» über uns

» Registrierung

Hallo neue User
Aufgrund massiver Fake-Anmeldungen waren wir gezwungen die bisherige Anmeldeprozedur zu schließen.

Es ist jedoch weiterhin möglich registrierter User in diesem Forum zu werden.

Schreibe uns dazu einfach eine Nachricht mit folgendem Inhalt:

- Deinen gewünschten Usernamen
- Deinen Vor- und Nachnamen
- warum Du Mitglied werden möchtest
- eine Telefonnummer unter der wir Dich erreichen können
- Dein Wohnort mit Postleitzahl

Fehlen diese Angaben, kann eine Registrierung im Forum nicht erfolgen.
Prüfe also bitte, ob alle Angaben vollständig sind!

Die Telefonnummer dient nur der Überprüfung, ob Du eine reale Person bist und wird anschließend in unserem System gelöscht.

Unser Moderations-Team nimmt daraufhin Kontakt mit Dir auf und erstellt anschliessend Deinen Account.

Du kannst uns deinen Registrierungswunsch über das Kontaktformular (Link) zukommen lassen.
Wähle dort als Betreff "Registrierung" aus und vergiss nicht uns die oben genannten Infos mitzugeben!

Dein DIY-Hifi-Forum Team
Seite 81 von 81 ErsteErste ... 31 71 79 80 81
Zeige Ergebnis 1.601 bis 1.616 von 1616
  1. #1601
    gibt's das auch von Sica Benutzerbild von Olaf_HH
    Registriert seit
    19.11.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.527

    Standard

    Ton passt aber. Danke für die Videos
    In Hamburg sagt man, Moin

    Olaf_HH

    Meine aktuellen Projekte auf IGDH:
    Dyna-Lith OB ; M-L-W-R


  2. #1602
    Musik an - Welt aus Benutzerbild von Don Key
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    SH / Hamburg
    Beiträge
    3.359

    Standard

    SNT-TV
    Danke für Deine Mühe, guck' ich mir die Tage 'mal in Ruhe an.
    Es ist einfacher die Leute zu täuschen,
    als sie davon zu überzeugen,
    dass sie getäuscht wurden. (Mark Twain)

    Audioviele Grüße,
    Matthias

  3. #1603
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    2.565

    Standard

    Ich hoffe, das ist nicht schon irgendwo beantwortet, aber der Thread ist ja auch schon was länglicher, darum frage ich einfach mal:

    Ich messe mit REW und einem externen Audio-Interface quasi-zweikanalig, d.h. Ausgang 1 gibt das Messsignal an den externen Messverstärker aus, an Eingang 1 hängt das Mikro, Ausgang 2 ist mit Eingang 2 direkt mit einem Loopback-Kabel verbunden und dient als Timing-Referenz. Geht das auch mit dem Stic? Oder wenn der Stic, so wie ich das verstanden habe, auch quasi den Messverstärker enthält, ist der so verschaltet, dass "echte" zweikanalige Messungen möglich sind?

    Viele Grüße,
    Michael

  4. #1604
    ich drucke ‚auf Gehrung‘ Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.567

    Standard

    Hallo Jungs,

    An alle Interessierten: Da ich jetzt Urlaub habe und wir während der Coronazeit nicht wegfahren, möchte ich hier mit dem STIC etwas weiter kommen. Ich habe mich entschieden, dass ich euch gerne - wie immer - in die Entscheidung mit einbeziehen möchte. Ich schwanke immer zwischen zwei Möglichkeiten und um mit dem STIC weiterzukommen möchte ich jetzt endlich mal eine Entscheidung zwischen diesen beiden Vorschlägen treffen können:

