» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen, die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich, registrierter User in diesem Forum zu werden. Schreibe dazu einfach eine E-Mail an

team{at}diy-hifi-forum.eu

Schreibe in den Betreff "Registrierung" und Deinen gewünschten Usernamen. In den Mailtext schreibst Du bitte folgende Informationen:

- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschließend Deinen Account.

Euer DIY-Hifi-Forum Team
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 3 4 5
Zeige Ergebnis 81 bis 96 von 96
  1. #81
    Akkustromer Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    887

    Standard was bisher so passiert ist, in Auszügen

    Moin,

    für die mich noch nicht kennen:

    Mit 14 habe ich meinen ersten 3 Weger gebaut.
    Dann kam eine GitarrenBox mit LB80 und receyceltem Telefunken Hit2000 Plattenspielerverstärker (es dauerte etwa 6 Monate da waren die Endstufen durchgebrannt)
    Der LB80 wandert in ein riesen Backloaded Horn, als Amp diente ein altes Röhrenradio, die Kombi lief als Bühnenanlage für nen E-Bass eines Freundes.

    Dann gab es eine Zeit, da habe ich fast die komplette kleine PA für meine Band zusammengebaut; mannshohe 3-Wege Boxentürme, Bodenmonitore und als Krönung ein 14 Kanal Mischpult: 2 Stereoeingänge, 10 Monoeingänge mit 2 Bandklangregelung und Pan, 4 regelbare Auxwege für alle 14 Kanäle. Alle Platinen selbst geätz (die Eddingmalmethode und Eisendreiclorid)) und bestückt. Das Mischpult starb per Zufall, als im engen Übungsraum mir eine Gitarrensaite riss und das Ende sich, durch die Lüftungschlitze des Mischpult, einen direkten Weg auf die Netzplatine suchte und dort die 30 Volt Versorgungsspannung traf...

    3 Gitarrenröhrenverstärkerbausätze von Madamp (J5, M15, A15) baute ich zusammen.
    Stratoblaster (booster) und Eigenentwicklung Relais-3-Kanalumschalter für den Madamp A15.
    Relaisgesteuerter Ampswitch um das Gitarrensignal in die M15 und A15 zu routen. Die Amps befeuertenin je eine halbe Marshall 412 1960A mit Celestion Vintage 30 Chassis.

    etwa 2006 fing ich wieder mit dem Bau von "Lautsprechern" fürs Wohnzimmer an. Hatte dazu ein schönes kleines Forum gefunden, den Audiotreff.

    Infiziert von alten Radiochassis und der Idee von Resonanzgehäusen wie z.B.Rondo baute ich wild drauf los. Es entstanden mehrere Gießkannenprojekte, nur ein Rondoklon ( den 2. habe ich erst gar nicht gebaut).

    Meine"Zackenwand" (edge extrem).entstand nachdem ich Uwe Lynn in HH besucht hatte und seine riesen Saba"Knallwand" hören durfte. Dort lernte ich auch Andreas Mönkediek kennen. Leider sind Beide viel zu früh verstorben.

    Da die Zackenwand auch Nachteile hatte, bin ich doch wieder zu kleinen Ikeakisten übergegangen. Mein bestes Exemplar spielte mit einem ovalen RFT Chassis.

    Dann fiel mir das hässliche dy1026u Chassis in die Hände. Das Bild in der Ebayaktion hatte nun überhaupt nix mit dem gelieferten dy1026u zu tun und zunächst war ich not amused. - ok, ich kann es ja mal anschliessen und war positiv erstaunt.

    edge angeworfen und rinn in eine größere Ikeakiste - glücklich. Versuche mit 3 weiteren, teureren, Chassis hatten keine Chance

    Dann fiel mir das Blatt von Olsen, Einfuss auf den Frequenzgang durch Gehäuseform, in die Hände. Ich wollte Kugel! Und baute in mühsamer langer Arbeit Kugeln aus Pappmasche´ (siehe meine Galerie)

    Ich habe Einiges ausgelassen, Im Hififorum wurde ich verwarnt, als ich meine Erfahrungen zum MarkAudioAlpair10 kundtat und an die Apertaschallwandgeschichte denke ich auch mit Grauen.

