» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 26 von 26 ErsteErste ... 16 24 25 26
Zeige Ergebnis 501 bis 518 von 518
  1. #501
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2018
    Beiträge
    278

    Standard

    Ich grabe den Thread mal wieder aus. Hauptfrage: Kann man die UcD400 oem in einem 1 HE Gehäuse betreiben?
    Rein von der Höhe des Moduls müsste es gehen.
    Braucht das Modul eigentlich einen Kühlkörper zusätzlich zu der Metall-Grundplatte? Oder kann man die Module einfach mit Wärmeleitpaste auf dem Gehäuseboden anbringen?
    Ich vermute, dass eher das Netzteil das Problem sein wird. Von Connex gibt es auch Netzteile, die von der Höhe passen. Wie ist dann aber die Isolation der Netzspannungsführenden Teile zu machen? Hat da jemand eine Quelle zum nachlesen?
    Beste Grüße,
    Markus

  2. #502
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    2.538

    Standard

    Hi...Die Suche hier im Forum bleibt einfach eine Katastrophe....
    Irgendwo am Anfang des Threads sieht man Originalkühlkörper. Nicht riesig...bei Hypex kann man sich dazu ein PDF herunterladen...was mich überfordert hat...heißt aber nix...

    Zum Abstand hat Kalle vor kurzem auch gefragt, wenn es auch um Icepower ging. In den Antworten waren dann auch Antworten bezüglich Din enthalten.

    Bei den Connex waren früher Spacer von 10 mm dabei. Heute nicht mehr, da ich neulich noch Eines bestellt hab. Connex hat das Design der SMPS öfter geändert, grad was die Kondensatoren angeht. Oft sieht man aber noch alte Bilder. Also nicht verläßlich, was Bilder angeht. Das +-45 Volt 500r hatte einen Kondensator im Eingang, das neue +-60 Volt 500 R, hat zwei und baut daher flacher... Altes Bild https://www.audiophonics.fr/en/smps-...0v-p-8567.html
    Auch daran zu erkennen, dass die Platinen mittlerweile blau sind....

    Bei den Modu Gehäusen kann man noch 2mm gewinnen, in dem man Unterlegscheiben an den Schraubstellen unterlegt und längere Schrauben benutzt, da die Fronten überstehen.

    Pedda
    Wie schnell ist nix gemacht....

  3. #503
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2018
    Beiträge
    278

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    Hi...Die Suche hier im Forum bleibt einfach eine Katastrophe....
    Irgendwo am Anfang des Threads sieht man Originalkühlkörper. Nicht riesig...bei Hypex kann man sich dazu ein PDF herunterladen...was mich überfordert hat...heißt aber nix...

    Zum Abstand hat Kalle vor kurzem auch gefragt, wenn es auch um Icepower ging. In den Antworten waren dann auch Antworten bezüglich Din enthalten.
    Hi Pedda,
    ja die gezielte Suche nach Stichworten ist eigentlich nur über Google möglich.


    Eine Frage zur Verdrahtung:
    In der Anschlussbelegung in Post #26 https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...l=1#post211458 wird Pin 1 der XLR-Buchse auf Pin 18 an der Stiftleiste gelegt.
    Habe mal schnell am Modul durchgeklingelt: Die Pins 5, 6, 7, 8, 13, 14, 15, 16, 18 sind alle = GND.
    Demnach hat der Schirm der XLR-Buchse/Kabel dort eigentlich nichts verloren?! Wie habt ihr das gelöst?
    Beste Grüße,
    Markus

  4. #504
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Saarmichel
    Registriert seit
    20.12.2011
    Beiträge
    922

    Standard

    Hallo MK-Sounds

    Zitat Zitat von MK_Sounds Beitrag anzeigen
    Demnach hat der Schirm der XLR-Buchse/Kabel dort eigentlich nichts verloren?! Wie habt ihr das gelöst?
    https://www.aes.org/standards/commen...190121-cfc.pdf

    https://www.hypex.nl/img/upload/doc/...1_problems.pdf

    https://www.ranecommercial.com/legac..._Revisited.pdf

    https://www2.spsc.tugraz.at/www-arch...dschleifen.pdf

    Oder nach Pin1 Problem googeln. Das www ist voll davon.


