» über uns

Zeige Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Saarmichel
    Registriert seit
    20.12.2011
    Beiträge
    836

    Standard LS-Contest2015-Beitrag: Hornet-Evidenz

    Hallo,

    hier möchte ich meinen LS-Contest-Beitrag 2015, die Hornet-Evidenz vorstellen.

    Nach der Hornet, der Hornet-Evolution, ist die Hornet-Evidenz, die dritte im Bunde. Alle Lautsprecher sind große D'Appolitto-Lautsprecher mit PA-Chassis und Horn-LS als Hochtöner.

    Die Hornet-Evidenz ist die von der Membranfläche her größte Box im Bunde, wobei diesmal je zwei 12"er Verwendung finden. Bei der Ur-Hornet und Hornet-Evolution waren es 10"er.

    Entwicklungsziel war eine möglichst große Frequenz-Bandbreite- mit noch guten Wirkungsgrad zu erzielen. Außerdem soll dieser Lautsprecher uneingeschränkt Röhrenverstärker-tauglich sein. Deshalb wurde auf einen penibelst entzerrten Impedanz-Frequenzgang allergrößten Wert gelegt. Klanglich sollte kein dumpfer PA-Prügel, sondern eine high-endiger Klang erzielt werden.

    Hier nun das optische Ergebnis.





    Die verbauten Treiber.

    Fane Colossus 12BM

    HIER hatte ich den Fane Colossus 12BM schon mal vorgestellt.





    Der Hochtöner besteht aus einem BMS-4554 in 16 Ohm Ausführung und dem Oberton H955-1,4" Horn.





    Am Anfang stand folgende AJ-Horn5 Simulation.



    Hier der Gehäuseaufbau, als erstes werden die sogenannte Rahmen aus 19 + 16 mm MDF aufgebaut. Die genaue Bemaßung kann man den Bildern entnehmen.





    Auf dem Rahmen werden dann die beiden Seitenwände aus 26 mm Bambus-Schichtholz geleimt. Zusätzlich erhalten Boden / Deckel und die Rückwand noch eine Gehäusestrebe. Verstärkende Maßnahmen sind bei den Bambus-Seitenwänden absolut nicht nötig, da die Bambus-Schichtplatten extrem verwindungssteif sind.





    Als Bassreflexrohre dienen zwei Varioflex BR-100V. Terminal ist eine 4-polige Neutrik NL4 MPR Speakon-Buchse.

    Die Gehäusebedämfung besteht je Lautsprecher aus 2 Matten Noppenschaumstoff ( 100x500x50 ) und 2-1/2 Matten Bondum800.



    Lackiert habe ich Boden / Deckel, sowie die Front- und Rückwand mit Acryl-Lack im Farbton "Creme-Weiß". Die Bambus-Seitenwänden wurden an den Kanten abgerundet, Fehlstellen gespachtelt, geschliffen und anschließend 3-mal mit Hart-Wachsöl behandelt und abschließend poliert.

    Nach Einbau der LS-Chassis ging es an die Frequenweichen-Entwicklung. Endlich mal eine Arbeit die ich wirklich gerne und mit Freude mache, der Gehäusebau ist nämlich ein Graus für mich- weil zu schmutzig und zu anstrengend. Vor allem bei dieser Gehäuse-Größe ist das schon sehr kraft-raubend.

    Das kam dabei heraus.

    Der Frequenzweichen-Schaltplan.



    Weichenplan in besserer Auflösung: http://abload.de/img/weichenplanhornet-evimxsal.jpg

    So kann man das mit hochwertigen Bauteilen aufbauen.



    Die Messungen mit meinen DAAS3L+ Messsystem.













    Anschließend habe ich das Ergebnis noch mit ARTA kontrolliert und die Klirrmessungen mit LIMP bei 85db, 95db + 105db gemacht.









    Abschließend noch eine DAAS3L+ Frequenzgangmessung mit Hörabstand- ohne Fensterung und Glättung, die ich heute noch gemacht habe.



    Gruß

    Michael
    Geändert von Saarmichel (06.09.2015 um 08:23 Uhr)

  2. #2
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    6.104

    Standard

    Hi Michael
    Das ist ja ein richtiger LAUTsprecher. Auf die Kiste bin ich mal so richtig neugierig, allein schon wegen des leckeren Chassis Materials . Auch das Gehäusedesign gefällt.

    Hast Du auch unter Winkel gemessen? wie passt die Bündelung vom Horn zu den Bässen?

    LG
    Olli

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Saarmichel
    Registriert seit
    20.12.2011
    Beiträge
    836

    Standard

    Zitat Zitat von hoschibill Beitrag anzeigen
    Hast Du auch unter Winkel gemessen? wie passt die Bündelung vom Horn zu den Bässen?
    Hallo Olli,

    ja habe ich, allerdings nicht dokumentiert. Der Frequenzgang unter Winkel ist aber sowohl horizontal, wie auch vertikal wirklich sehr-sehr ausgeglichen. Dieser Umstand hat mich aufgrund der großen Chassisabstände wirklich sehr erstaunt.

    Gruß

    Michael

  4. #4
    Weil ich Bock d'rauf hab' Benutzerbild von hoschibill
    Registriert seit
    19.03.2009
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    6.104

    Standard

    Cool. Da kann man ja Hoffnung haben, dass die Kiste Stromgitarre kann .

