» über uns

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. #1
    Bitschubser Benutzerbild von MatthiasB
    Registriert seit
    29.10.2017
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    21

    Standard ViFAST Nachbau

    Moin,

    nachdem ich längere Zeit nach einem FAST System als Basis für ein 5.1 System gesucht habe (Long Story -> http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/s...ad.php?t=16163 ), habe ich mich für die ViFAST von DemonCleaner als Front- und Centerspeaker entschieden. Was ich für die beiden Rearspeaker verwende steht aktuell noch im Raum. Da von den ursprünglichen Diskussion bezüglich der ViFAST Speaker fast alle Bilder in den Untiefen des Forums verschwunden sind, habe ich einen regen Kontakt mit DemonCleaner gepflegt, der mir bereitwillig alle meine Anfängerfragen beantwortet hat :-)

    Ich bin handwerklich nicht gänzlich unbegabt, hatte allerdings bisher nie mit einer Oberfräse gearbeitet. Da ich es aber schon immer wollte dachte ich mir "Das ist doch mal die perfekte Gelegenheit" und habe mir die Oberfräse meines Arbeitskollegen ausgeliehen. Ich arbeite als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einem Uni Institut, welches eine gut ausgestattete mechanische Werkstatt besitzt. Hier habe ich mir gegen "etwas Kaffee" eine Frässchablone für die Schallwand machen lassen.

    Damit die Boxen auch vom Auge her ins Wohnzimmer passen, habe ich mich für ein MDF (wurde später mit RAL8017 lackiert) Gehäuse mit Eichenleimholz als Schallwand entschieden. Da ich von der Breite her unter dem Fernseher auf 30cm beschränkt bin, wurde der Center ohne Bassreflexrohr gebaut, Front R und L sind unverändert.

    Das MDF habe ich mir im Hornbach (Braunschweig) zuschneiden lassen und direkt am selben Abend verleimt. Kostenpunkt für das zugeschnittene MDF 11€




    Nachdem der MDF Teil abgefrühstückt war, habe ich mich an die Leimholzplatte gemacht (600x800x18 -> ~22€). Erst habe ich die Löcher und den Umriss der Schallwand angezeichnet und dann die Löcher grob mit der Stichsäge ausgesägt. Danach habe ich mit der Schablone und einem Bündigfräser die Konturen der Schablone abgefahren (bei den ersten Löchern war ich teilweise noch etwas "ungeschickt" )


    Danach habe ich mit dem Rundungsfräser die Löcher des BB und Tieftöners (hier auf der Rückseite) bearbeitet.


    Erste Anprobe


    Und hier alle drei Boxen mit versenkten Schrauben für die Schallwandmontage


    BB Montage...


    Tieftöner Montage...


    Nun noch die Schallwand "abdichten"


    Und "fertig" ist der erste Speaker. Inzwischen ist das Gehäuse lackiert bzw. geölt


    Bisher ist Innen nix gedämmt und die Weiche ist noch nicht verbaut, da ich bei der Teilebestellung einen (pro Weiche) 4,7Ohm 5W Widerstand übersehen habe und nach ordern musste. Die fehlenden Teile sollte aber Morgen oder Übermorgen ankommen.

    An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an DemonCleaner für seine Hilfe.

    Matthias
    Geändert von MatthiasB (03.01.2018 um 09:05 Uhr)

  2. #2
    Stammtischphilosoph Benutzerbild von Tobias
    Registriert seit
    03.02.2015
    Ort
    Kehl/Rhein
    Beiträge
    617

    Standard

    Hallo,
    Leider sehe ich keine Bilder
    Gruß Tobias
    ________________

  3. #3
    Bitschubser Benutzerbild von MatthiasB
    Registriert seit
    29.10.2017
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    21

    Standard

    Ok Dropbox will scheinbar nicht mehr dass man die Bilder direkt verlinkt. Ich hoffe dass die Bilder nun sichtbar sind.

