» über uns

Seite 5 von 78 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 15 55 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 81 bis 100 von 1548
  1. #81
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gnom52
    Registriert seit
    26.12.2010
    Beiträge
    290

    Standard Gute Idee

    Hi Sven
    Die Idee finde ich genial.

    Wenn Mikro-USB dran ist, bin ich definitv dabei. Diese Initiative muss ich unterstüzen.

    GrüÜüsse
    Wolfgang

  2. #82
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.723

    Standard

    Zitat Zitat von Gnom52 Beitrag anzeigen
    Hi Sven
    Die Idee finde ich genial.

    Wenn Mikro-USB dran ist, bin ich definitv dabei. Diese Initiative muss ich unterstüzen.

    GrüÜüsse
    Wolfgang
    Hallo Wolfgang und Heinz,

    Mikro-USb ist dran. Danke für Eure Unterstützung! Kommst Du auch persönlich Wolfgang?

  3. #83
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Gnom52
    Registriert seit
    26.12.2010
    Beiträge
    290

    Standard

    Hi Sven
    Ich denke eher nicht, falls ich nicht gerade zufällig soooo... weit unten bin.

    GrüÜüsse
    Wolfgang

  4. #84
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo Sven,

    ich würde auch ein Stick nehmen.

    Gruß, Andreas

  5. #85
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2013
    Beiträge
    646

    Standard

    Hi.

    Olli erstellt doch immer ne Liste für die Treffen etc.
    wo man sich eintragen kann usw.
    Würde das hier nicht auch Sinn machen?

    Ist Arta (Demoversion) schon auf dem Stick, oder habe ich das
    falsch verstanden ? Wenn ja ist das rechtens?

    Gruß
    Flo

  6. #86
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von jhohm
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.359

    Standard

    Hallo flo,

    Imho ist es nur die Hardware, so liest sich jedenfalls der eingangs post...

    Gruß Jörn
    Dekadenz ist geil, wenn man Geld hat
    guggst Du hier : http://www.joern-hohmann.de

  7. #87
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Backtotheroots
    Registriert seit
    20.05.2013
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    113

    Standard

    Gerade erst gelesen...

    Super Sache und ich würde auch verbindlich einen Stick erwerben. An dem Termin kann ich nicht teilnehmen.

    Danke für die Idee und die Mühe!!

    Gruß
    Ralf

  8. #88
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.723

    Standard

    Hallo zusammen,

    die ARTA Software läuft auf einem Rechner, es muß keine Treibersoftware geladen werden. ARTA ist 'shareware' und ist nur in einer Demoversion umsonst. Informationen findest Du auf http://www.artalabs.hr/ Mit der Demoversion kannst Du alles außer speichern, also den Frequenzgang messen aber nicht z.B. 'Load & Sum'

    Ich versuche den Stick jedoch auch so zu entwickeln, dass er auch mit anderer Shareware zusammen arbeiten kann (z.B REW).

    Der 'Stick' ist kein Datenspeicher wie Du ihn kennst, sondern darauf befindet sich die gesamte zusätzliche Harware (im Stickformat) die man zum exakten Messen benötigt, also einen besseren Mikrofonverstärker, einen kleinen 1W Verstärker, diverse Umschalter für verschiedene Messungen, eine externe Soundkarte und die Buchsen an denen Du das Mikrofon und den Lautsprecher anschliesst.

    Natürlich könntest Du auch Deine den internen Mikrofonverstärker und den Soundchip in Deinem Computer nutzen (siehe auch ARTA Handbuch), aber die Messergebnisse sind wahrscheinlich bei tiefen und hohen Frequenzen ungenauer und Du musst auch noch einen externen Verstärker anschliessen und eine ARTA Messbox zusammenbauen und schauen, dass das ganze pegelmäßig zusammenpasst. Wahrscheinlich benötigst Du noch einen zusätzlichen Mikrofonverstärker und noch ein Steckernetzteil.... Du benötigst zumindest Grundkentnisse der Elektrotechnik, damit Du das hinbekommst und am Ende wist Du wohl ein bisschen Kabelsalat haben. Aus diesem Grunde haben einige sich selber sehr professionelle Kompletthardware zusammengebaut, die halt ziemlich ins Geld geht, wenn die Komponenten gut sein sollen.

