» über uns

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 3 4 5
Zeige Ergebnis 81 bis 99 von 99
  1. #81
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.037

    Standard

    Hallo Jesse,
    stimmt, die Messingen haben gefehlt. Ich habe sie nachgetragen
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  2. #82
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.785

    Standard

    Moin Kay,
    da kann man dann auch sehen was wir gehört haben .... obenrum kommt die dicke Lippe nicht ans 811 dran.... noch nicht.
    Die gelben sind maximal 3,3 µF, das brauchste ein 614 allein für die Weiche.
    Ich habe aber noch super kompakte gelbe VisatonMKTklötzchen .... dauert aber ein paar Tage.
    Ich habe jetzt einen Konus-Schäl-Bohrer von 40 auf 24 .... ideal für die Adapteritis.
    Jrooß Kalle

  3. #83
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.037

    Standard

    Moin Kalle,
    obenrum kommt die dicke Lippe nicht ans 811 dran.... noch nicht.
    Genau so sehe ich das auch. Jetzt wissen wir, wohin die Reise führen kann.
    Ich bekomme demnächst ein paar RCF H 4823 geliehen
    c.jpgd.jpg
    Bilder sind ais Hifido geklaut
    https://www.hifido.co.jp/sold/14-800...-00.html?LNG=E
    lsv-rcf-1_108162.jpg

    Beim Rumstöbern im großen www habe ich diesen Link gefunden, den ich mir gleich gemütlich "reintun" werde
    http://www.hostboard.com/forums/f700...b-arrives.html
    Hier haben die doch tatsächlich ein 811 aufgeschnitten
    H811B aufgeschnitten.jpg
    Geändert von Kaspie (15.01.2019 um 12:41 Uhr)
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  4. #84
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.785

    Standard

    Zitat Zitat von Kaspie Beitrag anzeigen
    ier haben die doch tatsächlich ein 811 aufgeschnitten
    Das habe ich mir für das PH316 und das HL1018 auch schon überlegt, um auf die nötige "Einschnürung" zu kommen.
    Beim 1018 wären das 40-25=15mm die weg müssten, dann würde ein MRD200 Hals abgesägt passen.
    Vielleicht gar keine schlechte Idee.
    Jrooß

  5. #85
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.037

    Standard

    Kalle,
    das H 811B hat im Gegensatz zum HL 1018 ein paar Unterschiede, die man beachten sollte.
    Betrachten wir die Hörner von der Draufsicht, fällt sofort auf, dass das Altec gerade Seiten und das P-Audio eine Kurve aufweist
    Der Kugelabschnitt ist bis zum Hornhals beim Altec durchgängig, beim P-Audio abgeflacht.
    Wenn Du ein Hörnchen opfern solltest und den MRD 200 Hals anbringen möchtest, würde ich es über einen Rahmen versuchen. So bist du später in der Lage, auch mal andere Hornhälse zu bauen und anzuschrauben.
    Diese Hälse würde ich konisch und ruhig etwas länger ausführen.
    Ideen sind genug da
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  6. #86
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.037

    Standard 1747 an H811B und H511B

    Da ich auch neugierig bin, habe ich den CDX 1747 an das 800Hz Horn H811B und an das 500Hz Horn H511B ohne FW
    durchgemessen
    Screenshot 2019-01-15 14.39.50.png
    Rechnerisch unterscheiden sich die Hörner gewaltig. Das 811 ist auf 353Hz und das 511 auf 320 Hz berechnet. Das Verhältnis Hornkonstante zu Hornmundfrequenz liegt bei beiden um die 1:1 (H811) und 1:1,16 (H511)
    Ich habe auch das 902-8b an den Hörnern gemessen
    Die Grüne Linie (1747) kriege ich nicht raus.
    Screenshot 2019-01-15 14.52.46.png
    Da tut sich im Bezug auf FU nicht viel zu dem 1747?
    Kann aber auch an mir liegen, da ich kein Messprofi bin. Aber der Messabstand ist immer gleich und liegt bei 1m.
    @Kalle
    kannst Du mal eine Vergleichsmessung mit der dicken Lippe machen?
    Geändert von Kaspie (15.01.2019 um 20:21 Uhr)
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  7. #87
    Benutzer
    Registriert seit
    09.10.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    35

