» über uns

Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 60 von 88
  1. #41
    Franky
    Gast

    Standard

    Hi Gabrie, ich habe ja noch mehr Infos und auch detailierte Bilder von Funktionsmustern. Das macht jetzt schon einen auch fertigungstechnisch und optisch einen guten Eindruck. Im Moment wird ein 50cm Subwoofer aufgebaut der dann verglichen wird. Ich werde den SPH-450TC und den MEGA-215SUB der mit zwei Celestion FTR15-4080FD bestückt ist dagegen aufstellen. Urbanke hat ja in der Patentschrift von Vergleichen gesprochen. Das Objekt war auch da der SPH-450TC und der ist im Bass kein Kind von Traurigkeit und ich bin mir sicher das Urbanke da nichts falsches behauptet.
    Ich kann mir da unendlich viel vorstellen was man damit machen kann.
    Bin sehr gespannt!
    Geändert von Franky (05.02.2017 um 20:12 Uhr)

  2. #42
    Franky
    Gast

    Standard

    Die Ruhe zeigt mir schon das da gegrübelt wird! Ich wurde da auch schon bei den HiFi Tagen drauf angesprochen.

  3. #43
    Anfänger
    Registriert seit
    12.03.2015
    Beiträge
    236

    Standard

    Was ist denn aus der Purist mit dem CDX1-1747 geworden?


  4. #44
    Franky
    Gast

    Standard

    Wenn Interesse besteht werde ich die Weiche mit Autoformer posten.

    Gruß Frank

  5. #45
    Anfänger
    Registriert seit
    12.03.2015
    Beiträge
    236

    Standard

    Ja, das wäre nett, Danke!

    Ist eine 2½ Wege daraus geworden?

    Gruß
    Tim


  6. #46
    Franky
    Gast

    Standard

    Nein, das habe ich nicht mehr gemacht.

    Hier die 3 Weichen.

    Die Erste nach der Ur-Idee
    Die Zweite klassisch und die Dritte mit Autoformer.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #47
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Hi,
    wenn ich das Recht in Erinnerung hatte, gab es ja eine wilde Diskussion zu den Autoformern.

    Hat sich die Investition für dich rentiert (waren afaik ja 80€ das Stück)?

    VG Michi
    Viele Grüße

  8. #48
    Franky
    Gast

    Standard

    Mir gefällt die mit den Autoformern am besten. Die Weiche_2 ist die linearste. Ich habe auch versucht eine Weiche zu entwickeln die dem Frequenzgang mit den Autoformern sehr nahe kommt. Das ist mir aber nicht gelungen und zwar in beiden Richtungen nicht. Daher ist der Klang auch nicht direkt vergleichbar. Die Boxen mit Autoformerweiche klingen richtig sanft ohne den Hauch von Schärfe im Hochtonbereich.

    Die 90er Zusatzmagnete SPM-90 haben wir ja nicht mehr im Programm. Es gibt aber welche bei anderen Händlern. Für Bassreflex ist das dann ideal.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #49
    Franky
    Gast

    Standard

    Hier noch die Achsenfrequenzgänge zwischen Horn und oberem Tieftöner gemessen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #50
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von jhohm
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.359

    Standard

    Zitat Zitat von Franky Beitrag anzeigen
    Hier noch die Achsenfrequenzgänge zwischen Horn und oberem Tieftöner gemessen.
    Moin Franky,

    sehr interessant...
    Nicht nur ab 10kHz bit es deutliche Unterschiede, auch die Flanke zum TMT ist etwas anders...
    Ich denke, die Version mit dem Autoformer ist "smoother", lässt sich besser anhören auf Dauer; auch weil der Bereich um 2,5 khz minimal leiser ist...