    Wen das interessiert; ich habe im Audiotreff unter dem Usernamen "Hatti" meine komischen Konstrukte vorgestellt.

    Dann bin ich in diesem Forum gelandet und lernte beim Maus und Elefant Battle die Ersten netten Forianer persönlich kennen. Mein Battlebeitrag war ein Schnellschuss... ich hatte so klein noch nie gebaut. Ich war sehr positiv überrascht, wie ich mit meinem Klangkunstwerk aufgenommen wurde.

    Zum Pappenbattle konnte ich leider nicht, aber beim Koaxbattle wollte ich unbedingt dabei sein und baute wieder wild drauf los... aber das findet Ihr ja hier alles schon im Forum.

    Ich bin echt froh, durch dies Battle hat der dy1026u seine kleine Hochtonschwäche, die mich lange nicht gestört hat, abgelegt und ich bin wieder zur Schallwand gekommen. und zum DSP, REW, UMIK1 und von Röhre wieder zu Transe.

    Die Battle sind wirklich genial; ich baue Dinge, die ich sonst nicht bauen würde und lerne eine Menge dabei! Wie auch aktuell beim Dynavoxbattle.

    Ich habe mir AJHorn bestellt und bin selbst gespannt was ich damit machen werde

    Ich habe auch mal nen Röhrenverstärker für s Musikhören gebaut, aber naja... Elektronik bastel ich nur noch Kleinkram, letztes Projekt war ein Phonopre (Platinenbausatz).

    Grüße, Hartmut

  2. #82
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.414

    Standard

    Hallo Hatmut, dann mal Welcome , und wir sehen uns ja am Samstag
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R


  3. #83
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    28777 Bremen
    Beiträge
    7.365

    Standard

    Hi Hartmut
    Endlich . Von meiner Seite herzlich willkommen.

    Gruß Olli
    Spaß am Hobby .

    Status: zunehmende Abstimmtaubheit


  4. #84
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    2.373

    Standard

    Moin Hartmut, auch von mir ein dreifach "Jou", Bastler mit mindestens so viel Spaß am Basteln/Probieren wie am Output gibt's viel zu wenig, schon gerade aus HH.

    Edit - muss leider für kommenden Sa. absagen, finde nur g'rad den thread von Olaf nicht ...
    Es ist einfacher die Leute zu täuschen,
    als sie davon zu überzeugen,
    dass sie getäuscht wurden. (Mark Twain)

    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  5. #85
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    28777 Bremen
    Beiträge
    7.365

    Standard

    Moinsen
    Nachdem hier nicht eine Stimme dagegen war, ist Hartmut dabei. Willkommen in der HSG Bremen-Hamburg .

    Gruß Olli
    Spaß am Hobby .

    Status: zunehmende Abstimmtaubheit


  6. #86
    Akkustromer Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    887

    Standard

    yeah Party

  7. #87
    Benutzer Benutzerbild von EL36
    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    50

    Standard

    Moin aus Ostfriesland,
    meine Name ist Sebastian. Ich bin gerade dabei mir ein vollstaendiges Arta Messsystem mit Windows 7 (10 soll ja etwas zickig sein) kompatiblem, etwas aelterem Thinkpad mit Express Card 54 Slot (dann kann man auch spaeter gebrauchte, professionelle FireWire Audio Interfaces mittels Adapterkarte verwenden) aus der Bucht zusammen zu stellen. Dazu kommen vorerst eine vollduplexfaehige Mehrkanal USB Soundkarte (CMedia CM6206 Chipsatz, 16 Bit / 48 KHz, acht Line Out, zwei Line In, Toslink Ein- und Ausgang, bei eBay unter 15 Euro).

    Das Arta Handbuch habe ich schon komplett gelesen, sowie einige der Application Notes, das ist genug Material zum Abarbeiten.

