» über uns

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 21 bis 39 von 39
  1. #21
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    264

    Blinzeln @fosti

    ...meine Rede, es geht um die akustische Filterflanke.
    Rund(um)Strahler machen da ganz andere Dinge bei Bafflestep, Rolloff und vor allem in der Interaktion mit dem Raum.

    Ein linearer FG klingt bei Direktstrahlern vielleicht geil, bei Hallsoßenwerfern fliegen Dir die aber Inlays aus den Zähnen

    Grüße aus Kölle
    Paco

  2. #22
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    2.702

    Standard

    Nettes Angebot, aber Du hast die Essenz nicht verstanden

  3. #23
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    20.11.2008
    Ort
    Hemmingen
    Beiträge
    2.822

    Standard

    Hallo Paco,
    kannst du uns mal mitteilen, was das für eine Konstruktion wird ?
    Irgendwie lese ich da heraus, dass das ein Rundstrahler werden soll, bei dem der HT gegen einen Kegel oder so strahlt.
    Wenn ja, wundert es mich nicht, dass der untere HT-Bereich zu laut ist, da passiert eben noch ein wenig mehr als nur die Interaktion der Sparweiche mit der Impedanz bei fc....

    Gruß
    Peter Krips

  4. #24
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    264

    Standard Konstruktion

    Hallo Peter,

    es handelt sich in der Tat um einen Rund(um)Strahler, als Zweiwegerich mit BR-Abstimmung.
    Die Chassis sind der 15cm TMT Scanspeak 15W8531 in ca. 12 Liter BR, als HT hab ich den Wavecor TW030WA 13.

    Über dem TMT ist ein 15cm Kegel aus Absorbermaterial.
    Dieses arbeitet als "mechanisches Filter", beseitigt etwas von Bafflestep und dem Überschuss an Hochtonenergie.

    Auf den Hörplatz, also im 90Grand Winkel zum TMT ergibt sich
    ein smoother Rolloff mit etwas mehr als 6db fallender Flanke.
    Klangliches + messtechnisches Ziel, ist eine mit 1-1.5db fallende Flanke ab der Schröderfrequenz.
    Im Moment wäre ich aber schon froh, den sanften Abfall ab ca. 2.5khz mit einem optimal beschaltetem HT bis in den Superhochtonbereich hin zu bekommen.

    Leider hab ich vom aktuellen Stand des Projekts keine Messungen gespeichert. Der ausgeliehene Vollverstärker meines Nachbarn ist gestern abgetaucht, so das ich die nächsten Tage nicht zum Weitermachen kommen werde...
    Aber ich bleib dran und werde später mal ein paar Messungen einstellen.

    Grüße aus Kölle
    Paco

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gaga
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.497

    Standard

    Hallo Paco,

    Über dem TMT ist ein 15cm Kegel aus Absorbermaterial.
    Welches Absorbermaterial hast Du für den Kegel verwendet?

    Gruß,
    Christoph

  6. #26
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    264

    Standard Absorbermaterial

    ...Basotect, 10cm dick. Hatte ich vorher als Absorber im Studio stehen.

    LG
    Paco

  7. #27
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.864

    Standard

    Und wo oder wie ist der HT? Koax? Direkt? Kegel?
    Herzliche Gruesse
    Michael

  8. #28
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    264

    Standard Hochton

    Der HT strahlt nach obenauf einen Kegel. Das "Hochtongehäuse" ist die Rückseite des TMT, also des Basotect-Kegels.

  9. #29
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.864

    Standard

    ? ? Kannst Du nicht mal ein Foto machen .... Ich denke ja auch ab und an ueber einen Rundstrahler nach.
    Herzliche Gruesse
    Michael

  10. #30
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    264

    Standard Bild

    ...vielleicht reicht es für einen 1. Eindruck...

    `Ist aber alles noch im Bastel-Wastel-Versuchsstadium.
    Der HT soll später in einer 15m Schallwand eingepasst werden.
    Der Basotect Kegel darunter wird damit verbunden.
    Am Hochtonkegel schraube ich noch rum, der sichtbare Peerless DT-100 wird in jedem Fall später ein Wavecor TW030.

    Anbei noch je eine ältere Messung horizontal, 3fach gewedelt vom Gesamtfrequenzverlauf wie auch vom Hochtöner solo.
    Die Einbrüche im Bass und Grundtonbereich kommen dadurch, das die Röhre für den TMT unten halboffen ist.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  11. #31
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    264

    Standard Bilder

    ...anbei ein Bild
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. #32
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    264

    Standard Bastelwastel

    ....ist wie gesagt, alles im Bastel-Wastel-Stadium und technisch + musikalisch noch weit weg von dem was ich mir vorstelle.

