» über uns

Seite 5 von 8 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 81 bis 100 von 149
  1. #81
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    543

    Standard Konzept für einen aktivenn, PA-Chassis, DSP, Dirac basierten Lautsprecher

    In einem anderen Thread "Interner Röhrenresonator oder was"

    http://www.diy-hifi-forum.eu/forum/s...432#post225432

    bin ich auf die interssante Lösung mit IRRS gestoßen. Das bringt mich auf die Idee, diese Lösung in meinem geplanten TMT-Gehäuse einzusetzen. Es geht um um ein quaderförmiges Gehäuse mit einen Innenmaß 364x364x364mm bestückt mit einem 12" PA Chassis. Das ganze wird aus MDF als geschlossenens Gehäuse ausgeführt. Ursprünglich habe ich einige Längst- und Quer-Verstrebungen eingeplannt (siehe das angehängte Bild Variante 1), aber ich könnte sie in Form von den IRRS-Röhren ausführen und damit "zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen". Auf dem Bild unter Variante 2 kann man sehen, wie ich mir das vorstelle. Ich würde an jede Seitenwand ein entsprechendes IRRS Rohr aus MDF/Multiplex kleben. Zwei davon zeigen zu Frontwand, und die anderen zwei zu Rückwand. Querschnitt der Röhren wäre ca. 50x50mm oder sogar 60x60mm. Volumenmässig bin ich nicht eingeschränkt.

    Was haltet Ihr davon?

    Welche Längen sollten:
    a) der lange Schenkel A
    b) der kurze Schenkel B
    c) das Verbindungsstück C

    bzw. die Gesamtlänge A+B+C haben?

    Ist der Querschnitt OK?

    Weitere Ideen/Vorschläge/Meinungen?

    BTW. Durch die Quaderform (alle Innenmaße sind gleich) gibt es „nur eine Raummode/Resonanzfrequenz. Dadurch wäre die Lösung mit IRRS prädestiniert -> alle Rohre könnten auf eine Frequenz abgestimmt werden.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von xajas (17.01.2018 um 12:57 Uhr)

  2. #82
    nach zu Laut kommt Stille Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.109

    Standard

    Hi
    wenn ich das Gehäuse, ca 30L ?? im Basscad eingebe, 18mm Wandstärke, so zeigt es mir 2 resos zwischen 520 und 550 Herz an.
    Die Rohre sollten nur 50% der inneren Seitenlänge haben.
    Bei deinem Quader wären dann 2 Hochkant und 2 Quer wohl sinnvoll.
    Wobei eventuell auch Bondum auf den Seitenwänden in passender Schichtstärke helfen könnte, da ja die Längsresos sehr Hoch liegen.
    Olli nimmt 40mm Rohre, glaube ich

    Wie weit soll den der TMT überhaupt übertragen ?

  3. #83
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    2.865

    Standard

    Auch wenn die Gehäuseinnenabmessungen gleich sind, dann bilden sich zwischen den Seiten bzw. Deckel und Boden etwa die gleichen Stehwellen aus....zwischen Treiber und Rückwand aber nicht! Insbesondere, wenn die Schallwand nicht viel größer ist, als die Chassifläche selbst....

  4. #84
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    543

    Standard

    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    Auch wenn die Gehäuseinnenabmessungen gleich sind, dann bilden sich zwischen den Seiten bzw. Deckel und Boden etwa die gleichen Stehwellen aus....zwischen Treiber und Rückwand aber nicht! Insbesondere, wenn die Schallwand nicht viel größer ist, als die Chassifläche selbst....
    Verständlich. Bleiben zwei Achsen (links/rechts und oben/unten) die gleich sind. Die stehen im Fokus. Allerdings die Druckmaxima bleiben in den Ecken (ich könnte die alle vier Öffnungen der Langen Rohren hinten an der Rückwand platzieren.


    Zitat Zitat von Olaf_HH Beitrag anzeigen
    Hi
    wenn ich das Gehäuse, ca 30L ?? im Basscad eingebe, 18mm Wandstärke, so zeigt es mir 2 resos zwischen 520 und 550 Herz an.
    Die Rohre sollten nur 50% der inneren Seitenlänge haben.
    Bei deinem Quader wären dann 2 Hochkant und 2 Quer wohl sinnvoll.
    Wobei eventuell auch Bondum auf den Seitenwänden in passender Schichtstärke helfen könnte, da ja die Längsresos sehr Hoch liegen.
    Olli nimmt 40mm Rohre, glaube ich

    Wie weit soll den der TMT überhaupt übertragen ?
    Der TMT wird bis ca. 1kHz spielen, dadrüber kommt ein Horntreiber zum Einsatz.

    Olli verfolgt aber (denke ich) einen etwas anderen Ansatz, als das was ich in dem Yamacha Video gesehen habe -> seine Rohre sind einseitig geschlossen, daher glaube ich, dass die Länge = 50% nicht ganz passend wäre.