    Damit es nicht so teuer ist und nicht selber löten muß, baue ich einen Großteil des ganzen Hardware in den Stick. Der kann auch alles. Nur wenn Du Klirrmessungen an Lautsprechern machen möchtest, muß Du eine kräftigere Leistungsendstufe anschliessen.

    Das Konzept ist: Stick in USB reinstecken, Mic ranstöpseln, Lautsprecher anschliessen und gleich mit Messen loslegen. Kein zusätzliches Steckernetzteil. Ich lege also den Schwerpunkt auf ein zügiges, genaues Messergebnis ohne erst groß die Messhardware aufbauen zu müssen.

    Wahrscheinlich komme ich messtechnisch nicht an die ganz professionellen Geräte heran, da schlichweg das Mikrofon und der Mikrofonverstärker zu günstig sind, aber ich glaube, wir werden am Ende ganz respektable Messungen damit machen können.
    Geändert von SNT (27.05.2015 um 13:14 Uhr)

  9. #89
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.723

    Standard Immer aktualisierte Teilnehmerliste Stickbestellung

    Hallo,

    es können ab sofort leider keine weiteren Teilnehmer mit aufgenommen werden, da sonst die eingeplanten Bauteile nicht ausreichen. Ich bitte einen unserer Moderatoren in den Post 90 entsprechend zu vermerken, dass die Teilnehmerliste geschlossen wird und keine neuen Teilnehmer mehr möglich sind.



    Wow! Bombig! Wir haben die Teilnehmerzahl für die Sticks erreicht! Also hier mal die Liste

    UND DAMIT IST DET DING GEBONGT !!!!!!!!!

    Ihr erhaltet für 124€ (inkl. Versand)

    - 1 kalibriertes Mikrofon (Kalibrierdatei zum Import)
    - 1 ARTA 'Stick' (inkl. USB A Stecker und USB Micro Anschluß) im Acrylgehäuse
    - 1 Mikrofonkabel 3 Meter mit Stecker
    - 1 Lautsprecheranschlußkabel 3 Meter mit Stecker

    - Faderlezz
    - Gabrie
    - The Alchemist / BETATESTER
    - rst1 / BETATESTER
    - MrFlorian
    - jhohm / BETATESTER
    - bg20
    - Gast
    - Fr33rid3r
    - k_racer
    - ZwackHkH
    - wolf-sascha
    - ReibRadAntrieb
    - Gnom52
    - sapo34
    - Backtotheroots
    - Predelay
    - Herr_Mo
    - Uibel
    - Blaubeere85
    - CBeck113
    - sokrates618 2x
    - Slaughthammer 2x
    - Miraphon
    - mussig
    - waterdrinkingman
    - eggger
    - der_yeti
    - juschmidt
    - fabel
    - / BETATESTER OS
    - tschense
    - Alter Dachs
    - felix4389 / BETATESTER
    - Hilow
    - Bizarre
    - chro
    - Flatsch
    - lamusica
    - modus
    - chlang
    - hifi-alex
    - monsterofjungle
    - Lettoz
    - Peter Wind
    - Oldie
    - hifish75
    - Franky
    - Wolfgang
    - eltipo /BETATESTER
    - dieboxengasse
    - ente /BETATESTER
    - derBert
    - Vinylschaber
    - olafk
    - crisp
    - monoton 2x
    - pcmurx
    - hockulri
    - Eifler
    - antares98
    - hallodeletue
    - Chaomaniac
    - 1rpy 2 Stück
    - rasmuswebster
    - Daumal
    - BS-AUDIO
    - hörnle
    - sharan
    - Tobias
    - Yogibär
    - Violocello
    - geisi
    - Jesse
    - Olaf_HH
    - Gaga
    - tiefton
    - EMP
    - mfs.geronimo
    - jogi
    - Otti2
    - Kamuffel
    - jethro
    - midrag
    - H&P
    - Der Axel
    - Stefanie
    - Sepp
    - Kal



    Wenn ich jemanden vergessen habe oder versehentlich eingetragen habe, bitte melden! Ich korrigiers dann.