    Ich verbinde Pin1 eigentlich "trotzdem" immer mit der Schaltungsmasse- hatte damit noch nie ( "hörbare" ) Probleme.


    Gruß

    Michael

  5. #505
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    6.025

    Standard

    Zitat Zitat von Saarmichel Beitrag anzeigen
    Ich verbinde Pin1 eigentlich "trotzdem" immer mit der Schaltungsmasse- hatte damit noch nie ( "hörbare" ) Probleme.
    Moin,
    me too, allerdings schließe ich den Schirm auch nie am Steckergehäuse an.
    Es soll Fertigkabel geben, bei denen so was gemacht wird.
    Jrooß Kalle

  6. #506
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    2.538

    Standard

    Ich habe die Verdrahtung Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	AES.jpg
Hits:	55
Größe:	169,3 KB
ID:	65606nach dem Motto "Verlängerung des Gehäuses". Hat sich bewährt.
    Allerdings hilft das auch nicht gegen Groundloops, wenn noch ein VV, Buffer oder ähnlich mit ins Spiel kommen, mit eigenem Netzteil oder gespeist aus dem Amp selbst. Dann darf der Ground zwar am Ausgang des VV/Buffers aufgelegt werden, aber nicht am Eingang des Amp.

    Woran liegt das ?

    Bei den Abletec und Icepower hat die Auxspeisung den gleichen Ground wie der Eingang. Beim Ice gibt es auch noch die Verbindung zum PE.
    Daher kann das hübsch vor sich hinbrummen, legt man noch einen Groundanschluß dazu, da ja über die Auxversorgung Ground schon auf die Platine des VV/Buffer kommt.

    Die Hypex UCD OEM verhalten sich auch so. Setzt man einen externen VV/Buffer, darf der Schirm nur einseitig angeschlossen werden, am Modul oder VV/Buffer.

    Die Zusammenfassung des Ground beim Hypex UCD OEM ist unkritisch. Legt man direkt von der Buchse XLR Pin 1 auch auf das Modul auf, passiert nichts, kein Brummen wahrnehmbar.

    Gruß
    Pedda
    Wie schnell ist nix gemacht....

  7. #507
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Saarmichel
    Registriert seit
    20.12.2011
    Beiträge
    922

    Standard

    Hallo,

    vor einigen Jahren habe ich übrigens noch diesen Hypex UcD400OEM Stereo-Amp aufgebaut.



    Großes Bild: https://abload.de/img/ucd400oemstereo-ampydj5v.jpg


    Klanglich gefällt mir der UcD400OEM Amp besser als dieser hier.




    Großes Bild: https://abload.de/img/purifi-1et400aamp7wjuw.jpg


    Nach wie vor werde ich mit dem Purifi 1ET400A Amp überhaupt nicht warm. Im Gegensatz zum UcD400OEM wird der Klang bei forcierter Lautstärke einfach zu hell und aggressiv. Der UcD400OEM bleibt immer schön knackig und tonal ausgeglichen.

    Mit dem UcD400OEM höre ich gerne auch mal so richtig laut. Beim Purifi 1ET400A Amp endet so ein Ausflug dann immer gleich: Ich mache dann recht schnell leiser- und dann schließlich die Musik ganz aus.


    Gruß

    Michael
    Geändert von Saarmichel (28.03.2022 um 20:55 Uhr)

  8. #508
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.07.2018
    Beiträge
    278

    Standard

    Hallo nochmal,

    bin gerade dabei den Amp aufzubauen. Allerdings macht das China-SNT keinen Mucks Saubere 230 V liegen an der Primärseite an, an der Sekundärseite kommt aber nichts. Die "Anleitung" liefert dazu nichts verwertbares.
    Hat das Teil sowas wie einen Enable? Evtl. die blaue Schraubklemme ausgangsseitig?
    Habe mal die Bilder im Thread durchgeschaut. Bei Michael ist an der Klemme auch etwas angeschlossen. Was ist denn das? Siehe Markierung im Bild (hoffe das ist i.O. dass ich das Bild geklaut habe).