    A) Mikrofon mit integriertem STIC und 'Likwitz Mod' oder ' normaler Kapsel

    - Nochmals problemlosere Bedienung und klares weil festgelegtes Mikrofon- und Kabelmanagement mit den Vorteilen eines geschlossenes Systems, also wenig Rumfrickelmöglichkeiten dafür schnelle saubere Messungen
    - Versuch Klirrmessungen mit etwas höheren Schalldrücken und auf einfache Weise pegelrichtige Messungen zu ermöglichen
    - Lautsprecher (4mm Stecker) - und USB- Anschluss
    - das wars, also USB Kabel ins Notebook und Lautspecherkabel an die Box stecken - fertig

    B) Kleines Kästchen mit erweiterten Anschlussmöglichkeiten

    - XLR-Anschluß mit hochwerigem Mikrovonvorverstärker incl. Phantomspannung
    - Chinchanschluss für versch. einfache Mikrofontypen
    - Mikrofone können nur auf der Leiterplatte umgeschaltet werden - also relativ fixe Einstellung. Falls mir noch eine einfache Lösung zum direkten Umschalten einfällt dann verwende ich die natürlich..
    - Analog-OUT zum direkten Anschluss eines externen Verstärkers
    - Wenn's noch reinpasst SPDIF Out
    - 4mm Lautsprecherbuchsen
    - wenn möglich mehr Verstärkerleistung wenn externe Versorgung /Steckernetzteil dazugeschaltet wird.

    Generell werde ich bei beiden Lösungen die Mechanik massiv in Richtung mechanische Stabilität und die Elektronik in Richtung bessere Rauschabstände und Klirr verbessern. Daher bleibt die uC Steuerung und die aktive Umschalterei der Modi mit Halbleiterschaltern auch in beiden Versionen.

    So jetzt werde ich mal versuchen hier im Forum eine Möglichkeit für eine offizielle Umfrage zu finden und mich ums Blockschaltbild kümmern...

    Ich will noch nicht versprechen, dass es am Ende eine neue Auflage geben wird - da habe ich eigentlich Null Lust drauf mich um irgendwelche Kosten zu kümmern - aber es geht hier definitiv weiter und ich halte euch auf dem Laufenden. Jetzt will ich erst mal das Ganze verbessern und etwas neues basteln.....

    Gruß von Sven

    Welche Programme verwendet man den am besten zum Videos machen und was empfiehlt ihr als Screenrecoder? Da hätte ich auch so einigen Verbesserungs - und Übungsbedarf.....

    @Michael: Hier im Anhang noch die Präsentation der Einführungsveranstaltung mit dem Blockschaltbild. Ich schaue später nochmal in Heinrichs Doku nach bezüglich der 'Zweikanalmessung' und welche Erwartungen an diese gestellt werden, aber ich denke schon, dass diese integriert wurde, schliesslich wird das Verstärker-Signal zurückgeführt. Wenn die 'Zweikanalmessung' die Frequenzgangfehler der Soundkarte und Verstärker kompensiere, so ist diese Rückführungsfunktion in den STIC integriert. Ihr seht schon - ich hab ne Menge Wissen wiederaufzubauen nach 5 Jahren Pause...
    Geändert von SNT (09.08.2020 um 10:47 Uhr)

  5. #1605
    Chef Benutzer Benutzerbild von Azrael
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    53919 Weilerswist
    Beiträge
    2.565

    Standard

    Ich hab's mir gerade angesehen: ja, das Teil ermöglichte echte zweikanalige Messungen. Sehr schön.

    Vielen Dank und viele Grüße,
    Michael

  6. #1606
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Lionheart
    Registriert seit
    09.08.2016
    Ort
    Southside (Nähe Stuttgart)
    Beiträge
    379

    Standard

    Hallo Sven,

    freut mich sehr, dass du doch wieder am STIC frickelst. Weisst ja, dass ich darauf schon lange heiß bin

