» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 21
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2017
    Beiträge
    13

    Standard AUX Eingang nachrüsten

    Hallo,

    ich möchte bei meinem Küchenradio einen AUX Eingang nachrüsten.
    Es handelt sich um ein Sony XDR-S16DBP.
    Das Gerät hat nur eine Quelle und das ist das Radio. Ich müsste also an irgendeiner Stelle zwischen Tuner und Verstärker das Signal abgreifen und einen Schalter dazwischen bauen um zwischen den Quellen zu wählen.
    Da alles auf einer Platine ist und der Schaltplan für mich ein Rätsel ist, bitte ich um eure Unterstützung.
    Hier mal der Schaltplan.

    Man kann es auf dem Bild schlecht sehen, hier mal der Link.https://servicemanuals.us/sony/audio...p.html?start=7






    Ich freue mich auf eure Meinung.
    Geändert von Mezziah (24.07.2017 um 14:47 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.01.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    127

    Standard

    Servus,

    Ich bin zwar kein Elektrofachmann, aber ich würde an deiner Stelle einfach direkt vor der (analogen, so sieht es zumindest aus) Lautstärkeregelung anzapfen/einspeisen.
    Im Schaltplan sind das die zwei nach links zeigenden Pfeile oben links im Eck, TP116 und TP117 (die Zahlen kann ich nicht genau erkennen, der Plan ist recht unscharf). Bzw Mainboardseitig TP 108 und 109, das ist der gleiche Anschluss.
    Findest du die auf der Platine? Müssten in der Nähe des Lautstärkepotis sein.

    Gruß Max

    Edit: Bild drei, oben rechts im Eck. Das bunte Kabel müsste u.a. die Verbindung zwischen TP108<>TP116 (+ Kanal A) und TP109<>TP117 (+ Kanal B) enthalten. Wenn ja, würd ich mich dort dazwischenhängen.
    TP107<>TP115 müsste die gemeinsame Masse (Minus) sein

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2017
    Beiträge
    13

    Standard

    TP 108 und TP 109 sind doch für die Lautstärke verantwortlich, oder?
    Wenn ich aber meine Quelle, also von Tuner auf AUX umschalten will, muss ich doch den Weg vom Tuner zum Verstärker unterbrechen und auf AUX umleiten, oder? Wie soll das Signal vom Tuner mit Deiner Beschreibung abgeschaltet werden?
    Oder hab ich hier ein Verständnisproblem?

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2017
    Beiträge
    13

    Standard

    Das ist mir klar, dass ich einen Umschalter brauche.
    Hab ich ja bereits erwähnt.
    Meine Frage beantwortet es trotzdem nicht, an welcher Stelle ich auftrennen muss.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von NormalZeit
    Registriert seit
    05.01.2014
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    227

    Standard

    Wie arlecchino im zweiten Beitrag schon geschrieben hat: direkt vor dem Lautstärke-Poti, dann behältst Du für den AUX Eingang auch die Lautstärkeregelung.

    Im angehängten Bild ist die Stelle farbig markiert. Am einfachsten klappt das wahrscheinlich an der Verbindung vom Main-Board zum Volume-Board (rechter Kreis)

    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bildschirmfoto 2017-07-24 um 18.16.54 Kopie.jpg
Hits:	537
Größe:	45,0 KB
ID:	14347  
    Geändert von NormalZeit (24.07.2017 um 17:27 Uhr) Grund: Schreibfehler & Grammatik

  6. #6
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.342

    Standard

    Moin,
    wenn du eine solche Buchse verwendest,
    https://www.reichelt.de/Klinkeneinba...BKlinkenbuchse
    (gibt es auch teuerer) kannst du sogar auf den Schalter verzichten.
    Gruß Kalle

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    01.07.2014
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    38

    Standard

    Hi,
    falls du die Kopfhörerbuchse nicht unbedingt brauchst, dann kann man sie zur AUX Eingangsbuchse umfunktionieren und von außen sieht alles schön original aus.
    Wie man im Schalplan erkennen kann, kann sie 2x1-polig umschalten.
    Also intern das "Jack (Headphones) Board" alles abklemmen und die beiden äußeren Kontake am Punkt W107 TP120+TP121 und TP123+TP124 verbinden damit die Lautsprecher noch tönen.
    Jetzt kann das Headphone Jack als normale AUX-IN Buchse beschaltet werden.