    Jetzt muß ich wohl ran...
    Geändert von MOD eltipo (05.10.2015 um 09:24 Uhr)

  10. #90
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von jhohm
    Registriert seit
    24.03.2009
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.359

    Standard

    Hallo Sven,

    Wenn das Seminar dichter an Braunschweig wäre, wäre ich schon auf der Liste....

    Dann aber mal ran jetzt 😃

    Andere Frage, was muß das für ein usb Anschluss sein, Host Adapter, otg?
    Weil es gibt preiswerte Windows tablets. Dann hätte ich eine ultra mobile Lösung!

    Gruß Jörn
    Dekadenz ist geil, wenn man Geld hat
    guggst Du hier : http://www.joern-hohmann.de

  11. #91
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    21.12.2011
    Beiträge
    256

    Standard Auch hier mit an Bord!

    Hi SNT,

    Hut ab vor deinem Einsatz und der Bereitschaft, einen solchen All-in-one Stick zu entwickeln. Ich habe ziemlich große Augen gemacht, als ich den Eingangspost gelesen habe und hätte nicht gedacht, dass sich hier im Forum die notwendige Kompetenz herumtreibt, um so etwas zu entwickeln - und dann auch noch in Form einer einzelnen Person. Respekt!

    Auch ich will mich gern beteiligen und bin dabei!

    VG

    Herr_Mo

  12. #92
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.723

    Standard

    Zitat Zitat von jhohm Beitrag anzeigen
    Hallo Sven,

    Wenn das Seminar dichter an Braunschweig wäre, wäre ich schon auf der Liste....

    Dann aber mal ran jetzt ��

    Andere Frage, was muß das für ein usb Anschluss sein, Host Adapter, otg?
    Weil es gibt preiswerte Windows tablets. Dann hätte ich eine ultra mobile Lösung!

    Gruß Jörn
    Hallo Jörn,

    also ich plane einen normalen standard USB 2.0 Stecker und einen standard Mini-USB Stecker. Wer den normalen Stecker nicht möchte, dann wird eben dieser nicht bestückt. Der USB Anschluß wird dauerhaft mit 100mA belastet, wenn der Verstärker an ist, erwarte ich kurzfristig ca. 300mA. Zugegeben, die 300mA sind außerhalb der USB Spezifikation aber das sind die meisten Minifestplatten auch und die funktionieren auch.

    Ich bin leider nicht soo der PC Freak was es da sonst noch an Stecker gibt, vielleicht kann ja jemand hier weiterhelfen...

  13. #93
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.723

    Standard

    Zitat Zitat von Herr_Mo Beitrag anzeigen

    Auch ich will mich gern beteiligen und bin dabei!

    VG

    Herr_Mo
    Hallo Herr_Mo,

    Danke für Dein Interesse! Ich trag Dich ein.

  14. #94
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    191

    Standard

    also ich plane einen normalen standard USB 2.0 Stecker und einen standard Mini-USB Stecker. Wer den normalen Stecker nicht möchte, dann wird eben dieser nicht bestückt. Der USB Anschluß wird dauerhaft mit 100mA belastet, wenn der Verstärker an ist, erwarte ich kurzfristig ca. 300mA. Zugegeben, die 300mA sind außerhalb der USB Spezifikation aber das sind die meisten Minifestplatten auch und die funktionieren auch.
    Ohne Handshake dürfen maximal 100 mA aus dem USB-Port gezogen werden. Auf Anforderung des Client gibts bis zu 500 mA bei USB 2.0 oder 900 mA bei USB 3.0. Das ist dann vermutlich Sache des USB-Chips den du verbaust.

    Die meisten USB-Ports geben aber glaub ich auch ohne Handshake den maximalen Strom raus. Funktioniert, ist aber aber eigentlich so nicht spezifiziert.

  15. #95
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.723

    Standard

    Zitat Zitat von Violoncello Beitrag anzeigen
    Ohne Handshake dürfen maximal 100 mA aus dem USB-Port gezogen werden. Auf Anforderung des Client gibts bis zu 500 mA bei USB 2.0 oder 900 mA bei USB 3.0. Das ist dann vermutlich Sache des USB-Chips den du verbaust.

