» über uns

Seite 21 von 21 ErsteErste ... 11 19 20 21
Zeige Ergebnis 401 bis 412 von 412
  1. #401
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gaga
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.460

    Standard

    Hallo Thomas,

    Bitte ansonsten um Verständnis, dass ich mit relevanten Details (mühsam und teuer erarbeitet > soll mal die Rente aufbessern) schlecht dienen kann.
    Ja, dafür habe ich natürlich Verständnis.

    Allerdings solltest Du als Gewerblicher dann Messungen, zu denen Du die relevanten Details auf Nachfrage nicht nennen möchtest und die sich daher nicht verifizieren lassen, nicht in einem DIY-Forum (und explizit bitte nicht in diesem Thread) posten. Diese sind so weitgehend nutzlos.

    Ich mache dann mal mit dem Thread weiter...

    Gruß,
    Christoph

  2. #402
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gaga
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.460

    Standard

    In Beitrag #396 hatte ich Simulationen mit um 1mm, 3mm und 5mm nach hinten zurückversetzter HT-Membran (mit 2mm Rand zwischen Sicke und WG-Hals) durchgeführt. Dies sollte (i) die Auswirkung dieses 'Steps' und (ii) die ideale 'Step'-Höhe zeigen bzw. herausfinden.

    Vor einer Zusammenfassung und weiteren Analyse, was da eigentlich passiert, der Vollständigkeit halber noch der Vergleich mit einer größeren Membran, die genau in den WG-Hals passt, bzw. mit diesem abschließt. Ebenfalls nicht zurück versetzt (0mm-Step) und um 2mm zurückversetzt (-2mm Step). Wieso das? Es soll helfen, die Effekte des Steps und den Einfluß des 'Rands' zwischen HT-Sicke und WG-Hals auf die Abstrahlung im Superhochtonbereich besser zu verstehen.

    Na denn.

    Die Schallführung mit breiter Kalotte, ohne 'Gap' zwischen Kalotte und WG-Hals:


    Die horizontale Abstrahlung, normiert auf 0°:


    Der SPL unter Winkeln, 0°-90° in 10°-Schritten:


    Der SPL unter Winkeln, 0°-60° in 10°-Schritten:

    Wer aufmerksam mitgelesen hat - die hatte ich schon mal gezeigt. Was fällt auf im Vergleich zu den Simulationen mit der an die SB26 angelehnte Membran (mit dem 2mm-Rand zum WG Hals)? Der leichte 'Einbruch' bei 13 kHz auf Achse und kleinen Winkeln ist so gut wie nicht da. Der ist schon mal dem 2mm-Rand zuzuordnen. Und der sonst sehr deutliche Einbruch zwischen 15kHz und 20kHz unter großen Winkeln ist viel geringer.


    Was ändert sich, wenn die große Membran 2mm nach hinten versetzt wird? Hier der Vergleich. Sieht so aus...

    Die Schallführung mit breiter Kalotte, ohne 'Gap' zwischen Kalotte und WG-Hals:


    Die horizontale Abstrahlung, normiert auf 0°:


    Der SPL unter Winkeln, 0°-90° in 10°-Schritten:


    Der SPL unter Winkeln, 0°-60° in 10°-Schritten:


    Aha. Wird deutlich schlechter. Klar, ich verschlechtere ja eine sehr gute Anpassung der abstrahlenden Kalotte and den WG-Hals.

    Im nächsten Beitrag der Versuch die Simulationen der letzten Beiträge im Zusammenhang zu diskutieren - und wenn's geht etwas besser zu verstehen, was da bei der Fehlanpassung (hier Rand um die Kalotte/Sicke) passiert. Und warum dabei der 'Step' helfen kann.

    Und dann will ich natürlich auch noch wissen, ob und wie weit sich die Abstrahlung unter Winkeln durch ein kleines Diffraktions-Plättchen (oder einen Ring?) noch verbessern lässt.

    Bis dahin, Grüße,
    Christoph

  3. #403
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    333

    Standard

    Zitat Zitat von Wave-Guider Beitrag anzeigen
    Hi,

    die Membranenträger sind gleich, folglich ist jeder Treiber (aus der Scan Speak Palette) auch gleich und sowieso präzise an die Schallführung angekoppelt gewesen.
    Die Membranträger haben nichts mit der Form der eigentlichen Membran und damit auch nichts mit der Kopplung an der Schallführung zu tun.