    Was verstehst Du mit zwei Resos? Woher kommt die zweite, so eng beieinander?
    Geändert von xajas (17.01.2018 um 17:26 Uhr)

  5. #85
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    543

    Standard

    Nach einer (gefühlt) kleiner Ewigkeit geht es mit dem Projekt weiter. Inzwischen sind die Treiber für den HT und TT gekommen

    IMG_7632_Klein.jpg
    IMG_7631_klein.jpg

    IMG_7630_klein.jpg

    Ich habe das schöne Wetter genutzt, die "Werkstatt" in den Garten verlegt und die geplanten Kisten für die TT gebaut

    IMG_7642_klein.jpg

    IMG_7643_klein.jpg

    IMG_7644_klein.jpg

    IMG_7645_klein.jpg

    Es fehlt noch die senkrechte Strebe, Deckel und die Füllung.

    Welche Füllung und wieviel wäre sinnvoll?

    Ein Kopfkissen? :-)

  6. #86
    Benutzer Benutzerbild von Der.K.
    Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    31

    Standard

    Hallo xajas,

    Auch ich habe hier mal meinen Klappstuhl ausgebreitet. Die TLW3000 interessieren mich sehr. Die sehen richtig mächtig aus!

    Gruß,
    Der.K.

  7. #87
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    543

    Standard

    Zwei Schichten „IKEA Decke“ versetzt angetackert dienen als Dämmung.

    IMG_7757.JPG

    Chassis angeschraubt...

    IMG_7755.JPG

    ... und dann gab es „First Fire“.

    IMG_7754.JPG

    es Funzt :-)

    Jetzt sind die Mitteltöner dran

  8. #88
    Benutzer Benutzerbild von Der.K.
    Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    31

    Standard

    Hallo,

    Ich kanns kaum abwarten bis dein Projekt fertig ist. Will nämlich wissen ob der 18TLW3000 auch etwas für mich sein könnte

    Gruß,
    Der.K.

  9. #89
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    543

    Standard

    Die nächste kleine Herausforderung ist die Kiste aus dem Keller in den Garten zu transportieren, um eine "Freifeld-Messung" und dementsprechen die EQ/Linearisierung des Chassis durchzuführen.
    Die Messungen in dem Raum selbs sind wegen der Moden nicht wirklich hilfreich und repräsentativ. Hier eine REW-Messsung jeweils Links und Rechts (getrennt) in 1m Abstand und Summe L+R am Hörplatz

    attachment.jpg
    Geändert von xajas (22.05.2018 um 08:49 Uhr)

  10. #90
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.266

    Standard

    Mit einem Meter Messabstand kommst du bei so einem Lautsprecher nicht weit, da befindest du dich ja noch im Nahfeld. Ich würde da mindestens auf 1,5 m, besser auf 2 Meter gehen. Unter 100 Hz wird eh im Hörraum/am Hörplatz optimiert. Freifeldmessungen solltest du dann noch fenstern, dann sehen die auch deutlich schöner aus und man kann auch was erkennen.

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  11. #91
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von sonicfury
    Registriert seit
    30.03.2010
    Beiträge
    1.036

    Standard

    Genau... wie andernorts schon gesagt ist das nicht trivial. Im nahfeld kannst du via einzelchassismessung kontrollieren ob deine gesetzten filter das tun was du willst.... aber das ding gesamt messen im raum mmmh schwer. abhilfe garten (super!!!!).
    und wie auch andernorts gesagt- fensterung ist nicht gerade unwichtig (REW und ARTA) im raum musst du schauen das du die erste reflektion identifizierst und kurz vorher musst du ZACK abschneiden. unterhalb von paar hundert HZ wids halt dann nix. ergo garten
    Es groovt

  12. #92
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    543

    Standard

    Danke!

    das mit dem sinnlosen FG-Messen in dem Raum war mir klar - das zeigen auch die Messdiagramme. Ich war eher an der Messung des "Gleichlaufs" der beiden Chassis interessiert.

    Aber zurück zum Garten und Eurer Empfehlung zur Fensterung.

    Angenommen ich messe es mit REW im Garten, aufgestellt auf einem "Tisch", 110cm hoch, mit dem Ziel die Chassis zu entzerren/linearisieren.
    Die angedachte Trennfrequenz zum TMT (18Sound 12ND830) wird bei 80-160Hz liegen (das werde ich noch ausprobieren, was sich am besten anhört, ich kann per DSP zwischen 4 Setups schnell umschalten)

    Welchen Mikroabstand würdet Ihr dann empfehlen?
    Welche Fensterungsparameter würdet Ihr empfehlen?