    Das blöde daran ist, dass man zum Umschalten immer den AUX Stecker ein-oder ausstecken muss. Oder dann vll. doch einen extra Schalter.
    Viel Erfolg

    LG Marian
    Geändert von elzahno (24.07.2017 um 23:12 Uhr)

  8. #8
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.342

    Standard

    Zitat Zitat von elzahno Beitrag anzeigen
    Oder dann vll. doch einen extra Schalter.
    Meinst du das wirklich?
    https://www.spitzenspannung.com/epag...CABEgLrv_D_BwE

  9. #9
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    SH / Hamburg
    Beiträge
    2.944

    Standard

    Zitat Zitat von elzahno Beitrag anzeigen
    Hi,
    falls du die Kopfhörerbuchse nicht unbedingt brauchst, dann kann man sie zur AUX Eingangsbuchse umfunktionieren und von außen sieht alles schön original aus.
    Wie man im Schalplan erkennen kann, kann sie 2x1-polig umschalten.
    Also intern das "Jack (Headphones) Board" alles abklemmen und die beiden äußeren Kontake am Punkt W107 TP120+TP121 und TP123+TP124 verbinden damit die Lautsprecher noch tönen.
    Jetzt kann das Headphone Jack als normale AUX-IN Buchse beschaltet werden.

    Das blöde daran ist, dass man zum Umschalten immer den AUX Stecker ein-oder ausstecken muss. Oder dann vll. doch einen extra Schalter.
    Viel Erfolg

    LG Marian
    ...gilt auch für die Klinkenbuchse in beschriebener Anwendung. Klinkenbuchse ist schon, ob ihres einfachen Einbaus nicht schlecht, aber irgendein kl. Schalter auf der Frontseite ist schon sinnvoll.
    Stell' doch 'mal ein Bild von der Front ein.
    Es ist einfacher die Leute zu täuschen,
    als sie davon zu überzeugen,
    dass sie getäuscht wurden. (Mark Twain)

    Audioviele Grüße,
    Matthias

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2017
    Beiträge
    13

    Standard

    Also an der Vorderseite kommt kein Schalter hin. Hinten ist dafür genug Platz. Trotzdem hier ein Bild.



    Das mit dem Kopfhörerstecker finde ich die beste Lösung, denn die verwende ich eh nicht. Wenn ich das irgendwie realisiert bekomme bin ich wunschlos glücklich.

    Wenn ich der Beschreibung von elzahno folgen kann müsste die Verkabelung folgendermaßen ausschauen.



    Ich würde dann praktisch eine Brücke zwischen TP 120 und TP 124 löten, und eine zwischen TP 121 und TP 123? Und auf der "Headphone Jack" Platine Pin 2 und 4 unbelegt lassen.

  11. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2017
    Beiträge
    13

    Standard

    Ist das so richtig?

  12. #12
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    4.342

    Standard

    Nöh,
    nicht ganz. Du lötest diesen Kabelbaum komplett aus und hast jetzt die Lötösen für deine Brücken frei.
    Oder wenn der originale Kabelbaum lang genug ist kannst du ihn auch an der Buchse lassen und zwischen die Zuleitung zum Potie entsprechend einschleifen.
    108 und 109 legst du jetzt auf die Buchsenplatineneingänge 130 und 133 und die Ausgänge 129 bzw. 132 legst du jetzt auf 116 und 117. Dafür eignet sich die Flachbandkabel aus einem alten Computer ganz hervorragend.
    Zusätzlich musst du noch den Massepunkt TP107 mit TP131 verbinden.
    Ohne Gewähr, meine Augen sind nicht mehr die besten.
    Gruß Kalle
    Geändert von Kalle (27.07.2017 um 17:17 Uhr)

  13. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2021
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo in die Runde.

    Bin neu hier und noch Anfänger. Ich hänge mich an dieses Thema, weil ich auch einen Aux Eingang nachrüsten möchte, bei einem Grundig City Boy aus den 70ern.
    Den Kopfhörerausgang möchte ich gern erhalten und würde einen Schalter einbauen. Von dem her, was ich bis jetzt gelesen habe, halte ich es für sinnvoll auch direkt vor dem Lautstärkeregler den Schalter zu setzen (bin aber selbstverständlich offen für einfacherer oder andere Lösungsansätze) – nur schaffe ich es leider wirklich nicht, die richtigen Drähte zu finden.
    Kann mir hier jemand helfen? Die Schaltplänen habe ich von Radiomuseum bekommen; ich kann versuchen, bestimmte Stellen größer zu bekommen, wenn ich weiß wo. Das Foto ist nicht gut, aber auch da kann ich noch welche machen, wenn ich den Bereich eingrenzen soll.

    Vielen Dank im Voraus!