    Standard

    Hallo allerseits,
    ich hab die Dicke Lippe auch gerade riskiert - Comp50B + HL1018 über dem A&D 1524 bei ca. 1100Hz getrennt. Alles noch unmodifiziert und aktiv mit der DCX2496 betrieben klingt das schon vielversprechend und hat eine schöne Präsenz und Direktheit, die man aber wohl mit engem Sweetspot und starker Abhängigkeit von Sitzposition und Kopfhaltung büßen muss...
    Die Welligkeit im Frequenzgang im HL1018 kann ich so nicht auf Dauer hinnehmen und es ist klar, dass geschnibbelt und modifiziert werden muss. Ich frage mich noch, in welche Richtung es gehen soll: Entweder verlängern mit Comp50b und diesen auch modifizieren (was mir aber fast zu aufwändig ist), oder lieber kürzen und einen 2" Breitbänder dahinterklemmen (Wie in der Hyperion mit FRS 5x). Das würde dann auch in Richtung HavoFAST gehen, von der ja viele schwärmen und hätte den Vorteil, dass ich den 15er nicht so hoch quälen muss. Als Hochtöner hab ich den Tangband W2 800 mit inverser Alumembran im Blick und wollte euch fragen, was ihr von meinen Überlegungen haltet?

    Bleibt es bei dem Horn bei dem engen Sweetspot, unabhängig ob ich es verlängere oder kürze und einen Breiti oder den PA-Treiber dahinterhänge?
    Ihr seid ja grade an einem anderen Punkt - ich störe dabei hoffentlich nicht...
    LG, Raphael

  8. #88
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.037

    Standard

    Hallo Raphael,
    die Hyperion hat schon Klasse aufgespielt. Allerdings war da kein Hochwirkungsgradlautsprecher im Bass verbaut.
    Der A&D 1524 ist mit 96dB angegeben, der FRS 5x mit 10dB weniger.
    Das wird so nicht funktionieren
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  9. #89
    Benutzer
    Registriert seit
    09.10.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    35

    Standard

    Hallo Kay,
    da ich das Ganze ja aktiv betreibe sind die Lautstärken kein Problem. Im Moment ist es ja genau umgekehrt - ich muss den Comp50 gegenüber dem A&D mindest 15dB absenken... Vom A&D bleibt bei 1kHz nicht mehr viel von den 96dB übrig, wenn ich ihn ab 40 Hz im kleinen geschlossenen Gehäuse entzerre und linearisiere.
    Schön zu hören, dass die Hyperion gut funktionierte - wie kann man den Klang des FRS 5x im Horn mit dem Comp vergleichen? Sollte das mit diesem Tangband dann nicht ähnlich gut funktionieren? Mit dem FRS5x hab ich schon einiges gemacht, bin eigentlich Fan, will aber mal was neues ausprobieren...
    LG, Raphael