    Laut diese Seite

    http://www.jobst-audio.de/tools-akustik/messabstand

    wäre bei Abstand 2m und Mikrohöhe 1,1m das Gate 2,83ms
    wäre bei Abstand 1,5m und Mikrohöhe 1,1m das Gate 3,38ms
    Geändert von xajas (22.05.2018 um 13:48 Uhr)

  13. #93
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.09.2017
    Beiträge
    103

    Standard

    Aussehen tut es schon mal gut.
    Was meinst Du so rein subjektiv ? Ist das Vd gross genug um auch mit etwas unvernünftig viel "Dampf" sauber zu hören ?

    Gruss

    Charles

  14. #94
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    543

    Standard

    Ich bin nicht der groß TSP Papst, aber das gerechnete Vd = 2,9L (Xmax = +/-12mm bei Sd = 0,122qm)

    Das sind ca. 1/43 des Gesamtvolumens (125L). Ich schätze, Zuhause brauche ich nicht mal die Hälfte davon. Damit wären wir bei den empfohlenen 1/100

  15. #95
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.266

    Standard

    Für die Trennung zwischen Sub und TMT würde ich in dem Bereich die Treiber im Nahfeld linearisieren, dann die Weichenfilter setzen, einen Treiber umpolen und dann in zwei Meter Entfernung messen und das delay auf maximal tiefen Einbruch auf Trennfrquenz optimieren. Das geht alles ohne Fensterung. So tief kommst du mit gefensterten Messungen so ohne weiteres nicht. Da wäre ein Gate im Bereich von 15ms angemessen.

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  16. #96
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919
    Beiträge
    1.300

    Standard

    Eine Groundplane-Messung auf einer recht großen freien Fläche (Parkplatz oder so) wäre eine Möglichkeit. Ich selbst habe das aber noch nie gemacht. Die Methode von Slaughthammer ist vielleicht praxisnäher.

    WinISD zieht zur Berechnung von Vd übrigens nur den einfachen Schwingspulenüberhang hinzu, entsprechend Xmax zu einer Seite. Ich nehme also daher an, dass das die üblichere Berechnungsmethode ist.

    Bei dir, Xajas, wäre Vd also knapp 1,5 Liter, immer noch genug, um die Wände wackeln zu lassen....

    Viele Grüße,
    Michael
    Geändert von Azrael (22.05.2018 um 17:01 Uhr)

  17. #97
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    543

    Standard Konzept für einen aktivenn, PA-Chassis, DSP, Dirac basierten Lautsprecher


    WinISD zieht zur Berechnung von Vd übrigens nur den einfachen Schwingspulenüberhang hinzu entsprechend Xmax zu einer Seite. Ich nehme also daher an, dass das die üblichere Berechnungsmethode ist.
    Hi,

    18Sound beschreibt das Xmax wie folgt

    8)LinearMath. Xmax is calculated as (Hvc-Hg)/2 + Hg/4 where Hvc ist he coil depth and Hg is the gap depth

    Wie auch immer, es sollte reichen :-)

    BTW. Parkplatz und eine Tennishalle hätte ich vor der Tür, aber ich habe keine Lust auf das Schleppen. Das mache ich, wenn ich auf die endgültige, Acourate + Audio Interface gesteuerte Variante umsteige
    IMG_7759.JPG

  18. #98
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    543

    Standard Konzept für einen aktivenn, PA-Chassis, DSP, Dirac basierten Lautsprecher

    Das Wetter macht mit, also muß man es nutzen und Gas geben. Das Holz ist fertig (inkl. Verstrebung des MT-Gehäuses)

    Hier das erste „Gruppenfoto“

    IMG_7766.JPG

    IMG_7767.JPG

    IMG_7768.JPG


    Die neuen sehen etwas „erwachsener“ aus

    IMG_7769.JPG

    Morgen ist die Innendämmung dran. Dabei habe ich an zwei Lagen Alubuthyl, dadrüber Noppenschaumstoff und das ganze mit „IKEA Decke“ gefüllt gedacht.

    Fröhlich und heiter, basteln wir weiter...
    Geändert von xajas (22.05.2018 um 21:53 Uhr)

  19. #99
    Benutzer Benutzerbild von Der.K.
    Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    31

    Standard

    Hallo,

    Zum xmax wollte ich mal in den Raum werfen das ich was von 7,5mm gelesen habe. Die Rechnung dazu hatte jemand in einem anderen (PA?) Forum gemacht.

    Gruß,
    Der.K.

  20. #100
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von xajas
    Registriert seit
    05.06.2017
    Beiträge
    543

    Standard

    Zitat Zitat von Der.K. Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Zum xmax wollte ich mal in den Raum werfen das ich was von 7,5mm gelesen habe. Die Rechnung dazu hatte jemand in einem anderen (PA?) Forum gemacht.

    Gruß,
    Der.K.
    Xmax von was? bestimmt nicht von dem 18"

    Xmax.JPG

Seite 5 von 8 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0