    Edit: Ok, Server zu lahm... Ich rechne die Bilder morgen runter...
    Geändert von MatthiasB (02.01.2018 um 23:15 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    469

    Standard ViFAST Nachbau

    Wie werden die MDF-Seiten „gefinischt“? Lackieren der MDF-Schnittkanten sieht meistens nicht so gut aus.
    Es ist etwas Schade, dass Du die massive Front mit den Schrauben an den Ecken verunstaltet hast. Wäre es nicht schöner die Front zu kleben (ohne Schrauben)?
    Ich würde jetzt die silbernen Schrauben gegen schwarze mit massiven Inbus-Köpfen tauschen und das ganze als Design-Feature tarnen :-)

    Ähnlich wie das

    https://www.quinte-online.de/Lautspr...BoCJ8AQAvD_BwE

  5. #5
    Bitschubser Benutzerbild von MatthiasB
    Registriert seit
    29.10.2017
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    21

    Standard

    Der BB wird von Hinten befestigt und sitzt in einem abgeschlossenen Bereich. Selbst wenn die Rückseite abnehmbar wäre käme man bei einer verklebten Front nicht mehr an den BB ran. Schwarze Schrauben sehen vermutlich besser aus, allerdings hatte ich davon gerade keine da.
    Beim MDF wäre ein 45° Schnitt vermutlich schicker gewesen. Dies war im Baumarkt allerdings nicht möglich und ich selber habe aktuell keinen Zugriff auf eine Zug/Kappsäge.
    Geändert von MatthiasB (03.01.2018 um 09:02 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Dorian
    Registriert seit
    21.11.2013
    Ort
    Emskirchen
    Beiträge
    125

    Standard

    Servus Matthias,

    schõne Arbeit!

    Schade daß wir soweit auseinander Wohnen. Ich habe auch die ViFAST hier stehen. Allerdings habe ich meine Fronten verpfuscht. Deshalb auch den BB noch nicht von hinten versenkt. Der klangliche Unterschied würde mich Mal interessieren.

    Viel Spaß damit

    Michael

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von DemonCleaner
    Registriert seit
    24.02.2010
    Beiträge
    700

    Standard

    Hallo Matthias,

    danke für den ausführlichen Baubericht. Ich bin gespannt auf deine Eindrücke, wenn sie denn mal laufen. Empfehle erstmal Musik in Stereo zu hören, bevors ans Heimkino geht.

    Vor ausführlichem hören, würde ich aber empfehlen die Dichtheit der Gehäuse zu überprüfen. Hierfür benutzte ich gerne einen 50 Hz Sinus auf Endlosschleife: http://filehorst.de/download.php?file=cxkcwAvs.
    Am besten mit dem Balance-Regler zwischen den Boxen hin und her schalten und sehen, ob man unterschiede hört. Ansonsten merkt man bei ner undichten Schallwand ab gehobener Zimmerlautstärke auch den Luftzug an der entsprechenden Stelle.

    Die allermeisten Bilder, die im Topic verschwunden sind, habens auf meine Internetseite geschafft:

    da - https://www.audioknorz.com/projekte/vifast/revision

    und da - https://www.audioknorz.com/projekte/vifast/

    Zitat Zitat von Dorian Beitrag anzeigen
    Servus Matthias,

    schõne Arbeit!

    Schade daß wir soweit auseinander Wohnen. Ich habe auch die ViFAST hier stehen. Allerdings habe ich meine Fronten verpfuscht. Deshalb auch den BB noch nicht von hinten versenkt. Der klangliche Unterschied würde mich Mal interessieren.

    Viel Spaß damit

    Michael
    Hallo Michael,

    der rückseitige Einbau wirkt wie ein kurzes Horn/Waveguide und hebt den Schalldruck um 1khz nicht unwesentlich an. Wenn du also mit der dafür abgestimmten Weiche frontal verbaust, ist dieser Bereich zu leise. Netter Nebeneffekt des rückseitigen Einbaus ist, dass Diffraktionseffekte an den Gehäusewänden auf ein Minimum reduziert werden.
    Gruß Daniel

    -------- Jetzt auch mit Website --------
    ------- www.audioknorz.com --------

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Dorian
    Registriert seit
    21.11.2013
    Ort
    Emskirchen
    Beiträge
    125

    Standard

    Hi Daniel,

    ich hoffe Matthias entschuldigt das kurze o.T.

    Ich habe auch von hinten verbaut. Nur ist mein Quasi-WG jetzt die kmpl. 18mm tief, da ich die Schallwände vergeigt habe. Sobald ich Zeit finde mache ich neue.