    Vorhanden ist dann noch ein unkalibriertes Superlux ECM999 und ein ART Tube MP Mic VV (Roehre heisst nicht gleich Klirrschleuder, haengt alles vom Arbeitspunkt der 12AX7 und der Aussteuerung ab und laesst sich mittels Loopback Messung feststellen). Leider habe ich nicht darauf geachtet, dass der VV eine stufenlose Pegeleinstellung hat. Mic Pre und Messmikro habe ich vor ein paar Monaten spontan nach frustrierendem Gefrickel mit Panasonic Eletret Kapseln gekauft, nach dem Motto billig (die Kapseln waren WM52-BT, da kann man so etwas aehnliches wie den Linkwitz Mod anwenden fuer hohe Pegel, sprich den integrierten JFET als Source-Folger mit Konstantstromquelle als Last und nachgeschaltetem Buffer).

    Ich ueberlege, entweder den VV wieder zu verkaufen und einen MPA-102 anzuschaffen oder eine kleine Box mit einem Stufenschalter mit fest definierten Pegelstufen nachzuschalten und die Pegelsteller mit Klebeband zu fixieren und dann zur Kalibrierung. Ich neige aus Preisgruenden zur Box mit Stufenschalter. Etwas besseres kann man immer noch spaeter kaufen, mich interessieren da speziell Interfaces mit min. 24 Bit / 192 KHz Wandlern, damit koennte man dann auch Verstaerker messen oder die Harmonischen hoeherer Ordnung bei Lautsprechermessungen sehen.

    Als Messverstaerker fuer Kleinsignalmessungen (TSP, ...) habe ich fertige TDA2030 Boards hier, fuer 12V Betrieb, sowie noch ein 12V Steckernetzteil mit offenen Enden von Pollin. Wenn ich mich nicht verrechnet habe, kommt man mit 12V ohne zu Bruecken auf maximal 2,25W an 8 Ohm und 4,5W an 4 Ohm (begrenzt durch die Betriebsspannung, Verluste am Chipamp nicht mit einbezogen), reicht fuer den Zweck. Den Koppelkondensator am Verstaerkerausgang (470 uF) sollte man noch vergroessern, aber grosse unipolare Elkos sind sowieso in der Bauteilkiste.

    Fehlt noch ein Leistungsverstaerker fuer Klirr- und IMD-Messung, uebergangsweise koennte ich einen K+H VM40 (PP Roehre Klasse AB mit 40W bei THD 1%. Macht weniger Klirr bei geringerer Aussteuerung, im Gegensatz zu typischen Klasse (A)B Transistorverstaerkern. Im Arta Handbuch gibts dazu eine Grafik, wie der Klirr eines LM3886 basierten Verstaerkers mit geringem Pegel, sprich unter 0,1V und 10 KHz Signal deutlich ueber 1% steigt, ich bin da vielleicht etwas zu perfektionistisch... ) dazu nehmen. Gemessen sollen als erstes eh nur kleine Chassis bis 3" (Projekt Desktop-Beschallung), da koennten die Chassisverzerrungen (TT belastbar 20W, MT 15W, HT 15W) schon ueber denen des Verstaerkers liegen, erst recht bei groesserer Auslenkung. Spaeter koennte ich aufruesten auf eine diskrete Endstufe, irgendwas mit MOSFETs und 30-50W an 8 Ohm um es nicht zu uebertreiben. Verschiedene Topologien, Komplementaer und reine N-Kanal-Endstufe habe ich schon in LTSpice simuliert, muessen nur noch mal aufgebaut werden.

    ---

    Wenn das Messsetup laeuft stehen dann erst mal ein paar Desktop LS an. Vorhanden sind zwei Aura Sound NS3 (langhubige 3" BB, Unterhangspule, Aufbruchsresonanz bei ca. 6 KHz, entsprechende Klirrspitzen bei 2 und 4 KHz, +/- 4,75mm Xmax, Alumembran, 3,5-4l BR abgestimmt auf 55 Hz), Aura NSW2 (2" BB, macht auch genug Hub, Unterhangspule, +/- 3mm Xmax, Titanmembran. 32mm Schwingspule, 32mm Membrandurchmesser. Mal nebenbei, ist das jetzt ein Breitbaender oder eine inverse Mitteltonkalotte mit tiefer Resonanz? ) und ein Dayton AMT Mini-8 mit abgeschraubter Frontplatte um moeglichst den Abstand zum Mitteltoener zu verringern. Siegfried Linkwitz hat den NSW2 in seiner Pluto bei 1 KHz getrennt, der Baffle Step liegt bei den geplanten Gehaeusemassen bei etwa 800 Hz, laut Datenblatt ist der Klirr bei 1 KHz und 800 Hz aehnlich gross, da koennte man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und die Trennfrequenz darauf legen. Irgendwo habe ich Klirrmessungen zum AMT Mini-8 gesehen, verhaelt sich gutmuetig. Geplante Trennung um 5-6 KHz.

