» über uns

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 40 von 59
  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2015
    Beiträge
    44

    Standard

    Hallo Thomas,

    zu 1.) der Verstärker ist ein kleiner Digitalverstärker, ich hätte nur einen Kanal benutzt. Was heißt: gegen Masse schalten?

    zu 2.) Danke für den Tipp, aber wie passt mein bisheriges Mikrofon mit Klinkenstecker an den MPA-102 mit XLR-Eingang?

    Danke + Gruß

    Bernhard


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Lionheart
    Registriert seit
    09.08.2016
    Ort
    Southside (Nähe Stuttgart)
    Beiträge
    315

    Standard

    Hallo Bernhard,

    was genau ist das für ein Mic was du hast?
    Mic auf 3,5mm Klinke und ohne Mic-Preamp?

    Keine Ahnung, ob man damit direkt auf den LineIN der Soundkarte gehen kann.
    Ist mir so in der Art nicht bekannt...

    Hat deine Sounkarte bzw. das USB-Interface keinen Mic-IN?

    Gruß Yves

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Lionheart
    Registriert seit
    09.08.2016
    Ort
    Southside (Nähe Stuttgart)
    Beiträge
    315

    Standard

    Zitat Zitat von HiFi2016 Beitrag anzeigen
    Hallo Thomas,

    zu 1.) der Verstärker ist ein kleiner Digitalverstärker, ich hätte nur einen Kanal benutzt. Was heißt: gegen Masse schalten?
    .....
    Der TDA7297 ist zum Beispiel ein klassischer BTL-Amp (Brückenschaltung).
    Der TDA2030A ist das nicht und seine Ausgänge werden auf Masse geschaltet.

    Schau dir die Schaltbilder in den angehängten Datasheets der zwei Verstärkerchips an.
    Dann sollte das verständlicher sein.

    Wechen Chip verwendet der von dir eingesetzte Verstärker?
    Ich hätte noch ein paar fertige Verstärkerplatinen mit TDA2030A hier liegen. Sollte deiner ein BTL-Amp sein, kannst du einen TDA2030A von mir für umme bekommen.

    Gruß Yves
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    392

    Standard

    Hallo Bernhard,

    Für dein MIC musst Du Dir einen Adapter "Klinke Buchse auf XLR" basteln.
    Wenn Dein MIC ein MC 1 von Kirchner ist, was ich vermute, und Du den MPA 102 nimmst, wird das garantiert funktionieren.

    By the way: Du sprachst vom Back loop Test Deiner Soundkarte. Hast Du den auch für den MIC Eingang gemacht? MIC Eingänge haben häufig einen eingeschränkten Frequenzgang.

    Viele Grüsse

    Thomas

  5. #25
    Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2015
    Beiträge
    44

    Standard Impendanzmessung mit Arta

    Zitat Zitat von Yogibär Beitrag anzeigen
    Hallo Bernhard,



    Für dein MIC musst Du Dir einen Adapter "Klinke Buchse auf XLR" basteln.

    Wenn Dein MIC ein MC 1 von Kirchner ist, was ich vermute, und Du den MPA 102 nimmst, wird das garantiert funktionieren.



    By the way: Du sprachst vom Back loop Test Deiner Soundkarte. Hast Du den auch für den MIC Eingang gemacht? MIC Eingänge haben häufig einen eingeschränkten Frequenzgang.



    Viele Grüsse



    Thomas


    Hallo Thomas,

    ja, ist ein MC1 von Kirchner.

    Auf Amazon steht folgendes zum MPA-102:

    Code:
    1-Kanal-Low-Noise-Mikrofon-Vorverstärker für Netz- oder Batteriebetrieb • 1 Mikrofoneingang, XLR, sym. • Verstärkung 11-stufig 20-70 dB • LED grün/rot für Betrieb/Peak • Phantomspeisung +24 V zuschaltbar • Mikrofon-Phasenlage umschaltbar • Lo-Cut 100 Hz, Hi-Cut 12 kHz, 12 dB/Okt., schaltbar • 1 Vorverstärker-Ausgang • 1 Stereo-Line-Eingang • 1 Stereo-Line-Ausgang • Pegelregler und Panoramaregler zum Abmischen des Mikrofonsignals auf den Stereo-Line-Kanal Technische Daten: Frequenzbereich: 20-20000 Hz
    =>Was bedeutet Lo-Cut und Hi-Cut? Kriege ich nicht den vollen Frequenzgang 20-20Khz?

    => Ich werde einen Male auf Klinke zum Mikrofon und einen Female auf Chinch zur Arta-Messbox brauchen? Werde mir die Kabel zusammenlöten. Phantomspeisung ist ja abschaltbar? Wie ist die richtige Schaltung für Klinke-Mikro auf XLR?