    Die meisten USB-Ports geben aber glaub ich auch ohne Handshake den maximalen Strom raus. Funktioniert, ist aber aber eigentlich so nicht spezifiziert.
    Ja Violoncello, ich hab mal nachgelesen, dass die meisten Ports in dervPraxis damit kein Problem haben düften. Die Anlaufströme vieler kleinen Festplatten liegt höher als 300mA. Trotzdem hab ich immer noch im Hintergrund eine kleinen Lipo der über ein USB Vhip geladen wird, aber wie gesagt, nur wenns nicht hinhaut...Testen werde ich auch an einem Netbook, das gemäß Gerätemanager über nur 100mA portstrom verfügt. Dann sehen wir mal..ich glaube der Chip allein schaltet keinen höheren Strom als 100mA frei.

    Zitat Wikipedia:
    Erst nach Freigabe durch den Host-Controller darf ein Gerät mehr als die bei einem Low Powered Port erlaubten 100 mA, aber nicht mehr als 500 mA (bis USB 2.0) bzw. 900 mA (USB 3.0[5]) Strom beziehen. In der Praxis bleibt eine kurzzeitige Überlastung eines USB-Ports meist folgenlos.

    Externe 1,8″-Festplatten benötigen typischerweise Betriebsströme um 150 mA und Anlaufströme um 400 mA. Da dies innerhalb der o.g. Werte liegt, können solche Festplatten problemlos versorgt werden. Externe 2,5″-Festplatten benötigen typischerweise Betriebsströme von 250 mA bis 400 mA (Stand: 2010) und Anlaufströme von 600 mA bis 1100 mA. Obwohl die Ströme hier den nach Spezifikation zulässigen Wert überschreiten können, funktioniert der Betrieb solcher Stromverbraucher in der Praxis meist trotzdem, da die Ports nur kurzzeitig überlastet werden. Bei Problemen mit besonders stromhungrigen Festplatten behalf man sich bis ca. 2010 oft dadurch, den Verbraucher über ein (laut USB-Spezifikation nicht zulässiges) Y-Kabel von einem zweiten Port zusätzlich mit Strom versorgen zu lassen, oder die Festplatten verfügten über einen separaten Betriebsspannungseingang. Externe 3,5″-Festplatten benötigen typischerweise noch höhere Ströme und außerdem eine zweite Betriebsspannung von 12 V. Daher können sie erst mittels der Typ-C-Steckverbindung von USB 3.1 (siehe unten) spezifikationskonform über einen USB-Port mit Strom und Spannung versorgt werden.

    Oder auch hier bei chip praxis:

    Zunächst liefert jeder USB-Host nicht mehr als 100 mA an ein angeschlossenes Gerät.
    Erst, wenn der Host-Controller das Gerät nach kurzer Kommunikation identifiziert hat, gibt er bis zu 500 mA (USB 2.0) oder bis zu 900 mA (USB 3.0) frei.
    Geändert von SNT (26.05.2015 um 19:35 Uhr)

  16. #96
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von fabel
    Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    403

    Standard

    Hey,

    tolles Projekt!!!

    Grunsäztlich wäre ich auch an so einem Stick interessiert; was ich jedoch nicht total durchschaue: Muß ich da selber noch was löten , was ich dann evtl. als relativer Laie durchaus verbocken könnte ?

    Grüße Fabian

  17. #97
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.723

    Standard

    Zitat Zitat von fabel Beitrag anzeigen
    Hey,

    tolles Projekt!!!

    Grunsäztlich wäre ich auch an so einem Stick interessiert; was ich jedoch nicht total durchschaue: Muß ich da selber noch was löten , was ich dann evtl. als relativer Laie durchaus verbocken könnte ?

    Grüße Fabian
    Hallo Fabian,

    du musst gar nix mehr löten... Der Stick wird gerade für elektrotechnische Laien entwickelt. Falls Du ne Coke auf die Platine schüttest, einfach mit Spiritus abwaschen und trocknen lassen. Im Ernst das werde ichmal prüfen...mein 3 G Datenstick hat die Waschmaschine schliesslich auch öfters überlebt.

  18. #98
    Benutzer Benutzerbild von newmir
    Registriert seit
    19.11.2013
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.862

    Standard

    Hi,

    ich finde das ja ein richtig tolles Projekt, auch wenn ich selbst dafuer keinen Bedarf habe, weil ich mit meinem Messequipment ganz zufrieden bin. Aber vor 1,5 Jahren haette ich mich sofort beteiligt.