    Meiner Meinung nach ist die Größe bzw. Miniaturisierung gar nicht wichtig.
    Am Stic ist die Funktion das Alleinstellungsmerkmal und dafür muss das Teil nicht winzig sein.
    Was ich sagen will... Die Gehäusegröße steht in der Anforderungsliste bei mir ganz unten.
    Eine Kästchen mit Anschlussmöglichkeiten wäre maximal flexibel, immer noch mobil, kann entsprechend robust gebaut sein und erfüllt die angedachte Funktion bestens.
    Bei STIC-in-Mic ist man auf das Mikro festgelegt und benötigt ein möglichst kleiner Gehäuse was wahrscheinlich wieder XLR ausschliesst oder andere Anschlussmöglichkeiten. Mein Favorit wäre es nicht.
    Ich sehe auch keinen Grund, warum man das unbedingt ultrakompakt am Mikrofon(ständer) haben muss. Was wären denn die Vorteile einer STIC-in-Mic Lösung?

    Also für mich ist definitiv Vorschlag "B" ganz weit vorn
    Aber egal, was es letztendlich wird (vielleicht sehen andere das ja komplett anders)... Shut up and take my money...

    So long...
    Yves

  7. #1607
    ich drucke ‚auf Gehrung‘ Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.567

    Standard

    Liebe Mods,

    ich beantrage die Löschung des Dateianahangs in Post 1604 - leider weiß ich nicht, wie man ihn aus dem Post rausbekommt. Ich möchte ihn durch eine aktuellere Datei ersetzen. Vielen Dank!

    Nachtrag: Hat sich erledigt! Ich habe das klitzekleine Kreuzerl am unteren Bildschirmrand gefunden...

    Gruß von Sven

  8. #1608
    ich drucke ‚auf Gehrung‘ Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.567

    Standard Versorgung über USB bleibt

    Hallo,

    so wies aktuell aussieht, geht die Tendenz zu einem USB 3.0 Anschluß. USB 3.0 schafft lt Spec. 900mA, entsprechende PC Steckkarten für nen 10er (inkl. 3 zusätzliche USB Ports) weisen 2A aus. USB-C Buchsen an Notebooks haben bis zu 3A stromlieferfähigkeit. Mit einem einfachen Adapter könnte man auch hier den STIC anschliessen. USB 3 gehört mittlerweile ohnehin zum Standard.

    Das bedeutet, dass wir mit theoretisch 10Watt Leistung 2A/5V (gepuffert) rechnen könnten, ohne dass eine zusätzliche Versorgung erforderlich wäre. Das gibt eine höhere Reserve beim Messen.

    USB-C power delivery (100Watt) wäre auch eine Option, aber dann ausschliesslich über den fummeligen Stecker, wo ich jetzt kein gutes Gefühl hätte, außerdem ist der Steckertyp neu. Das wäre dann höchstens was für die übernächste Generation....

    Ich habe nach wie vor eine 'mobile' Lösung mit möglichst wenig Kabel im Fokus.

    Vielen Dank für eure Abstimmung, die mir sehr geholfen hat! Jetzt ist klar, in welche Richtung es weiter geht ( robuste Gehäuselösung)

    Ich nehme mir vor beständig an der Weiterentwicklung zu arbeiten und regelmäßig hier zu posten, schliesslich steht der Spass im Vordergrund. Also gibt es vorläufig keinen Termin.

    Gruß von Sven
    Geändert von SNT (19.08.2020 um 15:01 Uhr)

  9. #1609
    HSG Franken Benutzerbild von Bizarre
    Registriert seit
    03.12.2013
    Ort
    Hammelburg
    Beiträge
    1.052

    Standard

    , jo, den 2.Kanal hab ich am Stick echt vermißt.... Wenn dann 2x5W möglich ist, reicht das voll für 90% aller "PC Lausprecher.. 3" BBs können eh nicht mehr ab...

    PS: melde mich schon mal als Betatester an

    : ,

  10. #1610
    ich drucke ‚auf Gehrung‘ Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    3.567

    Standard

    Da bekommt man ja fast wieder Lust weiterzumachen.. ‚Analoges‘ MEMS 132dB unter 1%, staub und wasserrobust ...alles auf eine Leiterplattenstange mit Alukern....hmmmm
    https://www.infineon.com/dgdl/Infine...uctInformation

    Gruß von Sven
    Geändert von SNT (18.04.2021 um 21:52 Uhr)
    Ich unterstütze Paul Ellis bei seiner Entwicklung 3D gedruckter Chassis
    www.polymate3d.com

  11. #1611
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Chlang
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.131

    Standard

    Zitat Zitat von SNT Beitrag anzeigen
    Da bekommt man ja fast wieder Lust weiterzumachen..
    Lass dich bloß nicht aufhalten, Sven!

