» über uns

Seite 16 von 17 ErsteErste ... 6 14 15 16 17 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 301 bis 320 von 334
  1. #301
    Benutzer
    Registriert seit
    23.11.2016
    Ort
    Neuberg
    Beiträge
    87

    Standard

    Die Werte werden wohl nie erreicht.
    1. Die UCDs können dauerhaft keine 400Watt
    2. Der Rest vom Gehäuse kühlt auch noch etwas mit

    Aber das wird wohl trotzdem zu knapp bemessen sein.

    Berechne das Ganze doch mal mit der Leistung die bei Dir zu erwarten ist und wäge es ab, ob Du das riskieren willst.

    Bei Hypex gibt's noch nen Excelsheet womit Du die Verlustleistungen der Module und vom Netzteil berechnen kannst.

  2. #302
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.10.2017
    Beiträge
    6

    Standard

    Ja danke, hatte es mir fast gedacht, dass das etwas knapp ist, aber war nur ein Bauchgefühl. Der Link ist sehr hilfreich.
    Dann werde ich mir etwas anderes suchen müssen. Entweder im Gehäuse integrierte Kühler oder sie werden mit innen liegenden Kühlkörpern verschraubt.

    Danke für die Hilfe!

  3. #303
    Benutzer
    Registriert seit
    23.11.2016
    Ort
    Neuberg
    Beiträge
    87

    Standard

    Hier noch der Link zu Hypex, unten Thermal Design anklicken, da findest Du auch die Exceldatei mit der die Verlustleistung berechnet werden kann:
    https://www.hypex.nl/p/application-notes-white-papers/


    Bedenke auch, das das Alublech der UCDs schon im Leerlauf ca. 60 Grad "warm" werden.

    Welche Leistungen werden die UCDs bei Dir bringen müssen? (Durchschnittlich, Maximal?)

  4. #304
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.10.2017
    Beiträge
    6

    Standard

    Ich möchte sie als Endstufe für zwei 6 Ohm Subwoofer einsetzen. Ich wohne in einer Mietwohnung, der Pegel wird sich also die meiste Zeit eher in Grenzen halten. Aber ich muss ja so kalkulieren, dass sie auch mal längere Zeit hohe Leistung gefahrlos abgeben können.
    Dieses Gehäuse (Link) gefällt mir ganz gut, muss nur mal sehen, ob ich da alles rein bekomme.
    Ich denke, das sollte dann als Kühlung ausreichen.

  5. #305
    Benutzer
    Registriert seit
    23.11.2016
    Ort
    Neuberg
    Beiträge
    87

    Standard

    Jo - das passt - siehe Post 190 von Rainer Zufall

  6. #306
    Longwood und Dr. Mabause Benutzerbild von Longwood
    Registriert seit
    27.10.2015
    Ort
    Kierspe
    Beiträge
    81

    Standard

    Hallo grYnn,

    Das angegebene Gehäuse ist super eng. Ich habe Probleme mit der Position der Kaltgerätebuchse und werde mir daher eine neue Rückwand aus Alu schneiden. Sonst finde ich die Kiste echt super.

    Beste Grüße
    Karsten

  7. #307
    Benutzer
    Registriert seit
    23.11.2016
    Ort
    Neuberg
    Beiträge
    87

    Standard

    Zitat Zitat von grYnn Beitrag anzeigen
    Bei mir befinden sich auch gerade 2 Module und das 600W SMPS auf dem Weg zu mir und habe deshalb auch noch eine Frage zu den Kühlern:
    Reicht es wohl aus, die Module auf die Seitenprofile der Galaxy-Gehäuse von modushop (Link) zu schrauben? Das würde das Gehäuse natürlich erheblich günstiger machen, als welche mit seitlichen Kühlkörpern.


    Schau mal hier - evtl. eine Lösung in dem gewünschten Gehäuse?
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...12529-172-1037

  8. #308
    gewerblich Benutzerbild von Achenbach Akustik
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Friesenheim/Rhh
    Beiträge
    351