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Aufbau_Saarmichel.jpg
Hits:	66
Größe:	162,0 KB
ID:	65817
    Beste Grüße,
    Markus

  9. #509
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Saarmichel
    Registriert seit
    20.12.2011
    Beiträge
    922

    Standard

    Zitat Zitat von MK_Sounds Beitrag anzeigen
    bin gerade dabei den Amp aufzubauen. Allerdings macht das China-SNT keinen Mucks Saubere 230 V liegen an der Primärseite an, an der Sekundärseite kommt aber nichts.
    Hat das Teil sowas wie einen Enable? Evtl. die blaue Schraubklemme ausgangsseitig?
    Bei Michael ist an der Klemme auch etwas angeschlossen. Was ist denn das?
    Hallo Markus,

    die China-SMPS haben kein Enable. Wenn die Netzspannung an Netzanschluss anliegt sollte das SMPS starten.

    Sind die Verstärker-Module bei Deinem Test angeschlossen ???. An die bauen Klemme kommt das + Verstärkerausgangssignal ( Plusklemme ). Sollte der / die Verstärkerzüge ein zu hohen Offset-DC aufweisen wird das SMPS nicht starten, auch bei einer zu hohen Stromaufnahme ( Kurzschluss ) oder unsymmetrischen Belastung wird das SMPS nicht starten. Die Schutzschaltungen habe ich selbst schon öfter als sehr-sehr sensibel erlebt. Beim kleinsten Fehler startet das SMPS nicht- oder schaltet aus.

    Einfach mal das SMPS "nur" an die Netzspannung anschließen. Keine Spannungs-Ausgänge anklemmen. Fährt das SMPS dann hoch, dann müsste die kleine grüne LED aufleuchten. Evtl. auch mal nachmessen ob am Sicherungshalter die Netzspannung anliegt.

    Wenn das SMPS mit anliegender Netzspannung am Glas-Sicherungsausgang nicht startet ist es wohl defekt.

    Gruß

    Michael

  10. #510
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.05.2022
    Ort
    Antwerp
    Beiträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Saarmichel Beitrag anzeigen
    Hallo,

    hier der korrigierte Anschlussplan.



    Gruß

    Michael
    danke für den Anschlussplan! Ich würde das Modul über das Netzteil ein- und ausschalten. Muss ich in diesem Fall Pin 34 und Pin 18 verbinden? Danke!

  11. #511
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    2.538

    Standard

    Hi..
    Wenn Du Du 18/34 verbindest, startet das Hypex mit der Versorgungsspannung...dann würde ich allerdings einen Lautsprecherschutz einbauen. Sonst kann es "Ploppen"

    Pedda
    Wie schnell ist nix gemacht....

  12. #512
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.05.2022
    Ort
    Antwerp
    Beiträge
    6

    Standard

    OK danke! Das scheint umständlich, da ich einen 8-Kanal-Verstärker baue. in diesem fall setze ich besser 2 schalter, 1 zum einschalten der smps und 1 zum einschalten der ucd 400 module? oder 1 Schalter zum Einschalten des SMPs und 1 Verzögerungsrelais, das Pin 34 mit 18 verbindet?

  13. #513
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    2.538

    Standard

    Die eleganteste Lösung, wenn nicht über ein Hypex SMPS geschaltet wird, sind tatsächlich zeitgesteuerte Relais. Eine Zeitstuerung bekommt man mit einer kleinen Ne555 Schaltung oder ähnlich hin. Da gibt es auch Module bei Amazon.Dann übernimmt das Relais das Muting bzw dessen Auflösung.
    https://www.amazon.de/Demiawaking-2S...847802&sr=8-28
    Davor ein Trafo, Gleichrichter und Spannungskonstanter. Siebung braucht es nicht viel. 330 µf sollten reichen. Das Ganze wird dem Netz geschaltet und ist beim ausschalten auch schnell wieder raus...
    Viel Strom wird da nicht fließen, da wird nur der Mutingground geschaltet...