    Sie sind aber auf jeden Fall ganz feine Lautsprecher
    Das hört man auch so schon.
    VG
    Michael

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von DemonCleaner
    Registriert seit
    24.02.2010
    Beiträge
    700

    Standard

    Dank für die Blumen

    Mach doch mal ein Foto (hab ein bisschen Probleme mir das vorzustellen), vielleicht funktioniert deine Variante ja noch besser
    Gruß Daniel

    -------- Jetzt auch mit Website --------
    ------- www.audioknorz.com --------

  10. #10
    Bitschubser Benutzerbild von MatthiasB
    Registriert seit
    29.10.2017
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    21

    Standard

    Zitat Zitat von Dorian Beitrag anzeigen
    Hi Daniel,

    ich hoffe Matthias entschuldigt das kurze o.T.

    Ich habe auch von hinten verbaut. Nur ist mein Quasi-WG jetzt die kmpl. 18mm tief, da ich die Schallwände vergeigt habe. Sobald ich Zeit finde mache ich neue.

    Sie sind aber auf jeden Fall ganz feine Lautsprecher
    Das hört man auch so schon.
    VG
    Michael
    Ach das passt schon, geht ja um den ViFast.

    Ich habe jetzt die Speaker angeschlossen und bin doch sehr angetan. Dicht sind sie und den Klang finde ich bisher super :-)
    Mal gucken was ich an dem Denon AVR X1400 noch einstellen kann, bisher ist der quasi auf Werksteinstellung.

    Hier noch ein Bild der ersten fertigen Weiche


    ...und vom Einbau


    Bevor die Box dicht geschlossen wurde habe ich natürlich noch etwas gedämmt. Durch das (farblich passenden) Molto Dichtband habe ich dann noch kleine Unebenheiten der MDF Box und der leicht gewölbten Leimholzplatte ausgeglichen. Insgesamt dürfte es sich hier um ca 1/10mm gehandelt haben.

    Morgen wird dann final verkabelt.

    Viele Grüße
    Matthias

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von DemonCleaner
    Registriert seit
    24.02.2010
    Beiträge
    700

    Standard

    Saubere Arbeit! Ich empfehle bei den Weichen fünfmal nachzugucken, ob alles richtig ist. Erfahrungsgemäß schleichen sich da gern mal Fehler ein. Gutes Prüfungsprozedere: Immer zwischen links und rechts hin und herschalten und gucken, ob was arg anders klingt (gewisse Abweichungen im Bass und Grundton sind aufgrund der Raumakustik zu erwarten).

    Ich hab mal in der Anleitung des AVR nachgeschaut und der Center ist bei dem Receiver standardmäig als "small" eingestellt. Das ist auch gut so, weil der im geschlossenen Gehäuse die 80Hz nicht linear erreicht. Falls das notwendig sein sollte, kann man die Weiche noch anpassen und damit den Center zu einem GHP Lautsprecher mit Hochpass 2. Ordnung aufrüsten. Aber ich denke, dass sollte auch so funktionieren.
    Gruß Daniel

    -------- Jetzt auch mit Website --------
    ------- www.audioknorz.com --------

  12. #12
    Bitschubser Benutzerbild von MatthiasB
    Registriert seit
    29.10.2017
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    21

    Standard

    Zitat Zitat von DemonCleaner Beitrag anzeigen
    Saubere Arbeit! Ich empfehle bei den Weichen fünfmal nachzugucken, ob alles richtig ist. Erfahrungsgemäß schleichen sich da gern mal Fehler ein. Gutes Prüfungsprozedere: Immer zwischen links und rechts hin und herschalten und gucken, ob was arg anders klingt (gewisse Abweichungen im Bass und Grundton sind aufgrund der Raumakustik zu erwarten).

    Ich hab mal in der Anleitung des AVR nachgeschaut und der Center ist bei dem Receiver standardmäig als "small" eingestellt. Das ist auch gut so, weil der im geschlossenen Gehäuse die 80Hz nicht linear erreicht. Falls das notwendig sein sollte, kann man die Weiche noch anpassen und damit den Center zu einem GHP Lautsprecher mit Hochpass 2. Ordnung aufrüsten. Aber ich denke, dass sollte auch so funktionieren.
    Es mag hochgradig arrogant klingen, aber was das Löten von Schaltungen angeht bin ich ein "alter Hase" (auch wenn ich normal 0603 SMD Teile verbaue ) Ich komme ja aus der µC-Programmierer-Ecke (in C und Assembler!)