    Standard

    Zitat Zitat von grYnn Beitrag anzeigen
    Bei mir befinden sich auch gerade 2 Module und das 600W SMPS auf dem Weg zu mir und habe deshalb auch noch eine Frage zu den Kühlern:
    Reicht es wohl aus, die Module auf die Seitenprofile der Galaxy-Gehäuse von modushop (Link) zu schrauben? Das würde das Gehäuse natürlich erheblich günstiger machen, als welche mit seitlichen Kühlkörpern.
    Drei Beispiele (die sich zwar nicht auf die 400 OEM beziehen):
    1. Ich habe mir für meinen Lenco Plattenspieler ein Netzteil gebaut, wo die Netzspannung neu generiert wird, um die Geschwindigkeit einstellen zu können.
    Das ist im Verstärkerteil mit einem UcD180 und dem dazugehörigen SMPS400A180 aufgebaut. Der Motor verbraucht ca. 15-20W Leistung, die das UcD permanent liefern muss. Eingebaut ist das Modul auf dem Seitenprofil eines Galaxy Gehäuses wie verlinkt. Das Ganze wird selbst nach Stunden im Betrieb gerade mal handwarm.
    2. Noch mal ein UcD180 in einem simplen Blechgehäuse an der Rückwand montiert. Das einzige Mal, wo das zum Anfassen zu heiß wurde: Gleichzeitig 8 20er Chassis eingespielt mit 4Ohm Anschlusslast und kurz vorm klippen.
    3. NCore 500OEM in einem Mini Dissipante mit 3HE. Die dicken Kühlkörper sind unnötig. Das wird nicht mal handwarm im Betrieb.

    Ich würde es riskieren, das kleine Gehäuse zu nehmen. Wenn das zu warm werden sollte, dann nur, wenn das Modul dauerhaft richtig gefordert wird. Im Worst Case einfach von außen einen zweiten Kühlkörper anbauen. Kühlkörper im Gehäuse werden kaum mehr Wirkung haben als das Seitenprofil weil der Luftdurchsatz limitiert ist.

    Gruß
    Dieter
    Achenbach Akustik
    www.achenbach-Akustik.de

  9. #309
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.10.2017
    Beiträge
    6

    Standard

    Danke Euch beiden!
    Dann werde ich es doch mit einem Galaxy riskieren. Sollte das dann doch zu warm werden, kann ich das ja wie im Kleinanzeigen-Link realisieren.

    Wenn ich dann mal dazu komme, das endlich fertig zu bauen, werde ich berichten!

  10. #310
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.01.2018
    Beiträge
    7

    Standard Meine Hypex UCD400 oem

    Guten Tag zusammen,
    ich bin neu hier im Forum und freue mich über so nette Beiträge hier, die mir oft als Laie weitergeholfen haben.
    Meine Frage ist wirklich auf den Klang der Hypex 400 oem gerichtet:
    Ich finde sie in der buffered - Variante mit den tl72 zu muffig aber auch ein wenig steril klingend im Gegensatz zu unbuffered Variante.
    So hatten wir den Tl72 durch den von Hypex in den normal käuflichen UCD400 eingesetzten LM4562 ersetzt.
    Das war schon einmal ein riesen Schritt in meine gewüschte Klangrichtung. Nicht steril klingend mit Dynamik, Details und Auflösung.
    Aber nach längerem Hören, merke ich schon, wie der 4562 die Tendenz zur etwas kühlen Darstellung hat.
    So werde ich in den nächsten Wochen einmal den OPA 2227 als Eingangspuffer auflöten. Der ist schön röhrig, mit vielen Details in den meisten Anwendungen.

    Wie empfindet ihr den Klang der 400oem ?
    Der Gremlim hat z.B. viel mehr Klangfarbe, dafür kann er an meinen Dynaudio 1.8 mk2 im Bass nicht durchziehen, als wie es die Hypex können.
    Gruß,
    Thorsten

  11. #311
    Benutzer
    Registriert seit
    23.11.2016
    Ort
    Neuberg
    Beiträge
    87

    Standard

    Hallo Thorsten,

    hast Du einfach nur die OPs getauscht oder noch weitere Anpassungen vorgenommen?

    Wäre interessant - ich denke darüber nach die OEMs ebenfalls mit anderen OPs auszustatten.

    Mit welchem Netzteil befeuerst Du die OEMs?

    Grüße

    Chris

  12. #312
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.01.2018
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo Chris,
    ich habe wirklich nur die OPs getauscht, da die 4562 den gleichen Arbeitsbereich haben,was die Spannung angeht.
    Es ist nur recht tricki zu löten, das es ja SO8 - Typen sind.
    Ich habe mir jetzt aus den Niederlanden nochmal 2 Hypex bestellt, um nicht umlöten zu müßen, wenn ich die OPA2227 im Vergleich ausprobiere.
    Der TL72 bremst die Durchzeichnung schon recht ordentlich.
    Gruß,
    Thorsten

  13. #313
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.01.2018
    Beiträge
    7

    Standard

    Achso,
    ganz vergessen:
    Ich hatte zur Probe, aber völlig belastbar ein geregeltes Connexelectronic Smps500r für beide zur Probe.
    Da die Hypex mit dem 4562 aber so gut klangen ist momentan ein zweites aus China unterwegs, um bei hohen Lautstärken auch ausreichend Stromlieferfähigkeit zu haben.