    Aber ich denke, das Ganze hat Potential und lohnt, daran weiter zu schrauben.
    Was meint Ihr?

    Grüße aus Kölle
    Paco

  13. #33
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.864

    Standard

    Ich finde es spannend. Man kann natuerlich dazu die schon oefter gefuehrte Grundsatzdiskussion wiederholen ....muss ich aber nicht.

    Was das messen angeht ..... ich versteh noch nicht warum Du nur wedelst. Ich faende es logisch erstmal mittels Gate die Messungen von Reflektionen zu befreien statt zu wedeln. Ausserdem wuerde ich mir mal das vertikale Abstrahlverhalten ansehen. Das sollte ja idealerweise erstmal auch moeglichst gleichmaessig sein. Da spielt dann Material und Form des Kegels mit rein und erscheint mir die erstmal wichtigste Frage zu sein.

    Deine 6db Flanke bei rund 2500 Hz sehe ich aber in Deiner Messung nicht. Von 5000 Hz -> 10000Hz sind es vielleicht fast 6db. Ob man den TT aber bei 10000 Hz noch hoeren will ...... ?
    Geändert von newmir (07.08.2017 um 11:20 Uhr)
    Herzliche Gruesse
    Michael

  14. #34
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2017
    Beiträge
    164

    Standard

    Zitat Zitat von paco de colonia Beitrag anzeigen
    ...vielleicht reicht es für einen 1. Eindruck...
    ..... der sichtbare Peerless DT-100 wird in jedem Fall später ein Wavecor TW030.
    Wird?
    Mit welchem HT sind denn die Messungen entstanden?
    ----der private Nick von MOD eltipo------

  15. #35
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    264

    Standard Hochtöner

    @Jonies Papa: Das war mit dem Wavecor TW030WA13

    Ich stelle nochmal ein paar neue Bilder vom FG auf 90Grad, 45Grad und 60Grad aus Audionet Karma ein.

    Grüße aus Kölle
    Paco
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  16. #36
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    264

    Standard Bilder

    ...weitere Bilder, inklusive der Absorptonseigenschaften von Basotect.

    Man beachte, das sowohl die Einzelmessungen wie auch die Summe von TMT + HT den Scanspeak 15W 8531 K00 im komplett (!) weichenlosen Zustand im Tiefmitteltonzweig entstanden sind.

    Ich arbeite gerade an einer Schallführung des Hochtöners.
    Schon minimale Änderungen in der Ausführung (Größe und Form der Schallführung, wie auch Abstand, Material und Form des Hochtonkegels) haben enorme Auswirkungen auf den SPL.

    Deshalb denke ich, da gibt´s noch einiges zu tun aber es geht deshalb auch noch einiges ;-)

    Grüße aus Kölle
    Paco
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  17. #37
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gaga
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.497

    Standard

    Hallo Paco,

    Aber ich denke, das Ganze hat Potential und lohnt, daran weiter zu schrauben.
    Was meint Ihr?
    Also ich würde ich freuen, hier mehr zu lesen. Die Idee, die Abstrahlung von TMT und HT zunächst über Absorptionseigenschaften des Basotect-Kegels bzw. Form des Reflektors möglichst weit zu beeinflussen, finde ich spannend.

    Ich würde auch den Vorschlag...
    Ich faende es logisch erstmal mittels Gate die Messungen von Reflektionen zu befreien statt zu wedeln. Ausserdem wuerde ich mir mal das vertikale Abstrahlverhalten ansehen. Das sollte ja idealerweise erstmal auch moeglichst gleichmaessig sein. Da spielt dann Material und Form des Kegels mit rein und erscheint mir die erstmal wichtigste Frage zu sein.
    ...von nemir bekräftigen. Ich denke, es vereinfacht die Entwicklung enorm, wenn Du 'ge-gatete' Einzelmessungen des TMT und HT machen könntest.

    Ein paar Simus zum Einfluss der Form des HT-Reflektors auf die Abstrahlung hat Nils hier und hier gemacht, ich habe hier auch ein wenig beigetragen. Und als kleine Motivation: Hier gibt es einen sehr schön dokumentieren Thread zu einem Rundumstrahlter im DIY-Audio Forum....

    Grüße,
    Christoph

    PS: Kannst Du bei Gelegenheit bitte die Form der kleinen Schallführung des Wavecor TW030WA13 ausmessen und hier posten (Durchmesser Kalotte, Sicke, Tiefe der Schallführung...)?

