammen bringen, ggf. als Koax.

    Animiert mich, meine Monacor HT noch mal zu probieren. C`s sind bestellt. Habe da wilde Ideen

    Schönes WE, Hartmut

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    166

    Standard

    Hallo Pit und die es noch interessiert,

    habe meinen dy1026u nun die Monacor HT-22/8 testweise zur Seite gestellt. besser gesagt; oben vor - der Magnet vom HT hält an der Befestigungsschraube von der Pappe.

    Mitten vor; als Koax hat er mir zu viel Mittenanteil vom dy1026u geklaut.

    Trennung momentan 2,5µF Kondensator als 6dB Weiche.

    Nach den Messungen von Olli auf dem Suppentreffen, hätte ich vermutet, dass der Ht zu laut ist - geht aber anscheinend, so der erste Höreindruck.

    Wir hatten den dy1026u einzeln in der Wand und Kaspies schalldruckstärkere Pappe mit dem Monacor verheiratet.

    Mal sehen wie sich das im Langzeittest bewährt.

    @Pit: wie ist es bei Dir und Deine nun schon etwas längere Hörerfahrung?

    Schönes Wochenende, Hartmut
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von dy1026u (04.02.2018 um 13:39 Uhr) Grund: Einen fehlenden Konsonaten eingefügt.

  8. #28
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2017
    Ort
    Wurzen
    Beiträge
    19

    Standard

    Hallo Hartmut!

    Also, ich finde die Wiedergabe der Höhen mit dem bei mir eingesetzten TW6NG deutlich besser als ohne ihn.
    Werde, wie schon geschrieben, ihn dann noch in die Schallwand einsetzen und das möglichst nah am DY1026.

    Macht jedenfalls Spaß mit der Schallwand zu hören.

    Schönes WE

    Pit
    Feilen, Löten und Schrauben
    nutzt mehr als manche glauben. (DD)

  9. #29
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2017
    Ort
    Wurzen
    Beiträge
    19

    Standard

    So liebe Diy´er,

    hab gestern mal etwas Zeit gehabt und nun endlich die Hochtöner in die Schallwand gesetzt.
    Bilder anbei:

    Schallwand_1.jpg

    Schallwand_2.jpg

    Jetzt muss ich die nur noch einmal messen um die Trennfrequenz festzulegen.
    Derzeit hab ich nur einen 2,2µF C vor dem HT. Geht, aber es geht bestimmt besser.

    So, das war es erstmal wieder.

    Viel Freude allen beim Bauen und Basteln.

    VG Pit
    Feilen, Löten und Schrauben
    nutzt mehr als manche glauben. (DD)

  10. #30
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    166

    Standard

    Hallo Pit,

    ja sieht doch schon ganz gut aus. Kannst mit den Kondensatorwerten ja noch spielen und eventuell mit einem Spannungsteiler experementieren. Spannungsteiler benötigte ich auch vorm HT, das übernimmt jetzt ein DSP, so nebenbei mit.

    Ich habe in der Zwischenzeit radikal umgebaut:
    -Kugel weg
    -den dy1026u als Koax umgebaut; Schwirrkonus und Staubschutzkappe entfernt
    -In die 20mm Polkernbohrung eine Kunststoffstange (Instalationsrohr)
    -dadrauf Westra Hochtöner bt-52 über 3µF (HT-Sicke sitzt auf Höhe der dy-Sicke, da passt es akustisch)

    -per edge auf eine OB 1200x400, dadrunter 2 Kenford HW-1006, als Basssunterstützung.

    -das Ganze teilaktiv über 2x4 miniDSP HD. Trennung bei 150Hz und hier und da etwas DSP-gefiltert

    Bei den Hörerlebnisstagen in Rendsburg konnte ich noch viel lernen, was ich in der Folgewoche gleich umgesetzt hatte.

    Beim Koaxbattle in Heuersen waren Einige davon ganz angetan, wie man aus diesen Billigchassis so viel rausholen kann!

    Gruß, Hartmut

  11. #31
    Erfahrener Anfänger :)
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.140

    Standard

    @Pit :. Warum hast Du die HTs soweit seitlich eingebaut? Ich fürchte, damit hast Du Dir, was die horizontale Abstrahlung angeht, keinen allzu großen Gefallen getan.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  12. #32
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    492

    Standard BB / HT wo sinnvoll trennen

    Ich würde den Winzling auf einer Brücke koaxial vor dem BB montieren (ähnlich wie bei Geithains)

  13. #33
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2017
    Ort
    Wurzen
    Beiträge
    19

    Standard

    Hallo Hartmut!

    Hej, das liest sich ja klasse. Da hast Du aber ganz schöne Veränderungen vorgenommen.
    Klanglich einen Schritt nach vorn gemacht? Denke ja und dann noch DSP. Bin ich noch etwas von entfernt.
    Da ist das ja bei mir nur ein klitzekleiner Schritt ;-)

    Ja, wäre schön wenn es hier in Leipzig so etwas geben würde wie in Rendsburg. Hab das Gefühl ich bin hier in der Gegend ganz alleine. Wird zwar nicht so sein - aber gefühlt ist das so.

    An olnima:

    Wäre schön wenn Du mir auch schreiben würdest wodurch das so sein sollte, dann könnte ich etwas mit Deiner Aussage anfangen. So entstehen bei mir als Neuling nur lauter ??????????????????????

    So, allen ein schönes Wochenende und bis bald mal wieder

    VG Pit

    Feilen, Löten und Schrauben
    nutzt mehr als manche glauben. (DD)

  14. #34
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    166

    Standard

    Zitat Zitat von olnima Beitrag anzeigen
    @Pit :. Warum hast Du die HTs soweit seitlich eingebaut? Ich fürchte, damit hast Du Dir, was die horizontale Abstrahlung einen allzu großen Gefallen getan.
    Ich glaube eher, dass es genau so passen kann.

    Und zwar wegen der Entfernungen Schallentstehungzentren zum Hörplatz. Due Schwingspule vom Ht ist ja viel dichter an der Schallwand als die vom dy1026u. Unter Winkel zum Hörplatz kann das dann passen.

    Grüße, Hartmut

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0