    Das ganze soll aktiv werden, dazu habe ich mir fuer den ersten Testaufbau acht TPA3110 PBTL Klasse D Endstufenplatinen aus China bestellt, zwei auf Reserve/zum Rumbasteln, fuer 2 Euro das Stueck. Kommen ohne Kuehlkoerper aus und bringen 30W Sinusleistung. Versorgung mit 24V Meanwell Netzteil. Dazu kommen noch ein analoger Subsonic-Filter 2. Ordnung bei rund 50 Hz und Schutzfilter fuer MT und HT, falls durch Konfigurations- oder Softwarefehler auf einmal das ungefilterte Signal anliegt.

    Als Weiche kommt ein Raspberry Pi mit o.g. CM6206 Soundkarte zum Einsatz. Trennung und Entzerrung erfolgen mit Brutefir, Raumkorrektur mit DRC-FIR, Latenz ist egal, das ist ein reines Audio-Wiedergabesystem. Mit dieser Konfiguration habe ich mir schon mal ein aktives System im Jahre 2012 gebaut, damals noch mit sperrigem Desktop PC.

    Wenn das alles funktioniert, kann man sich Gedanken ueber bessere Komponenten machen. In den Kopf kommen mir 24 Bit Soundinterface und speziell auf niedrige Uebernahmeverzerrungen, sprich mit fallendem Pegel fallender Klirr, ausgelegte Klasse AB Endstufe mit genug Ruhestrom. (Wer einmal die Uebernahmeverzerrungen eines billigen TDA... in einem einfachen Autoradio gehoert hat, vergisst das nicht wieder. )

    Weitere Interessen meinerseits:
    Stromverstaerker ("transconductance amplifier", sprich der Verstaerker bekommt ein Spannungssignal und gibt dafuer ein Stromsignal aus. Daempfungsfaktor = 0. Damit kann der Klirr im Mittel- und Hochton um 20 dB oder mehr abgesenkt werden (z.B. die Le Nichtlinearitaet hat keinen Einfluss mehr auf das wiedergegebene Signal). Nachteil ist die elektrisch voellig ungedaempfte Chassis Resonanz. Meiner Meinung nach koennte man diese evtl. mittels MFB (Motional Feedback) wieder daempfen. Als Sensor fuer das MFB wuerde in meinem Prototypen eine Elektret-Kapsel, so nah wie moeglich an der Schwingspule im 90 Grad Winkel befestigt, z.B. zwischen Dust-Cap und Membran dienen. Dafuer brauche ich erst mal ein funktionierendes Arta Setup, eins nach dem anderen... Weitere Infos zu "Current Drive" gibt es hier inkl. Messungen mit/ohne: www.current-drive.info. Statt der Membrangegenkopplung koennte man natuerlich auch die Gegenkopplung des Verstaerkers so auslegen, dass er bei Fs konstante Spannung liefert und darueber konstanten Strom.