    Grüße
    Chlang



  12. #1612
    Neuer User
    Registriert seit
    11.05.2021
    Ort
    Breitenfelde
    Beiträge
    6

    Standard

    Moin!

    Weil es mir Spaß macht, entwickel ich mir auch gerade eine Messbox. Welche Erfahrung habt ihr mit dem PCM290X als USB-Analog-Wandler gemacht. Brauchbar oder wirklich gut? Wenn ihr mehr Platz gehabt hättet, hattet6ihr dann was anderes / besseres genommen?

    Vielen Dank schon jetzt für eine Antwort!
    Frank

  13. #1613
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.01.2021
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    120

    Standard

    Eine sehr schöne Idee! Ich hätte auf jeden Fall Interesse an einer solchen Lösung.

  14. #1614
    Neuer User
    Registriert seit
    11.05.2021
    Ort
    Breitenfelde
    Beiträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von audiobob Beitrag anzeigen
    Eine sehr schöne Idee! Ich hätte auf jeden Fall Interesse an einer solchen Lösung.
    Hallo!

    Ich möchte den STIC-Thread nicht missbrauchen, und ich bin auch noch in der Prototypenphase, daher nur so viel:

    Der PCM2904 hat sich als sehr guter Kandidat für eine USB-Soundcard erwiesen. Aktuell spiele ich mit verschiedenen Verstärkern rum. Meine erste Idee, den TDA2050 zu nutzen, erwies sich als nicht so doll. Der ist recht schwer zu zähmen und produziert bei mir immer wieder Eigenschwingungen.

    Hier noch ein Foto vom aktuellen Proto:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Arta-Box klein.jpg
Hits:	84
Größe:	173,3 KB
ID:	62523

    Wenn das Teil mal irgendwann spruchreif wird und wirklich Interesse besteht, mache ich einen neuen Thread auf. :-)

    Viele Grüße
    Frank

  15. #1615
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gnom52
    Registriert seit
    26.12.2010
    Beiträge
    352

    Standard

    Ich bin leider wegen Schwerhörigkeit seit über 2 Jahren aus den Foren verschwunden und habe in der Zwischenzeit auch nichts mit dem Stick gemacht.
    Jetzt habe ich 2 Anwendungen bei denen ich gern ein kalibriertes Mikro benutzen würde. Die Genauigkeit von 2015 ist dafür sicher ausreichend.

    Ich möchte Lärmmessungen für unseren Motorsportclub machen und für die Programmierung meiner Hörgeräte Lautstärkemessungen machen.
    Gibt es ein Backup der alten *.mic bzw. *.cal, die wir damals bekommen haben. Mein Laptop hat sich verabschiedet und ich habe kein Backup.

    Ich hoffe Markus (eltipo) findet diese Antwort und kann mir helfen.

    GrüÜüsse
    Wolfgang

  16. #1616
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2013
    Beiträge
    651

    Standard

    Moin Moin,

    wenn ich noch recht entsinne, war es doch recht simpel mit dem STIC
    die Impedanz eines Lautsprechers zu ermitteln, oder?

    Aktuell benötige ich zum Frequenzgang messen nichts besonderes, daher nutze ich mein UMIK-1.
    Jedoch würde ich gerne wieder Lautsprecherimpedanzen ermitteln können.
    Vielleicht hat ja noch jemand einen Stic wieder zu veräußern.

    Sorry, wollte den Thread nicht kapern, habe aber die Hoffnung hier am ehesten jemanden zu erreichen.

    Gruß
    Florian

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0