    XLR-auf-Chinch gibt es bei Amazon, ich nehme an, das ist das richtige:

    https://www.amazon.de/gp/aw/d/B000L1...2kL&ref=plSrch

    Zum Verstärker den ich einsetze: das ist dieser hier:

    https://www.amazon.de/gp/product/B00...?ie=UTF8&psc=1

    Chip: PAM8610
    Class D

    Kein Brückenverstärker somit.

    Kann ich den bedenkenlos mit der Arta-Messbox einsetzen oder muss ich dabei etwas spezielles beachten?

    PS: Klinkenbuchse auf XLR Male gibt es auch bei Amazon:

    https://www.amazon.de/gp/aw/d/B0002E...r+stecker+male

    Kann ich das nehmen, weil Mikrofonbelegung und normale Klinkenbelegung sind ja 2 paar Schuhe, IMHO?

    Danke + Gruß

    LG Bernhard




    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  6. #26
    Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2015
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    43

    Standard

    Hallo Bernhard,
    die Ausgänge des Verstärkers sind nicht auf GND bezogen, sondern als Brückenverstärker verschaltet. Das hat nichts damit zu tun, dass er als Class-D Verstärker arbeitet. Sieh Dir mal das Datenblatt an.
    Gruß, Götz

  7. #27
    Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2015
    Beiträge
    44

    Standard

    Zitat Zitat von Lionheart Beitrag anzeigen
    Der TDA7297 ist zum Beispiel ein klassischer BTL-Amp (Brückenschaltung).
    Der TDA2030A ist das nicht und seine Ausgänge werden auf Masse geschaltet.

    Schau dir die Schaltbilder in den angehängten Datasheets der zwei Verstärkerchips an.
    Dann sollte das verständlicher sein.

    Wechen Chip verwendet der von dir eingesetzte Verstärker?
    Ich hätte noch ein paar fertige Verstärkerplatinen mit TDA2030A hier liegen. Sollte deiner ein BTL-Amp sein, kannst du einen TDA2030A von mir für umme bekommen.

    Gruß Yves
    => Ok, ich schicke dir eine PM, ich würde gerne einen deiner Verstärker (TDA2030A= haben. Nachdem ich jetzt dankenswerterweise erfahren habe dass es ein Brückenverstärker ist was ich habe.... Gott-sei-dank gibt es das Forum hier

    @Alle: ware super wenn ihr noch die restlichen Fragen aus meinem letzten Beitrag bezüglich dem Adapter Klinke-auf-XLR (Mikrofon-Klinken-Belegung!) und Chinch-auf-XLR beantworten könntet. Danke. Diese beiden Adapter brauche ich um das Mikrofon an den Mikrofonvorverstärker und diesen wiederum an die Arta-Messbox anschließen zu können.

    Danke + Gruß

  8. #28
    Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2015
    Beiträge
    44

    Standard "Watson wir haben ein Problem"

    Hallo zusammen,

    ich habe ein riesen Problem. Schaut euch mal den Frequenzgang von meiner Soundkarte von der letzten Loop-Back-Messung von eben gerade an. Kann das sein dass ich die Soundkarte "abgeschossen" habe indem ich Zuviel Leistung auf den Eingang gegeben habe wegen falschem Verstärker?

    So hat das noch nie ausgesehen. Die reagiert ja ab 5 khz auf kein Signal mehr, oder habe ich da etwas falsch eingestellt?

    Setup: Line-out mit doppelt geschirmten klinke-auf-klinke-Kabel mit Line-in verbunden. Bei der letzten Loop-Back-Messung vor x Monaten gab das noch akzeptable Werte.

    Bitte helft mir weiter.

    Brauche ich eine neue Soundkarte?

    Wenn ja: kann mir einer eine verkaufen oder alternativ: wo bekomme ich etwas her und was soll ich da nehmen?

    Danke + Gruß

    LG Bernhard
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    392

    Standard

    Hallo,

    Lo-Cut und Hi-Cut sind Tief- und Hochpass- Filter.
    Si sind wie die Phantomspannung zu- bzw. abschaltbar.
    Der VV ist sehr gut, ich arbeite auch damit.

    Der Adapter muss ein 3,5 mm Buchse auf XLR-Stift (male) sein, da der MPA 102 einen XLR-Buchse (female) Eingang hat.

    Der Ausgang des MPA 102 ist eine normale Cinch-Buchse. Hier brauchst Du keinen Adapter, sondern nur ein Cinch-Cinch Kabel.