    Das ist aber nur eine Lösung..gibt bestimmt auch andere Ansätze...

    Pedda
    Wie schnell ist nix gemacht....

  14. #514
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.05.2022
    Ort
    Antwerp
    Beiträge
    6

    Daumen hoch

    Danke, das ist tatsächlich eine mögliche Lösung. Der SMPS ist ein Hypex 3ka400.

  15. #515
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    2.538

    Standard

    Dein SMPS hat unter J13 / 6 einen EnablePin für die NCore oder UCD. Erwähnt auch im PDF unter 6.5.
    Den kannst Du doch benutzen ? Anhängen kann ich das nicht da zu groß...Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Enable.jpg
Hits:	15
Größe:	187,3 KB
ID:	66391

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Enabl2e.jpg
Hits:	22
Größe:	353,9 KB
ID:	66392
    Wenn ich beim UCD schaue ist es PIN 34 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	UCD Pin.jpg
Hits:	12
Größe:	146,8 KB
ID:	66393

    Damit sollte das SMPS die UCD Module starten. Ob alle 8 Module damit gestartet werden können, kann ich allerdings nicht sagen, die Ausgangsleistung ist begrenzt. Hast Du mehrere SMPS ?

    Pedda
    Wie schnell ist nix gemacht....

  16. #516
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.05.2022
    Ort
    Antwerp
    Beiträge
    6

    Standard

    Habe heute endlich den Testaufbau gemacht, mit einem chinesischen SMPS. Ich habe alles mit dem Schaltplan von Post 510 verbunden. Es funktioniert jedoch nicht. Das SMPS wird mit Strom versorgt, aber es ist kein Ton zu hören. Ist der Zeitplan für einen V7 noch aktuell? In der Hypex-Dokumentation ist Pin 18 ein Ausgang für den Lautsprecher (kalt). Im Schaltplan sollte es an den XLR-Eingang angeschlossen werden? Danke!

    ps Ich habe bei Hypex nachgesehen, 8 Module auf 1 3ka400 SMPS sollten kein Problem sein. Sie empfehlen 6 Module, wenn ich maximale Leistung benötige

  17. #517
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.05.2022
    Ort
    Antwerp
    Beiträge
    6

    Standard

    Eventuell auch eine blöde Anfängerfrage, aber wie und wo soll ich die (chinesischen) SMPs und/oder Verstärker mit Masse verbinden?

    Kann ich einfach alle Pins 34 parallel mit einem Relais an Masse anschließen? dann brauche ich Pin 34 und 18 nicht zu verbinden.

    Der "echte" Verstärker wird mit dem Hypex smps3ka400 sein, dieser mit dem chinesischen SMPS ist ein reiner "Test"-Fall, zum Üben.

    Vielen dank!

  18. #518
    Chef Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    2.538

    Standard

    Ob das Schaltbild zu Version 7 passt, kann ich nicht sagen. Vom SMPS müssen aber 3 Leitungen laufen.
    + Ground -

    3,1,4,2 ist Plus (VCC), 11,9,12,10 Minus (VEE)

    Du kannst das mit dem Multimeter ja nachmessen.

    Auch auf Durchgang müssten die Pins 7,5,8,6 und 15,13,16,14 untereinander zu messen sein. Das Ist Ground
    Eventuell sowie Pin 18 auch. Letzteres mutmaße ich aber, denke es wird so sein.
    Wenn aber Pin 18 nicht einwandfrei Durchgang hat, ist da eine Schaltung dahinter. Ich vermute die eher bei Pin 34.

    Was ich schrieb setzt voraus, das das Bild noch stimmt...

    Dann müßte es so funktionieren wie Du schreibst... .

    Pedda
    Wie schnell ist nix gemacht....

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0