  10. #90
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.785

    Standard

    Hallo Raphael,
    so etwas wie die Havofast wird wie Kay schon beschrieb so nicht klappen.
    Mit dem Comp50B kannst du optimal mit einer Trennfrequenz von 1100Hz für HiFi schon ab etwa 1 kHz einsteigen.
    Ich weiß nicht, welche Hörner du sonst noch so kennst. Man kann der dicken Lippe viel vorwerfen, aber keinesfalls, dass sie stark bündelt.
    Den Comp 50 solltest du unbedingt modifizieren, es ist einfacher als du befürchtest. Das HL1018 muss wohl auch abgesägt werden und verlängert werden. Als passend zu machender Ansatz bietet sich das Dayton H08RW an. Den Übergang mit Spachtel, Acryl oder sikaflex beiarbeiten und gut ist. In die abgesägten 08er kannst du dann deine kleinen Breitbänder gut einsetzen und mit einem HiFi-Bass verbandeln. Eine gute Passivweiche kostet einiges. Mit einem DSP bist du flexibeler und wahrscheinlich schneller auf dem richtigen Weg.
    Es wäre nett, wenn du weiter berichtest und gerne auch weiterfragst.
    Viel Spaß bei deinem Projekt!
    Jrooß Kalle
    Geändert von Kalle (16.01.2019 um 19:53 Uhr)

  11. #91
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.037

    Standard

    Hallo Raphael, hallo Kalle,
    was ist, wenn man das 1018 genau an der Stelle kürzt, so dass der TB von der Membran oder Korb reinpasst? Ich habe jetzt das Horn nicht genau im Blick
    Das HL1018 muss wohl auch abgesägt werden und verlängert werden. Als passend zu machender Ansatz bietet sich das Dayton H08RW an.
    Die Maße habe ich hier gefunden
    http://www.ritlab.jp/shop/product/sp.../w2-800sl.html
    Wenn das funktionieren würde, hätte ich eine Idee, wie wir beides kombinieren können. Dafür müsste ich aber die Machbarkeit raus finden.
    An einem ähnlichen Konzept bin ich mit meinem OLKorn am tüfteln. Hornmund ist gedanklich fertig. Nur der Hornhals macht noch ein paar Gedankensprünge. Hier denke ich auch um die Ecke (im wahrsten Sinne des Wortes)
    Wenn das HL1018 mit dem W2-800 passt, hätte ich dann gerne eine Messung von gesehen.
    Wenn es nicht passt, würde ich meine Hornhälse probieren (wenn sie dann auch fertig werden?). Wenn nicht, würde ich aber dann die Idee dazu weiter reichen
    Daraus wird bestimmt ein sehr spannendes Projekt draus entstehen.
    @ Kalle
    wo würdest Du bei Deinem Vorschlag den Hals guillotinieren und welches Maß hättest Du da? Ganz abgesehen von meinem obigen Geschreibsel?
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  12. #92
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.785

    Standard

    Hi,
    der Hornhals beträgt in der nach dem Absägen verbleibenden Bohrung 42mm Durchmesser.
    Das Ding könnte passen.
    Ich überlege gerade das Dayton MHD200 zu schlachten. Um 90° gedreht würde das genau auf den weiteren rechteckigen Querschnitt passen mit außen 48X68 mit einer Gesamtlänge dann vo 305mm.
    Jrooß Kalle

  13. #93
    Benutzer
    Registriert seit
    09.10.2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    35

    Standard

    Danke euch,
    ich denke ich bestelle die runtergesetzten Tangbands mal - für 14€ kann man da nicht so viel falsch machen und absägen muss man das HL1018 ja eh. Ich steh zwar eigentlich auf Pappe (so auch FRS5x) aber ich geb dem Alu nochmal eine Chance. Messungen kann ich einstellen und berichten. Dauert dann aber mid. ne Woche.
    Nochmal zum Sweetspot: Kalle du hast Recht und ich hab mich falsch ausgedrückt - die Dinger strahlen schon sehr breit aber sobald ich nicht im Dreieck sitze, höre ich nur noch die eine, nähere Box. Das kannte ich so stark vor allem von stark richtenden Lautsprechern, wie großen Breitbändern aber eben auch von Hörnern, selbst beim WG-300 fiel mir das schon auf...und bei den HL1018 ist das sehr stark ausgeprägt.

