» über uns

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 20 von 30
  1. #1
    wohnt neben dem Mühlstein Benutzerbild von bee
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    752

    Standard Die Marvin, oder "was is'n das für'ne Ansammlung schwachsinniger Ideen?"

    'naaaabend,

    hier entsteht demnächst die Doku für die "Marvin", meinen Contestbeitrag 2016.
    Eigentlich sollte die Box den Namen TP101 bekommen, doch dann wurde kurz vor knapp eine Gehäuseänderung nötig und jetzt passt der Name nicht mehr so recht.
    Also, die Marvin.

    Das Projekt ist im Grunde schon ziemlich alt und stand mindestens 6 Jahre unvollendet in der Ecke.
    Es begann als eine "Resteverwertung" zweier Omnes MW 8.04 PCS die ich vor langer Zeit mal von Karsten erworben hatte und die eigentlich in einen damals noch zu erwerbenden VW T3 eines Freundes einziehen sollten, der aber nie kam.
    Dazu gesellen sich ein Paar Vifa 10 BG 119.

    Als Teaser hier mal ein Bildchen des Gehäuses, jawoll, ein Ikea-Hack ist auch dabei.

    Mehr von dem Quatsch gibt's demnächst.....
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Viele Grüße

    Bernd

  2. #2
    wohnt neben dem Mühlstein Benutzerbild von bee
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    752

    Standard

    Nächste Folge, das (langweilige) Tieftongehäuse....


    der verwendete Tieftöner hat ein eher hohes Qts (beinahe 0,6) und ein ebenso hohes Äquivalentvolumen.
    Zusammen mit einem geschätzten Serienwiderstand der Weiche von 0,5 Ohm ergibt sich ein bereits nicht mehr handhabbares Volumen für ein geschlossenes Gehäuse mit Qt 0,7.
    Daher wurde das Volumen mutwillig auf ca. 50L gesetzt. Damit landet man bei einem Qt um 1-1,1 was die Verwendung eines Hochpasskondensators erlaubt.

    Das "Schöngehäuse" wurde im Gegensatz zum ersten Prototypen nicht einfach nur mit Dämmaterial gefüllt, sondern es wurde ein Feile'scher IRR vorgesehen.
    Dazu kam ein 75er HT-Rohr zum Einsatz. Im Rohr befindet sich ein schmaler Streifen Noppenschaum über die gesamte Rohrlänge. Dieser hält etwas Polyesterwatte fest. So wird verhindert daß die Watte mit der Zeit zusammenfällt.
    Am oberen Rohrende ist etwas Fliegengitter verklebt, so tritt nichts aus dem Rohr aus. Unten steht das Rohr in einem passenden, ca. 10mm tiefen Einschnitt in der Ringversteifung. Dort ist es mit Heizkleber fixiert.







    Hier die Wirkung der Maßnahmen, zunächst Impedanz des leeren Gehäuses im Vergleich mit dem IRR:



    Damit ist die Längsresonanz weitgehend gebannt, den Stehwellen in Quer- und Tiefenrichtung bei 650 Hz kommt man mit Noppenschaum an je einer Wand im oberen Gehäuseteil bei. Außerdem gibt es unten noch Polyesterwatte in Form einer Sofakissenfüllung, die für 3.-€ zu bekommen ist.

    Endergebnis:




    Mehr demnächst.....
    Viele Grüße

    Bernd

  3. #3
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    1.784

    Standard

    Hallo Bernd,
    das Ikea Bland Matt mit der Nr. 602.143.43 hat 28 cm Durchmesser. Wenn ich jetzt " schwachsinnige Idee" und den Vifa 10 BG 119 mit der Schüssel kombiniere, kommt hoffentlich ein parabolisches Horn dabei raus.
    Ich will mal hoffen, dass ich richtig liege

    LG
    Kay

  4. #4
    eltipo
    Gast

    Standard

    Bin ich eigentlich der einzige, der bei dem Namen an den Blechonkel denkt?

    Gesendet von meinem ZTE B2016 mit Tapatalk

  5. #5
    gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    719

    Standard

    Hey
    schön dokumentiert. Bin gespannt wie es weiter geht.


    Zitat Zitat von eltipo Beitrag anzeigen
    Bin ich eigentlich der einzige, der bei dem Namen an den Blechonkel denkt?
    Der deprimierte?

    Gruß
    Daniel

  6. #6
    eltipo
    Gast

    Standard

    Der ist alles, aber nicht deprimiert [emoji12]

    Gesendet von meinem ZTE B2016 mit Tapatalk

  7. #7
    gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    719

    Standard

    Ich dachte an den Marvin aus hitchhickers guide to the galaxy..

    sorry für ot

  8. #8
    nach zu Laut kommt Stille Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.116

    Standard

    Irgendwie sieht das aus als wenn ein voller Staubsaugerbeutel mit Rohr da versteckt werden soll

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919
    Beiträge
    1.303

    Standard

    Zitat Zitat von eltipo Beitrag anzeigen
    Bin ich eigentlich der einzige, der bei dem Namen an den Blechonkel denkt?
    Nein, eigentlich nicht. Und ich find's schade, dass man ihn scheinbar nirgendwo mehr lesen kann. Ich fand, er hat Interessantes ziemlich unterhaltsam verpackt.....aber manchen war er wohl zu provozierend.....