  14. #314
    Benutzer
    Registriert seit
    23.11.2016
    Ort
    Neuberg
    Beiträge
    87

    Standard

    Ist es wirklich so "einfach" machbar die OPs zu tauschen?
    Die Datenblätter sehen schon recht unterschiedlich aus.
    Worauf muss man bei so einem Austausch achten (abgesehen von der Betriebsspannung)?

  15. #315
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.01.2018
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo,
    nein, es gibt bei der Auswahl der OPs noch 1-2 weitere Sachen zu beachten.
    Also nicht blind einbauen.
    Er sollte unit gain stable sein,da er sonst zu schwingen anfängt.
    Ich liebe z.B. in Cd-Player ausgangsstufen den OP Burr Brown 627. Der ist auch stabil.
    Wenn man jetzt denkt, dass man einfach den 637 einsetzen,da er evtl. noch schneller ist,sollte aufpassen, da er eben nicht unity gain stable ist.
    Oder der alte Burr Brown Op 27/37 . Gleiches Spiel.
    Und klar ist auch, dass er Pin - kompatibel sein sollte.
    Aber gerade aus der Riege des TL 71/72 hat man gute Tauschmöglichkeiten, da es ein absoluter billig- standard - OP ist.

    Da ich den Burr Brown OP 2227 schon in meinem Wandler hatte und sehr für seine Musikalität schätze, habe ich ihn mir als SO8 bestellt.
    Den 4562 Kannte ich nicht, aber er passt natürlich, da ihn Hypex auch einsetzt. Er macht viel richtig gut, aber ich setze noch ein bischen mehr auf Geschmeidigkeit, welche ich bei Stimmen z.B. gerne habe.
    Gruß,
    Thorsten

  16. #316
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.433

    Standard

    Hi Thorsten,

    Du kannst einfach 1:1 tauschen ohne die Peripherie zu beachten ?
    Die Op's leben doch auch von der Beschaltung ?
    Ich würde gern mal erfahren wie der OPA2227 dann klingt.
    Der LM4562 bzw LME 49720 ist schon sehr gut, aber es wird ihn nicht mehr geben...Schade.
    Berichte mal...

    Pedda

  17. #317
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Lionheart
    Registriert seit
    09.08.2016
    Ort
    Southside (Nähe Stuttgart)
    Beiträge
    315

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinhorn Beitrag anzeigen
    ....
    Der LM4562 bzw LME 49720 ist schon sehr gut, aber es wird ihn nicht mehr geben...Schade.
    Berichte mal...

    Pedda
    Hallo Pedda,

    warum soll es den LM4562 nicht mehr geben?
    https://www.reichelt.de/www.reichelt...ARTICLE=187754

    Ich konnte problemlos 5000 Stk. in den Warenkorb legen

    Gruß Yves

  18. #318
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Kleinhorn
    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    1.433

    Standard

    So ich weiß wurde die Produktion eingestellt. Beim LME49740 sieht es schon dünn aus...
    https://e2e.ti.com/support/amplifier...s/f/6/t/457875

  19. #319
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.01.2018
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo Kleinhorn,
    ja, die OPs leben mit einem korrekten Umfeld auf.
    Da aber das Umfeld schon auf die TL72 abgepasst war, ist es für meine ausgewählten OPs, oder andere direkt tauschbare auch geeignet.
    Was mir bisher immer auffiel, dass OPs es nicht unbedingt mögen ,wenn sie an ihren Grenzwerten gefahren werden.
    Sie mögen es stabil versorgt zu werden.
    Gerne schnelle, gute Folien (Mkp) davor.
    Was eben auch recht klar ist, dass Hypex die OEM - Module sowieso eher für eigene Vorstufenentwicklungen für Firmen konstruiert hat. Die gepufferte Stufe mit dem TL72 sehe ich eher als Möglichkeit sie auch ohne Eigenkonstruktion zu fahren.
    Daher der nur billige OP.
    Gruß

  20. #320
    Benutzer
    Registriert seit
    22.02.2014
    Beiträge
    39

    Standard

    So nach langen rumliegen sind meine Module nun endlich verbaut. Laufen aber erstmal zum testen auf irgendwelchen alten Lautsprechern.
    Ich teste immer mit dem Handy und Klinke auf chinch Kabeln. Wenn ich dann das Handy mit Metallrahmen anfasse bekomme ich immer Störungen. Und ohne angeschlossenes Kabel oder offenes Ende rauscht es schon beachtlich. Kennt das einer von euch.


    Gesendet von meinem Alpha mit Tapatalk

Seite 16 von 17 ErsteErste ... 6 14 15 16 17 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0