    Die Form der Kalotten (und Sicken) scheint wie gesagt, recht gleich.
    Vielleicht, dass die Kalotte des Metallers eine Spur weniger hoch war.
    Recht gleich ist eben nicht gleich und kann einen Unterschied machen (der aber nicht so extrem groß ist). Bei Gewebehochtönern hat die Imprägnierung einen sehr großen Einfluss. Und leider ist genau dieser Prozess bei der Herstellung starker Schwankungen unterworfen. Ein Stück Stoff per Pinsel mit Imprägnierung einzustreichen ist alles andere als ein hoch präziser Fertigungsschritt.

    Bitte ansonsten um Verständnis, dass ich mit relevanten Details (mühsam und teuer erarbeitet > soll mal die Rente aufbessern) schlecht dienen kann.
    Mühsam und teuer erarbeitet - und dann kommt so ein Hobbybastler wie Christoph und macht das in kurzer Zeit Abends nebenher, ohne Kosten, mit mindestens gleicher Performance und für alle verfügbar

    Die Treiber brauchen teils auch eine spezielle Modifikation (über "das Übliche hinaus") um sie verwenden zu können.
    Für den Selbstbau auch interessant, aber ich gehe jetzt mal davon aus, dass dies auch eher für den DIY mysteriös bleibt weil es von dir geheim gehalten wird

    Also angenommen irgendwann wäre man simulatorisch auf dem grünen Zweig, dass die eigentliche Arbeit dann vielleicht erst anfängt.
    Und von nun an mit hunderten von Dollars am unfertigen Leben gehalten werden muss.
    Verstehe ich nicht. Oder geht es da um dieses Tonklarheit, Pseudo-Klirr Geschwurbel?
    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...l=1#post233333
    Wenn das kein Geschwurbel ist, dann bist du recht herzlich eingeladen eine wissenschaftliche Abhandlung (geht auch für Effekte für rein sensorische Wahrnehmung) zu schreiben und deine Erkenntnisse der Fachwelt zugänglich zu machen, die wartet immer auf guten Input.

    Wenn du keinen Beitrag zu Christophs echt tollen Thema hier leisten willst, sondern nur Eigendarstellung, Werbung und für DIY nicht verwertbare - da kommerzielle - Dinge zeigst, würde ich dich auch bitten dich an den Hinweis des TE zu halten:

    Zitat Zitat von Gaga Beitrag anzeigen

    Allerdings solltest Du als Gewerblicher dann Messungen, zu denen Du die relevanten Details auf Nachfrage nicht nennen möchtest und die sich daher nicht verifizieren lassen, nicht in einem DIY-Forum (und explizit bitte nicht in diesem Thread) posten. Diese sind so weitgehend nutzlos.

    Christoph,

    Zitat Zitat von Gaga Beitrag anzeigen

    Hier würde ich dann eine davon unabhängige Schallführung simulieren, drucken (lassen von nailhead) und dann messen. Zu klären beleibt also (a) der zu verwendende HT und (b) das gewünschte Abstrahlverhalten, die Schallwandbreite etc....
    sehr gerne!
    "Post with a Prost" - Schreibe, wie du mit einem Bier in der Hand reden würdest

  4. #404
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gaga
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.460

    Standard

    Hallo nailhead,

    das...
    Christoph,


    Zitat von Gaga

    Hier würde ich dann eine davon unabhängige Schallführung simulieren, drucken (lassen von nailhead) und dann messen. Zu klären beleibt also (a) der zu verwendende HT und (b) das gewünschte Abstrahlverhalten, die Schallwandbreite etc....




    sehr gerne!
    ..ist sehr nett! Ich werde auf Dich zukommen, sobald ein ausreichend guter Zwischenstand erreicht ist...

    Gruß,
    Christoph

  5. #405
    gewerblicher Teilnehmer
    Registriert seit
    28.12.2017
    Beiträge
    100

    Standard

    Christoph/ Gaga schrieb:

    Allerdings solltest Du als Gewerblicher dann Messungen, zu denen Du die relevanten Details auf Nachfrage nicht nennen möchtest und die sich daher nicht verifizieren lassen, nicht in einem DIY-Forum (und explizit bitte nicht in diesem Thread) posten. Diese sind so weitgehend nutzlos.
    Alles klar, verstehe.