    Eine Frage treibt mich allerdings um ..... reicht 1 Watt Verstaerkerleistung? Dabei geht es mir weniger um Klirrfaktor, sondern eher um Stoerabstand. Ich habe es zwar nie nachgemessen, aber ich denke, ich messe Impedanz und Frequenzgang mit mehr als einem Watt, weil das halt den Stoerabstand zu gute kommt. Ich denke dabei nicht nur an elektrische Stoerungen, sondern auch an Stoerungen akustischer Art.

    Ich verstehe die Motivation dahinter, weil das vermutlich nur so aus dem USB Verstaerker zu versorgen ist und nur auf so eine kleine Platine passt. Aber reicht das?
    Herzliche Gruesse
    Michael

  19. #99
    Erfahrener Benutzer Benutzerbild von Uibel
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    544

    Standard

    Zitat Zitat von SNT Beitrag anzeigen
    Falls Du ne Coke auf die Platine schüttest, einfach mit Spiritus abwaschen und trocknen lassen. Im Ernst das werde ichmal prüfen...mein 3 G Datenstick hat die Waschmaschine schliesslich auch öfters überlebt.
    Muß man den Stick vorher "abschalten", bevor man die Cola drüberschüttet oder mag der Cola auch, wenn er unter Strom steht?
    Grüße
    Michael

  20. #100
    HSG Bayern Benutzerbild von SNT
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.723

    Standard

    Zitat Zitat von newmir Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich finde das ja ein richtig tolles Projekt, auch wenn ich selbst dafuer keinen Bedarf habe, weil ich mit meinem Messequipment ganz zufrieden bin. Aber vor 1,5 Jahren haette ich mich sofort beteiligt.

    Eine Frage treibt mich allerdings um ..... reicht 1 Watt Verstaerkerleistung? Dabei geht es mir weniger um Klirrfaktor, sondern eher um Stoerabstand. Ich habe es zwar nie nachgemessen, aber ich denke, ich messe Impedanz und Frequenzgang mit mehr als einem Watt, weil das halt den Stoerabstand zu gute kommt. Ich denke dabei nicht nur an elektrische Stoerungen, sondern auch an Stoerungen akustischer Art.

    Ich verstehe die Motivation dahinter, weil das vermutlich nur so aus dem USB Verstaerker zu versorgen ist und nur auf so eine kleine Platine passt. Aber reicht das?
    Ich weiss, es kam die Rückmeldung von Einigen, dass man mit 5 Watt 'auf der sicheren Seite' wäre, aber 5 W sind im Vergleich zu 1 W auch nur etwa die doppelte Spannung aus dem Verstärker und daher auch nur etwa 6 dB mehr Schalldruck bzw. höherer Störabstand. Ich hab bisher im Zimmer so gemessen, dass es mir nicht beim Messen das Ohr rausgehauen hat. Dabei bin ich nie über 1 Watt gekommen, denn 1Watt bei 5 kHz geht schon ganz schön auf die Ohren, auch in 4 Meter Abstand. Je lauter, desto geringere Anforderungen werden wohl an den Mikrofonverstärker gestellt. Unsere Elektetkapsel wird mit einen 40 dB Vorverstärker die Soundkarte wohl nicht ganz aussteuern können. Ich denke aber praktisch, wenns schon zu laut für mein Ohr ist, dann dürfte das zum Messen allemal ausreichen. Man kann natürlich noch einen zweiten kleinen 5W Verstärker einbauen, der dann allerdings nur mit einem zusätzlichen Netzteil funktioniert. Ich versuche mal eine Bestückoption vorzusehen.

    Bei Impedanzmessungen sind beim Stick die Soundkarteneingänge voll ausgesteuert (ca2Vss) wenn der interne 1W Verstärker ebenfalls voll ausgesteurt ist und damit ist der S/N optimal. Also Impedanzmessungen werden dann am 1W Verstärker gemacht.

Seite 5 von 78 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 15 55 ... LetzteLetzte

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •  
Powered by vBadvanced CMPS v4.3.0