  18. #38
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Eismann
    Registriert seit
    25.12.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    822

    Beitrag

    Tach zusammen,

    zuerst mal ein Outing....der Bekannte bin ich

    das erste Foto der Box mit dem Rohr entspricht nicht mehr komplett dem Status Quo. Paco und ich sind halt fleißig und haben inzwischen viele weitere Sachen ausprobiert.
    Zunächst mal zum Tieftöner. Der arbeitet in 12 Litern, was dem Rohrinnenvolumen entspricht. Über Schallführungen Bassreflex, TQWT oder TMl oder PM...das werden wir noch einiges versuchen. Immerhin habe ich inzwischen amtliche Adapter gebaut, die den Tieftöner auf dem Rohr abdichten und mechnisch mit 5 M5-Schrauben fixieren. Im Boden des Rohres gibt es auch Holzronden, die das Rohr abdichten. Ich könnte jetzt noch viel über Bassabstimmungen erzählen, das wäre aber zum Filterthema absolut off topic.

    Aber wir haben ein gutes Ergebnis mit einem Akustischen Tiefpass. Der TMT ist wie gesagt nach oben eingebaut und wir messen horizontal. Das beste Ergebnis erzielten wir, als wir 15cm über dem TMT Dämpfungsmateriel oder noch aktueller einen Basotektkegel anordneten. Die Version mit Dämpfungsmaterial misst sich so (komplett ohne elektrische Filter):


    Der 50-Hz-Peak ist ein Messartefakt, den ich bei kleinem Pegel immer habe. Da ich mit JustOct keine gefensterten Messungen machen kann, bekomme ich immer unterhalb der Schröderfrequenz die Moden mit ins Diagramm. Hier ist also nur eine grobe Abschätzung der Bass - Mittenbalanz möglich. Und: diese Messung war noch ohne Abdichtungen oben und unten.

    Ich glaube, dass wir mit einem beim Tieftöner mit einem akustischen Tiefpass hinkommen. Der unproblematische Rolloff ist bei diesem Tieftöner bemerkenswert glatt. (er ist ja auch teuer genug....) Der Impedanzgang steigt zu hohen Frequenzen hin nach oben an - wie bei jedem anderen Tieftöner auch. Er wird daher keine zu niedrigen Impedanzminima im fertigen System hervorrufen.

    Beim HT habe ich noch nichts gemessen. Das kommt beim nächsten Treffen, wenn Paco genügend Vorschläge für die HT-Anordnung hat. Trotzdem gehe ich hier von einer zusätzlichen elektrischen Trennung aus. Und ja, wie Fosti und Newmir schon richtig sagte, da werden wir uns mit Flankensteilheiten und Phasenverhalten beschäftigen.
    @Fosti: Könntest Du uns mal zeigen, was es mit dem Umrechnen der Filter ineinander auf sich hat? Ich meine diesen Satz in Post #19 : "Zudem kann man in einigen Fällen Filter ineinander umrechnen."

    Gruß Eismann
    Geändert von Eismann (10.08.2017 um 10:09 Uhr) Grund: Tippfehler

  19. #39
    paco de colonia Benutzerbild von paco de colonia
    Registriert seit
    10.04.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    264

    Standard Status Quo

    Danke Dietmar alias Eismann!

    Ich bin froh, für dieses Projekt einen so netten und hilfsbereiten wie auch kompetenten Mitspieler gefunden zu haben.

    Die hier abgebildeten Messungen entsprechen dem Stand vor ca. 2 Wochen, zwischenzeitlich sind wir in vielem auch schon weiter:

    Der Hochtöner strahlt in der aktuellen Fassung von oben auf einen alubeschchteten Papierkegel.

    Der TMT strahlt, wie beschrieben, nach oben jetzt auf einen Basotect-Kegel. Dieser fällt aktuell noch dicker aus, was sich in einem noch steileren Rolloff des TMT wieder spiegelt. Wir haben also eine rein mechanische Dämpfung von ca. 12db/Oktave (s. beigefügtes Bild1), also OHNE Weiche.

    Wenn das Gehäuse dicht ist und wir uns für BR,PM, oderTQWT entschieden haben, werden wir an einer Optimierung der HT-Schallführung und des HT-Kegels (durch Abstand, Verlauf, Material etc.) arbeiten.

    Das Ziel ist, so auch im HT-Bereich mit einer möglichst einfachen Weiche ans Ziel zu kommen.
    Zwischenzeitlich sieht die Summe von TMT + HT in etwa so aus, wie in Bild2.

    Es wird noch ein weiter Weg werden, aber wir sind zuversichtlich das dieses Projekt viel Potential hat und gut werden wird!

    Viele Grüße aus Kölle
    Paco
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0