    Viele Grüße,
    Michael

  10. #10
    wohnt neben dem Mühlstein Benutzerbild von bee
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    752

    Standard

    Boah, mit Teilenummernrecherche.....

    Kay, um so mehr tut es mir leid Deine Vermutung nicht erfüllen zu können. Es ist ein wenig trivialer.

    @all,
    Marvin aus dem Hitchhiker war tatsächlich die Inspiration für den Namen, insbesondere seine Darstellung im Kinofilm vor ein paar Jahren. Warum seht ihr bald.
    Bin grad' auf "Auslandseinsatz" in München, wenn's im Boardinghaus Netz gibt mach' ich weiter......
    Viele Grüße

    Bernd

  11. #11
    Loud`n`crazy Benutzerbild von Kaspie
    Registriert seit
    27.02.2014
    Ort
    Schwelm
    Beiträge
    1.784

    Standard

    Kay, um so mehr tut es mir leid Deine Vermutung nicht erfüllen zu können. Es ist ein wenig trivialer.
    Hallo Bernd,

    mit der IKEA Schüssel lässt sich vortrefflich bauen. Auch der Vifa 10er ist nicht der schlechtesten Einer. Auch gefällt mir die Bassbox.
    Ist aber nichts fürs Wohnzimmer. Passt kein Blumentopf drauf
    Ich freu mich auf das Treffen

    LG
    Kay

  12. #12
    wohnt neben dem Mühlstein Benutzerbild von bee
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    752

    Standard

    Okay, weiter geht's mit dem nicht ganz so langweiligen Mittelhochtongehäuse.

    Sicherlich erinnert ihr euch noch alle an den Olson.
    Dort sind die Auswirkungen verschiedener Gehäuseausführungen auf den Frequenzverlauf (und indirekt auf das Bündelungsverhalten) gezeigt.



    Am unkritischsten verhält sich eine recht große Kugel, aber leider ist sowas ja nicht so ohne weiteres selbst zu fertigen.
    Was also tun?
    Na klar, unseren liebsten, weltweit agierenden Halbzeuglieferanten konsultieren, Ikea.



    Die Obstschüssel "Blanda" ist in mehreren Größen erhältlich, von denen für unsereins nur die beiden größten interessant sind. Sie haben 20 und 28cm Durchmesser.

    Welche wählen?

    Vor ein paar Jahren hat sich Timmi ebenfalls mal kurz mit der Idee auseinandergesetzt. Aufgrund der Erfahrung dass 30° Fasen an normalen Gehäusen gut funktionieren, schlussfolgerte er damals (wenn ich mich recht erinnere) dass die Gehäusekugel wenigstens den doppelten Chassisdurchmesser haben sollte, da sich dann an der Übergangsstelle vom Chassiskorb zum Gehäuse ein 30° Winkel ergibt.
    Da der 10 BG 119 einen Korbdurchmesser von 104mm hat, sollte es also mit der 20cm Version klappen. Fehlen ja nur 4%.

    Also los, in den Schalenboden mittig ein Loch für den Fräszirkel bohren (Augenmaß reicht).



    Fräse auf den korrekten Aussendurchmesser einstellen und so viel zustellen dass die passende Tiefe erreicht wird (Achtung, kippelig).





    Kabeldurchführung feilen...



    zusammenleimen, Kabel rein, Dämmaterial rein...



    und fertig.



    Die ersten Winkelmessungen von damals mit CAMS sahen vielversprechend aus, quasi CD-Verhalten unter der Chassiseigenbündelung. Die damaligen Messungen hab' ich leider nicht mehr.
    Die neue Messung von vor einigen Wochen allerdings......





    Eine deftige Aufweitung bei 1,5 kHz.
    Mist.
    Nochmal....
    Viele Grüße

    Bernd

  13. #13
    wohnt neben dem Mühlstein Benutzerbild von bee
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    752

    Standard

    ....kleine Fortsetzung....

    folglich wurde dann doch noch die 28cm Version besorgt.
    Hier zum Vergleich:

    Frequenzgänge 0-90°



    Directivity



    Das sieht insbesondere im Bereich 700 - 5000 Hz deutlich besser aus.



    Nur auf die Optik hatte das keinen positiven Einfluss.
    Hier mal ein Bild des alten Testgehäuses mit der kleinen Kugel.



    und obwohl das "Schöngehäuse" schon breiter geworden ist, sieht das mit der großen Kugel etwas klobig aus.