    Gruss

    Thomas

  10. #30
    HSG Franken Benutzerbild von Bizarre
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Hammelburg
    Beiträge
    781

    Standard

    Hi,

    setz mal den gelben Cursor vor den Impuls, dann funzt die Soundkarte wieder .

    LG, Manfred

  11. #31
    Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2015
    Beiträge
    44

    Standard

    Zitat Zitat von Bizarre Beitrag anzeigen
    Hi,

    setz mal den gelben Cursor vor den Impuls, dann funzt die Soundkarte wieder .

    LG, Manfred
    Ok, danke Manfred - jetzt sieht es wieder so aus wie im Bild. Nicht perfekt, ab ca. 17Khz geht es radikal runter in Richtung "unbrauchbar", aber für den Anfang ganz ok. Wenn jemand noch eine Idee hat wie man die Karte optimieren kann => Einstellungssache? => Nur her damit.

    @Thomas: Anbei das Bild von der Rückansicht der MPA-102. Da steht aber nur ein XLR-Preamp-Out. Die Chinch-Out und In sind als Stereo ausgelegt und mit "Stereo Line" bezeichnet... Welchen der beiden Kanäle Stereo-Line-Out-Kanäle würdest du auf den "Mic In"-Eingang (Mono Chinch) der Arta-Messbox legen? Und warum kann ich dann nicht einfach einen der Stereo-Line-In-Kanäle der MPA-102 für das Mikrophon verwenden (Chinch-auf-Klinke-Adapter vorausgesetzt) sondern muss hier den XLR-Mic-Eingang verwenden?

    LG Bernhard
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  12. #32
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    392

    Standard

    Hallo,

    der MPA 102 ist ein Mikrofonverstärker, der das Mikrofonsignal einem Stereo-Signal beimischen kann.
    Schau Dir mal bitte die Bedienungsanleitung an, dort ist ein Blockschaltbild abgebildet.
    www.monacor.com/media/FLE/MPA102.pdf

    Durch das Mischen des Mikrosignals über den Level-Regler, kannst Du das Signal an den Stereo Line Ausgängen abnehmen. Rechts oder links ist egal.
    Die Standardeinstellung des MPA ist:
    Gain: 45 dB
    Level : 10
    Pan : Center

    Dein Mikro wird an einem LINE Eingang stumm bleiben, weil a) die Empfindlichkeit des Mikros zu gering ist und b) die Phantomspeisung als Betriebsspannung fehlt.
    Der LINE Eingang des MPA schleift nur das Stereo-Signal durch, dem das Mikro beigemischt wird, z.B. für Karaoke.

    Ich hoffe, dass jetzt alles klar ist.

    Viele Grüße

    Thomas

    PS: Deine Soundkarte macht 20 kHz bei -3 dB, also alles gut. Und wenn Du 2-kanlig misst, stören selbst die -3 dB nicht, den die Differenzspannung der beiden Eingänge ist das auszuwertende Signal. Der Gleichlauf ist daher viel wichtiger und der wiederum, kann gem. ARTA Handbuch kompensiert werden.
    Geändert von Yogibär (07.11.2016 um 20:46 Uhr)

  13. #33
    HSG Franken Benutzerbild von Bizarre
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Hammelburg
    Beiträge
    781

    Standard

    Zitat Zitat von HiFi2016 Beitrag anzeigen
    Ok, danke Manfred - jetzt sieht es wieder so aus wie im Bild. Nicht perfekt, ab ca. 17Khz geht es radikal runter in Richtung "unbrauchbar", aber für den Anfang ganz ok. Wenn jemand noch eine Idee hat wie man die Karte optimieren kann => Einstellungssache? => Nur her damit.

    LG Bernhard
    Also ich würde mir das mal mit der gewohnten 50dB statt 5dB Range anschauen, dann siehts gleich wesentlich brauchbarer aus

  14. #34
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.070

    Standard

    Hi,

    wenn Du ein Mikro mit Phantomspeisung verwendest, ist der Pegel nach dem Mik-Vorverstärker auf Line-Level. Muss also bei der Soundkarte in den Line-In.

    Die Messung der Soundkarte ist im bereich 20hz und ab 18khz nicht perfekt, aber in diesen Bereichen ist ein Mikro (auch mit Kalibrierung) auch am "Limit" - und in dem Bereich greift man per Weiche /DSP eh nicht mehr wirklich ein.
    Unter 25hz fehlen 2-3db - das ist "akademisch". Selbst TSP Messungen gehen damit gut, weil die Impedanz die gemessen wird ja im Bereich der Resonanzfrequenz und drüber relevant ist.
    Also, grünes Licht - Messungen mit einem 500€ Mikro würde ich aber dann doch vielleicht mit einer besseren Soundkarte machen, aber für 98% aller fälle reicht das aus.
    Viele Grüße, Thomas

  15. #35
    Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2015
    Beiträge
    44

    Standard

    Zitat Zitat von tiefton Beitrag anzeigen
    Hi,

    wenn Du ein Mikro mit Phantomspeisung verwendest, ist der Pegel nach dem Mik-Vorverstärker auf Line-Level. Muss also bei der Soundkarte in den Line-In.