    LG, Raphael

  14. #94
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.785

    Standard

    Hallo Raphael,
    vergiss die Raumeinflüsse dabei nicht.
    Jrooß Kalle

  15. #95
    Vollaktiv per DSP Benutzerbild von Slaughthammer
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wunstorf
    Beiträge
    1.358

    Standard

    Zitat Zitat von rapha Beitrag anzeigen
    Nochmal zum Sweetspot: Kalle du hast Recht und ich hab mich falsch ausgedrückt - die Dinger strahlen schon sehr breit aber sobald ich nicht im Dreieck sitze, höre ich nur noch die eine, nähere Box. Das kannte ich so stark vor allem von stark richtenden Lautsprechern, wie großen Breitbändern aber eben auch von Hörnern, selbst beim WG-300 fiel mir das schon auf...und bei den HL1018 ist das sehr stark ausgeprägt.
    Versuch mal die Lautsprecher in ABX aufzustellen. Also so stark eingewinkelt, dass sich die Hauptachsen vor dem Hörplatz schneiden. Das hilft meiner Erfahrung nach bei etwas stärker kontrolliert bündelnden Lautsprechern enorm.

    Gruß, Onno
    wissen ist macht. nicht wissen macht auch nichts.

  16. #96
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    09.02.2018
    Ort
    Erftstadt-Lechenich
    Beiträge
    274

    Standard

    Hi Kaspi!
    Was hat der TB denn für einen Vorteil gegenüber dem FRS5X?
    Gruß
    Arnim
    Wer sich mit den Wölfen schlafen legt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er morgens mit Flöhen erwacht.

  17. #97
    Vorsicht schräger Humor
    Registriert seit
    01.12.2016
    Ort
    Düren
    Beiträge
    1.785

    Standard

    Zitat Zitat von Slaughthammer Beitrag anzeigen
    Versuch mal die Lautsprecher in ABX aufzustellen. Also so stark eingewinkelt, dass sich die Hauptachsen vor dem Hörplatz schneiden. Das hilft meiner Erfahrung nach bei etwas stärker kontrolliert bündelnden Lautsprechern enorm.
    Gruß, Onno
    Moin,
    so isses. Bei meinen Mangern ist das die Standardposition. Bei der dicken Lippe kommt es auf den Raum an wie weit ich einwinkele.

    Die dicke Lippe ist nur bis 42mm rund, darüber wird der Querschnitt rechteckig. Bei größerem BB muss man dan ein bißchen zaubern.

    Jrooß Kalle

  18. #98
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.037

    Standard

    Zitat Zitat von ArLo62 Beitrag anzeigen
    Hi Kaspi!
    Was hat der TB denn für einen Vorteil gegenüber dem FRS5X?
    Gruß
    Arnim
    Hallo Arnim,
    für mich wäre von Interesse, wie sich solch ein kleiner BB im Horn verhält. Vor und Nachteile der BB´s untereinander weiß ich nicht?
    Allerdings ist der TB mit seiner Alumembran recht spannend, da er keinen Dustcape besitzt. Hier kann man mit einem angekoppelten Volumen eine Art Druckkammertreiber selber bauen und auch einen Phaseplug selber schnitzen.
    Wenn das im HL1018 einigermaßen funktioniert mit den BB´s......(Mein Denkkasten läuft bei so etwas warm)
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  19. #99
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    2.037

    Standard

    Die dicke Lippe ist nur bis 42mm rund, darüber wird der Querschnitt rechteckig. Bei größerem BB muss man dann ein bißchen zaubern.
    Hi Kalle,
    genau diese Zauberformel ist recht spannend. Mein Olkorn "Hultet" ( geiler Name, nicht?) wird im ersten Abschnitt (Vom Hornmund zum Hornhals hin) Rechteckig.Von Rechteckig zum runden Hornhals zu kommen und dabei noch lang zu werden ist eine kleine Herausforderung . Ich habe mir dafür geeignetes Material zum probieren und basteln besorgt.
    Küchentischbasteleien für´n Winter
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

Stichworte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0