    Das nächste Wunderteil dann in den Händler-News, oder so.

    Hatte sonst eben gedacht auch noch mal vorsichtig darauf hinzuweisen, lieber mit realen Komponenten zu experimentieren.


    Ich schrieb:

    Bitte ansonsten um Verständnis, dass ich mit relevanten Details (mühsam und teuer erarbeitet > soll mal die Rente aufbessern) schlecht dienen kann.
    nailhead schrieb:

    Mühsam und teuer erarbeitet - und dann kommt so ein Hobbybastler wie Christoph und macht das in kurzer Zeit Abends nebenher, ohne Kosten, mit mindestens gleicher Performance und für alle verfügbar
    Also wer wirklich ein (irgendein) taugliches Produkt vorweisen kann, das über das normale Gebastel und Improvisiere hinaus geht,
    der kann tatsächlich ein Lied davon singen, welche Strecke an Aufwand dahinter steckt.

    In diesem Fall, in dem meines Wissens bisher noch immer gar kein ansatzweises Produkt dabei rausgekommen ist, ist Dein Jubel gewiss etwas leichtfertig.

    "Ohne Kosten" - geht auch nicht.

    Sobald Deine Software erneuert werden muss, oder der Drucker oder PC hingerichtet ist,
    und sich 5 Mann bis dahin freuen konnten von Dir beliefert worden zu sein,
    musst Du von den nächsten 5 Mann normal einen gewissen Obolus verlangen, um den Ersatz zu finanzieren.
    Es sei denn: Du hast gut was zu verschenken.

    Aber was schenkt man Dir dafür?
    Die goldene Robin Hood Bogensehne??

    Kann man die essen?
    Kann man damit seine technischen Einrichtungen bezahlen?

    Was sagen Frau und Kinder dazu, dass Urlaub oder Weihnachten ausfallen müssen wegen Deiner Begeisterung es den Leuten zu zeigen,
    die so doof sind, mit tatsächlich brauchbaren Produkten aufzuwarten?

    Ich bin im Prinzip auch nur "Bastler".
    Aber eben mit dem ganzen Rattenschwanz, der sich aus gewerblicher Anmeldung der Tätigkeit ergibt.
    Und den am Hintern zu haben, das ist fast nicht weniger Zeit und Kostenfaktor, wie maximal möglich performende Waveguides auszubrüten.

    Wegen der Sache mit "der Tonreinheit" dann, da sehe ich, es hat keinen Zweck,
    sich mit solchen Beobachtungen, an offenbar schon final "Verblockte" zu wenden.

    Du bist mir doch neulich schon mal irgendwo komisch aufgefallen(!?)
    So wie von Neid und Mißgunst geplagt(?)

    Ahhh: ich weis schon wieder...


    Grüße von
    Thomas
    Geändert von Wave-Guider (19.04.2018 um 01:03 Uhr)
    Homepage: www.waveguide-audio.de < die Bilder-Datenspeichen sind teils kollabiert, also derzeit nur eingeschränkt nutzbar.

  6. #406
    Chef Benutzer Benutzerbild von fosti
    Registriert seit
    01.11.2010
    Ort
    Jägermeister Capital
    Beiträge
    2.625

    Standard

    Lieber Thomas,

    den Weg in die Selbständigkeit hast Du selbst gewählt. Den Leuten hier vorzuwerfen "das sei ja brotlose Kunst" denn es "sei gar kein ansatzweises Produkt dabei herausgekommen" ist doch eher Dein Problem. Das ist auch nicht die primäre Intention der hier Beitragenden. Im Gegenteil: Wenn Du hier zwischen den Zeilen mitliest und verstehst, profitierst genau Du hiervon (Sonst wärst Du auch gar nicht hier, gelle!). Insofern würde ich mir das "Gemeckere" von Deiner Seite mal verkneifen!

    In diesem Sinne, gute Nacht!

