» über uns

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 26

Thema: Phase drehen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Michael
    Registriert seit
    18.01.2010
    Ort
    Remstal
    Beiträge
    674

    Standard Phase drehen

    Gute Morgen zusammen

    Ich hab da ein Problem, meine beiden SUB's löschen sich gegenseitig aus, jetzt stehen sie nebeneinander, alles gut, aber eigentlich soll einer wo anderst hin, und dann is der Bass wech

    Ich brauch ein Gerät zum Phase drehen, ( stufenlos )
    mehr soll und brauchts nicht können, hat da jemand ne Idee / Tipp ?

    Alle Geräte / Controller / Weichen die ich finde, können das, quasi nebenbei, sind mir aber zu große Kisten, ich such etwas womit ich nur an der Phase drehen kann und sonst nix.

    Grüße Michael
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von NormalZeit
    Registriert seit
    05.01.2014
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    128

    Standard

    Hallo Michael,

    da brauchst Du ein Delay. Dem SUB der näher am Hörplatz steht verpasst Du ein paar ms Verzögerung. Kannst Du auch ausrechnen, der Schall legt in einer Sekunde ca. 333 m zurück.

    Ein mini-DSP reicht dafür aus.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.070

    Standard

    Dreh' doch einfach (zumindest testhalber) 'mal die Polarität am Chassis selber um.
    + wird - und - wird +
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Darakon
    Registriert seit
    25.09.2013
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    278

    Standard

    Bequeme Lösung:

    AV-Receiver mit 2 Subwoofer-Ausgängen (z.B. 5.2 Kanäle). Bekommst du neu ab 350€. Gebraucht günstiger.

    Damit kannst Du die unterschiedlichen Entfernungen der Lautsprecher zum Hörplatz kompensieren und noch einen EQ gegen die Raummoden einmessen lassen.
    Lautstärke aller Lautsprecher und Subwoofer lässt sich zentral regeln.

    Zwar kein DIY, aber zweckmäßig ;-)

    Edit:
    Die Lösung von olnima ist natürlich genial einfach. Vielleicht hilft das ja schon.
    Ein Delay + EQ sollte allerdings bessere Ergebnisse erzielen.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Michael
    Registriert seit
    18.01.2010
    Ort
    Remstal
    Beiträge
    674

    Rotes Gesicht

    Danke für eure Ideen

    Die Einfachlösung mit + - vertauschen war das erste was ich versucht hab.....war nix, kein Unterschied.

    Das mit dem Delay ?? wenn ich die SUB's getrennt stelle sind beide rund 3,5 Meter vom Hörplatz, ich fürcht das wär auch nix.

    Das mit dem AVR, nun ja die SUB's sind ausschließlich fürs Heimkino ( im Wohnzimmer ) und da steht schon son 15 Kilo Trum von AVR plus ne potente PA - Endstufe für die SUB's.

    Zum Musik hören laufen Vorstufe + Endstufe ( 2 kanalig ) + beide Frontlautspecher, da brauchts keinen SUB

    Grüße Michael
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    469

    Standard Phase drehen

    Hast Du schon mal versucht das kostenlose Programm REW zur Optimierung der Aufstellung von Subwoofern zu nutzen?




    Zum Musik hören laufen Vorstufe + Endstufe ( 2 kanalig ) + beide Frontlautspecher, da brauchts keinen SUB
    Das wundert mich schon ein Bisschen. Hörst Du Dir nur eine Picolo-Flöte an?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Michael
    Registriert seit
    18.01.2010
    Ort
    Remstal
    Beiträge
    674

    Standard

    Je Kiste 2 10" Reicht knapp zum lauschen
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    1.070

    Standard

    Wenn Du Einfachlösung so gar nichts bringt, solltest Du imho wirklich erstmal messen, bevor Du viel Geld ausgibst, im schlimmsten Fall für nix.

    Wenn die Subs getrennt stehen, haben beide den etwa gleichen Abstand zum Hörplatz? Dann glaube ich nicht wirklich an ein Phasenproblem der beiden untereinander.
    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Michael
    Registriert seit
    18.01.2010
    Ort
    Remstal
    Beiträge
    674

    Standard

    Naja die Einfachlösung dreht halt die Phase um 180°

    Mit so etwas zB Behringer DCX2496 Ultra-Drive Pro könnt ich die Phase stufenlos drehen, aber rund 300€ und nochmal eine Kiste mehr zum stellen, ich such etwas deutlich kleineres, soll als einzige Funktion die Phase stufenlos drehen können.

    Was könnts den anderes als ein Phasenproblem sein?

    Wie gesagt stehen beide nebeneinander wackelt die Bude, steht einer vorne rechts, der andere hinten links sieht man die Membranen wedeln hört und spürt aber nix

    Grüße Michael
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  10. #10
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.863

    Standard

    Mini-DSP? Sollte reichen .....
    Herzliche Gruesse
    Michael

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Michael
    Registriert seit
    18.01.2010
    Ort
    Remstal
    Beiträge
    674

    Standard

    Kann ich damit die Phase stufenlos drehen, die Größe wäre 😊, wenn ja welchen nehmen?
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919
    Beiträge
    1.198

    Standard

    Der Behringer Shark FBQ100 täte es womöglich auch. M.W.n. wurde/wird das Teil auch zur Verzögerung hinterer Gitter von DBA's benutzt.