    Gruß Jörn
    Dekadenz ist geil, wenn man Geld hat
    guggst Du hier : http://www.joern-hohmann.de

  11. #51
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    1.784

    Standard

    Hi Franky,
    ich denke mal. dass man aus den optischen Messungen nicht viel raus lesen kann ( Du kennst mich ja ).
    Ich verlasse mich da eher auf Deine Höreindrücke. Da habe ich in etwa einen Bezug und kann es nachvollziehen.
    Ich bin ja jetzt ein etwas neugieriger Mensch und möchte alles irgendwie nachbauen können (jedenfalls theoretisch).
    Gibt es für die Autotrafos bestimmte Formeln wie für Netztrafos oder Ausgangsübertrager?
    Für letztere habe ich eine Exceltabelle zusammengeknüppelt. Auto transformator entzieht sich aber meiner "Gedankenwelt".

    Hilfää
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  12. #52
    Anfänger
    Registriert seit
    12.03.2015
    Beiträge
    236

    Standard

    Die Autotrafos sind ja auch ein nicht unerheblicher Kostenfaktor.


  13. #53
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    422

    Standard

    Zitat Zitat von rollercontainer Beitrag anzeigen
    Die Autotrafos sind ja auch ein nicht unerheblicher Kostenfaktor.
    no pain, no gain

  14. #54
    Franky
    Gast

    Standard

    Das geben Leute auch schon mal für Kondensatoren aus.

    Bei der Weiche 2 habe ich ja den Superhochton mittels C über dem Reihenwiderstand hochgezogen. Ohne den würde das da ziemlich identisch der Weiche 3 aussehen. Bei der Trafoweiche gibts halt keinen Vorwiderstand.

    Die Flanken habe ich nicht gleich hinbekommen. Der klangliche Unterschied ist enorm!

    Hallo Kaspie - wie solche Autoformer am besten gewickelt werden weiß ich nicht. Ich habe die einfachen von Silvercore ab 500Hz genommen und die sind vergossen.

  15. #55
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von jhohm
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.359

    Standard

    Zitat Zitat von Kaspie Beitrag anzeigen
    Hi Franky,
    ich denke mal. dass man aus den optischen Messungen nicht viel raus lesen kann ( Du kennst mich ja ).
    ...

    Hilfää
    Moin Kay,

    da kann man viel rauslesen; mir stellen sich die Klangunterschiede quasi graphisch dar...

    Wenn man einmal erkannt und nachvollzogen hat, wie Höreindruck und Messkurve korrelieren, kann man aus solchen Kurven gut auf die Klangeigenschaften schliessen!

    Gruß Jörn
    Dekadenz ist geil, wenn man Geld hat
    guggst Du hier : http://www.joern-hohmann.de

  16. #56
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    2.865

    Standard

    Wenn man zwischen den beiden Bildern in #49 schnell hin und her schaltet kann man die 3 gravierend unterschiedlichen Bereiche schön erkennen. "schuld" ist die unterschiedliche Flanke des Hochpasses und eine unterschiedliche Abstimmung im Superhochton.

  17. #57
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    1.784

    Standard

    Hallo Jörn,
    meiner Erfahrung heraus kann man vielleicht einiges daraus ersehen, wenn man ca 1 m davon entfernt sitzt. Höreindrücke sind aber nicht immer messtechnisch so klar zu erfassen, wie man sie auf Schaubildern meint erkennen zu können.Wer aber der Meinung ist, Höreindrücke lesen zu können, mag diesen Glauben mit fester Überzeugung nachgehen.
    Jeder Verstärker, jeder Vorverstärker, jedes System,Plattenspieler, Raum, RIAA, Hörvermögen, Aufnahme.....
    Die gesamte Hörkette.... und das soll man anhand einer einfachen F-Gang Messung eroieren können?
    Mir fehlt da einfach was und ich kann es nicht so einfach erkennen, wie Ihr. Ich habe einfach kein allgemein gültig anerkanntes Gehör und keine genormte Empfindung. Auch ist mein Musikgeschmack nicht nicht genormt. Ich empfinde Musik eben individuell und kann auch Musik genießen, die nicht die volle Bandbreite mit 1dB Toleranz haben.
    Aber diese Einstellung meinerseits ist Dir wohl seit langen bekannt. Ich hör mit meinen Ohren und empfinde die Musik mit meinen Eindrücken. Eher nicht mit den Augen.
    Ist aber nur mein Empfinden und bestimmt nicht forenkompatibel.
    LG
    Kay