  7. #407
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.068

    Standard

    Guten morgen zusammen,

    Das hier ist vorwiegend ein Hobbyisten forum.
    Das sagt eigentlich alles, oder?
    Da darf jeder gerne Jahrelang brotlos simulieren.
    Wobei das was sich an wissen hier ergibt ka recht nahrhaft ist
    Viele Grüße, Thomas

  8. #408
    Und so beginnt es... Benutzerbild von FoLLgoTT
    Registriert seit
    04.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.233

    Standard

    Zitat Zitat von Wave-Guider Beitrag anzeigen
    Ich bin im Prinzip auch nur "Bastler".
    Nicht nur im Prinzip. Ich konnte in deinen Ausführungen bisher nichts professionelles erkennen, was mir irgendwie sinnvolles Wissen vermittelt hätte. Und dein ewiges Genörgel, man möge doch bitte die Waveguides per Hand feilen, weil Simulationen ja so böse sind, nervt langsam.

  9. #409
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    333

    Standard

    Hallo Christoph,

    lass dich nicht von (waveguide-) Thomas beirren. Du machst hier super Arbeit und einen sehr wertvollen Beitrag für die, sogar internationale (siehe DIY-Forum), Community - und darum geht es ja schließlich

    Grüße
    Geändert von nailhead (19.04.2018 um 06:34 Uhr) Grund: 'Thomas' mit Zusatz eindeutig gemacht
    "Post with a Prost" - Schreibe, wie du mit einem Bier in der Hand reden würdest

  10. #410
    Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2015
    Beiträge
    97

    Standard

    ich denke mit
    Zitat Zitat von fosti Beitrag anzeigen
    ...denn es "sei gar kein ansatzweises Produkt dabei herausgekommen"
    meint der Gute Wave-Guider, dass bei nailhead (oder allgemein in diesem Faden?) ja noch kein Produkt herausgekommen ist.

    Meine Meinung: ein Produkt vielleicht noch nicht, aber ein gutes Stück wertvolle Erkenntnis, sauber und nachvollziehbar erarbeitet, öffentlich zugänglich, in bisher freundlicher Atmosphäre. Genau das erhoffe ich mir vom DIY-Hifi-Forum!!!!

  11. #411
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.068

    Standard

    @ Wave-Guider:
    Naja, also Rauskam schon was, habe halt nur nicht alle gemerkt...
    https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/...chwarze+ritter
    der große Schwarze Ritter Waveguide (kurzes Le Cleach oder wie man das schreibt...) ist ja quasi ein Output aus diesem Thread.
    Simuliert, gedruckt, verwendet.
    Was gibts da zu meckern? Also ehrlich...
    Viele Grüße, Thomas

  12. #412
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gaga
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.460

    Standard

    Hallo zusammen,

    damit ist ja dann auch alles zum Thema gesagt so weit - vielen Dank für die rege Beteiligung und den motivierenden Zuspruch.

    Ich habe leider phasenweise sehr wenig Zeit für's Hobby (melde mich daher erst jetzt zurück), nehme hier aber demnächst wieder den Faden auf und versuche die in den letzten Beiträgen gemachten Simulationen zum 'Step' am WG-Hals zusammen zu fassen.

    Im DIY Audio-Forum hat ein Teilnehmer darauf hingewiesen (hier), dass Revel bei seinen (neuen) Waveguides ebenfalls einen kleinen 'Step' (Stufe) am WG-Hals gemacht hat. Ich habe jetzt nicht erschöpfend Kalotten-HTs und Waveguides darauf hin angeschaut, aber der SB26ADC hat eine solche Stufe (hier 3mm) ebenfalls in der Frontplatte des HTs (siehe hier) und auch bei der Analyse der DXT hat der erste, nur 1.5mm hohe Teil der Kontur schon einen großen Einfluss auf die Abstrahlung (siehe hier). Es ist also offensichtlich sinnvoll, den WG-Hals genau an den jeweiligen HT (dessen Kalotten- und Sickenform, Sickenbreite etc.) anzupassen (ist ja nu auch nix groß Neues )

    Offene Topics sind dann immer noch reichlich vorhanden:
    - Näher an CD-Verhalten zu kommen (z.B. durch Diffraktions-Plättchen und Änderung der Kontur);
    - Entscheidung, für welchen HT die Schallführung simuliert, gedruckt und gemessen werden soll,
    - An welche(n) Tieftöner (primär Größe) soll angekoppelt werden (können),
    - Schallwand-Breite und Gestaltung,
    - ...
    Wird also nicht langweilig hier und wird noch ne Weile weiter gehen...

    Grüße,
    Christoph

Seite 21 von 21 ErsteErste ... 11 19 20 21

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0