    Viele Grüße,
    Michael

    *edit*:
    Fällt mir gerade erst auf: das ist mein 1000ster Beitrag.
    Geändert von Azrael (25.07.2017 um 15:55 Uhr)

  13. #13
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Michael
    Registriert seit
    18.01.2010
    Ort
    Remstal
    Beiträge
    674

    Standard

    Ich steh irgendwie auf dem Schlauch ich dachte ich muß an der Phase drehen, mit dem Mini-DSP und auch mit dem Behringer Shark verwende ich aber ein Delay, dh. Ich verzögere einen der SUB's, bewirkt das das selbe?
    Member of
    "Stuttgart audio expert group - an association/community of interest of engineers, scientists (acoustics, physics), and musicians"

  14. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    25

    Standard

    Ich verwende das Mission DAC 5, Abgriff erfogt Digital von CD Player, und über Cinch Analog an Reckhorn A406.
    Der Mission selbst hat ein Phase umschalter, den ich einfacher finde , ohne das ich an der Reckhorn der Phase rum spiele muss bis es passt.
    Hier
    http://www.google.de/search?q=Missio...2029505&spud=0

  15. #15
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von NormalZeit
    Registriert seit
    05.01.2014
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    128

    Standard

    Zitat Zitat von Michael Beitrag anzeigen
    Wie gesagt stehen beide nebeneinander wackelt die Bude, steht einer vorne rechts, der andere hinten links sieht man die Membranen wedeln hört und spürt aber nix
    Dann schau Dir doch erst mal den Simulator in REW an. Damit kannst Du die Position der Subwoofer und den Hörplatz prima darstellen, und den Pegel welchen Du damit bekommst. Bei einer „ungeschickten” Aufstellung sitzt Du in einem „Loch” und einen Meter weiter gibt es fette Moden.

    Zitat Zitat von Michael Beitrag anzeigen
    Ich steh irgendwie auf dem Schlauch ich dachte ich muß an der Phase drehen, mit dem Mini-DSP und auch mit dem Behringer Shark verwende ich aber ein Delay, dh. Ich verzögere einen der SUB's, bewirkt das das selbe?
    Ja, das wird mit einem Delay gemacht. Eben weil der Abstand der Subwoofer zum Hörplatz unterschiedlich ist. Und Du willst ja, dass bei allen Frequenzen zeitgleich das Maximum der Welle bei Dir am Ohr eintrifft.

  16. #16
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    469

    Standard Phase drehen

    Ich glaube hier ist nicht der Abstand der Subs zu Hörer sondern deren Aufstellung/Abstand von den einzelnen Wänden entscheiddend -> das bestimmt die Bildung der Moden im Raum. Schaue mal in REW rein.

    Hier ein Beispiel: andere Aufstellung beim gleich bleibenden Abstand zu Hörer, andere Modenverteilung



    Geändert von xajas (25.07.2017 um 16:27 Uhr)

  17. #17
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.863

    Standard

    Phase und Delay ist nicht das gleiche! Mit einem Delay kann man eine feste Phasenverschiebung nur für bestimmte Frequenzen erzielen. Aber umgekehrt ist ein Delay genau richtig um einen Laufweg zu kompensieren. Eine Phasendrehung um 180 Grad (oder jeden anderen Winkel) funktioniert bei Laufwegproblemen nur für bestimmte Frequenzen und Laufwege.

    Was willst Du? .... und die Beschäftigung mit messen und REW würde helfen.
    Herzliche Gruesse
    Michael

  18. #18
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919
    Beiträge
    1.198

    Standard

    Zitat Zitat von newmir Beitrag anzeigen
    Mit einem Delay kann man eine feste Phasenverschiebung nur für bestimmte Frequenzen erzielen.
    Das ist bestimmt ein Tippfehler: Mit einem Delay werden alle Frequenzanteile des verzögerten Kanals verschoben, oder nicht?

    Viele Grüße,
    Michael

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    1.393

    Standard

    Zitat Zitat von Azrael Beitrag anzeigen
    Das ist bestimmt ein Tippfehler: Mit einem Delay werden alle Frequenzanteile des verzögerten Kanals verschoben, oder nicht?

    Viele Grüße,
    Michael
    Er meinte wohl, dass jede Frequenz eine andere Phasenverschiebung erfährt.

    1000 Beiträge, nicht schlecht her Specht
    Viele Grüße

  20. #20
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919
    Beiträge
    1.198

    Standard

    Zitat Zitat von EMP Beitrag anzeigen
    Er meinte wohl, dass jede Frequenz eine andere Phasenverschiebung erfährt.
    Eben nicht: m.W.n. erfahren bei einem Delay alle Frequenzen des verzögerten Kanals die gleiche Verzögerung.
    Zitat Zitat von EMP Beitrag anzeigen
    1000 Beiträge, nicht schlecht her Specht
    Wie ich sehe, ist es ja bei dir auch bald soweit.

    Viele Grüße,
    Michael

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0