    Hier noch ein Bild vom vorerst "finalen" Aufbau.



    Die Frontboxen werden denke ich noch einen Ständer bekommen (und unsere Gardinen werden auch noch gekürzt, aber das ist die Baustelle meiner Freundin ). Für die Position der Centerbox wird man mich hier vermutlich lynchen (genauso wie für die Nutzung von nicht audiophilen Fensterdichtungsmaterial innerhalb der Boxen), aber es passte einfach so gut . Ich habe unter der Centerbox einen Satz 0815 Filzgleiter geklebt und habe zumindest beim Handauflegen keine großen Vibrationen auf/an der TV Bank gespürt.

    So was ist nun mein Fazit.

    1. Klingt geil! Wir haben vorhin das ganze mal mit einem Type O Negative Album getestet und es hat uns sehr gut gefallen.

    2. Es macht Lust auf mehr. Mit "mehr" meine ich primär den Bauprozess. Ich denke, ich werde bei den Rearspeaker mal ein wenig rumprobieren (auf Basis der Vifa 9 119/8). Ich habe mir inzwischen Boxsim (was sich super mit wine unter Linux emulieren lässt!) runtergeladen und ein wenig rumgespielt, mal gucken was bei rum kommt.

    3. Resultieren aus 2. (und weil handwerkliches Geschick in einem Haushalt eh immer von Vorteil ist) haben mir meine Freundin + Eltern + Geschwister die selbe Makita Fräse zum Geburtstag geschenkt, welche ich mir von meinem Arbeitskollegen ausgeliehen hatte. Die zwingen mich ja quasi dazu das Teil auch zu nutzen...

    Viele Grüße
    Matthias

  13. #13
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.863

    Standard

    Zitat Zitat von MatthiasB Beitrag anzeigen
    Für die Position der Centerbox wird man mich hier vermutlich lynchen
    Warum? Also für liegend ist die Box als FAST fast optimal geeignet.

    Was mir weniger gefällt sind die Regalböden unten und oben. Die verursachen Reflektionen und damit Frequenzeinbrüche. Schön wäre es man würde die Box vorziehen, bis die Front der Lautsprecher bündig mit der vorderen Kante wären.

    Bleibt noch das grundsätzliche Problem, dass der Fernseher und das Möbel eine "Vergrößerung" der Schallwand darstellen. Führt zu einer Anhebung im oberen Bassbereich.

    Alles Jammern auf hohem Niveau. Fast schon Erbsenzählen. Lass es so und habe Spass.
    Herzliche Gruesse
    Michael

  14. #14
    Bitschubser Benutzerbild von MatthiasB
    Registriert seit
    29.10.2017
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    21

    Standard

    Zitat Zitat von newmir Beitrag anzeigen
    Warum? Also für liegend ist die Box als FAST fast optimal geeignet.

    Was mir weniger gefällt sind die Regalböden unten und oben. Die verursachen Reflektionen und damit Frequenzeinbrüche. Schön wäre es man würde die Box vorziehen, bis die Front der Lautsprecher bündig mit der vorderen Kante wären.

    Bleibt noch das grundsätzliche Problem, dass der Fernseher und das Möbel eine "Vergrößerung" der Schallwand darstellen. Führt zu einer Anhebung im oberen Bassbereich.