    JuScha
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	City_Boy_3.jpg
Hits:	14
Größe:	555,7 KB
ID:	60143   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	City_Boy_2.jpg
Hits:	17
Größe:	341,5 KB
ID:	60144   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	City_Boy_1.jpg
Hits:	22
Größe:	575,5 KB
ID:	60145   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	City_Boy_Foto1.jpg
Hits:	23
Größe:	882,9 KB
ID:	60146  

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    Nordöstliches Südwestfalen
    Beiträge
    409

    Standard

    Hallo JuScha,
    ich würde die Verbindungstelle zwischen den Widerstand R42 (R47) und den Kontakt e5 auftrennen und dort den Umschalter einfügen.
    (Im Schaltplan heißt der Widerstand R47, im Layout hat er die Bezeichnung R42 )
    Im Layout sieht das so aus:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt.PNG
Hits:	18
Größe:	149,0 KB
ID:	60160
    Gruß
    Thomas


  15. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2021
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5

    Standard

    Hi Thomas.
    Vielen Dank, das sollte mich weiterbringen (bin auch schon daran verzweifelt, die Ziffern auf den Schemata abzugleichen).
    Es geht um diesen Bereich, richtig?
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	City_Boy_Foto2.jpg
Hits:	20
Größe:	167,3 KB
ID:	60161  

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    Nordöstliches Südwestfalen
    Beiträge
    409

    Standard

    Richtig,
    Grundig hat das Layout immer von der Lötseite her in den Service-Unterlagen.
    Dein Foto ist von der Bestückungs-Seite.
    (Zur Not das Layout spiegeln, es paßt dann zu deinem Foto)
    Der Widerstand R42 hat die Farbcodierung Braun-Schwarz-Orange-Gold/Silber. (10kOhm 5/10% Toleranz)
    Zur Kontrolle:
    Der Widerstand R40 (daneben) hat einen grünen Ring also Braun-Schwarz-Grün-Gold/Silber


    Gruß
    Thomas


  17. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2021
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo noch einmal.

    Jetzt bin ich doch etwas verunsichert. Würde ich den Draht des Kondensators durchtrennen (bzw. an der Markierten Stelle vom Board lösen)?
    Und zur Sicherheit: mit welcher Seite wird der Aux dann (über den Schalter) verbunden? Mit dem Kondensator oder dem Board (da wo der Kondensator war)?

    Gerade frage ich mich, ob ich nicht auch direkt an den Laustärkeregler gehen kann. Daran gehen mehrere Drähte, die wie es aussieht vom Ein- Ausschalter kommen. Wäre einer von denen ein Kandidat für den Umschalter? Habe noch einmal Fotos gemacht. Eines zeigt die Drähte, die vom Schalter kommen (Grüner mit blassem Kern – den ich irgendwie im Verdacht habe), eines woher die Drähte zum Regler gehen und eines zeigt Volumeregler herausgenommen von der Rückseite (man sieht noch den grünen Mantel vom anderen Bild).
    Hier käme ich wesentlich besser dran. Wäre das eine Möglichkeit oder geht es da nicht/übersehe ich etwas?

    Nochmals Danke und Grüße!
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CB_Volumeregler_Detail.jpg
Hits:	11
Größe:	500,6 KB
ID:	60300   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CB_Volume_EinAus.jpg
Hits:	12
Größe:	768,9 KB
ID:	60301   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CB_Volumeregler.jpg
Hits:	10
Größe:	797,8 KB
ID:	60302  

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    Nordöstliches Südwestfalen
    Beiträge
    409

    Standard

    Hallo Juscha,
    du kannst direkt an das Poti gehen, der Ton-Schalter ist dann aber ohne Funktion!

    Der wird mit R47/R40? und C57 realisiert und sitzt vor dem Poti + Kondensator C60.

    Gruß
    Thomas


  19. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2021
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5

    Standard

    Hat geklappt, vielen Dank!
    Allerdings scheint der Aus-Eingang nicht so gut abgeschirmt zu sein. Ich habe als Massepunkt den am Kopfhörerausgang genommen. Kann es daran liegen?
    Grüße
    JuScha

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.12.2008
    Ort
    Nordöstliches Südwestfalen
    Beiträge
    409

    Standard

    Zitat Zitat von JuScha91 Beitrag anzeigen
    Allerdings scheint der Aus-Eingang nicht so gut abgeschirmt zu sein. Ich habe als Massepunkt den am Kopfhörerausgang genommen. Kann es daran liegen?
    Hallo JuScha,
    Brummt es oder ist es zu laut, hörst du Radio Eriwan?
    Hast du Koax-Leitungen dafür verwendet?

    Gruß
    Thomas


Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0