    Und was lernen wir daraus? Der Chassisdurchmesser sollte eher so im Bereich 70-80mm liegen um die 20cm Version von Blanda zu nutzen.
    Die Trennung kann man ja einfach etwas nach oben legen. Eine schräge Idee dazu gibt's dann demnächst in diesem Kino.
    Viele Grüße

    Bernd

  14. #14
    nach zu Laut kommt Stille Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.116

    Standard

    Hi, sei ehrlich als Du das Gehäuse gebaut hast, war der kleine Roboter aus StarWars in deinem Kopf.........
    Das mit der kleineren Kugel sieht Harmonischer aus. Wenn Du jetzt einfach den "Standfuß" noch mehr verbreiterst ?

  15. #15
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von jhohm
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.359

    Standard

    Moin,

    evtl wirkt es harmonischer, wenn Du die Box für den bass nach hinten schräg ( bzw schräger) ansteigen lässt...
    Das ist IMHO ein allgemeines Problem, wenn der HT ( Horn, WG oder so) größer ist als der Bass.

    Aber eine interessante Konstruktion! Ich würde sie so bauen, und mich an den Wasserkopf ( die Melone) gewöhnen wollen!

    Gruß Jörn
    Dekadenz ist geil, wenn man Geld hat
    guggst Du hier : http://www.joern-hohmann.de

  16. #16
    gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    719

    Standard

    Moin

    etwas (virtueller) Abstand zwischen Bassbox und Kugel stelle ich mir optisch ansprechender vor. Als zB einen kleinen Ring oder Zylinder zw. Unter- + Oberteil oder die Kugel mittels eines Stabes "schwebend" montieren. Weiß nicht ob das weichentechnisch machbar ist...

    Grüße
    Daniel

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.07.2015
    Ort
    Beckum
    Beiträge
    408

    Standard

    Hi Bernd,

    Super Idee und sehr ansprechende Konstruktion. Ich freue mich, das gute Stück am nächsten Wochenende hören zu dürfen.

    Viele Grüsse

    Thomas

  18. #18
    wohnt neben dem Mühlstein Benutzerbild von bee
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    752

    Standard

    'nabend,

    jetzt gibt's noch was zur schrägen Weiche.

    Dazu erstmal der Frequenzgang der Chassis im Gehäuse.
    (ich zeig's als Xover files weil das so schön schnell ging)



    Man sieht daß der Mittelhochtöner in der Kugel ab etwa 1800Hz in beide Richtungen langsam abfällt. Ab ca. 5,5 kHz schlägt dann die Bündelung des 3" zu.

    Würde man nun versuchen den Abfall oberhalb 1,8k durch einen kleinen Vorkondensator zu begradigen wie dies bei vielen Hörnern gut funktioniert



    endet man hier mit einer Trennfrequenz oberhalb 3kHz, die der Tieftonteil aber nicht kann.



    Wenn man die Trennung in den Bereich zwischen 300 und 700Hz legen möchte, wird vermutlich ein Sperrkreis im MHT-Zweig alles richten. Und eine Trennung bei rund 600Hz war eigentlich auch der Plan. Dann hätte man nämlich endlich mal gerechte Arbeitsteilung zwischen den Zweigen.

    Eine Variante um die Handhabung der Trennung flexibler zu gestalten könnte sein, einen linearen Frequenzgang erstmal zu ignorieren und nur auf einen gleichmäßigen Verlauf ohne Knicke und Sprünge zu optimieren.

    Hier mal ein Beispiel:





    Erst dann zieht man das ganze per Sperrkreis linear. Leider spuckt einem der Impedanzverlauf dabei evtl. in die Suppe, zumindest in dieser Variante.
    Abhilfe könnte eine Trennung per Konstantleistungsweiche bringen die einen flacheren Impedanzverlauf haben sollte, dazu war ich zu faul.
    Demzufolge müssen die Bauteile der Trennung dann nochmal angepasst werden.





    Je nach dem wie Trennung und Impedanzverlauf vorher waren, hat man nun eventuell eine Schaltung bei der es völlig egal ist ob der Sperrkreis vor oder hinter der Verzweigung der beiden Wege liegt. So ging's mir jedenfalls.

    Meistens wird das also nicht erforderlich sein, manchmal kann es aber einen zusätzlichen Freiheitsgrad schaffen.
    Viele Grüße

    Bernd

  19. #19
    wohnt neben dem Mühlstein Benutzerbild von bee
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    752

    Standard

    So, kurz vor Packbeginn hier die endgültige Version, die sich etwas unterscheidet weil die Bauteilekiste nicht alles hergeben konnte und daher hier und da ein wenig gedreht wurde. Auch der Serienkondensator für den TT ist jetzt drin....



    Basis ist eine Xover Simu die so aussieht:



    und im richtigen Leben sich so misst:








    Bis nachher.....
    Viele Grüße

    Bernd

  20. #20
    Hifi-Zirkel
    Registriert seit
    15.06.2015
    Ort
    Oostfreesland
    Beiträge
    405

    Standard

    Zitat Zitat von Kaspie Beitrag anzeigen
    Ist aber nichts fürs Wohnzimmer. Passt kein Blumentopf drauf
    Doch, eben deswegen!

    Gratulation zum Contest
    Kundenbindung ist was für Singles.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0