    Alles Jammern auf hohem Niveau. Fast schon Erbsenzählen. Lass es so und habe Spass.
    Das stand sogar instinktiv noch auf meiner Liste. Ich habe vor ~15 Jahren angefangen mir meine WiFi Antennen selber zu bauen und dort musste man auch aufpassen was, wo Reflektiert o.Ä.. Allerdings war dort die Wellenlänge deutlich kleiner und ich konnte die Welt drum herum mehr ignorieren

    Edit: Ich habe gerade nochmal den alten Matrix Soundtrack angeworfen und mir Clubbed to Death gegeben. Die Boxen überzeugen mich immer mehr. :-)
    Geändert von MatthiasB (06.01.2018 um 12:42 Uhr)
    "We were first-class troublemakers. We did unconventional things in unconventional ways and still got valuable results. Thus, management had to tolerate us and let us alone a lot of the time." - Richard Wesley Hamming

  15. #15
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von DemonCleaner
    Registriert seit
    24.02.2010
    Beiträge
    700

    Standard

    freut mich, dass es dir gefällt. harmoniert sehr schon mit dem eiche-rack.

    würd newmirs ratschlag bezüglich des Centers auf jeden fall befolgen. weiterhin würd ich noch ein paar kleine füße für die fronts bauen. sollten auf keinen fall zu groß werden, nur dass die nicht mehr direkt aufm boden stehen... das dickt im grundton auf. sowas hier z.b. in eiche. da müssteste mit zwei 120x20cm leimholzplatten hinkommen:





    Zitat Zitat von MatthiasB Beitrag anzeigen
    Es mag hochgradig arrogant klingen, aber was das Löten von Schaltungen angeht bin ich ein "alter Hase" (auch wenn ich normal 0603 SMD Teile verbaue ) Ich komme ja aus der µC-Programmierer-Ecke (in C und Assembler!)
    hab ja auch schon eins, zwei weichen zusammengefriemelt, aber es kommt schon doch noch oft vor, dass ich im eifer des gefechts, was falsch verdrahte bei mir gibt's deswegen immer ne kontrollmessung hinterher. das is natürlich für den nachbauer schlecht machbar...


    edit: falls du das einmessen willst (audessey korrigiert je nach aufstellungssituation manchmal sachen, die es besser nicht korrigieren sollte), musst du das nachdem die füße fertig sind auf jeden fall nochmal machen!
    Gruß Daniel

    -------- Jetzt auch mit Website --------
    ------- www.audioknorz.com --------

  16. #16
    Bitschubser Benutzerbild von MatthiasB
    Registriert seit
    29.10.2017
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    21

    Standard

    Zitat Zitat von DemonCleaner Beitrag anzeigen
    freut mich, dass es dir gefällt. harmoniert sehr schon mit dem eiche-rack.

    würd newmirs ratschlag bezüglich des Centers auf jeden fall befolgen. weiterhin würd ich noch ein paar kleine füße für die fronts bauen. sollten auf keinen fall zu groß werden, nur dass die nicht mehr direkt aufm boden stehen... das dickt im grundton auf. sowas hier z.b. in eiche. da müssteste mit zwei 120x20cm leimholzplatten hinkommen:







    hab ja auch schon eins, zwei weichen zusammengefriemelt, aber es kommt schon doch noch oft vor, dass ich im eifer des gefechts, was falsch verdrahte bei mir gibt's deswegen immer ne kontrollmessung hinterher. das is natürlich für den nachbauer schlecht machbar...


    edit: falls du das einmessen willst (audessey korrigiert je nach aufstellungssituation manchmal sachen, die es besser nicht korrigieren sollte), musst du das nachdem die füße fertig sind auf jeden fall nochmal machen!
    Es kommen definitiv noch Füße drunter, wir sind uns hier aber noch nicht sicher wie diese aussehen sollen. Ich habe die erste Weiche ausgiebig überprüft und auch einzelne Komponenten durch gemessen. Nachdem die erste Weiche am Speaker lief habe ich die weiteren identisch aufgebaut und auf Sicht geprüft.

    Ich muss mir nochmal ganz genau anschauen was ich alles in meinem AVR einstellen kann. Aktuell habe ich manchmal das Gefühl, dass er zu wenig Bass auf die Frontspeaker gibt.