    Line Arrays:
    Mittlerweile plane ich mein drittes, die ersten beiden waren mit Pollin-Billigtreibern. Jetzt sind es 25 Aura NS3 Treiber pro Seite (50 Stueck kosten aus den USA ca. 14 EUR / Stueck inkl. Versand und Zoll), 1l Volumen/Stueck, Entzerrung mittels Linkwitz Transform auf 40-50 Hz, belastbar bis 500W Sinus. Fuenf Stueck in Reihe, das ganze dann entweder parallel fuer acht Ohm Impedanz zum Betrieb an normalen Verstaerkern oder in Reihe mit 200 Ohm fuer OTL Roehrenverstaerker ausgefuehrt als Circlotron. Ich habe hier einen ganzen Karton voll russischer 6P45S, das ist das Sowjet Aequivalent zur EL519, 40W Anodenverlustleistung, 0,5A maximaler kontinuierlicher Strom. Im Klasse AB Betrieb sollten dabei, traut man dem LTSpice Modell, bei Ua 315 VDC (2x 230V Trenntrafos pro Kanal) 180W Sinus rauskommen. Fuer Irre ohne Nachbarn: Die 6P45S vertraegt bis zu 700V Anodenspannung, mit zwei 230V Trenntrafos in Reihe und 630V Anodenspannung sind wir bei ueber 700W.

    Das alles kann sich noch ueber mindestens ein paar Monate bis Jahre (die MFB Geschichte) hinziehen, also Geduld...

    Gruesse

  8. #88
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.414

    Standard

    Hi, dann mal Willkommen in der Nördlichen HSG.
    Hast Dir ja einiges Vorgenommen.
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R


  9. #89
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    2.373

    Standard

    Alter Schwede, Sebastian,
    denk' immer daran, dass Du auch etwas tragbares hast, die HSG-Treffen wollen Vorführungen sehen (hören) .
    Auch von mir ein "herzlich gerne" !

    P.S.:
    Deine Vorstellung ist klasse !
    Es ist einfacher die Leute zu täuschen,
    als sie davon zu überzeugen,
    dass sie getäuscht wurden. (Mark Twain)

    Wohlklingende Grüße,
    Matthias

  10. #90
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    28777 Bremen
    Beiträge
    7.365

    Standard

    Moin Sebastian
    Du bist, ich nenn' es mal vorsichtig, Motiviert. Große Klasse. Von meiner Seit spricht ebenfalls nix dagegen. Wir warten nochmal ein paar Tage, um den anderen HSG MItgliedern Gelegenheit zu geben, sich zu äußern.

    Gruß Olli
    Spaß am Hobby .

    Status: zunehmende Abstimmtaubheit


  11. #91
    wtf?! -BOOOOOOOOM Benutzerbild von 3eepoint
    Registriert seit
    07.12.2012
    Ort
    Syke
    Beiträge
    1.286

    Standard

    Von mir auch keine Einwände =) Massive Vorstellung =D

    Kleiner Tipp bezüglich MFB und Current feedback, letzteres stabilisiert die Regelschleife für MFB, da das fehlen der Le Anteile die Phase mit liniarisiert=>mehr phase headroom. Aber das können wir in dem passenden Topic diskutieren =)
    Meine Nachbarn hören auch Metal, ob sie wollen, oder nicht \m/

  12. #92
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2019
    Ort
    München
    Beiträge
    833

    Standard

    Aktivtrennung und ein ganzes Rudel Verstärker - klingt gut, ich freu mich auf die Projektvorstellung!

  13. #93
    Akkustromer Benutzerbild von dy1026u
    Registriert seit
    19.01.2016
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    887

    Standard

    Willkommen und ja


  14. #94
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Kera
    Registriert seit
    28.05.2009
    Ort
    HB
    Beiträge
    132

    Standard

    Hereinspaziert
    "Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger".
    Kurt Tucholsky


    Keep on Rockin
    Rlf


    http://www.frickelfest.com/
    Merken
    Merken

  15. #95
    Aktiv LS Bastler Benutzerbild von Lauscher
    Registriert seit
    07.03.2016
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    638

    Standard

    Herzlich willkommen Sebastian

    na das nenne ich mal ein Plan - für Monate

    Das Micro würde ich mit dem VV kalibrieren lassen - das lohnt sich auf jeden Fall.

    Viele Grüße und viel Erfolg bei Deinen Projekten
    Jens

  16. #96
    Baustellensammler
    Registriert seit
    30.01.2010
    Ort
    Stadthagen
    Beiträge
    1.126

    Standard

    Moin Sebastian,

    auch von mir ein herzliches Willkommen und gutes Gelingen bei Deinen amitionierten Projekten .
    Gruß

    Günther

    "Listen to the music"



    _____________________________________________

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0