    LG
    Olli

    Scheiss' auf Eitelkeiten. Einfach nur Spaß am Hobby .

  5. #5
    gesperrt
    Registriert seit
    28.07.2015
    Ort
    Jülich
    Beiträge
    577

    Standard

    Hallo!

    Zitat Zitat von Saarmichel Beitrag anzeigen
    ja habe ich, allerdings nicht dokumentiert. Der Frequenzgang unter Winkel ist aber sowohl horizontal, wie auch vertikal wirklich sehr-sehr ausgeglichen. Dieser Umstand hat mich aufgrund der grossen Chassisabsta:nde wirklich sehr erstaunt.
    Die tiefe Trennfrequenz hilft. Für ein echtes D'Appolito müßte sie aber noch tiefer liegen, Michael.

    Uli
    Geändert von Grasso (07.09.2015 um 02:53 Uhr)

  6. #6
    HSG Köln/Bonn und Bergisches Land Benutzerbild von Gabrie
    Registriert seit
    07.01.2011
    Ort
    KÖLN ( Altstadt )
    Beiträge
    1.899

    Standard

    Hi,
    Dieser Laut-S. war für mich das High-Light des Contests! Allerdings habe ich den auch im Sweet Spot und an einer warmgespielten 6c33b ! Push-Pull Triode hören dürfen
    Herzlichen Gruß Gabriel
    Der Raum und die Aufstellung werden im Allgemeinen unterbewertet!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Saarmichel
    Registriert seit
    20.12.2011
    Beiträge
    836

    Standard

    Zitat Zitat von Gabrie Beitrag anzeigen
    Hi,
    Dieser Laut-S. war für mich das High-Light des Contests!
    "Danke" an den Beefer-Man

    Wenigstens einer

  8. #8
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.766

    Standard

    Ist das geil!!!

  9. #9
    Chef Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    1.646

    Standard

    Das ist mal ein kompakt Lautsprecher nach meinem Geschmack
    Viele Grüße

  10. #10
    ...braucht Vinyl Benutzerbild von tiefton
    Registriert seit
    19.11.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    5.141

    Standard

    Die Doku und Messungen findet ihr auf www.igdh.eu
    Der braucht halt etwas Wand und Abstand.
    Aber eine geile Kiste!
    Viele Grüße, Thomas

  11. #11
    nach zu Laut kommt Stille Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    4.116

    Standard

    In der aktuellen K&T ist ein ganz kurzer Kommentar zur Box in dem Bericht über den Contest

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von A&B
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Kreis Stuttgart
    Beiträge
    322

    Standard

    Laut und gut oder gut und laut? Das sieht top aus
    Zitat Zitat von Saarmichel Beitrag anzeigen
    Hallo Olli,

    ja habe ich, allerdings nicht dokumentiert. Der Frequenzgang unter Winkel ist aber sowohl horizontal, wie auch vertikal wirklich sehr-sehr ausgeglichen. Dieser Umstand hat mich aufgrund der großen Chassisabstände wirklich sehr erstaunt.

    Gruß

    Michael
    Das liegt daran, dass die großen Schallwandler durch ihre Größe bereits bündeln, daher ist die Interferenz geringer als man nur anhand des Abstandes der Schallzentren und der Übergangsfrequenz annehmen würde.

    Grüße
    Andi

  13. #13
    gesperrt
    Registriert seit
    28.07.2015
    Ort
    Jülich
    Beiträge
    577

    Standard

    Zitat Zitat von A&B Beitrag anzeigen
    Das liegt daran, dass die großen Schallwandler durch ihre Größe bereits bündeln, daher ist die Interferenz geringer als man nur anhand des Abstandes der Schallzentren und der Übergangsfrequenz annehmen würde.
    Es liegt eher daran, daß Michael nur unter minutenkleinen Winkeln in der Senkrechten mißt. 344/0,55~625Hz, wo sich die Tieftöner unter +-30° auf etwa -14dB auslöschen, weil sie da jeder für sich noch nicht stark bündeln, und der Hochtöner noch bei -16dB ist. Bei 313Hz praktisch komplette Auslöschung unter +-90°. Bei diesen Frequenzen Senken im Leistungsfrequenzgang, wie man in der letzten Grafik sieht.

    Bei der Trennfrequenz gibt es dank der symmetrischen Anordnung der Tieftöner keine Auslöschung zwischen den Tieftönern und dem Hochtöner.
    Geändert von Grasso (06.06.2016 um 09:58 Uhr)

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von A&B
    Registriert seit
    01.12.2008
    Ort
    Kreis Stuttgart
    Beiträge
    322

    Standard

    Zitat Zitat von Grasso
    Bei der Trennfrequenz gibt es dank der symmetrischen Anordnung der Tieftöner keine Auslöschung zwischen den Tieftönern und dem Hochtöner.
    Wobei hier ja wieder meine Aussage greift, oder?

    Wenn man 10cm Basotect mit 5-10cm Wandabstand und der Decke, am ersten Spiegelungspunkt hintut, wirds ja halb so schlimm.
    Wenn es denn überhaupt wirklich zu Nachteilen ist. Eher sogar vorteilhaft!
    Damit klingts eventuell weniger nach klassischem bündelndem Monopol (Box) im Raum, weil relativ mehr Energie zu den Höhen hin, was in Wohnräumen ja gut ist.
    Das Wichtigste ist der Frequenzgang am Ohrplatz.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0