    Viele Grüße
    Matthias
    "We were first-class troublemakers. We did unconventional things in unconventional ways and still got valuable results. Thus, management had to tolerate us and let us alone a lot of the time." - Richard Wesley Hamming

  17. #17
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    469

    Standard ViFAST Nachbau

    Zum Thema Füsse
    Es gibt hunderte verschiedene Möglichkeiten diese zu bauen. Hier ein Beispiel, wie man sie aus dem gleichen Leimholz wie die Lautsprecherfronten bauen könnte, und das sogar höhenverstellbar.

    http://www.just-a-photo.com/foto/Wer...staender_3.jpg

    http://www.just-a-photo.com/foto/Wer...r/inframe.html

    Ich würde mir die Kegelchen sparen (nutzlos ausser Optik) und die Box gleich mit einer kleinen Topplate verschrauben

  18. #18
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von DemonCleaner
    Registriert seit
    24.02.2010
    Beiträge
    700

    Standard

    Zitat Zitat von MatthiasB Beitrag anzeigen

    Ich muss mir nochmal ganz genau anschauen was ich alles in meinem AVR einstellen kann. Aktuell habe ich manchmal das Gefühl, dass er zu wenig Bass auf die Frontspeaker gibt.
    du hattest den AVR gebraucht gekauft oder? würd mal prüfen ob da noch ne alte Einmessung aktiv ist. danach sicherstellen, dass die fronts nicht auf "small" stehen.

    ansonsten gibt's noch die möglichkeit - wie im artikel geschrieben - verschiedene portlängen auszuprobieren. allerdings würd ich vorher erstmal die lage mit ständern ausloten. wir haben ja deinen raum simuliert... wenn du auf deiner couch musik hörst, solltest du eigentlich mehr als genug bass boost haben.
    Gruß Daniel

    -------- Jetzt auch mit Website --------
    ------- www.audioknorz.com --------

  19. #19
    Bitschubser Benutzerbild von MatthiasB
    Registriert seit
    29.10.2017
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    21

    Standard

    Moin,

    der AVR ist neu. Was mir allerdings aufgefallen ist, dass es (selbst wenn man via Audyssey einmisst) noch einen Eq Preset gibt. Stelle ich diesen auf "Heavy" bekomme ich (zumindest gefühlt) ausreichend Bass.

    Wie sieht es eigentlich mit Lautsprecherständern aus, welche den Lautsprecher leicht nach hinten kippen um die Schallwand auf den Hörer zu richten. Bisher habe ich dies nur bei kleineren Desktopspeakern gesehen. Meine Überlegung war hier, die Lautsprecher nur leicht vom Boden anzuheben (und so zu "enkoppeln") und sie dafür durch eine Neigung nach hinten auf die Hauptpositionen im Raum zu richten. Wenn ich das Sonogram der ViFast richitg deute, erkenne ich schon eine deutliche Richtwirkung. Diese ist meines Empfindens auch hörbar, bzw. habe ich sie gehört als ich den ersten fertigen Speaker für Tests mitten im Raum aufgestellt und angeschlossen hatte.

    Sinnig? Unsinnig? Totaler Bullshit?

    Matthias
    "We were first-class troublemakers. We did unconventional things in unconventional ways and still got valuable results. Thus, management had to tolerate us and let us alone a lot of the time." - Richard Wesley Hamming

  20. #20
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von DemonCleaner
    Registriert seit
    24.02.2010
    Beiträge
    700

    Standard

    hallo Matthias, also bei normalen zweiwege-lautsprechern ist das mit den ankippen wenn mans übertreibt ne ziemlich schlechte idee. bei vifast ist's aufgrund der tiefen trennung auch wenn der neigungswinkel nicht 100%ig stimmt unkritisch.

    breitbänder bündeln im hochton prinzipbedingt immer, insgesamt hält sich das aber bei vifast noch sehr in grenzen. kannst die ständer so bauen, würd aber schon drauf achten, dass du etwa 30 cm erhöhung vom boden erreichst. wichtig ist auch, dass die ständer nicht einfach die schallwand nach unten erweitern (z.b. so umzusetzen, wie ich das in den bildern weiter oben mit den zwei schmalen stelzen gemacht habe)

    ich würde vorschlagen du machst den equalizer aus, nachdem du die füße hast. prüfst ob die fronts nicht auf small stehen. solltest du dann nicht genug bass haben -> einmessen. wenn du die option haben solltest: stell die einmessung so ein, dass sie nur von unten bis ca 200-300hz korrigiert. wenn du dann immer noch nicht genug bass hast kannst du dein heavy wieder anmachen.
    Gruß Daniel

    -------- Jetzt auch mit Website --------
    ------- www.audioknorz.com --------

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0