    Die Messung der Soundkarte ist im bereich 20hz und ab 18khz nicht perfekt, aber in diesen Bereichen ist ein Mikro (auch mit Kalibrierung) auch am "Limit" - und in dem Bereich greift man per Weiche /DSP eh nicht mehr wirklich ein.
    Unter 25hz fehlen 2-3db - das ist "akademisch". Selbst TSP Messungen gehen damit gut, weil die Impedanz die gemessen wird ja im Bereich der Resonanzfrequenz und drüber relevant ist.
    Also, grünes Licht - Messungen mit einem 500€ Mikro würde ich aber dann doch vielleicht mit einer besseren Soundkarte machen, aber für 98% aller fälle reicht das aus.


    Danke dir. Ich denke dass ich auch bei einem Mic ohne Phantomstromquellenbedarf wie dem meinigen nach dem Mic-VV in den LineIn kann (über dem Mic-In-Eingang der Arta-Box), dazu schaffe ich mir den Mic-VV ja an;-)


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  16. #36
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    392

    Standard

    Hallo HIFI2016,

    Es ist schon erstaunlich, welche Statements Du so in Nebensätzen machst, obwohl das Forum Dich auf bestimmte Themen hingewiesen hat, erst mit der Schaltung des Amp, jetzt mit der Aussage, dass Dein MIC keine Phantomspeisung benötigt.
    Wie kommst Du zu dieser Erkenntnis?
    Soviel ich weiss, ist das MC 1 ein Elekret-Mikro, dass zum Betrieb eine Spannungsquelle benötigt. Dann brauchst Du die Phantomspeisung des VV! Ein LINE Eingang liefert keine Phantomspeisung!
    Falls ich mich irren sollte, entschuldige ich mich für meine Wortwahl.

    Viele Grüsse

    Thomas


    PS: habe gerade bei Kirchner nachgeschaut. Dort steht klar und deutlich, dass das MC 1 seine Betriebsspannung von der Soundkarte bekommen muss.
    Geändert von Yogibär (08.11.2016 um 07:14 Uhr)

  17. #37
    eltipo
    Gast

    Standard

    Moin, der Monacor ist nur mit einem Vorwiderstand/Spannungsteiler für das Mikro geeignet, da er zu viel Spannung raushaut.

    Gesendet von meinem Redmi Note 3 mit Tapatalk

  18. #38
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    783

    Standard

    dumme frage meinerseits
    ist dieser verstärker brauchbar ,bei den abmessungen würde er noch in meine messbox passen .
    http://www.ebay.de/itm/35W-High-Powe...cAAOSwymxVOdgu

    ein 22 volt netzteil ,vom alten lappy habe ich noch .würde also die geschichte gut transportierbar machen ,
    seien wir realistsch
    versuchen wir das unmögliche

  19. #39
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Lionheart
    Registriert seit
    09.08.2016
    Ort
    Southside (Nähe Stuttgart)
    Beiträge
    315

    Standard

    Zitat Zitat von bg20 Beitrag anzeigen
    dumme frage meinerseits
    ist dieser verstärker brauchbar ,bei den abmessungen würde er noch in meine messbox passen .
    http://www.ebay.de/itm/35W-High-Powe...cAAOSwymxVOdgu

    ein 22 volt netzteil ,vom alten lappy habe ich noch .würde also die geschichte gut transportierbar machen ,
    Ich habe auch vor den TDA2030A für meine Messbox zu verwenden.
    Hat ja laut Datenblatt relativ geringe Verzerrungen und ist kein BTL (einer der wenigen).
    Ich habe eine Variante mit 9V-12V hier, aber noch nicht verbaut oder getestet
    Genau genomen dieser hier: http://www.ebay.de/itm/201672328853?...%3AMEBIDX%3AIT
    (man bekommt unter dem Ebay-Link drei Stück )

    Gruß Yves

  20. #40
    HSG Franken Benutzerbild von Bizarre
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Hammelburg
    Beiträge
    781

    Standard

    Hmm, ist ja gar kein TDA2030A, sondern ein TDA8932BT... Also Class D, gebrückt ...

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0