    Am Ende hört man eben doch mit den Ohren und dem dazwischen und nicht mit dem Simulator oder Messrechner.(Zitat A.J.H)

  18. #58
    Franky
    Gast

    Standard

    Wenn man die identische Bestückung hat kann man aus den Messungen schon sehr viel herauslesen. Ich muß aber sagen das der Unterschied zu der Trafoweiche schon eklatant ist und ich das nicht nur auf den abweichenden Frequenzgang münzen würde. Ich habe ja schon oft Trafoweichen benutzt und ich kann mich an keinen Fall erinnern wo diese schlechter geklungen hätten. So habe ich bestimmt schon 15 Paare Klipsch- und ACR Eckhörner in meinen Räumen gehabt und die mit Trafoweichen waren im Klang immer deutlich besser wie die mit normalen Weichen auch von Wilps und wie sie alle hießen.

    Hier mal eins mit Coral Beta 8 Horn und H-105
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Franky (15.06.2017 um 20:47 Uhr)

  19. #59
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von jhohm
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.359

    Standard

    Moin Kay,

    wenn es so signifikante Unterchiede sind wie bei den Lautsprechern mit Autoformer/ mit L-Glied, dann kann man die Unterschiede durchaus aus den Messschrieben eruieren, und zwar verlässlich!

    Wenn die Unterschiede die Promillegrenze unterschreiten - bei Amps, CD-Playern etc - dann gilt das natürlich nicht mehr.
    Davon habe ich allerdings auch nicht gesprochen...

    Wichtig ist letztendlich ja auch nur, dass das klangliche Erlebnis passt; der Eine optimiert mittels Simulieren und Messen, der Andere vertraut seinen Ohren..

    Gruß Jörn
    Dekadenz ist geil, wenn man Geld hat
    guggst Du hier : http://www.joern-hohmann.de

  20. #60
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    2.865

    Standard

    Wie Jörn schon sagte ist es nicht verwunderlich, dass sich die beiden Varianten in #49 bei sonst identischem Aufbau "klanglich" unterscheiden. Ich habe keine Erfahrungen mit Spartransformatoren (der "Autoformer" wird nix anderes sein), aber wenn auf dieser Basis die Konstrukte mit Spartransformator als besser Empfunden werden, ist das für mich wenig glaubhaft. Wenn dann sollte das auf Basis von gleichen Frequenzgängen und Zweigen untersucht werden.

    Ich bezweifle auch, dass ein Spartransformator mit Eisenkreis weniger "Schaden" anrichten kann, als ein ordentlicher Spannungsteiler aus induktivitätsarmen Widerständen.....geschweige denn den "Klang" verbessern könnte....

    ABER: Durch den Spartransformator kann man neben der Pegelanpassung vielleicht einen anderen Phasenverlauf hinbekommen, der dann eventuell (!!!) besser passt, als mit einem schnöden Spannungsteiler.

    Im gezeigten Beispiel macht er die Phase bei der Trennfrequenz eher schlechter (zumindest auf Achse). Es kann aber durchaus sein, dass sich in Verbindung mit dem hier nicht zu sehenden Abstrahlverhalten der "krummere" Frequenzganz besser anhört. MEG ist ja auch nicht wegen der linealglattesten Freqenzgänge "berüchtig".

    BTW werden in passiven Knnstrukten auch nur ganz selten Allpässe eingesetzt, mit denen man das Phasenproblem auch anders als mit einem Spartransformator lösen könnte.

Seite 3 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0